Mini-ITX vs ZOTAC ZBOX EN72070V vs iMac für Bildbearbeitung bis 2000 €

B. Heisterkamp

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
51
Hallo erstmal,

nach langer Zeit möchte ich meinem 7,5Jahre alten PC mal etwas Ruhe gönnen und mich gleichzeitig "verkleinern". Allerdings nur Gehäusetechnisch.

In der Auswahl sind:

1. Mini-ITX mit Windows Pro auf Basis vom Dan-Case (leider nicht lieferbar zur Zeit) oder zur Not Kolink Rocket oder was ähnliches. Wäre glaube ich die vernünftigste Wahl. Allerdings habe ich keinen Plan bezüglich Komponenten und Zusammenbau. Plug & Play wäre mir lieber.

2. ZOTAC ZBOX MAGNUS EN72070V - sollte bald lieferbar sein. Speicher und Festplatte einbauen sollte auch für mich machbar sein. Habe allerdings Bedenken wegen Lautstärke, Hitzeentwicklung und Preis-Leistungs-Verhältnis.

3. iMac - 27 Zoll. Hatte bisher immer Windows-PCs und kenne mich mit Apple bis auf iPad und iPhone nicht aus. Daher würde ich den auch mit 2 Betriebssystemen laufen lassen und vermutlich hauptsächlich Windows nutzen. Sehen halt schon sehr nett aus die Dinger. Der Preis und das man den Speicher nicht erweitern kann schrecken mich allerdings ab. Beim iMac würde sich das Budget anteilig um den enthaltenen Monitor erhöhen.

Ich bin dankbar für alle Vor- und Ratschläge.

Bin auch flexibel und offen für was ganz anderes.

Nur klein soll das Gerät sein. Keine Ahnung warum - um ehrlich zu sein. Habe eigentlich reichlich Platz unterm Schreibtisch.




1. Was ist der Verwendungszweck?
Hauptsächlich Bildbearbeitung (Adobe & Affinity)

1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS? (Bitte alle vier Fragen beantworten!)
Eigentlich spiele ich nicht am PC. Wenn dann auf der PS4.

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Bildbearbeitung wie beschrieben - aber überschaubare Dateigrößen (unter 1 GB)

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?
Leise wäre schon schön - schon klar, dass es sich irgendwie mit klein "beißt" ...

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
Habe gerade neu einen LG 38UC99-W gekauft. Auflösung:3840 x 1600 und möchte zusätzlich noch einen Monitor mit 4k oder mehr mit Pivot-Funktion mit anklemmen.

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
Der geht komplett in Rente bei einem anspruchslosen (nur auf PC bezogen) Familienmitglied.

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
2000 Euro - zur Not mehr. Gerne weniger. Ohne den zusätzlichen Bildschirm

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?
Also wieder 7 Jahre wäre top.

5. Wann soll gekauft werden?
Schnellstmöglich - nach Verfügbarkeit der Komponenten

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
Ungern selbst - außer es ist idiotensicher. Das zusammenbauen lassen ist ja extrem teurer geworden im Vergleich zu vor 7 Jahren. Nur die Inflation kann das nicht sein.
 
PCs zusammenbauen ist aber auch nicht wirklich schwer, zur Not lass dir helfen... Alternativ gibt es viele Hersteller die auch kleine PCs haben...
 
Irgendwie finde ich kann man drn iMac nicht mit nem Windows PC vergleichen solange du keinen entsprechenden Monitor als vergleich hast...
 
