Onboard-NIC Defekt?

G

Gipsylord

Gast
Servus Leutz,

hab ein kleines Problem mit dem Onboard-LAN. Habe XP32 und XP64 im Dualboot und bei keinem der beiden OS läuft die Netzwerkkarte richtig. Bei beiden empfängt der Rechner keine Pakete. Kabel und Switch hab ich auch schon zum testen gewechselt. IP-Einstellungen sind soweit auch richtig, obwohl hier das Problem nicht zu suchen sein sollte.
Habt ihr ne Idee was ich da machen kann? RMA wird wohl nicht gehen, da ich des Board vor einiger Zeit geschenkt bekommen habe. Ohne OVP, Zubehör oder Rechnung. Des weiteren hab ich die original Kühler auch nicht.
PCI(e)-Netzwerkkarten sind leider nicht möglich%hr da ich keine Slots mehr frei habe.

MfG Gipsylord
 
G

Gipsylord

Gast
An der Netzwerkbuchse vom Motherboard (=ASUS P5E-VM HDMI) leuchten beide LEDs orange. Am Switch (Netgear Gigabit switch) leuchtet die LED auch orange(=100Mbit). Unter Windows wird auch beim Einstecken des Kabels zuerst eine 1,0GBit/s-Verbindung erkannt, dann sofort ein gezogenes Kabel. Das dann 3 oder 4 mal und danach wird eine 100MBit/s-Verbindung angezeigt, die dann auch verbunden bleibt.
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.003
Hallo,

versuchs mal, indem Du der IP-Adresse keine feste Adresse zuweist sondern auf "auto" stellst - dieses kann deshalb wichtig sein, wenn Dein Modem / DSL bereits eine Adresse vegeben hat - ( 192.168.276.235 / 192.168.0.0 ) - wenn dieses nicht hilft versuchs mit der festen Adresse - 192.168.0.9 )
 
G

Gipsylord

Gast
Habe an allen Rechnern im Netzwerk feste IP-Adressen eingestellt, aber habe jetzt auch mal DHCP getestet: "Netzwerkadresse wird bezogen" und macht nicht weiter. Also er bekommt keine Verbindung zum DHCP-Server (Fritzbox). Allerdings sieht mein Netzwerk wie folgt aus:
Fritzbox - Netgearswitch - Rechner 1 bis 3.
Die anderen beiden Rechner bekommen allerdings eine IP vom Fritz-DHCP.

Edit: Hier das Ergebnis des DHCP-Tests:
 
Zuletzt bearbeitet:

bradfish

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
370
Naja dann deutet ja wohl alles darauf hin dass die NIC tatsächlich im Eimer ist. Du kannst allerhöchstens noch schauen wie sich das unter Linux (Live-CD) verhält um ganz sicher zu gehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gipsylord

Gast
Ok. werde ich nochmal probieren. welche kleine live-cd hat den treiber für einen "Atheros L1"-Chip onboard?
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.003
Hallo,

bei der Fritzbox darfst Du keine Adresse vergeben - diese wird in der Fritzbox selbst eingestellt -

benutze im "Startcenter " der Fritzbox den "Einrichtungsasisstent" und überlasse den Rest
der Fritzbox - ich habe "Fritzbox-Fon" so eingerichtet - funktioniert - und die LAN-Verbindung
zur Switch-Box / Fritzbox auf "auto" stellen -
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gipsylord

Gast
Habe Testweise alles auf auto gestellt. Keine Änderungen. Die beiden anderen Rechner funktionier schon ewig tadellos mit festen IPs. Habe zum testen auch mal den DHCP-Server der Fritzbox 7270 deaktiviert und alle IPs händisch eingetragen. 2 Rechner gehen meiner nicht.
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.003
Hallo,

versuchs über die Fritzbox-Software die Internetverbindung einzurichten - es klappt damit
 
G

Gipsylord

Gast
Ok. Werde ich jetzt mal versuchen. Muss man dabei aif was spezielles achten?

EDIT: So. Während der Einrichtung kamm eine Fehlermeldung: Auf die Weboberfläche der Fritzbox kann nicht zugegriffen werden. Selbst wenn der Rechner direkt an der Fritzbox hängt.
EDIT 2: Habe die Diagnose von AVM gestartet: Keine Verfügbaren Geräte, und dass bei einer direkten Verbindung zu Fritzbox.
Ich geh also jetzt davon aus, dass der Onboard-NIC nicht mehr funktioniert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top