Mein Kühlsystem optimieren

mylight

Lieutenant
Dabei seit
März 2019
Beiträge
782
Moin,

ich habe jetzt schon mehrmals gelesen, das einige ihre Gehäuse Lüfter im IDLE komplett ausgeschaltet haben , da frage ich mich wie geht das ?

Ich habe NB-eLoop PWM Lüfter B14-PS im MSI Command Center kann ich sie nur auf einer gewissen RPM Zahl drehen lassen, aber auf 0 geht es nicht. Die Noctua Lüfter gingen aus und sprangen danach gar nicht mehr an, erst nach nem Neustart, das war auch blöd.

Was mache ich falsch? Bzw was muss ich ändern?
 

EiPi

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2020
Beiträge
53
Aus technischer Sicht ist ein kompletter Stillstand aller Lüfter im Idle ungünstig.
Gibt es doch einige Elektronik-Komponenten die auch im Idle heiss werden können.

Je nach Lüftersteuerung kann man sowas bewerkstelligen. Vielleicht hilft da zur Not Speedfan weiter.

Aber was spricht gegen eine Mindestdrehzahl eines Lüfters? Der ist dann sowieso unhörbar und falls nicht, würde ich eher an diesem Problem weiterarbeiten.


Wenn ich mir z.Bsp. eine GPU mit Zero-Fan-Modus zulege, versuche ich immer als erstes dies zu deaktivieren oder zu umgehen.
 

Pyrukar

Commander
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
2.282
nennt sich zero Fan Modus und muss von deiner Hardware unterstützt werden. Üblicherweise gibts sowas bei PSU sowie GPU und CPU Kühlern. Das ganze Setzt voraus, dass du zumindest im Idle einen massiven Overkill an Kühlleistung hast sodass es ausreicht wenn ein Gehäuselüfter luft durch die Komponenten bläßt.

Leg mich jetzt bitte nicht auf die Zahlen fest aber mal als Beispiel: Wenn deine GPU bis 40°C im zero Fan Modus bleiben kann, aber dein Gehäuse sich innerhalb kürzester zeit auf 50°C aufheizt wird die GPU nie die Lüfter ausschalten.
 

orioon

Ensign
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
250
Mit vielen externen Lüftersteuerungen geht das ebenfalls.
Ich hab eine Aquaero 5 LT bei mir drinne, da lässt sich das konfigurieren.
 

cool and silent

Captain
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
3.207
Ich würde die Lüfter nicht anhalten, das hat gegenüber Minimaldrehzahl kaum akustische Vorteile. Das Anlaufen der Lüfter ist stärker wahrnehmbar als der konstant langsame, leise Lauf. Zusammen mit wechselnden Lasten auf CPU und GPU ist ein System, welches im Leerlauf die Gehäuselüfter superlangsam drehen lässt oder ganz stoppt allerdings schnwerer abzustimmen.
 

0ssi

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
669
Was mache ich falsch? Bzw was muss ich ändern?
Dazu brauchst du eine Software wie Argus Monitor (kostenpflichtig) und musst die Lüfter Kurven einstellen.
Dort kann man auch die GPU statt wie üblich die CPU Temperatur als Basis nehmen was in einem Gaming PC
viel sinnvoller ist weil man meist im Grafikkarten Limit hängt während der Prozessor nur mit halber Kraft läuft.

Zum besseren Verständnis: Was bringt es wenn die Gehäuselüfter wegen einer zu geringen CPU Temperatur
nur langsam drehen während die Grafikkarte am kochen ist und mehr Airflow im Gehäuse angebracht wäre.
(Allerdings sollte man die Regelung des CPU Lüfters weiterhin von der CPU Temperatur abhängig machen.)
 
Top