Leider habe ich keine Ahnung welche Anforderungen deine Software so hat.
Wenn die CPU am wichtigsten ist und eine GPU auch ne Nummer kleiner sein darf, könnte man im Dan Case für das Geld auch eine 120er Wakü + Ryzen 3900X unterbringen...
 
ram kannst beim imac aufrüsten 4xso-dimm verfügbar
externe platte/ssd ist auch kein problem

Würde dann den Workflow auf macOS zu ändern, da gibts für alles Programme, sonst mit parallels oder vmware win10 einbinden. Da fällt gar nicht auf dass es in ner VM läuft.
8kern, 27" 5k, 2tb (128gb flash), 2*4gb, rx580 8gb für 2.799€
https://www.idealo.de/preisvergleic...mit-retina-5k-display-cz0vt-100000-apple.html
da kannst dann zusätzlich 2*8gb, 2*16 oder 2*32gb reinmachen, 2*4gb 2666 sind schon drin..
24gb, 40gb, 72gb sollten ja reichen :D

60€ 2*8gb, 120€ 2*16gb
https://geizhals.de/?cat=ramddr3&xf=15903_DDR4~15903_SO-DIMM~254_2666~256_2x
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: B. Heisterkamp
Ich schließe mich Post #4 an. ich habe dir mal 2 Beispielkonfigurationen hinzugefügt mit dem Kolink Rocket Gehäuse.
Beispiel 1 mit AMD Prozessor:
1 PNY XLR8 CS3030 M.2 NVMe SSD 2TB, M.2 (M280CS3030-2TB-RB)
1 AMD Ryzen 7 3700X, 8x 3.60GHz, boxed (100-100000071BOX)
1 Crucial Ballistix Sport LT grau DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18 (BLS2C16G4D32AESB/BLS2K16G4D32AESB)
1 Zotac Gaming GeForce RTX 2070 SUPER Twin Fan, 8GB GDDR6, HDMI, 3x DP (ZT-T20710F-10P)
1 Gigabyte X570 I Aorus Pro WIFI
1 Cryorig C7 (CR-C7A)
1 Kolink Rocket, Mini-ITX
1 Corsair SF600 80 PLUS Gold 600W SFX12V (CP-9020105-EU)
Kostet knapp 1.800€. Ryzen 7 3700X 8 Kern Prozessor mit 16Threads, 32GB RAM, RTX 2070 Super (auch für Games geeignet, falls du doch Spiele spielen möchtest die es auf der Playstation nicht gibt) und 2TB NVMe SSD Speicher.
Beispiel 2 mit Intel Prozessor:
1 PNY XLR8 CS3030 M.2 NVMe SSD 2TB, M.2 (M280CS3030-2TB-RB)
1 Intel Core i7-9700, 8x 3.00GHz, boxed (BX80684I79700)
1 Crucial Ballistix Sport LT grau DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18 (BLS2C16G4D32AESB/BLS2K16G4D32AESB)
1 Zotac Gaming GeForce RTX 2070 SUPER Twin Fan, 8GB GDDR6, HDMI, 3x DP (ZT-T20710F-10P)
1 Gigabyte Z390 I Aorus Pro WIFI
1 Cryorig C7 (CR-C7A)
1 Kolink Rocket, Mini-ITX
1 Corsair SF600 80 PLUS Gold 600W SFX12V (CP-9020105-EU)
Kostet knapp 1.750€. Der i7 9700 ist ebenfalls ein 8 Kern Prozessor, hat aber auch nur 8 Threads. Er taktet aber für kurze Last sehr hoch. Das Mainboard ist passend, der Rest ist wie oben.
Grundsätzlich:
Von was profitiert die Software? Mehr Prozessorkerne oder hohe Leistung pro Kern? Ist die Grafikkarte entscheidend über die Geschwindigkeit? Wenn nein, dann kann man dort z.B. auch auf eine GTX 1660 runter gehen, denn die hat den Turing Video En-/Decoder, sodass du mehr Leistung bei potenziellen Videobearbeitungen hättest. Der Speicher ist mit 2TB sehr üppig, da kann man unter Umständen auch auf 1TB Modelle zurückgreifen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: B. Heisterkamp
Nachteil der ZBoxen, kein Standardboard. D.h. im Falle eines Defektes, kannste die ganze Kiste wegschmeißen.
 
