News Künstliche Intelligenz: Googles AI-Chef entwickelt jetzt AI und Siri für Apple

Dabei seit
März 2007
Beiträge
232
#2
Sehr gute Sache - das könnte Apple ordentlich weiterbringen. Ich nutze Siri unglaublich gerne aber wenn man mal links und rechts zur Konkurrenz schielt, insbesondere Richtung Alexa, dann fällt schon auf das Siri da nicht mehr das Maß der Dinge ist.
 

Ko3nich

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
258
#4
@Nitschi66
Wieso?
16 Leute berichten aus Ihren Bereichen. Er trifft Entscheidungen und/oder nickt die Entscheidungen der 16 ab.
Dass er für 145 Mio. pro Jahr (2016) viel Zeit investiert darf man ja wohl erwarten?!
 

smalM

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.611
#5
"berichten an" ist Denglisch für "ist direkt unterstellt"
 

ascer

Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.630
#7
Abgeworben von Google. Da sind bestimmt Millionen geflossen ^^
 

M@tze

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.110
#8
Ich nutze Siri unglaublich gerne aber wenn man mal links und rechts zur Konkurrenz schielt, insbesondere Richtung Alexa, dann fällt schon auf das Siri da nicht mehr das Maß der Dinge ist.
Yep. Vor 4 Jahren mit dem 6S angefangen Siri zu benutzen (Termine anlegen, Anrufe, ...) und war begeistert. Mittlerweile ist es deprimierend, wenn ich vergleiche, was (und wie!) Alexa zu Hause leistet. Bei Siri hat sich gefühlt in den letzten 4 Jahren nichts getan... :freak:

Wie auch schon im Artikel geschrieben:

Für Nutzer zeigt sich das zuletzt beim hauseigenen Sprachassistenten Siri, der hinsichtlich Sprachverständnis und Antwortkompetenz beispielsweise deutlich hinter Amazons Alexa hinterherhinkt.
 
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
225
#9
Bei künstlicher Intelligenz muss ich immer an die Terminator filme denken. Finde sowas nicht gut für die Menschheit!
 
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
2.295
#10
@asgaard,

das in den Filme hat ja auch nichts mit KI zu tun sondern ist eine Maschinenintelligenz.
Mal davon abgesehen, das sich die Menscheit schon ganz gut selber abschafft.


@topic,

siri nutze ich auf Grund des beschränkten Nutzumfangs mittlerweile gar nicht mehr.
 
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
4
#11
Bei künstlicher Intelligenz muss ich immer an die Terminator filme denken. Finde sowas nicht gut für die Menschheit!
AI birgt andere Gefahren, als das altbekannte Terminatorszenario, denn eine AI ist nicht menschlich (Ausnahme ist ggf die Simulation eines vollständigen Gehirns). Zu dem Thema empfehle ich dringend folgenden Artikel zu lesen ;)


Yep. Vor 4 Jahren mit dem 6S angefangen Siri zu benutzen (Termine anlegen, Anrufe, ...) und war begeistert. Mittlerweile ist es deprimierend, wenn ich vergleiche, was (und wie!) Alexa zu Hause leistet. Bei Siri hat sich gefühlt in den letzten 4 Jahren nichts getan... :freak:
Gruselig! Aber na ja, (gar nicht mal so) freies Land, somit soll jeder machen wie er möchte :p
 

M@tze

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.110
#12
Gruselig! Aber na ja, (gar nicht mal so) freies Land, somit soll jeder machen wie er möchte :p
Keine Angst! Wir tragen alle (auch Katze, Hasen und Hausspinne) zu Hause Aluhut - kann also gar nichts passieren. Außerdem schließe ich Alexa immer nur bei Bedarf an Strom an (ist sonst Kindersicher im Waffenschrank eingesperrt) und reiße dann oft noch mitten während ihrer Antwort den Stecker wieder raus. Damit hat Jeff sicher nicht gerechnet... :D
 
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
4
#13
Keine Angst! Wir tragen alle (auch Katze, Hasen und Hausspinne) zu Hause Aluhut - kann also gar nichts passieren. Außerdem schließe ich Alexa immer nur bei Bedarf an Strom an (ist sonst Kindersicher im Waffenschrank eingesperrt) und reiße dann oft noch mitten während ihrer Antwort den Stecker wieder raus. Damit hat Jeff sicher nicht gerechnet... :D
Es ins Lächerliche ziehen, ändert nichts an der Tatsache, dass es nicht ganz unbedenklich ist. Ich kann nur dringendst empfehlen, sich mit dem Thema ordentlich auseinander zusetzen.
 

smalM

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.611
#14
Ich nutze Siri unglaublich gerne aber wenn man mal links und rechts zur Konkurrenz schielt, insbesondere Richtung Alexa, dann fällt schon auf das Siri da nicht mehr das Maß der Dinge ist.
Siri wird immer deutlich hinten dran bleiben. Apple sammelt einfach nicht genug Daten von seinen Kunden.

