Luftkühlung im Define R6

[SniperWolf]

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
78
Mahlzeit zusammen,

Kurze Vorgeschichte:
bin seit kurzem Besitzer eines Fractal Design Define R6, es hat mein ewig altes, riesiges und klobiges Coolermaster Stacker 831 Evo abgelöst. Es musste einfach mal was neues aktuelles, schlichteres und Front USB 3.0 her :)

Obwohl das Stacker komplett offen und große Mesh Teile hatte, habe ich es ohne Einbußen auf mega Silent trimmen können und die Gehäuselüfter durchweg mit 500RPM laufen lassen.

Im Define R6 sind noch die drei stock Dynamic X2 GP-14 140 Lüfter verbaut und so geregelt, dass sie idle bei 30% laufen und unter Last mit 70%.

Mein Ryzen läuft so bei 60-65°C Peaks und die 2080 bei 66°C, gehe ich weiter runter fängt die 2080 an runterzutakten und geht über 54% Lüftergeschwindigkeit.
Das Gesamtpaket aus 800RPM CPU Lüfter, 70% der Gehäuse und 54% Grafikkartenlüfter ergeben dann doch schon ein ordentliches Konzert.

Frage:
Jetzt möchte ich auf eure Erfahrungen zurückgreifen. Lohnt sich ein kompletter Austausch der vorinstallierten Lüfter mit Bezug auf Geräuschentwicklung? Der Luftstrom sollte durch mein Auspendeln nicht weiter reduziert, eher verbessert werden, mir geht es jedoch primär um die Lautstärke.

Zudem bin ich durch Tests von Lüftern etwas zwiegespalten, falls ihr mir einen wärmstens empfehlen könnt gerne, ausgeguckt habe ich mir die folgenden drei. (Tendiere am ehesten zum BeQuiet)

Fractal Design Venturi HF-14
Noctua NF-A14 PWM
be quiet! SilentWings 3 PWM

Danke im Vorraus
 

RaptorTP

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
11.091
Bin auch absolut begeistert von den Silent Wings.

Du kannst aber auch Undervolting betreiben.
CPU und GPU ohne unbedingt Leistung zu verlieren.

Was ich echt wirklich gut finde, ist die gleichbleibende Qualität - auch wenn man mehrere Lüfter gekauft hat. Also Da hab ich echt schon anderes erlebt.

Und eben die Laufruhe, nicht den allerbesten Airflow, aber sehr sehr leise.
 

Whatafall

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
785

JJJT

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.090
Ich habe bei dem Gehäuse einen zusätzlichen Silent Wings 3 Lüfter hinten oben verbaut. Läuft sehr leise sowohl im Idle als auch unter Last und da wird ordentlich Luft durchs Gehäuse geschaufelt.

Wenn ich die Fronttüre öffne, dann gehen meine Temperaturen nochmal ein paar Grad runter ohne dass sich die Lautstärke verändert
 

leprechaunwg

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
108
Hallo!
Habe selbst ein R6, dazu einen Ryzen 3700X mit Noctua Lüfter/Kühler und eine 1080.
Habe in meinem alten R3 auch die Lüfter durch Silent Wings ersetzt. Super Dinger aber letztlich hats nicht viel gebracht.

Ich hab mich eine Zeit mit der Lüftung im R6 herum gespielt, bin dann aber dabei geblieben, die Gehäuselüfter bei minimaler Drehzahl zu belassen. Fast unhörbar und die Temperatur im System steigt nur sehr langsam. Wobei ich auch nicht mehr stundenlang spielen kann (von wegen RL und so...).
Die Temperaturen deiner GPU und CPU scheinen sehr in Ordnung zu sein.
Also ich würde eher die Gehäuselüfter langsamer stellen und die Komponenten etwas wärmer werden lassen.

Winke, Werner
 

HansMeier3

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
826
Auch ich habe die Standardlüfter durch Silent Wings 3 ersetzt, aber nur, weil die Standardlüfter weiß waren bei mir. Diese laufen jetzt aber im PC meiner Freundin und so schlecht sind die in der Tat nicht.

