Neuer PC

B

Blue VII

Gast
Hallo zusammen,
wie der Titel schon sagt, habe ich vor mir einen neuen PC zu kaufen.
Mein Budget liegt bei max ca. 5000€..
Ich möchte mit meinem neuen PC anschließend: Musik produzieren, Fotos bearbeiten, Video editieren und Rendern, ab und zu ein paar Games spielen und programmiern!
Ich habe 3 Variationen auf atelco.de konfiguriert werde aber die Einzelteile einzeln per Preisvergleich bestellen und selber zusammen bauen (per Idealo etc.).
Was unbedingt in meinen PC sollte:
- SSD mit 128 oder 256 GB
- 32 GB RAM
Natürlich sollten die anderen Komponenten auch Leistungsstark sein!
Nun brauche ich eure Hilfe, in dem ihr sagt welche Variante ihr besser findet, eine eigen vorschlagt oder Verbesserungs-Tipps für eine Variante. (Guckt euch bitte auch den Monitor an)
Hinweis: Derzeit habe ich gar keinen Tower mehr, da ich seid ca. 3 Jahren nur noch ein Laptop besitze.

DDR4 & Skylake http://www.atelco.de/pcconfigurator/meinpc/327863

DDR4 & Haswell http://www.atelco.de/pcconfigurator/meinpc/327862

DDR3 http://www.atelco.de/pcconfigurator/meinpc/327864


MfG
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Die sind alle, wie das Budget, für die Tonne. Sorry.

Das Budget sollte so ca. bei der Hälfte liegen. Höchstens.
 

Annemumu

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
533
Verbesserungs-Tipps

Bloss net bei Atelco bestellen. Auch wenn Atelco sich gefangen hat im Bezug auf ihrer Insolvenz. Würde Ich da rein gar nix bestellen
 

SoDaTierchen

Captain
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
3.081
Deine Zusammenstellungen sind alle grottig schlecht.

CPUs die für dich interessant sein könnten:
- i7-4790K (8Threads, je 4-4,4GHz)
- i7-5960X (16Threads, je 3,5GHz)
- i7-6700K (8Threads, je 4-4,2GHz, schlecht verfügbar)

Abhängig davon nimmst du bitte ein sinnvolles Board, und keins mit Platin-Veredelung. Ein Mainboard für 450€ ist Unfug, die für 100 sind genauso gut (abgesehen vom 5960X, dort kosten die Boards etwa 180€)

Deinen RAM finde ich auch unnötig teuer. Du kriegst exakt die selbe Leistung schon für die Hälfte.

Das Gehäuse ist ... teuer.
Die GPU ist ... teuer. (btw: Die GTX 980Ti ist schneller und günstiger, und selbst die ist ihr Geld nicht wert)
Das Netzteil ist dumm, bei einer GPU brauchst du nicht über 600W gehen.
Die Festplatte ist zu teuer.
Die SSD ist ... beeindruckenderweise nicht zu teuer? Gabs da nichts teureres?


Insgesamt sind deine 3 Zusammenstellungen eigentlich nur auf teuer getrimmt, du legst da auf gar nichts wert. Für die Hälfte kriegst du nen PC, der in fast allen Belangen doppelt so gut ist. Willst du WIRKLICH einen PC kaufen, oder ist das nur ein Troll-Thread? (bitte sei ehrlich)
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
29.465
Willkommen.

Absoluter Blödsinn - alle drei mMn.

Klick den ersten Link in meiner SIG - lies die FAQ - und ändere ab.

Dann komm wieder - und wir werden sehen.
 

seyfhor

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.331
WIESO stellst du die bei Atelco zusammen (mit der begrenzten Auswahl von Altelco) wenn Du die sowieso wo anders kaufen willst???

Guck dich hier im Forum mal um und setz das Budget auf 1500-maaaximal 2000 Euro. Alles Andere ist quatsch und ein Mainboard für mehr als 100/150 EUR ist auch zu nix gut.
Wenn es unbedingt mehr sein muß, danmn pack für das restliche Budget lieber SSDs rein statt HDDs.
 

m3rch3r

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
392
Wenn deine Frage ernst gemeint ist, kannst du diese Zusammenstellung in Erwägung ziehen.

Mindfactory-Link

Kannst nach belieben noch eine weitere 980TI und weitere SSDs einbauen.

Gerne helfe ich dir bei einem solch teuren System auch privat weiter, wenn du Hilfe brauchst. Dual-Sockel ist nicht ganz ohne, aber für deinen Anwendungsfall und dein Budget, das Non-Plus-Ultra.
 

SoDaTierchen

Captain
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
3.081
So, ich habe mal zwei Zusammenstellungen getätigt, die beide so erheblich besser sind als deine Ausgangszusammenstellung und dabei nur ein Bruchteil kosten.

Von P/L vertretbare Zusammenstellung
Wirkliche High End Zusammenstellung

Die erste liefert dir einen PC, der ausreichend stark für alle modernen Anwendungen und Spiele ist und in jedem der von dir beschriebenen Szenarien eine gute Figur hinlegt. Der zweite PC hat mehr als die doppelte CPU-Leistung und eine spürbar stärkere GPU, was sich besonders beim Multitasking / Videobearbeitung bemerkbar machen dürfte. Der erste leistet bei Multitasking und Videobearbeitung auch hervorragende Arbeit, aber wenn mehr als 8 Kerne angesprochen werden können, dann zieht der zweite von der Performance Kreise um den ersten.

