News Philips Hue: Neue LED-Fadenlampen und Schalt-Steckdose im Herbst

Wattwanderer

Captain
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
3.934
Vor einigen Tage habe ich LED Lampen bestellt. Philips. Bei so einem Markennamen kann man nichts falsch machen? Weit gefehlt. Sie gingen wieder zurück weil sie ... zu laut waren. WTF... Wer hätte gedacht Lampen zurückgeben zu müssen wegen Lärm?

Osram geholt und es war Ruhe.

Nun steckt ja hier noch mehr Elektronik als bei einer einfachen LED Lampe. Haben sie evtl. auch dasselbe Problem?
 

Tyr43l

Commodore
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
4.651
in der "Verschlüsselung" läßt sich weiterhin der Klarname des Passwortes innerhalb der SSID auslesen.
Sobald man Zugriff auf die Lampe bekommt, fällt dein Netzwerk.

 

SonaN

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
287
Ob Philips eine Aussage zum Flimmern dieser Lampen macht? 50Hz, 100 Hz? KHz? 0?
Ich bin gespannt.
 

Luthredon

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
721
Warum soll das Flimmern? Sitzt dochn Gleichrichter davor O.o oder überseh ich was?
Wo sitzt ein Gleichrichter? Die LEDs werden über PWM helligkeitsgesteuert und wenn die PWM-Frequenz zu niedrig ist, kann man von Flimmern sprechen, auch wenn das selten weniger als 100Hz sind und das nicht jeden stört.

Aber zufällig hatte die c't im letzten Uplink (vorletzten?) das Thema und die orginal HUE erscheinen gerade in der 4. Version und da sollen es jetzt 1000Hz sein. Im Zweifel ist das angenehmer und erzeugt deutlich seltener 'Strobo-Effekte' mehr (bei Videos oder bewegten Teilen).
 

Mac_Wombel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
297
in der "Verschlüsselung" läßt sich weiterhin der Klarname des Passwortes innerhalb der SSID auslesen.
Sobald man Zugriff auf die Lampe bekommt, fällt dein Netzwerk.

Das gilt aber doch nur für die Leuchtmittel die über W-Lan gesteuert werden und nicht für ZigBee.


Wenn ich Hue habe, will ich doch eben kein Bluetooth - komische Entwicklung..
Auf anderen Seiten wird geschrieben das ZigBee und Bluetooth parallel nutzbar sein sollen, also erstmal abwarten.

https://www.iphone-ticker.de/philips-hue-smarte-steckdose-und-neue-lampen-mit-bluetooth-geplant-142004/?fbclid=IwAR1Au-bebFKLNWMLJx-0OZDKsYA-1OfJ-LSHvsxyPobxagv8QSU0iWF6s8U



Es wäre die erste schaltbare Steckdose im Programm von Philips Hue.
Nicht ganz, es gab schon mal eine Steckdose von Philips für das Hue System, unter dem Namen LivingWhites Adapter. Die werden in der Bucht zu horrenden Preisen gehandelt.
 
Zuletzt bearbeitet:

youngbuck89

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
1.060
Vor einigen Tage habe ich LED Lampen bestellt. Philips. Bei so einem Markennamen kann man nichts falsch machen? Weit gefehlt. Sie gingen wieder zurück weil sie ... zu laut waren. WTF... Wer hätte gedacht Lampen zurückgeben zu müssen wegen Lärm?

Osram geholt und es war Ruhe.

Nun steckt ja hier noch mehr Elektronik als bei einer einfachen LED Lampe. Haben sie evtl. auch dasselbe Problem?
Jap, so ein fiependes Geräusch hatte ich auch bei den ersten beiden Living Colors.

Ich habe mich jetzt komplett davon getrennt, da wir zwei mal Internetausfall hatten und ich dadurch nachts das Licht nicht ausschalten konnte, ohne alle Birnen raus zu drehen. Zudem finde ich es nervig genug, dass alles mögliche mit der Zeit vom technischen Fortschritt eingeholt wird, da muss ich mir nicht auch noch alle paar Jahre neue Birnen für massivst viel Geld anschaffen, weil die alte Bridge keinen support mehr bekommt.
 

Luthredon

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
721
Zudem finde ich es nervig genug, dass alles mögliche mit der Zeit vom technischen Fortschritt eingeholt wird, da muss ich mir nicht auch noch alle paar Jahre neue Birnen für massivst viel Geld anschaffen, weil die alte Bridge keinen support mehr bekommt.
Gerade ZigBee-Lampen kann man wunderbar mit open source Projekten unabhängig, offline und 'für ewig' benutzen. Das ist aber mit deutlich mehr Aufwand verbunden, als einfach das HUE-Zeug 'einzustöpseln'. Ist nicht jedermanns Sache, aber es geht. Ich glaube da war auch einiges in der c't die letzten Monate.
 

