Mäuse und Tastaturen für Unternehmen gesucht

maschinenpark

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
70
Hallo zusammen,

dass gleich vorab: ich bin weder der Azubi noch der IT-Beauftragte des Unternehmens, der zu faul ist, die an ihn gestellte Aufgabe umzusetzen, ich kann es zwecks fehlender Erfahrung einfach nicht.

Ich bin zu der Aufgabe wie die Jungfrau zum Kinde gekommen, "weil du dich doch mit Computern auskennst", daher soll ich für das Unternehmen in dem ich beschäftigt bin (42 Mitarbeiter) neue Tastaturen und Mäuse suchen. Derzeit gibt es die "jeweils 8€-Variante", viel schlechter kann es also nicht werden.

Nun ist es aber so, dass -wie immer "von oben"- die Eierlegenden Wollmilchsäue nach Minimaxprinzip beschafft werden sollen, ich mich aber nur in den höheren Preisregionen Erfahrungen habe (seit Jahren überzeugter 60% Tastatur / MX Brown Nutzer), also im Dschungel des Angebotes im unteren/mittleren Preisbereich vollkommen untergehe.

Die Anforderungen wären:

  • kein dediziertes Gaming Rig -> es soll "schlicht" sein, Business Look halt
  • Unterer/mittlerer Preisbereich mit "bestmöglichem" Preis-/Leistungsverhältnis


Maus:

  • Sensor muss auch ohne Mauspad gut auf Schreibtischoberfläche funktionieren
  • Maus muss auch ohne Mauspad annehmbar gleiten
  • Rechts und Linkshänder geeignet
  • Kabellos ist OK, wenn sich Maus schnell laden lässt, im besten Fall während des Ladens weiterverwendet werden kann (iTüpfelchen: Akku entspricht Standard AAA oder AA)
  • kein "No name Hersteller"


Tastatur:

  • ob Rubberdome, Schere oder mechanisch ist nicht ausschlaggebend
  • Kabellos ist OK, wenn sich die Tastatur schnell laden lässt, im besten Fall während des Ladens weiterverwendet werden kann (iTüpfelchen: Akku entspricht Standard AAA oder AA)
  • leises Tippgeräusch
  • Nummernblock muss vorhanden sein
  • kein "No name Hersteller"


Wer von euch kann mir aus eigener Erfahrung heraus etwas empfehlen?
Preisbereich wäre für beides zusammen 50-75€ maximal. Geht da was?


Vielen lieben Dank für eure Zeit!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: thereisnoname, QuerSiehsteMehr, PHuV und eine weitere Person
Ich würd da auch zu Cherry oder Logitech greifen, bei denen macht man eigentlich nix falsch. Der einzige Punkt der mir dabei nur mit einfällt ist das zumindest für mich persönlich diese Winz-Mäuse die man oft in den billigen Sets hat ne absolute Katastrophe sind. Ich brauch was größeres wenn meine Hand nicht verkrampfen soll...

Ich würd als Maus die Logitech M500 nehmen und als Tastatur die Cherry Stream.
 
Vielen Dank für eure Empfehlungen!
Die Cherry Stream amcht für mich einen guten Eindruck. Maustechnisch ist es nur leider so, dass sie eben auch für Linkhänder geeignet sein muss (oder gibt´s auch welche mit zwei Varianten?). ich vergaß des Weiteren, dass eine Vor- und Zurücktaste toll wären, leider sind die aber auch idR nur auf der linken Seite zu finden.
 
1. aus Ergonomiegründen verwendet man im Büro weiße Tastaturen, z. B. sowas: https://geizhals.de/fujitsu-kb521-keyboard-s26381-k521-l120-a1116162.html

2. bei den Mäusen irgend was günstiges, z. B.: https://geizhals.de/logitech-m220-silent-schwarz-910-004877-910-004878-a1501812.html . Da lohnt es sich nichts teures zu kaufen, die Leute im Büro legen da meist kaum wert drauf.

3. nix schnurloses mit Batterien/Akkus, das macht nur dem Admin Mehrarbeit

4. Wenn jemand Probleme mit Tennisarm oder sonstige Probleme mit der Hand hat, eine Vertikalmaus, z. B. von Evoluent (teuer) oder Anker (günstiger)
 
Zitat von Cordesh:

What?!, seit wann hat den Ergonomie was mit der Farbe von der Tastatur zu tun.
Tipp: Wenn jemand was Kabelloses will, nichts von Cherry. So toll ihre Tastaturen und Mäuse sind, Kabellose Peripherie können die einfach nicht. Das kann Logitech dafür super.
 
Zitat von Scirca:
What?!, seit wann hat den Ergonomie was mit der Farbe von der Tastatur zu tun.
Also ich kann mich auch an ne Begehung erinnern wo mal bei einer Firma die schwarzen Tastaturen bemängelt wurden. Ok, nicht so dass es hieß sie müssten unbedingt ausgetauscht werden, aber die Ansage war schon das helle Tastaturen ergonomischer wären.
 
Zitat von Scirca:
What?!, seit wann hat den Ergonomie was mit der Farbe von der Tastatur zu tun.

Seit wann? Nun, seit man das Thema Ergonomie am Arbeitsplatz arbeitsmedizinisch untersucht und in Vorschriften zur ergonomischen Arbeitsplatzeinrichtung niedergeschrieben hat.

Im Büroalltag liest man von weißem Papier welches üblicherweise schwarz bedruckt ist.
Die Darstellung am Bildschirm ist auch normalerweise so, dass man schwarze Schrift auf hellem Hintergrund hat.
Wenn nun die Tastatur dies invers darstellt, ist das unangenehm fürs Auge, weil es eben auf "schwarz auf weiß" eingestellt ist.
Auch ist wissenschaftlich bewiesen, dass die Positivdarstellung (schwarze Schrift auf hellem Hintergrund) besser für das Auge ist.
Dies werden jetzt einige hier vehement verneinen und sagen, dass sie die Negativdarstellung besser finden usw..
Aber das ist nur ein "cooler" Trend und nichts weiter.
 
Am Monitor bevorzuge ich tatsächlich auch die Negativdarstellung (vor allem im Visual Studio, aber wohl auch weil die farblichen Hervorhebungen da besser funktionieren)... liegt aber denk ich an deren aktiver Hintergrundbeleuchtung. Aber Für passiv beleuchtetes find ich hellen Hintergrund und dunkle Schrift besser.
 
Gibt die Cherry Stream und viele andere auch in weiß anstatt schwarz.
 
Vielen Dank für euren gesamten Input, hat mir sehr geholfen!
Ich habe der GF mal die Cherry Stream und die Logitech G203 vorgelegt. Mal schauen, was Sie sagen.
 
Zurück
Top