Optimierungsprogramm einsetzen?

Shokwing

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
570
Hi Leute,

da ich gerade mein WinXP neu aufgesetzt habe, wollte ich mal fragen ob es Sinn macht die doch sehr zahlreichen Optimierungsprogramme einzusetzen,bzw. zu installieren. Ich denke da mal so an TuneUP Utilities, TuneXP usw. Fraglich erscheint mir auch der Einsatz von diversen Internet Verbindungs Optimierungsprogs, da meine 56k Modem Verbindung ( :-) ) irgendwie genau so schnell oder langsam mit den Standart Einstellungen vom Windows läuft. Ich habe mir die CB FAQ durchgelesen, da bin ich auf die Auslagerungsoptimierung gestoßen - bringt dass Performance Vorteile, ich hatte es mal vor der Neuinstallation ausprobiert und konnte keine Unterschiede feststellen, ob nun Windows Standart oder Auslagerungsdatei auf zweite phyikalische Platte...

totaler Windows Standart oder die eine oder andere Optimierung ??? :freak: :freak: :freak:
 

Shagger

Banned
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
371
Ich würde an Optimierungstools nur Tuneup verwenden. Das verändert die wichtigsten Einstellungen mit wenigen Klicks. Und keine von den Dingen die Tuneup verändert können sich negativ auswirken. Ein sehr professionelles Programm. Alle anderen Programme wie TuneXP bringen den Nachteil mit sich, dass wenn man nicht weiss WAS man da tut, man alles nur verschlechtert. Bei Tuneup kann das jeder Laie
 

RiESENHiRNi

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
887

G-Playa

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
597
lang lebe TuneUp :D

ich sage auch, das ist das beste Proggi, alle anderen sind nicht do tolll:rolleyes:
 

MaverickM

20k Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
21.113
Diese "Internetoptimierungsprogs" machen meist nichts anderes als die Datenkompression in der DFÜ Verbindung zu aktivieren, welche aber normalerweise ohnehin aktiviert ist...
 

THE NOXIER

Lt. Commander
Dabei seit
März 2003
Beiträge
1.059
Ich habe vor geraumer Zeit (glaub ca 4 Monate!?) einen Artikel über diverse "Optimierungsprogramme" in der C'T gelesen (u. a. auch TuneUp).

Ergebnis: Keine Optimierung bringt Vorteile! Die Geschwindigkeitszunahmen liegen teils im schon fast nicht mehr messbaren Bereich. Und mehr noch: man macht damit eher mehr kaputt als man besser machen kann.

Die einzigen zwei Punkte, die etwas bringen, sind Defragmentierung sowie die Verlegung der Auslagerungsdatei auf eine andere physikalische Festplatte.

Bei der Defragmentierung solltest du O&O Defrag benutzen, der Standard-Windows Defragmentierer soll sehr schlecht sein (laut C'T).


Hoffe ich konnte dir helfen!

Cya, Nox
 
M

Mr. Snoot

Gast
Wirklich viel muss man imo nicht optimieren, Windows hilft sich auch selbst. Beispiel Bootvis: das was dieses Programm optimieren soll, macht Windows auch von alleine. Ebenso optimiert Windows, wenn es nichts zu tun hat, das Dateisystem.

Echte Geschwindigkeitsvorteile kann man kaum erzielen, außer man hat davor irgendwo Mist gebaut und muss das jetzt bereinigen ;)

Meistens kann man sehr viele Einträge aus dem Autostart löschen, weil man 90% der Programme, die sich darin eintragen, direkt beim Systemstart gar nicht braucht (Start | Ausführen | msconfig -6 | OK).

Ist immer wieder schön zu sehen, wenn auf nem fremden Rechner 20 Icons im Systray auftauchen. Wenn man dann fragt "Brauchst du das und das Programm überhaupt?", dann kommt meist als Antwort "Ich weiß gar nicht, was das ist" :D (ebenso bei unzähligen Toolbars im Browser, die mit irgendeiner Software mitinstalliert wurden)

Wenn man nen lahmen Rechner hat, kann man vielleicht noch sowas wie Maus- oder Menüschatten abschalten (Systemsteuerung | System | Erweitert | Systemleistungen - Einstellungen). Das wars aber quasi auch schon.