Zitat von Mr.Baba:
ram kannst beim imac aufrüsten 4xso-dimm verfügbar
externe platte/ssd ist auch kein problem

60€ 2*8gb, 120€ 2*16gb
https://geizhals.de/?cat=ramddr3&xf=15903_DDR4~15903_SO-DIMM~254_2666~256_2x

Danke. Ich dachte eine zusätzliche SSD geht nicht. RAM nachrüsten hatte ich gelesen. Ist das dann eine M.2 Festplatte?

Das klingt alles recht gut - müssen es immer 2 Riegel RAM sein?

Hab noch einen von dem hier:

https://geizhals.de/samsung-so-dimm-32gb-m471a4g43mb1-ctd-a1871433.html

Der sollte doch auch gehen, oder? Oder brauche ich dann noch einen zusätzlichen?
Ergänzung ()




Zitat von Shelung:
Irgendwie finde ich kann man drn iMac nicht mit nem Windows PC vergleichen solange du keinen entsprechenden Monitor als vergleich hast...
Einen konkreten Monitor habe ich noch nicht im Auge. Soll nur mindestens 4k und Pivot haben.
Ergänzung ()

Zitat von yoshi0597:
Grundsätzlich:
Von was profitiert die Software? Mehr Prozessorkerne oder hohe Leistung pro Kern? Ist die Grafikkarte entscheidend über die Geschwindigkeit? Wenn nein, dann kann man dort z.B. auch auf eine GTX 1660 runter gehen, denn die hat den Turing Video En-/Decoder, sodass du mehr Leistung bei potenziellen Videobearbeitungen hättest. Der Speicher ist mit 2TB sehr üppig, da kann man unter Umständen auch auf 1TB Modelle zurückgreifen.

Danke. Also die Software ist für meine Zwecke nicht sehr anspruchsvoll. Ich erstelle eigentlich nur "einfache" Drucksachen. Keine Videos, etc. Sogar auf meinem alten PC läuft die noch recht fix.

Evtl. noch wichtig: Der PC läuft den ganzen Tag und oft auch länger. Also eine Grafikkarte die nicht ganz so viel Strom verbraucht wäre gut. Zumindest wenn sie nicht beansprucht wird. Gibt es so was?
 
Zuletzt bearbeitet:
@B. Heisterkamp ich hab mal nach Monitoren geschaut und blicke da eher nciht so ganz durch :D Vielleicht ist der Gefundene aber nicht schlecht ASUS ProArt PA328Q ???:confused_alt:
Zum PC:
Hab soeben gesehen, dass dein aktueller PC 7,5 Jahre alt ist.... dementsprechend läuft dies auf so ziemlich jedem PC schneller als aktuell.
Zum Stromverbrauch: Läuft dein PC die ganze Zeit oder gehst du auch mal in Standby?
Wenn er die ganze Zeit läuft, dann würde sich als energiesparsamste Lösung ein Intel Prozessor + Nvidia Grafikkarte ergeben. Geld sparen tust du aber wenn überhaupt <10€, denn die Unterschiede sind recht gering im Leerlauf.
Ryzen Prozessoren sind in gewisser weise energiesparsam bei Belastung. Grund: Intel kommt auf hohe Performance oft nur mit der Brechstange an AMD vorbei. Hinzu kommt, dass standardmäßig auf vielen Intel Mainboards "Max Power" eingestellt ist, somit kann sich die CPU auch 200W+ ziehen, obwohl du nur eine 65W TDP CPU gekauft hast.
Hier mal ein bisschen Literatur (CPU Performance in Anwendungen) (Leistungsaufnahmen) Photoshop Performance und Lightroom Performance Photoshop GPU Performance.
So.... im Nachhinein würde ich meine Beispiel PCs dann doch lieber umbauen.... Du musst bedenken, dass Technik nie stehen bleibt, denn vor 4 Jahren hätte niemand gedacht, dass wir im Desktop Bereich 8 Kerne als "Mainstream" haben können, das war nur den teuren 1000€+ Prozessoren vorbelassen. Dementsprechend würde ich einen PC heute niemals so lange behalten wollen und eher in 3-4 Jahren nach neueren Komponenten umsehen.
Nun zu den PCs:
Mit AMD Prozessor kämst du auf ca. 1.250 EUR -> hast somit ca. 1000€ für einen Monitor
1 PNY XLR8 CS3030 M.2 NVMe SSD 2TB, M.2 (M280CS3030-2TB-RB)
1 AMD Ryzen 5 3600, 6x 3.60GHz, boxed (100-100000031BOX)
1 Crucial Ballistix Sport LT grau DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18 (BLS2C16G4D32AESB/BLS2K16G4D32AESB)
1 KFA2 GeForce GTX 1660 [1-Click OC], 6GB GDDR5, DVI, HDMI, DP (60SRH7DSY91K)
1 Gigabyte B450 I Aorus Pro WIFI
1 Cryorig C7 (CR-C7A)
1 Kolink Rocket, Mini-ITX
1 Corsair SF450 80 PLUS Gold 450W SFX12V (CP-9020104-EU)

