News Lenovo: „Wir haben die Bedeutung von Touchscreens unterschätzt“

fethomm

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
912
#1
Gerry Smith, Lenovos neuer Präsident für das Nordamerika-Geschäft, sagte in einem Interview mit CNET, die Industrie habe die Nachfrage nach Geräten mit Touchscreens völlig unterschätzt. Weiterhin ist er der Meinung, die Aussage, dass die Konsumenten kaum noch PCs, sondern bevorzugt Tablets kaufen, sei nur teilweise zutreffend.

Zur News: Lenovo: „Wir haben die Bedeutung von Touchscreens unterschätzt“
 

sav1984

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.274
#3
Ist das nicht im Widerspruch zu den sonstigen Verkaufzahlen die so kommuniziert wurden? Eben das Touch bei einem Notobook/Ultrabook die Kunden kaum interessiert da es nur den Preis nach oben treibt?
wo wurde das den kommuniziert ?
schon vor 2 wochen gabs news darüber das die nachfrage an touch-geräten nicht bedient werden kann. das sich touch-geräte wesentlich besser verkaufen als die klassischen geräte.

ein schlag ins gesicht für die, die alle sagen das microsoft am markt vorbeientwickelt und keiner touch-bedienung am laptop braucht ? aber ist ja jeder klüger ;)
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
12.397
#4
Arbeiten (oder spielen) die Leute an einem Notebook oder Desktop-PC tatsächlich ernsthaft mit einem Touchscreen?

Irgendwie fällt es mir verdammt schwer das zu glauben. Auch wenn Windows 8 auf Touchscreen-Bedienung optimiert ist, bleiben doch die grundlegenden ergonomischen Probleme. Man müsste ständig mit einem Arm in der Luft herumwedeln. Wie kann man das stundenlang durchhalten?
Von dem kleineren Problem, dass man dabei den Bildschirm mit Fingerabdrücken zuschmiert, ganz zu schweigen.
Jedenfalls stelle ich mir das so vor. Ich selbst habe seit dem C64/C128 + "Lichtgriffel" keine Erfahrungen mehr mit Touchscreenbedienung an einem Computer gemacht.

Klar. Bei Tablets, Smartphones und Co. ist der Touchscreen das optimale Eingabegerät. Schon allein deshalb, weil man keine vollwertige Tastatur und Maus unterbringen und mobil nutzen könnte. Außerdem hält man diese Geräte normalerweise in der einen Hand und bedient sie mit der anderen. So ähnlich wie ein Notizblock + Stift.
Aber bei einem PC ist die Sache doch ganz anders. Da sitzt man an einem Schreibtisch und kann bequem mit auf der Tischplatte aufliegenden Armen Tastatur und Maus bedienen.

Gibt es hier im Forum vielleicht Leute, die schon ein Notebook oder gar einen PC mit Touchscreen haben und aus eigener Erfahrung berichten können, ob das dauerhaft praktikabel ist?

Wie gesagt, ich stelle mir das für dauerhaftes Arbeiten extrem unpraktisch vor. Vielleicht kaufen sich all die Leute jetzt nur aus Neugierde (und wegen des Windows 8/Tablet-Hypes) Notebooks mit Touchscreen und benutzen dieses Feature später kaum?
 
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
792
#5
Wenn ich bedenke, .. ich habe mir mein Notebook zum Start von Windows7 gekauft
und es hatte ein Multitouch Touchscreen.

Unter Windows7 habe ich das eigentlich "nie" genutzt, es war zwar ein witziges feature
welches aber nie wirklich zum einsatz gekommen ist.

Nur wegen dem Display hab ich nun mal das Upgrade zu Win8 an dem Teil durchgeführt
(auf dem Desktop PC bleibt Win7)

Und mit Touch ist Win8 echt erträglich und witzig.
Am Lappy ist keine Maus mehr angeschlossen (weil total unnötig)

Schon lustig wie es kommen kann.
 
