Netzwerkanzeige: kein Internetzugriff, obwohl Zugriff möglich

Homoioteleuton

Lt. Commander
Registriert
Nov. 2008
Beiträge
1.603
Hallo!

Bei meinem Rechner im Büro (Dell Optiplex 3050) mit Win10 64 bit zeigt das Netzwerksymbol in der Taskleiste stets an, ich hätte keinen Internetzugriff.
Dies ist aber nicht der Fall, ich kann ganz normal surfen, Emails abrufen usw.

Allerdings verweigert mir OneNote auf Grund der (angeblich) fehlenden Verbindung den Dienst.

Wichtige Angaben:
- Das ganze läuft in einem Firmennetzwerk, das so von Windows auch erkannt wird. Eine Änderung von privaten/öffentlichem/Arbeitsplatznetzwerk bewirkt nichts
- Zusätzlich ist ein Cisco VPN Client installiert, der Zugriff auf das Netz der Universität erlaubt. Diesen nutze ich jedoch nicht und habe ihn per Gerätemanager deaktiviert
- Auf einem anderen Rechner im Labor habe ich dieses Verhalten nicht entdeckt, der Router scheint also durchaus richtig konfiguriert zu sein
- neuester Realtek-Treiber ist installiert
- bei jedem Start wird angezeigt, dass die Verbindung zu den Netzlauferken (Anzahl zwei) nicht wiederhergestelt werden konnte. Bei einem Klick auf das Laufwerk im Arbeitsplatz wird jedoch sofort darauf zugegriffen. Eventuell besteht hier ein Zusammenhang?


Hauptsächlich nervt mich die Anzeige, außerdem kann ich OneNote nicht nutzen (Synchronisation). Ideen/Lösungsvorschläge?
 
Tritt mit Cisco VPN Client gerne mal auf. Wenn den nicht brauchst erstmal komplett deinstallieren. Dann den Netzwerktreiber deinstallieren ( mit Haken gesetzt bei "Treibersoftwware vom PC löschen". Aktuellen Treiber installieren. Am besten von Realtek, nicht von Dell.

Ansonsten kannst noch schauen, ob der RegKey

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\services\NlaSvc\Parameters\Internet]
"EnableActiveProbing"

auch auf 1 steht.
 
Auch bei meinem PC dasselbe Problem.

Ansonsten kannst noch schauen, ob der RegKey

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\services\NlaSvc\Parameters\Internet]
"EnableActiveProbing"

auch auf 1 steht.
steht auf 1.

Mein Problem, es werden Sicherungen aus einigen Programmen auf ein Netz-Laufwerk geschrieben.
beim W 10 Start ist das Netzlaufwerk mit einem roten X gekennzeichnet.

Solange das rote X sichtbar ist, wird aus den Programmen nichts auf das Laufwerk gespeichert.
Erst wenn man das Laufwerk im Datei-Browser anwählt verschwindet das rote X
und die Sicherungen werden gespeichert.

Die Suche im Internet zu diesem Problem zeigt nur Ergebnisse,
die mehr eine "Bastel-Lösung" sind und weniger eine Fehlerbeseitigung darstellen.
 
Keksdose schrieb:
firmennetzwerk = firmen-it befragen
Die ist leider nicht sehr kompetent....
Beispiel: Auf jedem Windows 10 PC wird (weil Windows 10 die böse Datenkrake ist) jedes mitgelieferte Programm gelöscht. Als Folge hat man nicht mal mehr die Windows Foto Anzeige oder den Rechner. Naja

corvus schrieb:
Ansonsten kannst noch schauen, ob der RegKey

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\services\NlaSvc\Parameters\Internet]
"EnableActiveProbing"

auch auf 1 steht.

Stand aus welchem Grund auch immer auf 0. Habe den Wert auf 1 gesetzt, Neustart, seit dem geht es. Vielen Dank!

Lediglich das mit dem Netzlaufwerk besteht noch, aber da ich keine Sicherung darauf schreibe oder so, kann ich die Verbindung bei Bedarf später durch den Explorer auch wieder herstellen
 
Hi zusammen,

evtl. ist der DHCP zu langsam, habe ich bei uns auch ab und an. Im Firmennetzwerk schwer zu beheben (ohne Eingriff der IT) aber im privaten Sektor @finja - mal eine feste IP vergeben. Bei mir hat es geholfen.

Gruß Foxx
 
crazyFOXX schrieb:
... @finja - mal eine feste IP vergeben. Bei mir hat es geholfen.

Gruß Foxx

Die Festplatte (Netz-Laufwerk) ist an der FritzBox angeschlossen, feste IP und LAN-Verbindung.
 