Mit Intel Prozessor ebenso
1 PNY XLR8 CS3030 M.2 NVMe SSD 2TB, M.2 (M280CS3030-2TB-RB)
1 Intel Core i5-9400F, 6x 2.90GHz, boxed (BX80684I59400F)
1 Crucial Ballistix Sport LT grau DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18 (BLS2C16G4D32AESB/BLS2K16G4D32AESB)
1 KFA2 GeForce GTX 1660 [1-Click OC], 6GB GDDR5, DVI, HDMI, DP (60SRH7DSY91K)
1 Gigabyte Z390 I Aorus Pro WIFI
1 Cryorig C7 (CR-C7A)
1 Kolink Rocket, Mini-ITX
1 Corsair SF450 80 PLUS Gold 450W SFX12V (CP-9020104-EU)

Wie schon zuvor geschrieben, wenn du weniger SSD Speicher benötigst, dann kannst du auch kleinere Varianten mit 1TB nehmen und dir dann zusätzlich als Datengrab eine HDD mit mehreren TB dazukaufen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: B. Heisterkamp
@yoshi0597 Vielen Dank für Deine Mühe.

Der Monitor sieht gut aus. Evtl. etwas groß.
Der PC läuft wirklich die meiste Zeit durch.

Die ersten beiden Versionen fand ich eigentlich besser - zuviel Power hat man ja nie.
Ich behalte den PC dann doch lieber etwas länger und gebe jetzt mehr aus.

Würdest Du denn eher die Intel oder AMD-Version empfehlen?

Das könnte man sich evtl. bei Mindfactory zusammenbauen lassen, richtig?
Ist halt nicht gerade günstig.

Im Vergleich zum vorgeschlagenen iMac sollte Deine Zusammenstellung ja deutlich mehr Power haben, oder?
 
Der Mac ist ein echt tolles all-in-one Gerät, aber man darf den nicht so richtig mit einem Desktop vergleichen.
Das schlechte am Mac ist die Kühlung, weshalb Apple die Leistung begrenzt (TDP Limit). Außerdem steckt im Mac eine RX580 (vergleichbar mit einer GTX 1060) und er hat eine 2TB HDD (mit 128GB unsichtbarem SSD speicher).
Bei den Komponenten auf dem freien Markt hast du die wahl was du verbaust und musst mit den konsequenzen leben. In einem solch kleinen Gehäuse wird jeder Prozessor niedriger takten wie ein "großer" PC mit einem großen Kühler oder gar einer Wasserkühlung.
Vorteil beim AMD System ist die Aufrüstbarkeit (theoretisch kannst du später auch den 12 oder 16 Kerner einbauen aus dieser Generation). Wenn ich mich richtig erinnere könnte man auch Ryzen 4000er CPUs verbauen, sobald diese rauskommen. Dementsprechend muss man nicht wie bei Intel direkt die gesamte Plattform (CPU + Mainboard) auf einmal wechseln.
Zitat von B. Heisterkamp:
Würdest Du denn eher die Intel oder AMD-Version empfehlen?
Das ist die Gretchen Frage.... Die Energieeffizienz im Leerlauf ist mit einem Intel System besser, mehr Leistung im Short Burst (bis ca. 30sec, also so die meisten Programmstarts) wird Intel wohl auch marginal die Nase vorn haben, bei größerer Belastung/Arbeit wird wohl das AMD System schneller sein.