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
4.492
#6
wo wurde das den kommuniziert ?
schon vor 2 wochen gabs news darüber das die nachfrage an touch-geräten nicht bedient werden kann. das sich touch-geräte wesentlich besser verkaufen als die klassischen geräte.

ein schlag ins gesicht für die, die alle sagen das microsoft am markt vorbeientwickelt und keiner touch-bedienung am laptop braucht ? aber ist ja jeder klüger ;)
Ähm zum beispiel hier? Denn diese neuen Geräte sind es ja die Zusätzlich noch einen Touchscreen bieten. Für mich klingt das ganze nach schön reden um andere davon zu überzeugen das dies nun in und hip ist = du brauchst und willst es doch auch... (du weißt es nur noch nicht....)
 

Lilz

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.329
#8
[...]Wie gesagt, ich stelle mir das für dauerhaftes Arbeiten extrem unpraktisch vor. Vielleicht kaufen sich all die Leute jetzt nur aus Neugierde (und wegen des Windows 8/Tablet-Hypes) Notebooks mit Touchscreen und benutzen dieses Feature später kaum?
Sehe ich genauso, ich kann mir nicht vorstellen, dass man damit wirklich arbeiten kann bzw auf Dauer moechte. Gleiches gilt fuer die Modern UI bei Win8.. Vollbild-Anwendungen mit Touch? Wie soll man das produktiv nutzen? Schicke Spielerei.. aber sonst..
Ich glaube auch eher das die Verkaufszahlen aus Neugierde oder aus der Tatsache das manche Geraete nun einfach mit Touchscreen verkauft werden obwohl es nicht/nur sehr selten benutzt wird. Ich hab im Umfeld 2 Leute, welche Touchscreen-Notebooks besitzen, doch keiner davon nutzt diesen...
 

sav1984

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.274
#9
@game und angry

das kommt davon wenn man nur computerbase news liest.
vor allem patrick sucht sich gezielt übertrieben oft die negativ-news im netz raus zum thema microsoft oder nokia. das ist auch sehr auffällig.
zum gleichen zeitpunkt gabs aber x andre artikel im internet die genau das gegenteil sagten.
diese wurden auf cb aber nicht gepostet...

darum hab ich neben cb noch etwa nen dutzend andre it/tech/wirtschafts-seiten und bild mir mein urteil über das komplette spektrum, nicht anhand patricks news-auswahl ;)


@herdware/lilz
ihr dürft die produkte nicht als solche sehen auf denen zu 100% produktiv gearbeitet wird.
das war von anfang an das problem: viele hier versuchen dem ding einen einzelnen einsatzzweck dediziert zuzuweisen. wenn man das so betrachtet liegt ihr absolut richtig, das würd wohl wirklich wenig interessieren.
aber es gibt viele, die ein gerät für mehrere zwecke verwenden wollen.
mit den convertibles kann man zum produktiv arbeiten einfach mal maus anstecken und sie wie nen laptop nutzen...
und die restliche zeit liegts wie nen transformer-tablet herum und man kann mal eben am wohnzimmertisch mit paar gesten bei "wer wird millionär" nach den antworten googlen... wenn mal wieder die lästige werbepause vor der auflösung kommt ;)
es besteht nicht mehr der große bedarf sich für jeden zweck ein seperates gerät zu kaufen.
und genau dafür wurde windows 8 entwickelt - und die evolutionsstufe steht im moment noch am anfang.
microsoft hat aber jetzt ein system geschaffen das bei weitem nicht perfekt ist, aber den hardwareherstellern nun alle möglichkeiten öffnet ihre visionen von alternativer bedienung auszuleben.
das wird auch ein lernprozess für die hardwarehersteller sein...
hybriden zu entwickeln.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
603
#10
An einem Produktivsystem ist ein Touchscreen nunmal ein völlig unnötiges Feature. Genau diese Kunden spricht Lenovo tatsächlich eher an. Trotzdem hat dies nicht zu bedeuten, dass es keiner haben will. Die meisten Leute kaufen nunmal alles was als Neu + Toll beworben wird, auch wenn Sie es nachher nicht nutzen, oder den Nutzen auf biegen und brechen herbeiführen um ihre Investition gedanklich als Erfolg zu verbuchen...

Produktivsystem: 3 Monitore + Maus und Standard Multi-Window System
Rumspielen, surfen, Mails, Tv-Programm: Tablet mit Touch...
 
