Onkyo TX-SR608, Steigerung?

SeMsaY

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
403
Tachchen Leute,

Ich soll hier für nen Kumpel den Thread eröffnen:cool_alt:


Momentan besitzt er den Onkyo TX-SR608 Receiver, hat letzte Woche sein Surroundsystem "geupdatet" auf ein Bose Acoustimass 6 5.1 und möchte auch nun einen neuen Receiver...:freak:

Er schaut zu 80% Blue-Rays und DVDs und zu 20% hört er Musik querbeet.


Ich soll euch fragen: Was wäre die sinnvollste Steigerung zu dem Onkyo, was wäre an einem neuerem und evtl. teurerem Receiver noch besser? Was würdet Ihr kaufen, wenn Ihr aufrüsten würdet und warum?

M.f.G
Chris
 

BelaC

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.567
Ich würde ganz schnell neue Lautsprecher kaufen. Der Receiver ist top, die Lautsprecher nicht besser als 100€-Brüllwürfel von Logitech, Creative und co.
 

timo82

Captain
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.511
Bessere Modelle haben 9.2 oder sogar 11.2 Unterstützung, man kann die per Webinterface bedienen, es gibt eine zweite Fernbedienung für die Grundfunktionen oder den zweiten Raum, man hat mehr Anschlüsse, mehr Leistung, mehr Soundprogramme, kann die Pegel der lautsprecher nicht nur insgesamt, sondern in bestimmten Frequenzen anpassen, die Scaler sind besser und es ruckelt nichts, der Stormverbrauch im HDMI Passthrough sinkt usw.

Eigentlich kann man gegen geld alles besser haben, als beim Onkyo 608.
 

Bretti91

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
496
macht gar keinen sinn - für die tischhupen ist der mehr als genug.

eine verbesserung hätte er gleich null, abgesehen von anschlüssen.

die dickeren modelle haben größtenteils nur mehr leistung pro kanal oder mehr anschlüsse - beides ist wohl nicht von nöten. und restliche unterschiede rechtfertigen keinen neuen.

er hätte das geld für die bose lieber gespart, das geld für nen neuen av-r oben drauf gepackt und sich für den 608 anständige lautsprecher gekauft^^
 

SeMsaY

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
403
Mir geht es momentan um den Receiver^^

Aber danke für die Antwort xD
 

Atomkeks

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
494
Also klangmäßig sollte er bei einem Update auf einen teureren Receiver nicht all zu viel erwarten. Die Technik in Receivern ist heutzutage so ausgereift dass man wirklich nur minimale Klangunterschiede feststellen kann...und dass in der Regel auch nur mit entsprechend hochwertigen Lautsprechern - zu denen ich Bose zumindest P/L-mäßig NICHT zählen würde. Meiner Meinung nach ein totaler Fehlkauf von deinem Kumpel, aber darum solls hier nicht gehen.

Wenn er unbedingt einen neuen kaufen will, soll er bei altbekannten Marken wie Yamaha, Onkyo, Marantz oder Denon bleiben und einfach gucken was er ausstattungsmäßig alles drin haben will. Wie gesagt: klangmäßig sollte er bei einem Upgrade keine Wunder erwarten.
 
Zuletzt bearbeitet:

SeMsaY

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
403
danke schonmal:-)

Ich werde mal das so weiterleiten:cool_alt: was er da fürn misst kauft:evillol:
 

Darkscream

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
16.223
Wenn es geht soll er es zurückgeben wenn es erst 1 Woche alt ist, für 1000€ bekommt er sehr viel bessere Lautsprecher als die Bose - oder eben für ein wenig günstigere immer noch um einiges bessere.

Die Satelliten sollten eben ein wenig größer sein, sonst kommen schon etwas tiefere Stimmen mehr aus dem Sub als aus den Tischhupen.
 
Zuletzt bearbeitet:

timo82

Captain
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.511
Geräte wie der Yamaha RX-A 1010 (oder höher) haben parametrische Equalizer drin. Damit kann man auch bei teuren Boxen noch einiges an der Widergabe verbessern (einen noch lineareren Frequenzgang).

Zu den Boses:

Mein Style ist das auch nicht, aber hat die IRGENDJEMAND von den Leuten, die hier schreiben, schonmal gehört?
 

Darkscream

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
16.223
Schon der Yamaha 667 oder 671 hat einen parametrischen EQ den man für jeden Kanal selber einstellen kann.

Unter dieser Größe würde ich nix nehmen (Satelliten): http://www.schlauershoppen.de/de/lautsprecher/surround-lautsprecher-sets/wharfedale-moviestar-dx-1-hcp-hochglanz-schwarz-51-surround-system-2011::100000916.html?referer=geizhals&refID=200&&scode=g8VWKv4p3CI=EHGhHa+mwro=Cbigu/ny9Mw=WVjMdBTT/8c=

Die Bose kann man überall hören - natürlich mit Material das direkt auf sie zugeschnitten ist und sich dann unheimlich räumlich anhört - zuhause kommt dann die Überraschung - sonst würde er ja nicht gleich nen anderen AVR wollen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

timo82

Captain
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.511
Den 671 habe ich letzte Woche bei meinem Vater aufgebaut. Im Vergleich zum RX-A1010 kannst du den vergessen. Die Einstellungen kratzen nur an der Oberfläche.
 

timo82

Captain
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.511
Parameter kann man nicht mehr einstellen, aber er hat für alle Lautsprecher (ausser Sub) 7 Bänder, die man einstellen kann. So wie beim RX-V 2067 und 3067. Das hat der 671 nicht.
 