Mir ist noch folgendes eingefallen:
Evtl. solltest du doch nicht den verlinkten Cryorig Kühler verwenden, sondern den Noctua NH-L9a. Dieser ist zwar noch kleiner, aber viele berichten im Dan Case, dass der Cryorig Kühler sehr laut in dem Gehäuse wird, da er sehr nah an der Gehäusewand ist (man hat nur ca 1mm Spalt im Dancase). Hier hättest du zwar 7mm gehabt, aber ich weiss nicht ob das ausreichend ist. Mim Noctua sind es 11mm bzw. 17mm Platz.
 
Zitat von B. Heisterkamp:
Danke. Ich dachte eine zusätzliche SSD geht nicht. RAM nachrüsten hatte ich gelesen. Ist das dann eine M.2 Festplatte?

Das klingt alles recht gut - müssen es immer 2 Riegel RAM sein?

Hab noch einen von dem hier:

https://geizhals.de/samsung-so-dimm-32gb-m471a4g43mb1-ctd-a1871433.html

Der sollte doch auch gehen, oder? Oder brauche ich dann noch einen zusätzlichen?
..

externe festplatte (ssd) oder nas .. kannst sogar davon booten wenn du lustig bist.. aber 2tb fusion drive mit 128gb ssd reicht schon für viel.

wegen dual-channel wären 2 riegel von Vorteil, daher 2*8 oder 2*16 dazu rein (je nachdem wie viel du bräuchtest)
du kannst aber auch nen einzelnen riegel nehmen...
Ergänzung ()

Zitat von yoshi0597:
... Das schlechte am Mac ist die Kühlung, weshalb Apple die Leistung begrenzt (TDP Limit). ...
der imac hat gute kühlung
als grafikkarte kann man ne externe holen, irgendwann, wenn mehr benötigt wird.

aber ja, man ist auf 8kern/16threads begrenzt von der cpu
 
@Mr.Baba Ich meine in einem LinusTechTips Video gesehen zu haben, dass der Mac mit 95W TDP nur mit knapp über ~80W läuft, dafür wurde er undervoltet und erzielt somit eine höhere Leistung als auf Standardtakt mit Beschränkung auf 95W.
Natürlich kann man eine Grafikkarte dazu kaufen....ABER: Du benötigst ein externes GPU Gehäuse (ca. 300EUR) und noch eine AMD Grafikkarte, da Nvidia Grafikkarten nicht in MacOS unterstützt werden.
Beim Mac kannst du auch nur den Arbeitsspeicher upgraden, die Festplatte/SSD dürfte verlötet sein und somit in einem Ausfall (sei es CPU, Mainboard oder Speicher) den gesamten Mac lahmlegen.
 
Zitat von yoshi0597:
....ABER: Du benötigst ein externes GPU Gehäuse (ca. 300EUR) und noch eine AMD Grafikkarte, da Nvidia Grafikkarten nicht in MacOS unterstützt werden.
Beim Mac kannst du auch nur den Arbeitsspeicher upgraden, die Festplatte/SSD dürfte verlötet sein und somit in einem Ausfall (sei es CPU, Mainboard oder Speicher) den gesamten Mac lahmlegen.

1. irgendwann mehr gpu leistung.. die gehäuse werden auch günstiger und support besser
2. du kannst ne externe platte dranhängen und davon booten .. für was gibts die schnellen schnittstellen denn..
3. da ist ein fusion drive verbaut, das kannst du tauschen.. ist nur nervig mit aufmachen..
 
Zurück
Top