Zuletzt bearbeitet:

daFlox

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
87
#11
Gibt es hier im Forum vielleicht Leute, die schon ein Notebook oder gar einen PC mit Touchscreen haben und aus eigener Erfahrung berichten können, ob das dauerhaft praktikabel ist?
Haben daheim alles vom Touchfähigen All-in-one-PC über Notebook bis hin zum Tablet.

Mein persönliches Resümee:

- Notebook ist von der Bedienung her noch ok, da die Wege Tastatur <-> Monitor noch relativ gering sind, das lässt sich mehr oder weniger aus dem Handgelenk bedienen. GGü. einem gestenfähigen Touchpad sehe ich für meine Anwendungszwecke aber kaum/keine Vorteile.

- Desktop ist für mich persönlich völlig unpraktikabel, einerseits wegen der angesprochenen "Freihand"-Bedienung (an die man sich über "Training" evtl. gewöhnen könnte), mehr aber noch, dass der Sichtbereich von Hand und Unterarm verdeckt wird und man ständig den Arm bewegen muss, um freie Sicht auf den Monitor zu haben. Da arbeite ich mit der Maus um ein vielfaches entspannter.

Für mich bleibt daher Touchbedienung auf Smartphones und Tablets beschränkt.

Gruß, Flox
 
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
792
#12
Ich war nie ein Fan von der Win8 UI ,
und bin es im bezug auf Desktop PCs auch immer noch nicht.

Bei 2 Bildschirmen 24 u 27 zoll, ist das totaler humbug (gerade das alles vollbild ist)

Aber ein Notebook Monitor ist deutlich kleiner
und mit Touch ist das wechseln (durch wischen) zwischen den Bildschirmen so easy und flott
das es durchaus möglich ist produktiv zu arbeiten.
 

Crowbar

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
1.858
#13
bleiben doch die grundlegenden ergonomischen Probleme. Man müsste ständig mit einem Arm in der Luft herumwedeln. Wie kann man das stundenlang durchhalten?
Von dem kleineren Problem, dass man dabei den Bildschirm mit Fingerabdrücken zuschmiert, ganz zu schweigen.
So dachte ich auch einmal, nur werde ich bei der nächsten mobilen Neuanschaffung auch auf ein Tablet zurückgreifen, das ich jedoch mit einer Blutooth-Tastatur oder ähnlichem ausrüsten werde.

Ich habe jedoch auch Anwendungsmöglichkeiten im reinen Touchmodus, also ohne Tastatur im Hinterkopf.
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
543
#14
Was mir so spontan auffällt:
Das Display wird nur um 180° gewendet, aber das nur so am Rande.

Viel wichtiger ist meine Frage, und zwar: Gibt es Berührungsempfindliche Displays die an ein Win 8 PC gekoppelt sind?
Also: Windows 8 auf meinem Desktop PC, und über Remote oder ähnliches kann ich Touchgesten oder die komplette Eingabe über ein Tablet, Display machen. Das war nämlich so direkt mein erster Gedanke! :D
 

hamju63

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
6.209
#16
Aber bei einem PC ist die Sache doch ganz anders. Da sitzt man an einem Schreibtisch und kann bequem mit auf der Tischplatte aufliegenden Armen Tastatur und Maus bedienen.
Es sei denn - der Markt entwickelt sich ja ständig weiter - Du packst Deinen Touchscreen genau dort hin, wo sich jetzt Deine Tastatur befindet und benutzt das Ding schlicht und einfach wie früher Papier benutzt wurde.

Ich habe selber auch noch kein Tablet in der Hand gehabt, würde aber dazu neigen, es exakt so zu benutzen: Wie Papier.
Beim Liegen oder auf der Couch wird es wie ein Buch gehalten, auf dem Tisch wie ein Blatt Papier hingelegt.

Mir fehlt lediglich die Leistungsfähigkeit bei den Dingern, weil ich halt Gamer bin und zwei Geräte brauche ich einfach nicht, da das 'dicke' Gerät ja auch die Aufgaben beherrscht, die das 'Kleine' kann.

