PDF Bewerbung viel zu groß :(

Hardware-Noob

Ensign
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
145
Hallo zusammen,

zur Zeit muss ich einige Bewerbungen verschicken. Viele Systeme akzeptieren nur Dateien bis zu 2MB. Andere erlauben 10MB. Leider schaffe ich es nicht meine Dateien kleiner zu erstellen.

Ich habe PDFs auf dem Rechner, die paar 100KB groß sind und in super qualität einige Seiten beinhalten.

Meine Dateien werden meistens 600-2000kb groß und sehen nicht mal so perfekt aus.

Ich habe z.B. mein Zeugnis eingescannt. 4 Seiten = 2158kb (wenn ich die Qualität runter setze, sieht es nicht mehr so ordentlich aus und in einer Bewerbung sollte es wohl ordentlich sein)

Kann mir da jemand weiter helfen ?
 

Philipp_966

Commander
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
2.135
Wie hoch ist denn die Auflösung der Bilder?
 

MadDog93

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
946
Auflösung reduzieren, 1920x1080 sollte reichen.
Das ganze dann noch als JPEG/JPG speichern.
Nehm auf alle Fälle wieder das eingescannte Material. Und die Kompression deaktivierst du.
Mit Irfan View geht das ganze recht einfach.
 

mjor23

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
618
Beim Erstellen der pdf kann man auch die Komprimierungsrate einstellen.
 

Singler

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.685
1. Scannen in Schwarz/Weiß. Spart immens Speicherplatz
2. Bild in Gimp skalieren
2a. Bild auf 16bit runterrechnen. Wenn Quali es zulässt, auf 256 Farben
3. Qualität auf max 65%
4. Bilder als jpg abspeichern.
5. Bilder in Word importieren und das dann als PDF exportieren
 

eyefinity87

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
1.348
Oder Du "druckst" Die Dateien nochmal mit FreePDF und dort kannst Du auch die Qualität einstellen. Das wäre jetzt die "unkomplizierte" und effizienteste, vielleicht aber nicht sauberste Methode - ob Du mit der Qualität des Ergebnisses dann zufrieden bist musst Du beurteilen. Ich mache das meist "richtig" mit Acrobat Pro, aber für meine Mitbewohnerin war meine kostenlos-Lösung vollkommen okay, als Sie mal PDFs versenden musste und das gleiche Problem wie Du hatte.
 

rupiPC

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
290
Guten Morgen!

Welcher Scanner? - Welche Software zum Scannen?
Welche Scan-Einstellungen?

Zu einigen Fragen oben: Er will Bewerbungen (=meist Text) als pdf haben;
von Bildern war nie die Rede - warum also jpg?

Die selbst erstellten Dokumente kannst Du mit Office 2010 und auch mit LibreOffice
sofort als pdf abspeichern.

Zeugnisse nicht als Bild sondern als Dokument scannen.

lg

rupi
 

Hardware-Noob

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
145
Guten Morgen,

vielen Dank für die ganzen Antworten.

Scanner: Canon CanoScan LIDE 110 Scanner
Software: MP Navigator EX 4.0

Das mit den Bildern habe ich auch nicht ganz verstanden. Ich lege eine Seite in den Scanner und drücke Scannen. Dann wird es direkt als PDF gespeichert und wenn ich "mehrere Seiten auswähle", macht er aus den 4 einzelnen Zeugnisseiten direkt eine PDF Datei. Das ist alles sehr praktisch.

Habe alles in Farbe eingescannt. Das stimmt. Aber ich wusste nicht wie wichtig das für eine Bewerbung ist. Sieht viel schöner aus denke ich. Die Qualität hatte ich schon von 600 auf 300dpi reduziert.

Mein Anschreiben und den Lebenslauf habe ich in Word geschrieben und als pdf gespeichert. Die sind auch nur 80-120KB groß. Das ist sehr gut.

Mit 7zip im Anschluss ein "Pack Versuch" war nicht sehr erfolgreich. Die Dateien werden kaum kleiner.
 

rupiPC

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
290
Servus!

Also das was ich so zum Thema Scannen raten würde hast Du schon berücksichtigt.
Mit 300 dpi sollte die Qualität ausreichend gut für Bewerbeungen sein - aber das
siehst Du ja selber.

Ich habe HP und komme bei A4, s/w, auf so ca. 300 kB.

"Zippen" bei einer Bewerbung halte ich für keine gute Idee (unabhängig von
der Kompression der Datenmenge). Dein zukünftiger Arbeitgeber will die
Bewerbung anclicken und sehen; nicht erst mit irgendwelchen Progrämmchen
die Datei erstellen um sie zu sehen.

viel Erfolg

lg

rupi
 

s8g

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
113
Probier mal, die Dokumente mit 200dpi in Graustufen und erhöhtem (25%) Kontrast einzuscannen - so sind auch Stempel und ähnliches gut zu erkennen. Wenn die Dokumente nur schwarz auf weiß sind, geht auch nur s/w.

Komprimieren würde ich das Ergebnis nachher nicht unbedingt. Zum einen wird das nicht unbedingt erwünscht sein, zum anderen bringt es auch oftmals nicht viel, PDFs zu komprimieren.
 

MadDog93

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
946
Kannst du esmal ohne die Canon Software versuchen?
Da ich die spezifische Software nicht kenne, benutze ich IrfanView als Beispiel.

Du scannst die Zeugnisse einfach als Bild ein die DPI sind dabei erstmal egal. Dann speicherst du das Bild.
Öffnest es mit IrfanView. Gehst auf Image -> Resize/Resample -> Gibts bei With(pixel) 1080 ein -> Speichern als -> JPEG/JPG auswählen, die Qualität lässt du dabei auf 100 stehen, damit das Bild nicht weiter komprimiert wird und an Qualität verliert.
JPG ist nämlich schon ein stark komprimiertes Format.
Dann kannst du PDFCreator benutzen, um aus dem Bild ein PDF zu machen und die einzelnen Bilder zu einem PDF Dokument zusammenzufügen.

