PC-Kaufberatung: 600-700Euro (Ohne Festplatte und Laufwerke)

Trippledidao

Newbie
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
2
Hi,

Ich hatte vor mir das erste Mal meinen eigenen Pc zusammenzuschrauben, kenne mich jedoch nicht so gut mit den Einzelteilen aus. Mein Budget beträgt 600-700 Euro und eine Festplatte ( Sata 1TB) und ein Laufwerk habe ich bereits. Meine Vorstellungen wären in etwa diese hier:

-Intel i5 2500K
-GeForce GTX560 2GB
-8GB Ram Kingston
-ASRock H61DE/S3, H61 (B3) (dual PC3-10667U DDR3)

Ich hoffe ihr könnt mir sagen ob ihr mir spezielle Teile empfehlen könnt und auf was ich beim Kauf/Einbau achten sollte

Mit freundlichen Grüßen
Trippledidao

PS: Das hier ist meine erster Thread und ich hoffe ich habe nichts falsch gemacht!
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
30.271
Als Board eins mit z68er Chipsatz. Graka ist "Geschmackssache". Leistung ist ok.
 

Yamagatschi

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.989
Hiho,

Du hast vieles falsch gemacht ^^

Suchfunktion benutzen ist immer die erste Anlaufstelle. Schau dir andere Zusammenstellungen an, die tagtäglich hier getätigt werden, dann wirtst du HOFFENTLICH festellen, dass das heruasgesucht von dir nicht das gelbe vom Ei ist.

- 2500k ist okay, aber dazu solltest du einen Z oder P Chipsatz nehmen, damit du übertakten kannst. Oder du kaufst einen 2400 und nimst einen H Chipsatz.

- Die Graka ist mist. Entweder 6870 oder eine Preisklasse höher 6950 GTX 560 448, GTX 570, AMD 6970

- RAM kannst du den günstigsten nehmen (TeamGroup Elite) Wenn der vo dir genannte DDR3 Kingston nicht viel teuerer als 30 Euro ist, kannste den auch nehmen.

- Netzteil langt eines mit 450 Watt von Cougar, BeQueit, Seasonic, ...

- Gehäuse: Bitfenix Shinobi, BITFENIX Raider, Cooler Master CM 690, ...

... ... ...

ALSO, liebre nochmal informieren

MFG

Yama
 

derChemnitzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
12.429
Z68 Board sonnst kannst du die OC Funktion des CPU nicht nutzen

Board Empfehlung Asrock Z68 Pro3 ~80€
 

Der2er

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
970
Was schon teilweise geschrieben wurde: willst du den Prozessor übertakten, brauchst du ein Mainboad mit P- oder Z-Chipsatz. Ansonsten würde ich den i5 2400 nehmen. Der ist fast genauso schnell. Lässt sich nicht übertakten, dafür günstiger.

Zur Grafikkarte: bei einer GTX 560 reichen an sich 1GB. Würde aber zu anderen Karten greifen. Entweder ne schnellere, wie 6950, 6970, GTX 570 oder noch schneller.
Oder aber zum aktuell Preis-Leistungssieger (zumindest in der Mittelklasse) greifen, und die HD 6870 nehmen. Dann in 2-3 Jahren ne neue Mittelklassekarte nehmen, die dann wieder um einiges schneller ist.

Grund: der i5 (egal ob 2400 oder 2500k) ist auf gut deutsch sau schnell. So viel CPU-Power braucht aktuell praktisch kein Spiel. Die 6870 oder nur etwas schnellere 560 ist bei vielen Spielen auf FullHD mit hohen oder höchsten Einstellungen schon am kämpfen. Aber Karten für 200€ und noch deutlich mehr bieten im Vergleich zum Preisanstieg recht wenig Mehrleistung.

Quellen zum Thema "Prozessor (im Verhältnis zur Grafikkarte) für die meisten Spiele nicht sooo wichtig:"

http://www.gamestar.de/spiele/anno-2070/artikel/anno_2070_im_technik_check,46845,2562115,3.html
http://www.gamestar.de/spiele/battlefield-3/artikel/technik_check_battlefield_3,45612,2561559,4.html
http://www.gamestar.de/spiele/the-elder-scrolls-5-skyrim/artikel/the_elder_scrolls_5_skyrim_im_technik_check,45309,2562001,3.html
http://www.gamestar.de/spiele/dirt-3/artikel/technik_check_dirt_3,45991,2322974,4.html
[siehe jeweils Techniktabelle weiter unten]

und https://www.computerbase.de/2011-09/bericht-gpu-braucht-cpu/3/#abschnitt_leistung
[bei Seite 1 anfangen, wenn du mit den Diagrammen allein nich viel anfangen kannst ;)]

Also Netzteil sollte bei i5 2400 und 6870 eins mit 400-450W reichen, wenns der i5 2500k (später übertaktet) und ne Graka für 200-300€ sein soll, dann sind 450-500W vollkommen ausreichend.
Auf jeden Fall Markennetzteil. Z.B: BeQuiet, Cougar, Enermax, Seasonic
 
Zuletzt bearbeitet:
Top