Der Luftstrom sollte durch mein Auspendeln nicht weiter reduziert, eher verbessert werden, mir geht es jedoch primär um die Lautstärke.
Hast Du schon mal probiert den Luftstrom zu reduzieren? Steigen die Temperaturen signifikant an? Ich bin halt der Meinung, dass Airflow wichtig ist, aber oft total überbewertet wird...
 

kderf

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2019
Beiträge
127
Ich hatte ursprünglich auch vor, die mitgelieferten Lüfter vom R6 zu ersetzen, aber ich finde die verdammt gut - also ich habe ein ähnliches Setup wie du (nur 5700xt statt 2080) und die Lüfter werkeln da selbst unter Last nahezu unhörbar. Benutzt du evtl die Festplattenkäfige? Die habe ich sofort rausgeworfen, so daß die 2 Frontlüfter schön ungehindert aufs Mainboard pusten können.
Ansonsten würde ich die Enermax TB Silence Adv noch mit in die Liste aufnehmen - bisher nur gute Erfahrungen mit gemacht und sind zudem noch preiswerter.
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.399
Ich habe auch ein R6 und nutze die vorinstallierten Lüfter.
Meiner Meinung sind die echt gut und ziemlich leise.
 

[SniperWolf]

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
78
Ui, danke für die zahlreichen Antworten.

Bin auch absolut begeistert von den Silent Wings.

Du kannst aber auch Undervolting betreiben.
CPU und GPU ohne unbedingt Leistung zu verlieren.

Was ich echt wirklich gut finde, ist die gleichbleibende Qualität - auch wenn man mehrere Lüfter gekauft hat. Also Da hab ich echt schon anderes erlebt.

Und eben die Laufruhe, nicht den allerbesten Airflow, aber sehr sehr leise.
Undervolting wollte ich eigentlich nicht betreiben, meiner Recherche nach funktionieren die Ryzen am besten wenn man sie einfach machen lässt, bei meinem alten I7 2600k sah das noch anders aus.

Wie hast du das genau eingestellt ? Unter Last z.b. 70% ??? Die Lüfter sind eigentlich nicht schlecht und bei deinen Einstellungen aber bereits bei knapp 1200 U/min, was ich persönlich viel finde !
Über die Smart Fan Einstellung meines BIOS, ab 55°C drehen die Lüfter auf 70% auf, beim Zocken pendelt sich die CPU dann bei 60°C ein mit Peaks auf 65°C. CPU Lüfter läuft mit 800RPM auf 100%, ist jedoch ruhig damit.
Wie gesagt, wenn ich weniger einstelle fängt die Graka an runterzutakten, was ich jedoch nicht ganz verstehe. Sie pendelt bei gutem Airflow mit 66°C bei 54% Lüftergeschwindigkeit und geht darüber im Takt runter und nur ein wenig mit der Geschwindigkeit hoch anstatt noch höher zu drehen ohne runter zu takten..

Ich habe bei dem Gehäuse einen zusätzlichen Silent Wings 3 Lüfter hinten oben verbaut. Läuft sehr leise sowohl im Idle als auch unter Last und da wird ordentlich Luft durchs Gehäuse geschaufelt.

Wenn ich die Fronttüre öffne, dann gehen meine Temperaturen nochmal ein paar Grad runter ohne dass sich die Lautstärke verändert
Ich empfinde es als lauter wenn ich Deckel sowie Tür öffne.

Hallo!
Habe selbst ein R6, dazu einen Ryzen 3700X mit Noctua Lüfter/Kühler und eine 1080.
Habe in meinem alten R3 auch die Lüfter durch Silent Wings ersetzt. Super Dinger aber letztlich hats nicht viel gebracht.

Ich hab mich eine Zeit mit der Lüftung im R6 herum gespielt, bin dann aber dabei geblieben, die Gehäuselüfter bei minimaler Drehzahl zu belassen. Fast unhörbar und die Temperatur im System steigt nur sehr langsam. Wobei ich auch nicht mehr stundenlang spielen kann (von wegen RL und so...).
Die Temperaturen deiner GPU und CPU scheinen sehr in Ordnung zu sein.
Also ich würde eher die Gehäuselüfter langsamer stellen und die Komponenten etwas wärmer werden lassen.

