News Mathäser München: Deutschlands erstes Dolby Cinema öffnet am 11. Mai

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
7.922
Interessant, dass der TÜV solch Bauten erlaubt, wenn die Notausgänge kaum zu sehen sind.
18,40€ für ein Kinoticket.. und Leute regen sich auf wegen 1-2€ Preiserhöhung bei Netflix auf.
Kannst nicht vergleichen. Im Dorfkino kostet ne Karte weiterhin 5€.
Hier gibts aber Premium-Sitze, Überlägenzuschlag, 3D Gebühr, Disney-Aufpreis und Dolby-Bonus. Das summiert sich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Axxid

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
7.433
Fuer 18 Euro gehe ich zusammen mit meiner Freundin und habe noch einen Eimer Popcorn.

Aber in DE muss Kino ja teuer sein. Und sich dann in drei Jahren wundern, warum es keine Kinos mehr in der Naehe gibt.
 

Hylou

Commander
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
2.215
Das Cinecitta wird bestimmt bald nachziehen, werds mir zumindest dann mal ansehen :)
 

textract

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.043
18,40€ für ein Kinoticket.. und Leute regen sich auf wegen 1-2€ Preiserhöhung bei Netflix auf.
Das kann man so pauschal halt nicht sagen.
Das Kino in der Kleinstadt, aus der ich komme, verlangt weiterhin zwischen 5 bis 10 € für die Kinokarte, je nach länge des Films, welcher Kinosaal etc.

Die Premiumsitze im Dolby Atmos Kino in meiner Wahlheimat kosten aber ebenfalls 18 € für Endgame, ab 120 Minuten kosten hier jede weitere 20 Minuten 1,50 € extra, oder sowas + Dolby Atmos + 3D Aufpreis.

EDIT:
Unser Kino hat 2016 erst den größten Kinosaal auf Dolby Atmos umgerüstet und war damit einer der ersten in Deutschland, bin mal gespannt, wann dann auch Dolby Vision kommt. Bei 10 Kinosälen hat man ja genug Auswahl.
 

Captain Mumpitz

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
5.557

InspecTequila

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
614
Dann wundern und kotzen alle ab das man sich die Filme illegal downloaded. Bei den Preisen wundert mich das nicht!!
 

KCX

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.019

Hilfe2019

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
60
18 EUR für eine Kinokarte. Dann noch miserablen Ton (ja, ich habe den Bericht gelesen). Trotzdem bleibt das Hörerlebnis weit hinter meinen Erwartungen zurück.
Für perfekten Ton gibt es Kopfhörer. Der Film sieht mit auf einem 4 K Bildschirm super aus (abgedunkelter Raum vorausgesetzt).

Das Filmangebot unterirdisch. Nur der übliche Mavel/Disney Superhelden quatsch. Das ist was für Kiddies die noch grün hinter den Ohren sind. Nix für das gesetzte Publikum ab vierzig aufwärts.
Krach, Bums fertig ist der Film. So funktioniert das Geschäft nicht auf Dauer.
Das nächste Kinosterben hat gerade erst begonnen.
 

cryoman

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
332
Interessanter Punkt den du hier machst. Eine Stellungnahme vom TÜV dazu wäre wirklich interessant.
Naja, was solls. Irren ist halt Menschlich. :-(
Ein Bekannter von mir ist Bauingenieur .... der hat in einer Halle auch vergessen die Rauchklappen einzubauen.
...... in einer Halle für Gefahrgut . Was soll man schon sagen? :-(
Und das in der zweitgrößten Stadt Deutschlands. Glaubt einer, das die den "Makel" bei der Bauabnahme bemerkt haben? ;):D

