Nach Umbau: Nichts geht mehr...

Martinfrost2003

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.677
Hallo, bin gerade dabei meine alten Kompunenten (ASUS P5B-deluxe, E6300, X1950pro)
in ein Sharkoon Rebel9 Economy zusammen mit einem be quiet Straight Power 400W (E6) Netzteil zu bauen. Ausserdem sind noch 2x Corsair XMS2 DHX Series DIMM Kit 4GB PC2-6400U CL5-5-5-18 (DDR2-800) ein DVD IDE Laufwerk und 2 SATA Festplatten (WD 2500AS und WD 5000AAKS) verbaut.
Habe alles meiner Meinung nach angeschlossen. Trotzdem fährt der Rechner nicht hoch.
Bekomme nicht mal ein Bild auf dem Monitor.
Habe schon versucht alle Laufwerke abzuziehen, und nur mit Prozessor, Ram und Grafikarte zu starten. Das ging zwar ein paarmal, aber wenn ich die anderen Komponenten anschließe geht wieder nichts. Einmal bin ich z.B. ohne CD Laufwerk, bis in Windows reingekommen (auf der 500GB ist mein altes Betriebssystem). Als ich dann wieder herunter fuhr, und das DVD Laufwerk Anschloss bekam ich wieder kein Bildsignal, und der Rechner fuhr auch nicht hoch.
Dachte natürlich, wenn ich das Laufwerk wieder abklemme gehts wieder. Pustekuchen. er fährt jetzt wieder uberhaupt nicht hoch. Egal was ich alles anschließe.
Mich wundert ja, das ich nicht einmal bis ins Bios komme.
Wo kann der Fehler liegen?
Was mich wundert, ich habe gar kein 4poligen Speakerstecker, den ich am Board anschließen kann. Denke aber nicht, das das mein Problem ist.
Dachte auch zuerst, das liegt an mein 400W be quiet Netzteil. Habe aber mal mein 500 Watt Netzteil aus dem anderen Rechner angeschlossen. Da habe ich das Problem aber auch mit.
Wie Ihr seht habe ich auch große Probleme damit das Problem überhaupt zu bescheiben.
Wie gesagt. Der Rechner fährt nach dem Einschalten nicht hoch, bekommt kein Bildsignal. Die Beiden Gehäuselüfter und der CPU Lüfter gehen an. Mehr passiert nicht. Der Bildschirm gibt die Meldung "Kein PC Signal". Habe am Asus P5B-deluxe den 24poligen Hauptstecker und das 8 Polige 12V Kabel angeschlossen. An der Grafikkarte das 6 polige PCI-E Kabel. Außerdem habe ich vom Gehäuse zwei USB Secker und die kleinen Gehäuse Stecker über die ASUS Brücke Angeschlossen (+PLCD/-PLCD/Reset SW/Power SW/HDD LCD/) Allerdings feht ein 4poliger Stecker "Speaker,Ground,Ground,+5V" Denke das liegt daran, das das Gehäuse keinen eigenen Lautsprecher hat. Dürfte aber nicht das Problem sein.
Was mich nervt: Der PC färt manchmal hoch, das schließe ich ein weiteren Gerätestecker an, und es geht nichtmehr. Ziehe ich den gerade installierten Stecker wieder ab, gehts trotzdem nicht. So ist eine Fehlerquellensucht fast unmöglich...
Der Rechner müsste doch mit angeschlossener Grafikarte CPU und Arbeitsspeicher Jedenfalls bis zum Bios kommen bzw. ein Bild darstellen. Also wo ist das Problem???
PS: Die Grafikarte läuft im anderen Rechner Die ist es als auch nicht...
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
25.996
Hallo,

verrückte Frage, da der PC ja zu starten scheint -

Sind die Abstandhalter richtig gesetzt und keiner zuviel im Tower ?