Abgeworben von Google. Da sind bestimmt Millionen geflossen
Üblicherweise lockt Apple mit einem Aktienpaket, das über mehrere Jahre begeben wird.

Offtopic:

Neue MacBook Pro sind raus.
Im 15er kann man jetzt 6-Core + 32GB RAM haben.
Die deutsche Appleseite wurde inzwischen auch aktualisiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

M@tze

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.110
#15
@DerMuuux

Warum? Du hast doch angefangen es ins Lächerliche zu ziehen?! Wer bei dem Thema schon gleich mit "Gruselig!" anfängt, hat doch schon jede Chance auf niveauvolle Diskussion vertan...

Und ja, ich habe mich mit dem Thema beschäftigt. Solange die Leute den ganzen Tag mit einem Smartphone (Kamera, Mikro, dauernd am Netz) "am Mann" rumlaufen, sich aber gleichzeitig über Alexa echauffieren, soll mir keiner erzählen dass Assistenzsysteme wie die Echo's Ausgeburten des Teufels wären.

Siri wird immer deutlich hinten dran bleiben. Apple sammelt einfach nicht genug Daten von seinen Kunden.
Das hat aber rein gar nichts damit zu tun, dass Siri oft einfach nicht verstehen will, was man von ihr will und Alexa's Antworten oft schon so natürlich klingen, als wenn sie eben direkt eingesprochen worden wären. Frag Alexa mal, was die Fakultät von 100 ist (bring etwas Zeit mit :p). Sie "liest" eine sehr lange Zahl vor, rattert aber nicht monoton die Zahlenreihe runter sondern moduliert die Stimme wie ein Mensch dem langsam die Luft ausgeht.

Ja, auch Alexa "will" einfach manchmal nicht verstehen, das ist aber eher selten.

Wenn ich Siri was frage, kommt in den meisten Fällen "Mein Websuche hat folgendes ergeben..." und dann werden ein paar Links zu Webseiten aufgelistet. :rolleyes: Dafür brauche ich Siri nicht und das ist einfach schwach im Jahre 2018 für einen Konzern wie Apple. Stell die selbe Frage Alexa oder Google und Du bekommst (meist) hilfreiche Antworten.
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
3.066
#16
Siri wird immer deutlich hinten dran bleiben. Apple sammelt einfach nicht genug Daten von seinen Kunden.
Aktuell brauchen die KI wohl Unmengen von Daten. Mittlerweile bin ich mir aber nicht sicher ob da der Schlüssel zum Erfolg liegt. Ein Mensch braucht gerade einmal eine handvoll Fotos von z.B. einem Elefant. Die reichen, um Elefanten in so gut wie jeder Situation und Blickwinkel zu erkennen. Aktuelle KIs tun sich damit nach Mio. von Bildern immer noch schwer.

Oder sind KIs mittlerweile schon weiter?

Se-Dol Lee hat in seinem Leben vielleicht tausend Partien gespielt. Die genügten um ihn zum stärksten Go Spieler der Welt werden zu lassen. Schafft Alphago das auch oder braucht sie viel mehr Partien, also Daten?
 

M@tze

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.110
#17
Se-Dol Lee hat in seinem Leben vielleicht tausend Partien gespielt. Die genügten um ihn zum stärksten Go Spieler der Welt werden zu lassen. Schafft Alphago das auch oder braucht sie viel mehr Partien, also Daten?
Ich glaube nicht, dass das nur tausend Partien waren. Auf dem Niveau trainierst Du ja Tag für Tag für Tag... Nachdem 1 Jahr schon 365 Tage hat, würde ich eher auf tausend Partien pro Jahr tippen?!

Gab es da nicht einen neuen GO Computer, der sich das Spielen selber beigebracht hat? Also dem man die Regeln gegeben hat und dann hat er gegen sich selbst gespielt und wurde immer besser, ohne dass man ihn mit Tausenden Spielen füttern musste?
 

Valix

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
475
#18
Eine echte KI wäre gut für uns aber schlecht fürs Geschäft Apple, Google usw.
 
Top