NAS... oder doch was Anderes?

Vivster

Commodore
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
4.233
Hallo liebe Gemeinde

Ich spiele schon länger mit dem Gedanken mir einen redundanten Storage für Backups zu besorgen. Nach einigem hin und her fiel die vorläufige Wahl auf eine NAS Lösung und in dem Zusammenhang natürlich gleich QNAP.
Allerdings kamen mir später Zweifel auf ob Gigabit LAN nicht doch einen Flaschenhals für ein RAID darstellt.

Dies hier ist meine vorläufige aber keinesfalls feste Wahl.

Qnap Turbo Station TS-412 http://geizhals.de/612620
4x Seagate Barracuda 3TB (weil schon eine davon vorhanden)
RAID 5
Ich erwarte mir hohe Schreibraten und noch Höhere Leseraten weil dort wirklich fast dauerhaft gigabyteweise Daten geschaufelt werden.

Ist nicht unbedingt für das Heimnetz gedacht sondern als Storage für meinen PC allein.

Hierzu nun ein paar Fragen als NAS Neuling:

Ist Gigabit wirklich ein Flaschenhals in diesem Setup oder eher die Platten oder CPU?
Falls ja, ist es möglich Port Channel zu fahren?
Gibt es bessere Alternativen zur NAS über USB 3.0 oder eSATA?


Das System sollte ohne HDDs möglichst 500€ nicht überschreiten

Gruß Vivster
 
Die CPU im NAS ist immer der Flaschenhals, und mit potenter Hardware dann die ca. 100MB/s die du übers GBit LAN bringst. Wenn es nur für Backupzwecke von einem Rechner ist, bist du mit USB3.0/eSATA anschgeschlossenen Platten schneller.

Auf deiner Geizhals-Seite ist auch direkt ein guter Benchmark verlinkt: http://www.techspot.com/review/400-qnap-ts-412-turbo-nas/page7.html
 
Wenn es der Performance gut tut würde ich auch noch ein weilchen Länger sparen, allzu eilig ist es nicht.
Wenn ich mir die Raten so anschau dann langweilt sich der Gigabit Port eher zu Tode^^
 
Zurück
Top