Winke, Werner
Inwiefern wenig gebracht, wenig in Sachen Temperatur oder Lautstärke? Ich muss nicht lange zocken dass die Temperaturen sich hoch einpendeln. Sobald Last drauf ist wie oben geschrieben, CPU 60°C, Graka 65°C, bei weniger Luftstrom jedoch höher.

Auch ich habe die Standardlüfter durch Silent Wings 3 ersetzt, aber nur, weil die Standardlüfter weiß waren bei mir. Diese laufen jetzt aber im PC meiner Freundin und so schlecht sind die in der Tat nicht.



Hast Du schon mal probiert den Luftstrom zu reduzieren? Steigen die Temperaturen signifikant an? Ich bin halt der Meinung, dass Airflow wichtig ist, aber oft total überbewertet wird...
Ja, hatte sie zunächst konstant silent Laufen lassen bei 50%, dann ging die CPU auf 70°C und die Grafikkarte fängt an runterzutakten.
Kannst du die Standardlüfter und Silent Wings 3 vergleichen oder hast du sie erst gar nicht in dem Gehäuse ausprobiert?

Ich hatte ursprünglich auch vor, die mitgelieferten Lüfter vom R6 zu ersetzen, aber ich finde die verdammt gut - also ich habe ein ähnliches Setup wie du (nur 5700xt statt 2080) und die Lüfter werkeln da selbst unter Last nahezu unhörbar. Benutzt du evtl die Festplattenkäfige? Die habe ich sofort rausgeworfen, so daß die 2 Frontlüfter schön ungehindert aufs Mainboard pusten können.
Ansonsten würde ich die Enermax TB Silence Adv noch mit in die Liste aufnehmen - bisher nur gute Erfahrungen mit gemacht und sind zudem noch preiswerter.
Ich habe nur die Seitenabdeckung drin gelassen aber die einzelnen Halter alle entfernt.
Die Enermax habe ich in meinem alten Coolermaster betrieben, jedoch haben die nach ein paar Jahren angefangen ein konstantes Lagergeräusch abzugeben, daher dachte ich, etwas anderes was vllt länger durchhält.

Die vorinstallierten Lüfter beim R6 sind recht ordentlich.
Wobei ich in deinem Fall noch minestens einen Weiteren setzen würde, der hinten oben ausbläst.
Das wird der CPU und der GPU und dem VRM weiter helfen.
Der ist zum Beispiel echt gut:
https://geizhals.eu/arctic-f14-pwm-pst-acfan00079a-afaco-140p0-gba01-a1464904.html
Wie oben schon geschrieben empfinde ich das Geräusch ohne Deckel lauter, aber vllt muss ich doch etwas länger testen und nur den Filtereinsatz drinnen lassen ob es mich evtl doch nicht stört und die Temperaturen senken kann = weniger RPM der Gehäuselüfter.



Also ich meine aus der Mehrheit erkennen zu können, dass es sich nicht lohnt die Lüfter zu ersetzen. Schade, enttäuscht bin ich vom R6 nicht, aber meine Erwartungen wurden auch nicht voll und ganz erfüllt. Vllt muss ich die Lüfter doch einfach etwas weiter runterdrehen so dass ich zu frieden bin. Nur schade um den Takt der Grafikkarte. Habe mir extra die Gigabyte rausgesucht, da sie laut Tests ein gesundes Gesamtpaket aus Takt, Lautstärke (sogar eine der leisesten) und Energieverbrauch ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

JJJT

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.090
Ich denke du solltest dich nochmal mit deiner Grafikkarte befassen. Bei solch niedrigen Temperaturen sollte sie normalerweise nicht runtertakten. Mmn stimmt da etwas nicht ganz. VRMs zu heiss? VRAM zu heiss? Heatspots zu hoch?
 

[SniperWolf]

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
78
Ich denke du solltest dich nochmal mit deiner Grafikkarte befassen. Bei solch niedrigen Temperaturen sollte sie normalerweise nicht runtertakten. Mmn stimmt da etwas nicht ganz. VRMs zu heiss? VRAM zu heiss? Heatspots zu hoch?
Kann auch sein, dass ich das Verhalten der 2080 noch nicht ganz verstanden habe, habe sie ebenfalls erst seit kurzem.