All die genannten Programme sind kostenlos. Meine Bewerbungen mit 12 Seiten Anhang, habe ich, inklusive Lebenslauf und Anschreiben, so auf 4.8mb komprimiert.
5mb ist übrigens, dass was bei den meisten Unternehmen, als üblich für eine Bewerbung gilt.
Das ganze als Zip zu packen, sollte man bei Bewerbungen außerdem vermeiden.
 

simpsonsfan

Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.784
@Hardware-Noob
Und nochmal zur Erklärung, woher die Größenunterschiede generell herkommen: Dateien wie bspw. dein Anschreiben sind Textdateien, d.h. in der pdf wird der Inhalt als Text abgespeichert, das braucht nicht viel Platz (1 Byte pro Zeichen +ein paar kB an sonstigen Daten).
Die Scans deiner Zeugnisse aber sind Bilder (Rastergrafiken), die brauchen viel Platz, so wie auch die Bilder aus der Digitalkamera.
Wenn die Scans statt in Farbe in Grau abgespeichert werden, ist die Größe teilweise deutlich geringer (hängt davon ab, wie gut sie vorher komprimiert waren). Und durch eine geringere Auflösung wird die Größe ebenso reduziert.

Ich persönlich würde übrigens auch IrfanView zum Scannen wählen, ausserdem können damit die Bilder aber auch im Anschluss zu einer pdf-Datei zusammengefügt werden. Dabei bleibt die Dateigröße normalerweise bei einem Minimum (hängt halt von der Ausgangsgröße ab).

Ich hoffe, das hilft etwas. Und dann noch viel Erfolg mit deinen Bewerbungen!
 

FAT B

Captain
Dabei seit
März 2007
Beiträge
3.206
Wenn du den Acrobat Pro nutzt um deine Bewerbungsmappe zu erstellen, dann klick mal auf Dokument > Dateigröße verringern. Auf diese Weise kann man einige MB sparen und es sieht immer noch alles gut lesbar aus! Habe selber ne Mappe mit zich Zertifikaten und Zeugnisscans und bin nicht über 1,5MB mit rund 17 Seiten.

idR gilt: Farbe muss nicht sein, solange alle Noten und Zertifikate lesbar sind reichts locker! Der Rest klärt sich eh im Bewerbungsgespräch!
 

Nirro

Newbie
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
1
Ich bin auf diesen älteren Thread gestossen, weil ich ebenfalls nach Möglichkeiten suche, die Dateigrösse eines PDFs zu verkleinern. Bitte die Tipps von MadDog93 nicht befolgen. Von allen Antwortenden hat er keine Ahnung.

Auflösung reduzieren, 1920x1080 sollte reichen.
Das ganze dann noch als JPEG/JPG speichern.
Nehm auf alle Fälle wieder das eingescannte Material. Und die Kompression deaktivierst du.
Mit Irfan View geht das ganze recht einfach.
Nein. Nein. Nein. Hier geht es um ein Printerzeugnis, das ebenfalls am Bildschirm angeschaut werden kann. Was soll der Blödsinn mit Full HD-Pixelauflösung? Kompression auf jeden Fall nutzen.

Du scannst die Zeugnisse einfach als Bild ein die DPI sind dabei erstmal egal. Dann speicherst du das Bild.
Öffnest es mit IrfanView. Gehst auf Image -> Resize/Resample -> Gibts bei With(pixel) 1080 ein [...]
5mb ist übrigens, dass was bei den meisten Unternehmen, als üblich für eine Bewerbung gilt.
DPI sind sehr wohl sehr wichtig! Wichtiger als 1080 Pixel. Woher hast du deine unübliche 5MB-Angabe? Anderswo sind nur 2-3MB zum hochladen erlaubt.
 

Bates83

Commander
Dabei seit
Dez. 2001
Beiträge
2.076
Du kannst das PDF versuchsweise mal hier hochladen: smallpdf.com/de/pdf-verkleinern

Auflösung und Kompression werden automatisch reduziert, habe das schon für viele große Dateien benutzt (im Gründe das gleiche, was Acrobat macht)
 

Christine A.

Commander
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
2.279
Hallo,

ich hab meine Zeugnisse mit ABBYY Finereader gescant und dabei auch den Text hinterlegt;

17 Seiten Zeugnisse, Zertifkate, ... 300 dpi in Farbe

596.960 Byte.

Mein Scanner ist ein Canon imageFormula DR-F120. Die Qualität ist wirklich gut, einzig der Dateiaufbau der PDF ist nicht besonders flott. (Auch mit dem Programm Canon CapureOnTouch (gehört zum Scanner), Nuance Power PDF, ABBYY Transformer, ... lassen sich ähnliche Dateigrößen erzielen)


Grüßle


Christine A.
 

Christine A.

Commander
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
2.279
Der FILEminimizer ist nicht schlecht, ein Allheilmittel ist das Tool dann auch nicht.

Aus jpg-, beziehungsweise pdf-Scan-Dateien* mit 1.020.831 und (analog) 1.020.483 werden im Modus "Visuell verlustfrei (Anzeige)" Dateien in der Größe von 436.672 und 465.044.

Mit einem weiteren, höher komprimierenden Modi "Visuell verlustbehaftet", würde ich keine Zeugnisse versenden.


Grüßle


Christine A.


* irgendein Stück Papier das gerade au meinem Schreibtisch herumlag
 
Top