Media Server

Albstein

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
37
Hi,
ich suche schon länger eine vernünftige Backup-Lösung. Erste Idee wäre einfach ein NAS, aber ich habe mir überlegt, wenn ich sowieso meine Serien DVDs/Blu Rays grabbe, dann möchte ich sie auch auf dem TV abspielen. Wieso dann nicht direkt noch den Blu Ray Player ersetzen, wenn ich einen Film schauen möchte?

Also habe ich mir überlegt ich bau einfach ein kleines System mit Debian und steuere das ganze über WLan und kann so direkt auch Blu Rays auf dem TV gucken, gesteuert von meinem Desktop aus. Gleichzeitig kann ich über Samba Freigabe mein Backup dorthin legen und habe durch ein Raid noch Datensicherheit.

Anforderungen also:
- Steuerung über WLan
- Datensicherung auf Raid
- HDMI Streaming auf TV
- Leise
- Kleine Bauform
- Zugriff von beliebigen WLan Geräten
- Wakeup on Lan

Habe mal etwas zusammengestellt: ~ 520€
  • GIGABYTE GA-H110M-S2HP H110, Mainboard
  • Intel® Pentium® G4400, Prozessor boxed
  • Corsair DIMM 8 GB DDR3-1600 Kit
  • LG CH12NS30, Blu-ray-Combo
  • Sandisk ReadyCache SSD 2,5" 32 GB SATA 600
  • 2x Western Digital WD30EZRX 3 TB SATA 600, WD Green
  • be quiet! System Power 7 300W, PC-Netzteil
  • Edimax EW-7811Un WLan Stick

Funktioniert das so wie ich mir das vorstelle? Kann ich WakeUp on Lan nutzen in dem Setup? Ich denke als Backup sind mit RAID1 3 TB für mich erstmal genug und auf der SSD würde dann nur Debian und der Mediaplayer laufen. Das Gehäuse würde ich mir selber bauen. Ginge das ganze billiger, ohne daß ich wieder einen externen Blu Ray Player dabei habe?
 
Zuletzt bearbeitet:

e-Funktion

Commodore
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
4.276
Willst du auf dem RAID also nur Daten ablegen, die noch woanders gespeichert sind? Am besten ist sowas nicht immer Online (also auch getrennt vom Strom).
Wenn es nur die Filmbibliothek ist kann man das machen, alles andere würde ich nicht immer Online vorhalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Albstein

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
37
Also ich hab im Moment im Desktop 2 3TB Platten als RAID1. Weil RAID keine Datensicherung ist will ich die eben auf dem oben beschriebenen System als Backup sichern. Das heißt ich habe dann 2mal die gleichen 3TB in einem RAID1. Backup soll eben über WLan erfolgen. Gleichzeitig kann ich dann aber gegrapte Serien sowohl am Desktop gucken, oder eben direkt am TV und vom Desktop oder Handy aus Blu Ray steuern.
 

e-Funktion

Commodore
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
4.276
Es wurde erst im weiteren Text klar, dass das Raid zusätzlich sein soll und nicht ausschließlich als alleinige Lösung, mea culpa. Willst du das RAID dann in Linux als Software-RAID aufbauen oder per Controller? Von den Onboard-Controllern rate ich in dem Fall ab.
 

Albstein

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
37
Hätte gesagt den Onboard. Lieber von Debian eine Lösung nehmen?
 

wahli

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
6.375
Als Backup reicht eine ext. Platte aus. Wozu ein Raid? Noch dazu ständig unter Strom...und online...

Blu-ray mit Linux?
 

Albstein

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
37
Also was ich gelesen habe ist das grundsätzlich möglich, auch wenn es sich um eine Grauzone handelt, aber da ich aktuell 14€ und mehr für eine Kinokarte zahle und nochmal den gleichen Betrag für die Blu Ray und 2 Blu Ray Player besitze, habe ich da wenig Bedenken, aber das soll keine Diskussion hier im Topic werden.

Grundsätzlich wäre das aber auch eine Frage, ob es wirklich so problemlos mit einigen nachinstallierten Codecs geht, oder ob Leute da Probleme hatten. Weil ohne Blu Ray kann ich auch direkt ein fertiges NAS nehmen.

Habe 2 kleinere externe Platten und mir ist vor kurzem eine abgeraucht => Backup weg. Bin nun eben auf Suche nach Ersatz. 2 TB kopieren dauert ewig und ich kann schlecht direkt den TV bedienen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top