Aber für all die Leute, die bislang zu Hause lediglich den PC zum Surfen, einen gelegentlichen Behördenbrief oder für ab und an mal nen Browsergame hatten (und das wird die überwältigende Mehrheit der User sein), reicht ein Tablet inzwischen ja locker aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
12.397
#17
@ SamsungWave3
Wie gesagt habe ich bei einem Tablet auch keine Bedenken bezüglich des Touchscreens. Da fällt mir gar keine sinnvolle Alternative dazu ein.

Aber die benutzt man halt ganz anders (und für was ganz anderes) als ein Notebook oder Desktop-PC.
Auch ein Notebook wird man niemals freiwillig wie ein Tablet in einer Hand halten und mit der anderen Hand bedienen. Man setzt sich immer damit an einen (Schreib-)Tisch und bedient es dann wie einen ganz normalen Desktop-PC.

Dass ein Tablet einen PC vollkommen ersetzen könnte, kann ich mir auch nur in Ausnahmefällen vorstellen. Fast immer wird es zusätzlich zu einem PC/Notebook seinen Dienst tun, als spezielles Gerät zu passiven Konsumeren von Inhalten.
Aber immer wenn es darum geht produktiv zu arbeiten, wird man einen PC brauchen. Sinnvollerweise mit Maus und Tastatur.

Wobei mich persönlich nur sehr wenig an einem Tablet reizt. Medien konsumieren geht auch wunderbar am PC. Entweder an der Spielekiste, am Notebook oder per HTPC auf dem Fernseher.
Mir fällt nichts ein, wofür ich gerne ein Tablet hätte. Höchstens vielleicht um eBooks zu lesen. Aber da würde ich eher einen speziellen eBook-Reader vorziehen, mit augenfreundlichem ePaper-Display.

@hamju63
Das würde natürlich gehen. Ich erinnere mich auch noch an Zeiten, da wurden CAD-Workstations mit großen, auf dem Tisch liegenden Digitizer-Boards bedient. Das ging ganz gut. (Trotzdem hat sich auch da längst Maus+Tastatur durchgesetzt.)
Aber verblüffenderweise findet man keine Windows8-AiO-PCs in so einer Bauform. Die stehen alle wie die iMacs aufrecht, was eine Touchscreenbedienung sehr unpraktikabel macht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
3.544
#18
Sie haben auch die Ultrabooks extrem verweigert indem sie das X230 und X230T nicht mit ULV Prozessoren anbieten wollten...

Sie sollen das Thinkpad Twist einfach mit einem FullHD Display und Stylus sowie etwas mehr Akku ausstatten und alle sind glücklich!
 

sav1984

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.274
#19
nochmal weil ich ständig les wie leute versuchen das bedienkonzept in absurde szenarien zu pressen.

wer sagt das man touch daheim auf nem desktop pc mit 2 24" monitoren verwenden soll ? niemand.
windows 8 bedient eben beides... jeder kann auf seinem system daheim ganz normal produktiv arbeiten, wie ers gewohnt ist.
zusätzlich aber kann man windows 8 als system verwenden für irgendwelche hybriden oder touchpads. und hier wird die oberfläche interessant.

zu sagen das es humbug ist seinen desktop mit großer multimonitor-umgebung per touch zu bedienen ist richtig... aber das wurde auch nie behauptet...
so zu denken ist einfach eine fremdentzweckung des sinns... nur weils MÖGLICH ist, muss mans ja nicht machen...
das wär als würd ich mich aufregen weil mein rückwärtsgang keine variable übersetzung hat und ich nicht ordentlich auf der autobahn fahren kann damit...
muss ich auch nicht - dafür hab ich meine 6 standard-gänge und fahr nach vorne.
trotzdem freu ich mich über den rückwärtsgang, weil dann muss ich daheim mein auto nicht aus der garage rausschrieben morgens.
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
9.280
#20
Arbeiten (oder spielen) die Leute an einem Notebook oder Desktop-PC tatsächlich ernsthaft mit einem Touchscreen?
ja das erschließt sich mir (subjektiv) auch nicht, gibt ja auch 22" & Co display mit Touch Funktion, in der Tischplatte eingebaut ok, aber wenn ich davor sitze ist das doch irgendwie krampfhaft.

Für mich ist Touch ist aktuell ein Gimick, ich würde mir auch kein Tablet holen sondern eher ein 12" NB ggf mit Touch Funktion.

Aber wer mag :D
 
Top