Mögliche Anpassungen die ich noch sehe:
Generell:
- Das Gehäuse ist nur ein Vorschlag, hier kann natürlich nach persönlichen Wünschen angepasst werden :)
P/L-Config:
- Statt der R9 390 könnte man auch eine GTX 970 einbauen (allerdings weniger empfehlenswert)
- Statt des Xeon kann man auch einen i7-4790K verbauen. Der hat mit 4GHz Basis-Takt nochmal mehr Dampf, kostet aber auch etwas mehr. Ein Z-Board ist hier nicht nötig, mit Übertakten kann man aus der CPU ohnehin nicht mehr viel holen.
HighEnd-Config:
- Statt der Fury X könnte man eine GTX 980 Ti verbauen. Ist Geschmackssache.
- Nach Wunsch auch mit 64GB RAM, dann 4 16GB-Riegel Unbuffered DIMM verbauen (z.B. die hier). Bitte beachte, dass dieses X99-Board im Gegensatz zu einigen anderen "nur" 4 RAM-Bänke hat. Könnte man auch ändern.

Die Anpassungen richten sich dann speziell an dein Anforderungsprofil, an sich sind die Zusammenstellungen schon durchdacht. Wenn du mit den Anforderungen spezieller wirst, dann kann man da eventuell auch besser helfen, aber so sehe ich die P/L-Config schon als sehr sinnvoll an. Die HighEnd-Config ist eher was für den großen Geldbeutel, speziell die GPU dürfte in ca. 2 Jahren nicht mal mehr die Hälfte wert sein.
 
B

Blue VII

Gast
Vielen Dank für deine Vorschläge, sehen auf den ersten Blick auf jedenfall sehr sinnvoll aus!
Ich werde sie mir nochmal detailiert später anschauen und dann entscheiden ;)

MfG
 

Project PCX

Ensign
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
207
Ich sag jetzt einfach mal das das Mainboard wichtig ist weil man in der Musikproduktion Latenzen so gut es geht vermeiden soll, ich nehme an du hast einen USB D/A Wandler oder eine gute Soundkarte von dem/der du das Signal in nen Verstärker, Boxen mit integriertem amp oder nen KH leitest?

Bei deinem Budget geht alles, deswegen wenn 4 Kerne 8 Threads ausreichen ein H97 Board + Intel Xeon E3-1231v3 + DDR3 RAM.

Wenn ein höherer Takt gewünscht ist Z97 Board + Intel Core i7-4790k + etwas besseren DUAL CHANNEL DDR3 RAM.

Wenn 6 Kerne 12 Threads gewünscht sind X99 Board + Intel Core i7-5820k + guten QUAD CHANNEL DDR4 RAM.

Wenn 8 Kerne 16 Threads gewünscht sind X99 Board + Intel Core i7-5960X + guten quad channel DDR4 RAM.

Beim Xeon reicht ein EKL Alpenföhn Ben Nevis als Kühler, beim 4790k mindestens einen Thermalright HR-02 Macho Rev. B mehr währe besser, bei den X99/2011-3 vertretern darf es schon eine richtig fette Luftkühlung sein, idealerweise eine Wasserkühlung.

In dein Budget passt locker eine 500GB SSD, Festplatten machste dir dazu wie du willst.

Grafikkarte machst du eine GTX 980TI rein, wenn du so etwas nicht brauchst wirst du auch mit einer R9 390 glücklich.

Schreib nochmal bevor du was bestellst.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Blue VII

Gast
Derzeit habe ich eine NI Komplete 6 externe Soundkarte und zwei Yamaha HS7 hier stehen ;)
Du würdest also generell eher DDR3 RAM nicht DDR4 RAM nehmen? Und eher einen Haswell als Skylake?
Die GTX 980 Ti, sieht von den Werten her ziemlich gut aus, von welchem Hersteller würdest du denn eine empfehlen?
Der Alpenföhn wird hier ja immer empfohlen, hält der denn Kühler als z.B. ein NZXT Kraken?

MfG
 

SoDaTierchen

Captain
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
3.081
DDR4 hat gegenüber DDR3 im Desktop keinen wirklichen Vorteil, abgesehen von der besseren Effizienz. Daher ist es egal, ob DDR3 oder DDR4. Problem bei DDR4 ist aber: Intel liefert keine Xeon-Prozessoren für DDR4-Plattformen, der i7-6700K ist schon seit Ewigkeiten nicht lieferbar und der i7-6700 ist deutlich schwächer als der i7-4790K, kostet aber das selbe (CPU selbst ist etwas günstiger, boards und RAM etwas teurer, in Summe etwa gleich) und bietet gar kein OC. Also ist Skylake nicht so wirklich attraktiv, außer man braucht sehr hohe Leistung auf wenigen Kernen. Also effektiv lieber Haswell statt Skylake, ob DDR3 oder DDR4 wird durch die CPU bestimmt.

Die GTX 980Ti ist auch sehr gut, aber eben für das gebotene zu teuer. Wenn das Geld nicht interessiert, ist sie definitiv eine Empfehlung wert. Es gibt hier einige, die man echt beruhigt nehmen kann, z.B. die MSI Gaming 6G, die Palit Super Jetstream, die EVGA Superclocked+, die ASUS Strix ... auch ein paar andere sind nicht verkehrt. Von einer Custom WaKü würde ich hier absehen, es gibt auch 980Ti-Modelle, die schon mit einer WaKü daher kommen. Da ist auch alles schon richtig angebracht.


@Annemumu: Ich nehme an, deine Anfeindung kam, weil du um 2:30 einfach übermüdet warst. Moselbär hat in dem Fall recht, die drei Zusammenstellungen von Blue VII waren Blödsinn. Warum du dich jetzt persönlich angegriffen fühlst ist mir ein Rätsel. Und ja, bei Atelco zu bestellen ist ein ganz schönes Risiko, das würde ich auch nicht unbedingt nochmal machen.
 
Top