Neuer Gaming PC gesucht

Elmax9

Cadet 1st Year
Dabei seit
Apr. 2022
Beiträge
11
[Bitte fülle den folgenden Fragebogen unbedingt vollständig aus, damit andere Nutzer dir effizient helfen können. Danke! :)]


1. Möchtest du mit dem PC spielen?
  • Welche Spiele genau? Singleplayer: Assassins Creed, The Witcher 3, Red Dead Redemption 2; Multiplayer: Pubg; und potentiell alles was noch kommen kann
  • Welche Auflösung? Genügen Full HD (1920x1080) oder WQHD (2560x1440) oder soll es 4K Ultra HD (3840x2160) sein? WQHD (2560x1440)
  • Ultra/hohe/mittlere/niedrige Grafikeinstellungen? hoch bis ultra
  • Genügen dir 30 FPS oder sollen es 60 oder gar 144 FPS sein? 60 bei Singleplayer; 144 bei Multiplayer

2. Möchtest du den PC für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD nutzen? Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Einsatz neben Gaming: Home Office Betrieb und Statistiksoftware (R, Stata und ähnliche)

3. Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, RGB-Beleuchtung, …)?
So leise wie möglich. Im Office Betrieb unhörbar. Beim Spielen darf es hörbar werden, aber auch möglichst leise.

4. Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt? (Bitte mit Link zum Hersteller oder Preisvergleich!)
Dell S2721DGFA

5. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten? (Bitte mit Links zu den Spezifikationen beim Hersteller oder Preisvergleich!)
  • Nein

6. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
1000€ bis 2000€

7. Wann möchtest du den PC kaufen? Möglichst sofort oder kannst du noch ein paar Wochen/Monate warten?
Möglichst zeitnah, spätestens in den nächsten 1-3 Monaten.

8. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen (vom Shop oder von freiwilligen Helfern)?
Selbstbau. Fertig wäre bei gleichen Leistungen und Preis aber auch ok.

Hallo zusammen,

ich suche euren Rat für die Anschaffung eines neuen PCs. Ersetzt werden soll ein älterer Gaming Laptop (MSI GT72, i7 4720, GTX 980m). Gründe: Lautstärke, fehlende Leistung, Mobilität nicht mehr benötigt. Das Budget ist bewusst recht weit gefasst, da ich (noch) nicht wirklich weiß, was ich brauche bzw. ausgeben muss. Wichtig wäre mir, dass der PC meine Anforderungen erfüllt und das möglichst über einen längeren Zeitraum. Ich möchte beim Arbeiten Ruhe am Schreibtisch haben und alle aktuellen Spiele in guter Grafik spielen können (die o.g. Spiele spiele ich aktuell bzw. möchte in nächster Zeit spielen) und dafür nicht mehr als nötig Geld ausgeben.
Ich habe zwei sehr verschiedene Konfigurationen zusammengestellt als ersten groben Anhaltspunkt. PC1 wäre in meiner Vorstellung so die "Budget" Lösung und PC "Luxus", aber ich kenne mich wenig aus und hoffe ihr habt ein paar Ideen/Anregungen für meine Entscheidungsfindung.

PC1
PC 2



Ich bedanke mich vorab für eure Hilfe
 
Willkommen

Nimm einen 12500 und eine 6700xt aus dem MindStar. Wenn du die Settings sinnvoll einstellst, kannst du mit der Karte in WQHD zu einem halbwegs fairen Kurs Spaß haben. (Vor kurzem kosteten diese Modelle noch an die 1000€)
Den i7 brauchen solche Spiele überwiegend nicht. Vermutlich sogar in absehbarer Zeit nicht. Ausgehend von deiner bisherigen Möhre ist die 2000€+ Konfig too much ...

