Neue System-Festplatte (SSD oder QVO) ?

myaccount

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
83
Ich würde gerne eine System-Festplatte kaufen, da die alte langsam voll ist.

Aktuell besitze ich eine 256 SSD als System-Festplatte und eine 4 GB HDD als Datengrab.

Jetzt habe ich gesehen, dass es einen neuen Kandidaten QVO von Samsung gibt,
kann man die als System-Festplatte nutzen oder doch lieber zu einer 512GM-1TB SSD greifen ?

Gruß
 

yoshi0597

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
1.211
Wenn es dringend ist würde ich eine 1Tb SSD im Angebot kaufen. gab die beliebte MX500 für ~120€ und die Samsung 860 Evo auch in dieser Preisregion.
Die 860 QVO ist noch nicht draußen. Der Preis wird vermtl. fallen, braucht aber bestimmt 1-2Monate mind. :)
 

JW1975

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
97
Die Frage ist doch: was brauchst Du? Eher was Schnelles (mit etwas weniger Kapazität, ein Datengrab hast Du ja...) oder was großes (und vergleichsweises langsames)?

Schau Dir doch mal diesen oder diesen Artikel an, vielleicht kannst Du Dir die Frage dann selbst beantworten!
Man kann auch eine ganz normale HDD als Systemplatte betreiben, macht aber keiner mehr...
 

benneq

Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
9.323
Die Samsung QVO ist eher als Datengrabplatte zu gebrauchen, dank des QLC Speichers.
Aber vor allem ist sie aktuell noch deutlich teurer als eine MX500 und damit in jeder Hinsicht völlig uninteressant.
 

myaccount

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
83
1-2 Monate könnte ich noch warten, der Preis ist auch nebensächlich, wenn der unterschied 100-200 Euro ist, ist ok.
Die Frage ist, was besser ist als System-Festplatte SSD oder QVO in Sachen Performance, Langlebigkeit, usw.
Und wenn SSD, dann normal oder M2 (ja sind teurer, aber ok. und Mainboard unterstützt das).
 

matraj63

Captain
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
3.443
Die Frage ist, was besser ist als System-Festplatte SSD oder QVO in Sachen Performance, Langlebigkeit, usw.
Eine QVO ist eine SSD mit QLC Speicher. Da solche SSDs noch kaum existieren und erst seit Kurzem am Markt sind, gibt es da keine Langzeittests, also keine Langzeiterfahrung dazu. In der Theorie sind sie nicht so langlebig wie MLC oder TLC SSDs. Billiger sind sie aktuell auch nicht, also derzeit keine Empfehlung mMn.
 

ZuseZ3

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
1.016
Eine QVO ist eine SSD, nur halt eine Qualitativ schlechtere. (Langsamer, theoretisch fehleranfälliger,...)
Daher eine QVO wenn dann für Daten und eine TLC SSD für dein System
 

myaccount

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
83
Eine QVO ist eine SSD mit QLC Speicher. Da solche SSDs noch kaum existieren und erst seit Kurzem am Markt sind, gibt es da keine Langzeittests, also keine Langzeiterfahrung dazu. In der Theorie sind sie nicht so langlebig wie MLC oder TLC SSDs. Billiger sind sie aktuell auch nicht, also derzeit keine Empfehlung mMn.
Ok, das ist eine klare Ausage (danke auch an die Anderen)

Dann nehme ich aktuell noch eine 1 TB SSD, dann stellt sich die Frage, welche... ich würde Samsung bevorzugen:

1000GB Samsung 860 Evo ( 160 € )
1000GB Samsung 860 Pro ( 330 € )

1000GB Samsung 970 Evo M.2 ( 250 € )
1000GB Samsung 970 Pro M.2 ( 340 € )

Vom Preis hier wäre ich noch bei allen knapp dabei, die Frage ist, ob auch in Performance und Langzeit/Konsistenz der Daten im 24/7 Betrieb da viel unterschied ist.

Betriebsystem Win10, Programme wie Ecipse/Photoshop/etc.
Alle Spiele befinden sich auf einer anderen Festplatte und sind hier irrelevant.
 

r4yn3

Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
7.350
Wie definierst du Performance? Bewegst du oft große Datenmengen hin und her? Wenn nein, reicht auch die 860. Bei beiden Serien würde ich zur Evo greifen.
 

myaccount

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
83
Wie definierst du Performance? Bewegst du oft große Datenmengen hin und her? Wenn nein, reicht auch die 860. Bei beiden Serien würde ich zur Evo greifen.
Performance ist z.B. starten der grösseren Programme oder öffnen der großen Dateien (aktuell 10 sek+).
Da ich noch keine Erfahrung mit M.2 gemacht habe, wird mich auch interessieren inwiefern sich diese Schnittstelle auswirkt, und ob der Preisunterschied sich rechtfertigt.

