Media Player für Linux ( WMP )

Kasjo

Captain
Registriert
Aug. 2010
Beiträge
3.884
Hallo.
Kurzversion.
Ich nutzte Ubuntu 14.04

Gibt es einen Mediaplayer der so aufgebaut ist wie der Windows Media Player?
 
Aufgebaut inwiefern? Extrem simpel? Probier einfach ein paar durch, was dir vom Design zusagt, die meisten haben nicht das komplizierteste UI, und es gibt eine Menge (schlechte, in meinen Augen) gstreamer basierte Player. Gstreamer, das Directshow von Linux und genauso nervig.

Wenn du einen tatsächlich guten Player willst, nimm mpv, mit Abstand am besten, was Features angeht.

/e: Ach ja, in den Repos von 14.04 ohne Lua Support kompiliert (→On Screen Controller fehlt), solltest du also aus einem PPA nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hi.

Ja im endeffekt wie der WMP. Derzeit nutze ich Guayadeque. -Was fürn name. aber gefällt bisher gut auch wenn nicht optimal.

Aber bei allen Playern fehlt eine simple sache. Einfach von mir aus links ne liste wo all meine musik is die ich simple sortieren kann via album, interpet oder was weis ich was. Und rechts ne liste bsp. für ne Synchronisierung. So wie beim WMP. Dort kann man ja einfach die lieder rüberziehen, und drückt n button, schon wirds aufm handy oder usb stick geschoben. Das ganze lässt isch auch automatisieren via Bewertungssterne.

Mehr soll der Player eigentlich nicht können. Und genau das is es was anscheinend kein player hat bzw. kann. Das fand ich schon unter Windows eines der besten features die es gibt. Da kann ich mucke hören und die die mir gefällt bekommt 5 sterne, dann steck ich meinen usb stick fürs auto ran, wmp schiebts automatisch rüber und sortiert aus. fertig.

Dachte da dies Itunes und WMP können, sollte es zumindest auch ein Linux Programm dafür geben.
[h=1][/h]
 
Also mir fällt da spontan Amarok und dessen fork Clementine ein, welche zumindest eine Liste nach Album/Interpret/Bewertung etc. bieten.

Einen Player mit Synchronisationsfähigkeit kann ich dir nicht nennen, da ich dieses Feature schlicht nicht nutze.
Es kann also sein, dass die beiden Obigen dieses Feature ohne meine Kenntnis sogar besitzen.

Edit:.
Bezüglich des MPV. kannst du als GUI den SMplayer verwenden. Mit installiertem MPV kannst du dann in den Optionen des SMplayer den MPV statt dem Mplayer auswählen. Ist aber zum Musikhören zu viel des Guten und beide Programme sind in Ubuntu LTS veraltet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ne leider nicht. Beide bereits ausprobiert. Zwar haben viele das mit den Bewertungen aber ich muss zugeben das ich diese Bewertungsfunktion in den playern insofern für Sinnfrei halte wenn es lediglich darum geht nur die musik zu bewerten. Im WMP war es eben die sache, das er automatisch anhand der Bewertung die musik synchronisiert hatte. Das is evtl. n bischen zweckentfremdet, aber war eine echt komfortable Funktion. So konnte man halt Musik am Desktop hören usw. und je nach dem was man gut fand ladet dann auch aufm stick fürs auto oder so.

Bin eben noch am googeln nach den Rhythmbox Plugins. Evtl. ist dort ja was bei was ich benutzen kann. Würde ungern nur zwecks des WMPs immer auf windows einloggen. Das soll eigentlich nur noch zum zocken dienen.
 
Oh ja, sry. Die info fehlte. Naja es geht nicht ums gewöhnen. Sondern eben um diese Funktion. Mit Guayadeque komm ich jetzt am besten zurecht. Da kann ich bewerten und halt per kontext Menü kopieren nach--> USB. Das is soweit in Ordnung. Automatisch wäre besser aber das is ja kein absolutes muss. So wie er das jetzt macht bin ich zufrieden.

Zum Taggen nutze ich Piccard oder Mp3 Tag.

Was mich jetzt noch wurmt ^^ is, das Guayadeque genauso wie Rhythmbox anscheinend jedesmal vergisst die Music Bibliothek wieder einzulesen nach einem Neustart. Die Player sind immer aufs neue wieder leer. Der Pfad in Guayadeque is gespeichert aber ich muss trotzdem die Datenbank neu einlesen.
Liegt das evtl. daran das die Musik nicht auf der Hauptplatte liegt? Ich habe Ubuntu hier auf der SSD und die Musik und den kram auf einer separaten HDD liegen.

Ich bin kein Profi in Linux oder so aber hätte ich evtl. die HDD auch bei der Installation irgendwie mit einbinden müssen? Habe diese extra in ruhe gelassen weil ich eben diese als Datengrab für spiele usw. für windows ebenfalls nutze.
 
Kasjopaja schrieb:
Was mich jetzt noch wurmt ^^ is, das Guayadeque genauso wie Rhythmbox anscheinend jedesmal vergisst die Music Bibliothek wieder einzulesen nach einem Neustart. Die Player sind immer aufs neue wieder leer. Der Pfad in Guayadeque is gespeichert aber ich muss trotzdem die Datenbank neu einlesen.
Liegt das evtl. daran das die Musik nicht auf der Hauptplatte liegt? Ich habe Ubuntu hier auf der SSD und die Musik und den kram auf einer separaten HDD liegen.

Wenn du die Platte nicht eingehängt hast, bevor du rhythmbox startet, entfernt rhythmbox die Songs aus der DB, weil die Dateien ja nicht mehr existieren. Ziemlich logisch.
Du musst die Festplatte einhängen, bevor du rhythmbox startest. Entweder manuell oder automatisch.
 
Ah okay, das würde einiges erklären.
Kannst du mir sagen wie ich das Automatisch einstelle? Außerdem hätte ich noch zwei Fragen, wofür ich jetzt nicht unbedigt zwei neue threads aufmachen möchte.

Zum einen: Ich bekomme bei start immer eine art Auswahl menü. Ob ich Ubuntu starten möchte, ubuntu setup usw. Ähnlich dem Bootloader menü von Windows. Gibt es eine Möglichkeit das zu umgehen? Also das er Ubuntu sofort startet? Ich habe noch windows neben an, allerdings zwei sepperate bootloader. Bedeutet, ich kann mittels F12 im Bios quasi auswählen was ich starten will, windows weiß nix von linux und anders herum. Windows startet auch sofort nur bei ubuntu bekomme ich die meldung. Ich versuche gleich nen Screenshot nachzureichen.

Zum Zweiten:
Gibt es ne Mögliochkeit ein Wlan Netzwerk zu Priorisieren? Ich habe in der Wohnung zwei Wlan Router. Einer im Wohnzimmer, bei demich vom zimmer aus nur zwei Balken bekomme, und einen direkt im zimmer. Beides sind unterschiedliche Router und Wlans. Allerdings verbindet ubuntu automatisch mit dem im Wohnzimmer obwohl der Router im zimmer direct neben dem Lappi steht. (Wlan soll genutzt werden weil lappi mobil eingesetzt wird.)

Danke im Voraus. DSC_0240.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Alternativ bietet sich auch der Grub-Customizer an, welcher sich über ein GUI bedienen lässt.
 
Danke euch :D
 
Zurück
Oben