Am Beispiel Hunt: Showdown, spiele ich aktuell am meisten, war sie in meinem Coolermaster konstant bei 1935MHz, jetzt im Fractal Design geht sie auf 1920MHz runter wenn ich die Lüfter nicht so hoch laufen lasse.
Wahrscheinlich ist das kein signifikanter Unterschied in Sachen Leistung, aber nach meinem Verständnis will sie dann besser gekühlt werden. Da ich nur den Core auslese und der wie geschrieben nicht übermäßig ansteigt, sowie die Lüftergeschwindigkeit nur ein wenig zunimmt, könnte deine Vermutung mit VRMs, VRAM richtig liegen. Ist es möglich diese Temperatur auch auszulesen? Nutze MSI Afterburner und bin derzeit nicht zu Hause, dass ich gerade mal die Liste durchgucken könnte.
 

JJJT

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.090
Nutze am besten HWINFO zum Auslesen der temps, zumindest nutze ich es. Da bekommst du sehr umfangreiche Sensorauswertungen.

Ein bisschen UV auf der Grafikkarte könnte zusätzlich noch gut helfen.
 

modena.ch

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
5.185
Um die 60 Grad sind für die neuen Ryzen schon sehr gut beim Spielen.
Da werden auch 70 Grad absolut kein Problem.
Was deine GPU angeht, meine ich mal gelesen zu haben, dass Turing bereits ab 65 Grad nicht mehr voll boostet.
Da könntest dagegen arbeiten.
Etwas UV an der Grafikkarte, einen 140mm Lüfter unten der die Graka anpustet rein, einen 140er Lüfter hinten oben raus und alles ist im grünen Bereich.
Dann könntest die restlichen Lüfter vermutlich auf 600-700 RPM drosseln und es würde immer noch locker reichen.
 
Zuletzt bearbeitet:

[SniperWolf]

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
78
Um die 60 Grad sind für die neuen Ryzen schon sehr gut beim Spielen.
Da werden auch 70 Grad absolut kein Problem.
Was deine GPU angeht, meine ich mal gelesen zu haben, dass Turing bereits ab 65 Grad nicht mehr voll boostet.
Da könntest dagegen arbeiten.
Etwas UV an der Grafikkarte, einen 140mm Lüfter unten derdie Graka anpustet rein, einen 140er Lüfter hinten oben raus und alles ist im grünen Bereich.
Da könntest die restlichen Lüfter vermutlich auf 600-700 RPM drosseln und es würde immer noch locker reichen.
Da wären wir aber wieder beim Thema, welche Lüfter ^^ möglichst leise und effektiv ist mein Ziel. Wenn sich da etwas sinnvolles gegenüber der Standardlüfter herauskristallisiert, würde ich nur von einer Sorte verbauen. Entweder einer von den im Startpost genannten oder eine andere Empfehlung.

Wie taktet sie den runter bzw. um wie viel ? Bei Spielen ist das ganz normal, je nach Auslastung ! Sprich der Turbo-Boost variert.
Das es je nach Spiel variiert ist mir bewusst, ich kopiere einfach nochmal aus meinem letzten Post einen Abschnitt, da ich seit geraumer Zeit am meisten Hunt spiele und so am besten vergleichen kann.

Am Beispiel Hunt: Showdown, spiele ich aktuell am meisten, war sie in meinem Coolermaster konstant bei 1935MHz, jetzt im Fractal Design geht sie auf 1920MHz runter wenn ich die Lüfter nicht so hoch laufen lasse.
Wahrscheinlich ist das kein signifikanter Unterschied in Sachen Leistung, aber nach meinem Verständnis will sie dann besser gekühlt werden.

Sprich hier sind es 15MHz.
 

RaptorTP

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
11.091
Stimmt schon.

Arctic soll da ein Preis Leistungs Lüfter gezaubert haben.

anbei ein aktuelles Video zu 140mm Lüfter

ich persönlich mache da keine Experimente mehr - ich nutze wenn möglich immer BQ SW Lüfter
 

[SniperWolf]

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
78
@RaptorTP

Das Video habe ich gesehen, aus diesem Grund bin ich wie eingangs erwähnt zwiegespalten. Laut diesem Test wären die Pure Wings 2 PWM eigtl die besseren und leiseren Lüfter. In Erfahrungsberichten lese ich aber immer wieder was anderes..
 
Top