Dann zu deiner Aussage, wieso Evo und nicht Pro ? Ja der Preisunterschied ist schon 70%+ Aber ich meine bei irgendwelche Tests gelesen zu haben, dass die Pro Versionen auch ein wenig schneller sind und die Garantie ist glaube ich auch länger.
 

mikoo

Cadet 1st Year
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
10
Hi,
ich persönlich habe mit SSD die besten Erfahrungen gemacht.
Wie hier bereits erwähnt wurde, ist eine QVO im Grunde genommen nur eine SSD mit Downgrade.
Andere Festplatten-Typen wie HDD oder SATA halte ich auch für schwächer, allein schon weil die Geschwindigkeit einfach geringer ist als bei einer SSD.
Dafür soll aber die Kapazität durchschnittlich größer sein, laut dieser Quelle: https://festplattentest.de/ssd-hdd-sata/
Halte ich persönlich nicht unbedingt für ausschlaggebend, weil die SSD trotzdem ausreichend Kapazität haben.
Ich würde dir also empfehlen, eine SSD zu kaufen, am besten sogar M2.
Es stimmt zwar, dass die teurer sind, aber meiner Erfahrung nach hat man von denen auch am meisten. :)
 

r4yn3

Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
7.350
Du würdest in einem Blindtest die 860 und die 970 wohl nicht unterscheiden können bei Programmstarts. Das würde sich in so kleinen Bereichen bewegen und wären daher meiner Meinung nach vernachlässigbar.

Die Pro wäre theoretisch langlebiger, ja. Aber selbst die Evo wird man wohl bei normaler Benutzung nicht kaputt schreiben können. Garantie haben alle genannten Platten 5 Jahre. Einzig ein Nennenswerter Unterschied wäre, dass die Pro Version keinen Pseudo Cache hat, und ihre Schreibleistung immer gleich bleibt. Die Evo hat einen Cache, und wenn dieser Voll ist bricht die Schreibleistung halt ein, auf 1300MB/s bei dem 1TB Modell.
Wie schon gesagt, du müsstest halt sehr oft sehr große Datenmengen kopieren, um hier einen Vorteil zu haben. Wenns nur ums Lesen geht, nehmen sich die Dinger nichts.
https://www.computerbase.de/2018-04/samsung-ssd-970-evo-pro-test/#abschnitt_technik_im_ueberblick
 

arktom

Commodore
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
4.229
@mikoo: Du schmeißt, vor allem am Anfang deines Posts, einige Sachen durcheinander, nicht? SATA ist kein "Festplatten-Typ".
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.354
Wenn der Preise nebensächlich, wieso interessiert Dich dann die QVO (die übrigens auch eine SSD ist und daher ist das SSD oder QVO in der Frage auch unsinnig) deren einziger Vorteil der Preis ist? Wobei der derzeit noch gar nicht vorteilhaft ist. Technisch sind SSDs mit TLC NAND besser und solche mit MLC noch besser, nur eben auch nochmals teurer.
die Frage ist, ob auch in Performance und Langzeit/Konsistenz der Daten im 24/7 Betrieb da viel unterschied ist.
Die SSDs mit QLC und TLC können die Schreibperformance nur über einige GB halten, so viel wie in den Pseudo-SLC Schreibcache passt, die mit MLC von Samsung haben keinen Pseudo-SLC Schreibcache (es gibt auch MLC SSDs die einen haben) und schreiben daher die Daten im besten Fall über die ganzen Kapazität mit voller Performance, sofern die SSD vorher eben leer ist. Überschreibt man Dateien statt sie zu Löschen und neue zu schreiben oder funktioniert TRIM nicht, leidet die Performance bei allen SSDs mit NAND Flash. Wenn also ständig viele GB am Stück geschrieben werden die auch noch aus eine so schnellen Quelle kommen, dann dann ist eine mit MLC wirklich schneller. 24/7 sollte den SSDs nichts ausmachen, egal ob Evo oder Pro.
die Garantie ist glaube ich auch länger.
Die Dauer der Garantie und die Anzahl der TBW bei deren Erreichen die Garantie vorzeitig endet, kannst Du doch wohl leicht selbst rausfinden, die stehen sogar im Preisvergleich.
 

AnnAluna90

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
859
Oh deine 250 gb-system-ssd ist voll! Kommt die jetzt in den Müll? Nee, ernsthaft, sichere falls da ausser win noch was wichtiges drauf ist, auf die datengrab-hdd. Mach sie platt und setze win auf der vorhandenen ssd neu auf. Dann kauf dir ne normale sata-ssd 1 tb samsung oder die crucical mx (unterschiede in langlebigkeit oder zuverlaessigkeit auch im vergleich zu hhds nicht vorhanden, unterschiede in performance oder geschwindigkeit im vergleich zu m2-ssd fuer den casual user nicht relevant.). Auf der installierst du deine programme und wenn der uebrige platz reicht und du bock drauf hast schmeisst du die 4 gb hdd raus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top