M2 Klonen ohne ausbau

Igdirli 76

Cadet 4th Year
Registriert
Jan. 2007
Beiträge
92
Hallo Leute,

Wir haben Zuhause 2 gleiche bzw. selbe Notebook.

Da ich kein Lust habe es auszubauen wollte ich fragen, ob es eine Möglichkeit gibt mittels eines USB Sticks ein Klon möglich ist?

Das heißt ein Programm das mit USB gestartet wird und den Klon direkt auf USB Stick speichert und auf den anderen genau das selbe nur wiederherstellen?

Warum ich das mache ist, dass mein Bruder leider den Recovery Partition gelöscht hat und wir somit es wiederherstellen möchten.


Wäre für jeden Tipp dankbar.

Mit freundlichen Grüßen
 
Ja geht, wenn Dein USB-Stick genügend Platz hat.

Der bessere Weg wäre meiner Meinung nach, aber mit dem Media Creation Tool, einen Windows Installationsdatenträger zu erstellen und das NB neu zu installieren.
 
InPlace Upgrade müsste es doch auch tun, wenn das System sonst läuft (?)
 
tRITON schrieb:
Der bessere Weg wäre meiner Meinung nach, aber mit dem Media Creation Tool, einen Windows Installationsdatenträger zu erstellen und das NB neu zu installieren.
Dann ist die Hersteller-eigene Recovery-Partition aber noch immer weg.
 
Oder einfach ein Backup von Laptop A erstellen (z.B. mit Veeam) und auf Laptop B wieder herstellen. Dann hast du auch gleich ein Backup. Der USB-Stick bzw. externe Festplatte muss natürlich groß genug sein (wobei viele Backup Tools mit Deduplication und damit mit Kommpresion arbeiten)
 
Prinzipiell geht das, ich würde aber statt eines 1 : 1 Klones ein sog. Image erstellten ( weniger Speicherplatz), allerdings wird die Image Datei wohl nicht auf einen USB Stick passen, besser wäre von USB Stick booten, und das Image auf bzw. von einer zusätzlichen externen Platte ziehen.
Machen kannst du das z.B. mit Macrium Reflect.
Das muss installiert werden, dann kannst du einen USB Stick erstelle, von dem booten und Images erstellen und zurück spielen.
Achtung, beim Image zurück spielen, wird die Zielplatte überschrieben, also alle Daten und Patrtitionen sind dann weg.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Igdirli 76 schrieb:
leider den Recovery Partition gelöscht hat
Warum willst du die den haben? Installieren und aktivieren geht auch ohne. Die Treiber sollten sowieso immer aktuell aus dem Internet geladen werden.
 
Es ist praktisch, heißt im Notfall wenn man unterwegs ist und das Laptop braucht kann man es wiederherstellen.

Clonezilla erstellt dann einen kompletten Backup auch von den Partitionen?

Eine externe Festplatte sollte ja quasi auch gehen also als Bootable?

Mit freundlichen Grüßen
 
Igdirli 76 schrieb:
Clonezilla erstellt dann einen kompletten Backup auch von den Partitionen?
Korrekt. Dafür gibts aber auch besser Programme.
Aomei Backupper, Macrium Reflect, Paragon Festplatten Manager, Arcronis, Linux per dd, Veeam Backup, HDClone ...
Igdirli 76 schrieb:
Eine externe Festplatte sollte ja quasi auch gehen also als Bootable?
Nein, das geht so nicht.
Igdirli 76 schrieb:
Das heißt ein Programm das mit USB gestartet wird und den Klon direkt auf USB Stick speichert und auf den anderen genau das selbe nur wiederherstellen?
Das ist kein Klonen, sondern man erstellt ein Image auf einem externen Datenträger. Mit einem separaten OS per USB Stick kann man dann jederzeit diese Sicherung wieder auf einem Gerät wieder herstellen.
 
Clonezilla ist Masochismus, sorry. Mag zwar gehen, aber wir haben 2022 und es gibt genug funktionierende Software in zeitgemäß ;)
Ich würde mal mit Macrium anfangen.
Igdirli 76 schrieb:
Eine externe Festplatte sollte ja quasi auch gehen also als Bootable?
Du meinst die externe Festplatte als Rescue-Medium einrichten und gleichzeitig als Datenspeicher für das Abbild? Sollte man mit zwei getrennten Partitionen hinkriegen, je nachdem wie so ein Rescue Medium eingerichtet wird.
 
Festplatte wurde geklont und auch wiederhergestellt. Allerdings funktioniet die Recovery Modus nicht. Denke, dass es mit der Seriennummer des Laptops verknüpft ist.

Oder hat jemand noch eine Idee woren es liegen könnte?

Was passiert nicht? Ich komme ins Windows und alle Partitionen wurden auch hergestellt. Allerdings kann ich My Asus WinRe nicht starten kehr automatisch zum Auswahlmenü des Erweiterte Startoption.

lg
 
Igdirli 76 schrieb:
Denke, dass es mit der Seriennummer des Laptops verknüpft ist.
Um das festzustellen musst du die funktionierende SSD aus Laptop A in Laptop B einbauen.

Je nach Ergebnis kann man dann weitere Schlüsse ziehen.

Geklont mit welcher Software? Irgendwelche besonderen Einstellungen dabei vorgenommen?
 
Fusionator schrieb:
Ich würde mal mit Macrium anfangen.
Für mich hat Macrium Reflect bisher leider in 0 Prozent der Fälle zum Erfolg geführt. Nach meinen Erfahrungen von letzter Woche würde ich -wenn es keinesfalls Clonezilla sein darf- zu Veeam raten.
 
Moin,

ich würde da einfach mit einem IMAGE arbeiten. Da brauche Ich nicht so viel Platz und Ich kann auch von allen Partitionen eines erstellen. So mache Ich das immer. Das IMAGEs kann ich so gut wie auf jedem PC wieder drauf spielen und funktioniert super. ich nutze dazu Acronnis True Image.

MfG
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: PHuV und mae1cum77
cyberpirate schrieb:
Das IMAGEs kann ich so gut wie auf jedem PC wieder drauf spielen
Ist halt gleich mal ein Backup und hilft vor allem in Fällen, in denen User es schaffen die leere neue auf die alte volle Platte zu klonen. Kommt öfter vor als man denkt :).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: cyberpirate
Spackibert schrieb:
Macrium Reflect bisher leider in 0 Prozent der Fälle zum Erfolg geführt.
Ich benutze es seit 10/15 Jahren erfolgreich an dutzenden Rechnern, teils mit "exotischer" Hardware, ohne Probleme, deswegen wundert es mich, das es bei dir gar nicht läuft.
Aber ich würde dem TE raten es sich trotzdem einmal anzusehen. Siehe Post#8
 
Zurück
Oben