Homoioteleuton schrieb:
Die ist leider nicht sehr kompetent....
Das mag sein, aber ganz unrecht hat Keksdose damit nicht. Du sprichst von Büro, Universität, Labor und eben Firmennetzwerk. Das impliziert eine berufliche Anwendung des PCs und da sollte bei Problemen immer der IT-Admin der erste Ansprechpartner sein. Etwaige Änderungen am PC können bei der IT unter Umständen übel aufstoßen, weil bestimmte Dinge vielleicht auch mit Absicht deaktiviert und/oder geblockt werden.

Was das Netzlaufwerk angeht, habe ich persönlich sowohl im privaten als auch im beruflichen Umfeld - ich bin allerdings Informatiker/ITler und darf das :p - stets mit Batch-Dateien gearbeitet, die mir die Netzlaufwerke bei Bedarf neu verbinden, zur Not auch beim Startup. Windows ist manchmal etwas störrisch, wenn es darum geht, Netzlaufwerke "zu speichern" und dann auch "wiederherzustellen" bzw. eben den Status zu überwachen.

Das ist nämlich nicht zuletzt auch ein zweischneidiges Schwert. In bestimmten Situationen kann es nämlich auch passieren, dass Windows beim Aufruf des Explorers erstmal eine Gedenkminute einlegt, weil es erstmal aaaaaaaaaalle Netzlaufwerke abklappert - vollkommen egal ob man drauf zugreifen will oder nicht. Das mag ich nicht, daher speichere ich keine Netzlaufwerke bzw. verbinde sie nur bei Bedarf, da ich mit meinem Laptop sehr häufig den Ort wechsle und mal in einem Labor-Netzwerk, einem anderen Standort oder auch via VPN verbunden bin. Es kann nervig werden, wenn Windows ab und zu so hakt, weil es mein Labor-Laufwerk sucht, dass via VPN gar nicht erreichbar ist.

In deinem Fall könnte eine Batch im Autostart so aussehen:

Code:
net use z: \\derserver\diefreigabe /user:Homoioteleuton deinpasswort /persistent:no

Diese Batch würde im Autostart beim Startup das Netzlaufwerk einbinden, aber nicht speichern. Heißt: Ohne die Batch würde Windows das Netzlaufwerk beim reboot vergessen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ihr habt bestimme eine IT im Haus lass die Ruhig mal denn Fehler Suchen dafür werden sie bezahlt :D
 
Man sollte sich erstmal die Frage stellen: Wie findet Windows heraus ob es Internetzugriff hat?

1. Windows macht es einen DNS-Lookup von www.msftncsi.com und fragt dann http://www.msftncsi.com/ncsi.txt an.
2. Windows macht ein DNS-Lookup von dns.msftncsi.com, welches auf 131.107.255.255 auflösen muss.

Teste es mal aus:
Kannst du auf http://www.msftncsi.com/ncsi.txt zugreifen? Eventuell blockiert hier ein WebProxy / Firewall.
Löst dns.msftncsi.com korrekt auf?

Gruß
 
Homoioteleuton schrieb:
Lediglich das mit dem Netzlaufwerk besteht noch, aber da ich keine Sicherung darauf schreibe oder so, kann ich die Verbindung bei Bedarf später durch den Explorer auch wieder herstellen

Da kannst mal testen, ob unter:
Gruppenrichtlinie bearbeiten:
Computerkonfiguration -> Administrative Vorlagen -> System -> Anmelden “Bei Neustart des Computers und Anmelden immer auf das Netzwerk warten" Aktiviert hilft.

Das Problem hatte mein Win10 mit der NAS auch, weil die Anmeldung so schnell lief, und der Netzwerkadapter bzw. die dazugehörigen Dienste nicht bereit waren.

Wobei ich nicht ausschließen kann, dass im Firmennetz eine GPO das Ganze wieder rückgängig macht. Steht vermutlich aber einfach auf "nicht konfiguriert"
 
cool18 schrieb:
Ihr habt bestimme eine IT im Haus lass die Ruhig mal denn Fehler Suchen dafür werden sie bezahlt :D
Die IT besteht aus einer Person mit gefährlichem Halbwissen. Auf Probleme mit meinem Computer (Bluescreens wegen fehlerhaften Arbeitsspeicher) hat die Person die temporären Daten von Firefox gelöscht und meinte, dass es nun wieder gehen sollte...
Aber das verfehlt das Thema


corvus schrieb:
Das Problem hatte mein Win10 mit der NAS auch, weil die Anmeldung so schnell lief, und der Netzwerkadapter bzw. die dazugehörigen Dienste nicht bereit waren.

So fühlt sich das ganze an beim Start. Der Wert war nicht konfiguriert, ich habe ihn mal aktiviert.
"Firmennetzwerk" war vllt übertrieben, wir haben nicht so etwas wie Domänen usw. Wir haben volle Adminrechte auf unseren Computern, manche kommen nicht aus der zentralen IT-Abteilung, sondern sind selbst gebaut.
Firmennetzwerk war nur darauf bezogen, dass ich keinen Zugriff auf die Einstellungen des Routers/Servers habe
 
Zurück
Oben