Für den Feinschliff jedoch bitte hier entlang
https://www.computerbase.de/forum/t...c-selbst-zusammenstellen.215394/#post-3300405
Wobei PC2 da in eine gesunde Richtung geht. Selbst die P5 finde ich persönlich gut.
Als Kühler eher einen Fuma II; mit Montage-Kit.
 
was hat bitte das LC-Power LC6650 V2.3 Super Silent 650W in der ersten liste zu suchen?!

für die genannten ansprüche ist ne 6700XT gar nicht mal so üppig. 32GB RAM sollten es mMn sein. warum in der zweiten liste ein größeres gehäuse? und wofür das 5er-pack Arctic P12 PWM?

für "möglichst leise" unter last willst du die graka undervolten.
 
Zitat von Drewkev:
Mit einer RX 6700 XT kommst du da nicht weit, da sollte zumindest eine RX 6800 (XT) her.

Das LC-Power Netzteil kannst du streichen.

Bei welchem Spiel sind mit der 6700xt denn keine 60 Frames zu erreichen? Intel 12-Serie + 6700xt passt eigentlich recht gut auf das Anforderungsprofil. Ein anderes Netzteil sollte es bei PC1 aber schon sein.
 
Zitat von Ayo34:
Bei welchem Spiel sind mit der 6700xt denn keine 60 Frames zu erreichen?
In Valhalla auf "Hoch-Ultra". Zumindest nicht konstant, in einigen Szenen wird die Framerate unter 60 gehen, teils sogar unter 50.

Das weiß ich aus erster Hand. Sowas ist nämlich stark von der jeweiligen Szene abhängig, weshalb Benchmarks nicht ganz so aussagekräftig sind wie bei anderen Spielen.

Das Budget scheint doch da zu sein, von daher.
 
Stimmt, aber trotzdem ist er mit einer 6700xt recht weit vorne und mit Freesync ist das alles sehr smooth. Danach kommt ja schon die Spitzenklasse an Grafikkarten. Ich glaube nicht das er die benötigt. Dann lieber in 3-4 Jahren eine neue Grafikkarte kaufen. Die CPU sollte sehr lange halten.
 
Dafür aber auch 300 anstelle 200 Watt und entsprechend mehr Wärme und Lautstärke. Ist so oder so jedenfalls ein gewaltiger Sprung.
 
Danke euch schonmal für eure schnellen Antworten. Vorallem die subjektiven Einschätzungen, dass ich nicht unbedingt eine high end Gpu brauche, sind hilfreich.

Netzteil bei PC1 habe ich geändert und i5 12500 reingenommen. Beim Kühler bin ich noch unentschlossen. Fuma 2 ist mit Montage teurer als Dark Rock 4. Ist der der Fuma 2 deutlich besser oder macht es beim i5 eh keinen großen Unterschied?

Die 5 Arctis sollen zusätzlich Gehäuselüfter sein. Meine Idee war, mit vielen Lüftern bei niedriger Drehzahl eine gewisse Grundkühlung ohne große Geräuschentwicklung zu bekommen. Wenn das gar keinen Sinn ergibt, bitte sagen.

Das größere Gehäuse bei PC2 gefiel mir besser und die XFX soll sehr lang sein.

Über die Graka denke ich nochmal nach. Finde die 6800XT preislich zu nah an der 6900XT. Aber zur 6900XT passt dann eher wieder der i7.^^

Undervolten der Gpu hab ich auf dem Zettel.
 
Zitat von Elmax9:
oder macht es beim i5 eh keinen großen Unterschied?
Der i5 verbraucht beim zocken lächerliche 40W.

Ich persönlich würde über einen i7-12700 nachdenken, je nach Spiel kann das durchaus was bringen. Ist aber kein Muss.