Greetz & stay frosty. :cool_alt:
 

xxhagixx

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
88
Dadurch, dass (wie schon erwähnt) Endgame 3h geht und in den "besseren" Kinosälen es Aufschläge ohne Ende gibt, ist der Preis für mich okay... Natürlich ist es teuer, aber Freitags, Samstags ist es immer teuer.
Montags bzw. Dienstags an Kinotagen kostests dann die Hälfte...
Ich werd mir Endgame im Mathäser wohl ein 2. mal gönnen
 

textract

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.043
Ein Bekannter von mir ist Bauingenieur .... der hat in einer Halle auch vergessen die Rauchklappen einzubauen.
...... in einer Halle für Gefahrgut . Was soll man schon sagen? :-(
Und das in der zweitgrößten Stadt Deutschlands. Glaubt einer, das die den "Makel" bei der Bauabnahme bemerkt haben? ;):D
Witzig, in unserer Gegend hat kürzlich ein neues Kino aufgemacht, wo 2/3 aller Säle erst mit langer Verspätung aufgemacht werden durften, weil die Wände teilweise nochmal versetzt werden mussten zum Brandschutz. Es muss als Passivhaus, es ist auch das erste Kino in einem Passivhaus, da wohl gesondert behandelt werden ...
 

Darken00

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
18
18,40€ für ein Kinoticket.. und Leute regen sich auf wegen 1-2€ Preiserhöhung bei Netflix auf.
Zum einen finde ich, dass 18,40 Euro für eine tolles Filmerlebnis in einem tollen Kino absolut fair sind. Irgendwie muss dieses Kino auch am Laufen gehalten werden. Zum anderen gibt es andere Dinge im Leben, die viel teurer sind. Einmal mein Auto mit Benzin volltanken und ich bezahle 60 Euro... für lausiges Benzin. Oder in einem guten Restaurant essen gehen, kann auch schon mal 30 bis 60 Euro pro Person kosten. Oder in eine Disco gehen und besaufen, pro Schnaps oder Bier 3 bis 5 Euro Euro zu bezahlen und an einem lächerlichen Disco-Abend 30 bis 60 Euro hinzublättern. Oder für 1.000 Euro für eine Woche in Urlaub fahren. Sorry, aber für 1.000 Euro gehe ich lieber 50 Mal ins Kino und lasse mein Geld nicht im Ausland. Ein weiteres gutes Beispiel wäre die jährliche Anschaffung eines neuen Smartphones, um ja immer den neusten Scheiß zu besitzen. 1.000 Euro jährlich für ein neues Handy, das eigentlich nicht nötig wäre, weil das alte noch gut funktioniert. Auch diese Leute sind es dann, die sich über die Kinopreise aufregen, dann aber 1.000 Euro für ein 2 % besseres Smartphone jährlich auf den Tisch legen. Sorry, dafür habe ich kein Verständnis!

Filme und Kino sind zum Beispiel mein Hobby. Letztes Jahr habe ich ziemlich genau 1.200 Euro für dieses Hobby ausgegeben (ja, ich habe genau nachgerechnet). Für ein Jahr Hobby ist das verhältnismäßig wenig. Andere haben als Hobby ihr Auto / ihre Autos und buttern da 5.000 Euro pro Jahr rein. Diese Leute sind es dann, die sich über zu hohe Kinopreise beschweren. Tja, man kann halt nur eins im Leben und sollte nicht 5 Hobbies haben und sich dann über zu wenig Geld beschweren.

Genau genommen, können wir heute in ziemlichem Luxus leben. Ich muss, um mich zu ernähren, nur etwa 10 % meines Netto-Einkommens aufwenden. Vor hunderten von Jahren hatte man nicht mal genug zu Essen und heute beschweren sich die Leute, weil ihnen 18 Euro zu viel für einen tollen Kinoabend sind. Sorry, da kann ich nur den Kopf schütteln. Alle Welt will Qualität, und dann meckert alle Welt über zu hohe Preise. Dann wieder beschweren sie sich über mangelhafte Qualität, sind aber selbst mit Schuld an der Misere, weil sie für gute Qualität nicht bereit sind, gutes Geld hinzulegen.
 
Top