Installier nicht jedes zweite Programm, das dir über den Weg läuft, damit es nicht - trotz tollem Uninstaller ;) - hier und da Dateien und Registrierungseinträge hinterlässt. Das müllt nämlich auf Dauer einen PC zu, und lässt sich auch mit Tuningtools nicht 100% beheben.
Zitat von Shagger:
Und keine von den Dingen die Tuneup verändert können sich negativ auswirken.
Mit TuneUp kann man sein System genauso leicht zerschießen wie mit anderen Programmen - im Grunde machen die ja auch alle nur das gleiche: Werte in der Registry ändern. Fast alles was diese Programm optimieren können, lässt sich auch über Windows selbst einstellen, nur diese Tools fassen halt alles unter einer übersichtlichen Benutzeroberfläche zusammen und machen es unerfahrenen Benutzern leichter etwas zu ändern - ist nur die Frage, ob zum Guten oder zum Schlechten ;)
Zitat von Shokwing:
[..] da meine 56k Modem Verbindung ( :-) ) irgendwie genau so schnell oder langsam mit den Standart Einstellungen vom Windows läuft.
Wenn dein Modem mit 56K läuft, kann auch Windows nichts verbessern. Wie auch? Diese Art der Internetverbindung lässt halt maximal 56 K durch. Gedanken muss man sich machen, wenn du viel weniger bekommst. Dann kann man vielleicht was verbessern.
Ich habe mir die CB FAQ durchgelesen, da bin ich auf die Auslagerungsoptimierung gestoßen [..] und konnte keine Unterschiede feststellen
Dann bringts wohl auch nicht viel. Du kannst dir ja mal die ganzen Threads zum Thema Auslagerungsdatei durchlesen, ne eindeutige Lösung, wie man das jetzt handhaben soll, gibt scheinbar nicht. Jeder ist mit einer anderen Einstellung glücklich.

Als nächstes könnte man auch "Optimierungen" ansprechen, die es bei Spielen oft gibt. Da soll man z.B. ein Archiv, welches Dateien für das Spiel enthält, von vorn herein entpacken, damit das nicht erst während dem Spiel geschieht und unnötig Prozessorleistung beansprucht (z.B. bei Doom 3).

Ich hab's bei mir getestet und es hat genau Null-Komma-Nix gebracht. Kein Frame mehr oder weniger, keine schnelleren oder langsameren Ladezeiten. Warum wird die Datei auch nicht gleich bei der Installation entpackt, wenn es so ein toller Trick ist?


Die ganze Tweakerei bringt herzlich wenig, da die Hersteller ihre Software wohl in den meisten Fällen schon so optimieren, dass sie bestmöglich läuft. Wär auch blöd wenn nicht. Natürlich kann es hier und da mal was bringen - die Programme sind ja für zig verschiedene Systemkonstellationen geschrieben, und sollen überall optimal laufen - aber ne Garantie gibt dir keiner.
 
Zuletzt bearbeitet:

stummerwinter

Admiral
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
8.132
@Noxier: ja, war ein Artikel in der ct

Die ganzen Optimierungsprogramme bringen nichts, im Gegenteil, eher ein instabiles System.

Die Tips von Gauder: :daumen:
 

Andy_20

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
593
Ich habe mit nlite schon meine Windows-InstallationsCD so beschnitten wie ich sie brauch und die Werte die solche Tune Programme machen kann man damit auch schon vor der Installation festlegen.

Ansonsten lasse ich nur regelmäßig O&O Defrag und RegSupreme über meine Systeme laufen.
 

d[Vi]b

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
1.922
Also ich benutze TuneUp Utilities 2006 und bin recht zufrieden damit.
Nur weiterzuempfehlen :daumen:
 

BlackSavage

Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
2.202
Top