Zitat von Elmax9:
Über die Graka denke ich nochmal nach. Finde die 6800XT preislich zu nah an der 6900XT. Aber zur 6900XT passt dann eher wieder der i7.^^
Naja, die 6900 XT ist schon eher über 1100,- Euro, eine 6800 XT kriegt man für 900-950 Euro. So groß ist der Leistungsunterschied in den meisten Games gar nicht, als das sich der Aufpreis lohnen würde. Das ist zumindest meine Meinung und war letztendlich der Grund, warum ich mich gegen eine 6900 XT und für eine 6800 XT entschieden habe. Außerdem verbraucht die 6900 XT mehr Strom. Die Preise sind aber momentan relativ stark im Fallkurs und die kommende Generation könnte da noch so einiges bewirken, jetzt eine 6800 (XT)/6900 XT zu kaufen bzw. um die 1.000,- Euro auszugeben wäre vermutlich nicht die schlauste Idee.

Der i5 kann auch eine 6900 XT zur Gänze auslasten.
 
Zitat von Elmax9:
Aber zur 6900XT passt dann eher wieder der i7.^^
Laut Gerüchteküche kannst du dich damit beschäftigen, wenn es Raptor Lake gibt. Das kann gerne erst 2024 sein und dann zu einem vernünftigen Gebrauchtpreis. Jedoch sind diese bei Intel traditionsgemäß ziemlich stabil. Die Generation an sich wird für Herbst (?) erwartet.

Geht noch günstiger, ohne Grafikeinheit
https://geizhals.de/intel-core-i5-12400f-bx8071512400f-a2659495.html
Das kann sich dann beim Verkauf rächen ... Den 12500 mit der UHD770 bekommt man wirklich an "jeden" los. Den 12400f nur an Gamer ...

MMn lieber jetzt eine 6700xt für ~600€. Die Nachfolger deklassieren voraussichtlich ohnehin alles.

Zitat von Elmax9:
Ist der der Fuma 2 deutlich besser oder macht es beim i5 eh keinen großen Unterschied?
Gibt sich alles nicht viel. Der Dark Rock 4 hatte in meinem Buch einfach noch nie geglänzt.
Weder in der Leistung, noch beim Preis.
 
Würde auch lieber ein paar Euro mehr für den Prozessor (12700) ausgeben (12 Kerne) und bei der Grafikkarte bei der 6700xt bleiben. Dein System kann so ohne Probleme 7-8 Jahre laufen. Einzig die Grafikkarte müsste man dann mal in 3/4/5 Jahren austauschen. Die Grafikkarte austauschen ist aber super einfach. Beim Prozessor fällt dann auch gleich wieder Mainboard und Arbeitsspeicher an.

Wenn es dir nur aktuell um die höchstmögliche Framezahl ankommt zu einem möglichst günstigen Preis, dann natürlich der kleinere Intel und die 6800/6900.
Ergänzung ()

Zitat von Zwirbelkatz:
Gibt sich alles nicht viel. Der Dark Rock 4 hatte in meinem Buch einfach noch nie geglänzt.
Weder in der Leistung, noch beim Preis.

Habe den Dark Rock 4 auf einem 5800x laufen und ich höre ihn einfach nicht raus. Die Temperaturen sind ebenfalls gut. Wenn man nicht wie wild übertaktet, dann sind das in der Preisklasse eher marginale Unterschiede. Natürlich kein Vergleich zu Boxed Kühlern.
 
Zitat von Elmax9:
Fuma 2 ist mit Montage teurer als Dark Rock 4. Ist der der Fuma 2 deutlich besser
der Fuma 2 ist besser.

oder macht es beim i5 eh keinen großen Unterschied?
für den kleinen i5 reicht auch ein Freezer i35 locker.

Das größere Gehäuse bei PC2 gefiel mir besser und die XFX soll sehr lang sein.
die 6900XT MERC ist mit 34cm tatsächlich sehr lang, passt aber auch ins 500DX.

Aber zur 6900XT passt dann eher wieder der i7.^^
warum? ne CPU "passt" (oder "passt" nicht) zu den ansprüchen, nicht zur graka. und umgekehrt.
 
Zurück
Top