Neuer Bundespräsident - Wer soll's werden?

Wer soll neuer Bundespräsident werden?

  • Christian Wulff

    Stimmen: 22 27,2%
  • Joachim Gauck

    Stimmen: 51 63,0%
  • Luc Jochimsen

    Stimmen: 8 9,9%

  • Teilnehmer
    81
  • Umfrage geschlossen .

badday

Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
3.023
Moin zusammen,

derzeit wird ja überall heftig diskutiert wer die Nachfolge von Host Köhler antreten wird. Ich habe daher (basierend auf der Liste des Spiegels ( http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,697986,00 ) eine kleine Umfrage diesbezüglich gestartet.

Wer wäre euch am liebsten?

Gruß,

badday


Hinweis: Ich musste die Liste leider kürzen, da nur 10 Antworten möglich waren. Ich habe versucht, eine möglichst gute "Mischung" zu finden. Weitere Vorschläge können ja in Beitragsform diskutiert werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Blo0dpack360

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
433
Also aufjedenfall hoffentlich NICHT Schäuble oder Zensurula..
 

badday

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
3.023
Schäuble würde ich auch nicht vollen, 1) wegen seines Handelns als Innenminister und 2) weil er wohl noch der beste in der Union als Finanzminister ist. Mehr oder weniger.

Gruß,

badday
 
Zuletzt bearbeitet:

Computer-baser

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
370
Na, ja ich würd sie nicht wollen aber viele meinen Margot Käßmann (das ist die Bischhöfin, die betrunken Auto gefahren ist und zurückgetreten ist) wäre gerade weil sie ihren Posten verlassen hat ein gutes moralisches Vorbild. Sie hatte 1,5 Promille also ganz unschuldig war die nicht.
 

Gades

Ensign
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
217
ich würde nicht wirklich einen aus der liste nehmen, aber ich würde mich gegen gewisse personen wehren. das wären rüttgers, stoiber, von der leyen, schäuble und schwan. die vorstellung, dass der stoiber oder rüttgers bundespräsident werden könnten, lässt mich echt erschaudern.
 

SunnyboyXP0

Commodore
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
4.669
Am besten das Volk per Direktabstimmung bei wichtigen Entscheidungen. :D Nur dürfte es schwer werden, uns alle im Schloss Bellevue unterzubringen. :evillol:

Mhm, da es sich um ein wichtiges Amt handelt, sollte es jemand mit einer starken Persöhnlichkeit, Charakter und Durchsetzungswillen sein. Und er sollte sich auf die Fahne geschrieben haben, keine Gesetze hinsichtlich Internetsperren zu unterschreiben. :lol: Ich glaube, Jesus werden wir wohl nicht nominieren können. - Christian Wulff wäre sicher ein Kandidat, der auch nach außen hin präsentierbar wäre. Nur beißt sich seine Parteizugehörigkeit mit der Sperrgeschichte. :rolleyes: Ich tippe trotzdem auf ihn.
 

badday

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
3.023
Susanne Schmidt (die Tochter des Altkanzlers Helmut Schmidt) wäre auch eine Idee. Wohl kaum parteipolitisch, vermutlich vernetzt und ehemalige Investmentbankerin.
 

DugDanger

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.633
Bloß nicht Fischer oder Schwan, die Vorstellung finde ich schrecklich.
 

Mydgard

Commander
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
2.334
Bitte niemanden von denen da oben, außer vielleicht Joschka Fischer, die sind alles Parteimenschen, war schon gut das Horst Köhler nie so ein Parteimensch war und sich auch mal eingeschaltet hat.
 

Matze811

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
64
und Joschka Fischer ist kein Parteimensch?!
 

Haudrauff

Admiral
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
8.788
Man möge mal bedenken, dass zwar alle oben genannten Kanditaten von irgendjemanden als Vorschlag gebracht wurden. Es heißt deshalb noch lange nicht, dass diese Kanditaten tatsächlich auch Bundespräsident werden wollen.
 