es scheint, dass das Mainboard Kontakt zum Tower bekommt -
 

Martinfrost2003

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.677
Jetzt wo Du es sagst:
Bei dem Board waren am Boden 6 Erhebungen in dem Bereich, wo das Mainbord verschraubt wird. Da habe ich das Bord direkt rauf geschaubt. Bei den restlichen Befestigungen habe ich die Abstandshalter geschraubt.
Werde es morgen mal außerhalb der Gehäuses testen. Hatte vor sehr langer Zeit (Athlon 1000er Zeit)schonmal ein ähnliches Problem, wo ich tatsächlich zu viele Abstandshalter geschraubt habe.
Das könnte es echt sein...
 
Zuletzt bearbeitet:

BigBoys90

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
1.740
Bei einem meiner ersten eigenbaus habe ich ich einen abstandshalter nicht beachtet und damit das MB kurzgeschlossen beim einschalten es war damit nur noch schrott.

Genau den fehler scheinst du jetzt auch gemacht zu haben.
Schau aufjedenfall moin noch einmal nacht ob es geht aber sieht schlecht aus:(
 

Martinfrost2003

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.677
Hallo,
bin mal folgender Maßen vorgegangen:

1. Mainboard ausgebaut Prozzessor, Lüfter und Ram draufgelassen. Grafikkarte raufgesteckt.Lüfter an CPU Fan angeschlossen
2. Netzteil angeschlossen: 24 Poliges Kabel (20+4) und 8 poliges 12V Kabel ans Mainboardl angeschlossen. 6pliges PCI-E Kabel an die Grafikarte angeschlossen, Multischalte mit der
ASUS Brücke ((+PLCD/-PLCD/Reset SW/Power SW/HDD LCD/Speaker,Ground,Ground,+5V) angeschlssen.
3. Monitor angeschlossen.
4. PC Stromkabel ins Netzteil gesteckt. Powerschalter an, PC gestartet.
5. Der PC startet mit dem Normalen ASUS begrüßungsbildschirm, findet aber natürlich kein Bootlaufwerk, da ja noch keins angeschlossen ist. ALSO SOWEIT SO GUT...

6. Baue das Mainboard wieder ins Gehäuse ein. Habe dafür neun Schrauben genutzt. Das Mainboard ist nur in den Bereichen. wo die Schrauben sitzen mit dem Gehäuse verbunden. Also sonst kein Kontakt. So muss es auch eingebaut werden. Ist auch nicht anders zu installieren...
7. Baue das Netzteil ins Gehäuse ein und schließe es wie vorher an.
8. Starte den PC erneut.
9. Er startet erneut. Kommt wieder bis zu Meldung des nicht Booten könnens.
10. USB Maus und USB Tastatur wird am USB Anschluss angeschlossen.
Boote neu. Komme mit der F1 Taste ins Bios. Soweit alles OK.

11. Schließe die beiden USB Hehäusestecker und den Audio Gehäusestecker an. Außerdem die beiden Gehäuselüfter. Der PC fährt wieder bis zur Bootmeldung. Lüfter funktionieren.

12. Schließe die beiden Festplatten über SATA Strom und SATA Datenkabel an.
13. Der PC fährt hoch. Es kommt nartürlich die Meldung. Windows XP muss neu aktiviert werden. Ist aber normal, da jetzt ein anderes Mainboard drinn ist.
14. Schließe das Netzwerkkabel und das DVD Laufwerk über IDE Kabel-Stromanschluss an.
WELCH WUNDER, ER FÄHRT HOCH. Aktiviere meine Windows Verson jetzt übers Internet.

Habe eigendlich alles so gemacht, wie gestern. Keine Ahnung wieso es jetzt funktioniert...

Habe diesen Bericht nebenbei geschrieben, als ich diese Aktionen Schritt für Schritt durchgeführt habe. Hatte eigendlich gedacht Euch einen Fehler präsentieren zu können/müssen.
Dem war zu Glück nicht so.
Hoffe es bleibt auch so...
 
Top