Mac_Wombel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
297

Daniel D.

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
1.128
Ich habe mich jetzt komplett davon getrennt, da wir zwei mal Internetausfall hatten und ich dadurch nachts das Licht nicht ausschalten konnte, ohne alle Birnen raus zu drehen.
Du hast doch eine App dafür oder einen Schalter von Hue, richtig? Sonst bleibt der normale Schalter der Lampe, damit geht das Licht auch aus.
Ich stecke jetzt erstmal den Herd in die Steckdose, muss vorheizen für den Braten später.

So wie es aussieht, sind die Birnen auch wesentlich kompakter.
 

BorstiNumberOne

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
1.519
Vor einigen Tage habe ich LED Lampen bestellt. Philips. Bei so einem Markennamen kann man nichts falsch machen? Weit gefehlt. Sie gingen wieder zurück weil sie ... zu laut waren. WTF... Wer hätte gedacht Lampen zurückgeben zu müssen wegen Lärm?

Osram geholt und es war Ruhe.

Nun steckt ja hier noch mehr Elektronik als bei einer einfachen LED Lampe. Haben sie evtl. auch dasselbe Problem?
Als ich vor zwei Jahren unser Haus mit Philips Hue aussgestattet habe, war Osram Lightify noch unausgereift. Schön, dass es jetzt anscheinend anders ist. Bei mir gibt es aber auch seither keine Probleme mit dem Hue System, sowohl an der alten Fritzbox 7390, als auch jetzt an der 7590.
 
Zuletzt bearbeitet:

MHumann

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
760
So pauschal stimmt das aber auch nicht. Auf Arbeit habe ich eine große Menge Leuchtmittel zu verwalten, verbaut sind 460 25W Glühbirnen, 60 100W Glühbirnen, 120 LEDON 7W E27 Leuchtmittel (Nicht-dimmbar) und noch eine mittlere 3-stellige Anzahl an anderem LED Gelumpe.
Für die 100W Glühbirnen haben wir 3 Vertreter in LED da gehabt, Osram 14,5W dimmbar, Osram 14W dimmbar, Philips 14W dimmbar. Die Osram 14,5W waren okay, das Licht war aber grauselig, das Dimmverhalten war ca. zwischen 70 und 100% Licht. Die 14W Variante summt bei 100% wie Sau, das Licht war OK, Dimmverhalten ca. 55-100%. Die Philips Dinger waren leise, hatten aber alle einen anderen Schaltpunkt (irgendwo zwischen 30 und 60%, sehr schön wenn 60 Stück davon theoretisch gleichmäßig hochdimmen sollten.
Hatten jetzt 1 Jahr die 14,5W Osrams drinne, in der Zeit sind 15 Stück gestorben (vermutlich thermisch, die Dinger werden sakrisch heiß und sind in einem Topf verbaut der in den Beton gestemmt wurde)
Die Woche wieder zurück auf 100W Glühbirnen, die sind günstiger und es ist weniger Elektronik verbaut...
Von den 100W bekommt man noch ganz gut welche nachgekauft. Die 25W Variante war tatsächlich ein Problem, nur 1 Händler konnte eine vierstellige Anzahl von A55/A60 liefern.
 

Entilzha

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
1.238
Wieso brauchen Lampen jetzt eigentlich Bluetooth? Nur weil es geht? Das ist Blödsinn.
 

lynx007

Commander
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
2.702
Nach Informationen von iCulture plant Philips Hue im Herbst dieses Jahres neue LED-Fadenlampen (LED filament light bulbs) und eine neue schaltbare Steckdose (smart plug) mit Unterstützung für Apples HomeKit. Es wäre die erste schaltbare Steckdose im Programm von Philips Hue.

Zur News: Philips Hue: Neue LED-Fadenlampen und Schalt-Steckdose im Herbst
Phillips ist mir persönlich viel zu teuer (für das gebotene). Das Zeug aus China kostet oft nur 2/3 oder gar die hälfte was Phillips möchte und leuchten "genauso". Und ich bin auch nicht bereit die Stratgie zu unterstützen wo simple aber auch nützliche Features Jahrelang bewusst zurückhalten werden um sie dann mittels Salamitaktig überteuert durch neue "revolotionäre " aber auch inkompatible Produktelinien unters Volk zu bringen.

Nicht falsch verstehen, ich gönne jedem seine Freude wer sich die Produkte von Phillips leisten möchte. Ich allerdings muss bei ihrer Preispolitik immer gleich an das Glühbirnenkartel denken. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Taxxor

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
6.410

lynx007

Commander
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
2.702
Top