ProSpeed

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
601
Lena fehlt noch in der Liste, wenn ich mir die derzeitigen Tageszeitungen so anschaue.
Die schicken wir dann nach Israel wo sie dann "Ein bisschen Frieden" covert.

Für Frau Käßmann spräche, dass sie dann nicht mehr selbst fahren müsste.

Mal ganz ehrlich: Alle oben genannten Personen haben das Charisma einer Scheibe Graubrot im Ententeich. Und das blöde an der Sache: Wir haben keine mir bekannten vertretbaren Alternativen. Ein Herr von und zu Guttenberg kann sich noch recht gut verkaufen, hat aber in Afghanistan Geschichte Federn gelassen (von politischer Motivation sehe ich jetzt ab, da da die Meinungen noch weiter auseinanderdriften), ein Herr Steinmeier wirkt sehr sympathisch, aber leider zu unscheinbar. Mehr so der nette Knuddel-Teddy von nebenan.
Helmut-Schmidt wäre ein wenig spät, aber der wäre nicht schlecht gewesen.

Kennt irgendjemand eine politische Persönlichkeit mit Charisma, noch nicht tot oder biologisch nah dran und nicht aus einem extremen Lager, die wirklich Charisma hat?
 

badday

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
3.023
Diese Umfrage soll lediglich die Meinung der Bevölkerung darstellen, nicht mehr und nicht weniger. Es ist keine Spekulation, da die Frage nicht heißt, wer neuer Bundespräsident wird, sondern wer es nach eurer Meinung werden soll.

Gruß,

badday
 
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
177
Margot Käßmann kann man vergessen,die ist für das Amt des Bundespräsident
zu sehr links,das hat man ja schon an ihren Aussagen zu dem Afghanistan Einsatz
gesehen.


Selber fällt mir momentan kein Kandidat ein, der für das Amt perfekt wäre,haben alle
ihre Macken. ;)
 

lufkin

Admiral
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
9.389
Richard Schröder wäre ggf. ganz brauchbar.
Ehemaliger Verfassungsrichter, Bürgerrechtler... also jemand der weniger repräsentativ wäre aber vielleicht bei der Gesetzgebung mal eher ein Wörtchen mitredet und mahnt als einfach zu unterschreiben was aus dem Bundestag kommt.
Ich denke nach den Pleiten der letzten Jahre (Hartz IV, Vorratsdatenspeicherung, Websperre usw) könnten wir so einen mal gebrauchen.
Schäuble, v.d. Leyen, Stoiber oder die meisten anderen halte ich für völlige Fehlbesetzungen. Fischer ggf. noch, der ist zwar n Grüner aber immerhin hat er sich in der Regierungszeit als einigermaßen realistischer Grüner entpuppt.
 

HappyMutant

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
21.423
Ich vermisse Chuck Norris als Kandidat! Oder Mr T!
Diese beiden erfüllen nicht die Voraussetzungen, um gewählt zu werden.

Zitat von Wikipedia:
Zum Bundespräsidenten kann gemäß Art. 54 (1) GG gewählt werden, wer deutscher Staatsangehöriger ist, das Wahlrecht zum Bundestag besitzt und mindestens 40 Jahre alt ist.
Ich bitte solche albernen Einwürfe zu unterlassen und sachlich zu diskutieren, wenn man denn schon spekulieren möchte.

und bei der Bundesvollversammlung kann jeder Anwesende als Kanidat vorgeschlagen werden.
Genau genommen, kann sogar jedes Mitglied der Bundesversammlung einen geeigneten Kandidaten (so der denn schriftlich eingewilligt hat) vorschlagen, der Kandidat muss nicht mal Teil der Bundesversammlung sein.

http://de.wikipedia.org/wiki/Bundespräsident_(Deutschland)#Kandidatenauswahl
 
Top