HansvonderWurst

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
898
Zu den Boses:

Mein Style ist das auch nicht, aber hat die IRGENDJEMAND von den Leuten, die hier schreiben, schonmal gehört?
Boxen von der Größe eines Joghurtbechers muss man nicht probehören um zu wissen das die nicht tief genug kommen, damit man einen Woofer tief genug ankoppeln kann damit er nicht mehr ortbar ist. Das ist bis 200€ gerade noch irgendwie entschuldbar, in der Preisklasse von Bose aber sicherlich nicht.
Die bei Bose wissen schon ganz genau warum sie die untere -3dB Frequenz ihrer Satelliten nie angeben. Für so ein System 1000€ (oder noch deutlich mehr) zu verlangen ist einfach eine Frechheit. Gibt aber offensichtlich immer noch genug Unbedarfte die das Zeug trotzdem kaufen.
Der Spruch "Buy Other Sound Equipement" kommt nicht von ungefähr.

Wen du es wirklich drauf anlegen willst dann geh in den nächsten Geiz is Geil Markt und lausche. Witzigerweise stehen die Bose Anlagen dort auch nie in den seperaten Räumen wo die HiFi-Lautsprecher verkauft werden, sondern irgendwo halb im Gang. Rate mal wieso ...

@ Threadersteller: wenn dein Kumpel eine klangliche Verbesserung haben will, sollte er die Bose schnellstmöglich wieder loswerden und sich für das Geld HiFi-Lautsprecher kaufen. Bei dem System beim Verstärker anzufangen ist der komplett falsche Ansatz
 

Darkscream

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
16.223
Bei einem parametrischen EQ kann man die Lautsprecher exakt auf den Raum anpassen, für alle die es nicht wissen.

@timo82
Geh mal bei PEQ Wahl auf "Manuell" und sag das noch mal - ich meine, mein 667 hat ja auch 7 Bänder.
 

SeMsaY

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
403
Boxen von der Größe eines Joghurtbechers muss man nicht probehören um zu wissen das die nicht tief genug kommen, damit man einen Woofer tief genug ankoppeln kann damit er nicht mehr ortbar ist. Das ist bis 200€ gerade noch irgendwie entschuldbar, in der Preisklasse von Bose aber sicherlich nicht.
Die bei Bose wissen schon ganz genau warum sie die untere -3dB Frequenz ihrer Satelliten nie angeben. Für so ein System 1000€ (oder noch deutlich mehr) zu verlangen ist einfach eine Frechheit. Gibt aber offensichtlich immer noch genug Unbedarfte die das Zeug trotzdem kaufen.
Der Spruch "Buy Other Sound Equipement" kommt nicht von ungefähr.

Wen du es wirklich drauf anlegen willst dann geh in den nächsten Geiz is Geil Markt und lausche. Witzigerweise stehen die Bose Anlagen dort auch nie in den seperaten Räumen wo die HiFi-Lautsprecher verkauft werden, sondern irgendwo halb im Gang. Rate mal wieso ...

@ Threadersteller: wenn dein Kumpel eine klangliche Verbesserung haben will, sollte er die Bose schnellstmöglich wieder loswerden und sich für das Geld HiFi-Lautsprecher kaufen. Bei dem System beim Verstärker anzufangen ist der komplett falsche Ansatz
Er hat es für 680€ bekommen. Aber Ich werde Ihn mal darauf ansprechen....
 

kuddlmuddl

Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
2.492
Selbst wenn er die 680€ in vernünftige 5.1 Lautsprecher(+Sub) gesteckt hätte wäre der Onkyo 608 mehr als ÜBERdimensioniert.
Bei nem Bose-System wird er durch nen neuen AVR nur neumodische Features bekommen ohne den Klang verbessern zu können.
Außerdem ist Verstärkerklang ab dieser Preisklasse nicht mehr hörbar solange man nicht mindestens 2000+ für (vernünftige) 5.1 Lautsprecher(+Sub) ausgibt.
 
Zuletzt bearbeitet:

timo82

Captain
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.511

BelaC

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.567
Mein Style ist das auch nicht, aber hat die IRGENDJEMAND von den Leuten, die hier schreiben, schonmal gehört?
Hab mir mal bei Media Markt ein System für 2000€ angehört. Für sich genommen ist das nicht schlecht. Du hast nen kräftigen Bass und brillante Höhen, was sich schon beeindruckend anhört. Das Problem: Ein System von Logitech, Creative oder Teufel kann das schon für weniger als ein Zehntel des Kaufpreises genau so gut. Einfach mal testen. Leider stehen solche Systeme ganz zufällig (?) in den großen Elektronikmärkten immer weit von den Bose-Lautsprechern weg.

Das ist das Problem von Bose. Nicht mehr, nicht weniger.
 

kammerjaeger1

Banned
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
5.806
Top