Problem mit Acronis auf neuem ASUS Notebook

tbvegas

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
298
Hallo !

Ich hab diese Woche mein neues ASUS Notebook bekommen.
Ich habe nun Acronis True Image 2011 installiert , die Secure Zone erstellt , ein Backup durchgeführt und wollte nun den Recovery Manager aktivieren.
Doch jedes mal wenn ich den aktivieren will erhalte ich eine Fehlermeldung das der Recovery Manager nicht aktiviert werden kann.

Es handelt sich um folgendes Notebook :

http://geizhals.at/deutschland/a605250.html

Was kann ich tun ?
 
D

doll-by-doll

Gast
Ein Backup auf die gleiche Platte zu sichern macht keinen Sinn!
Erstelle das Notfall Medium auf CD oder USB Stick und starte von dort, als Backup Medium eine externe USB oder eSATA Platte verwenden!
Das mit der Secure Zone kannste gleich vergessen, löschen!
Mfg doll
 

tbvegas

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
298
Das Notebook hat zwei Platten und die Secure Zone liegt auf der zweiten Platte.
Ich wollte nur wissen wieso sich der Startup Recovery Manager nicht aktivieren lässt -
 

Big Ray

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
976
Moin,

ich benutze den Recovery Manager nicht, denn bei einer früheren Version (TrueImage 6 oder 7) hatte ich ein Problem, nachdem ich True Image deinstalliert hatte. Ob das Problem mittlerweile behoben ist, kann ich nicht sagen.

Denn der Recovery Manager trägt sich nämlich im MBR (Masterbootrecord) ein. Der MBR enthält eine Partitionstabelle, die die Aufteilung des Datenträgers beschreibt, also Größe und Anzahl der Partionen. Nach dessen Deinstallation war der MBR irreparabel beschädigt, sprich das Programm hatte sich nicht sauber deinstalliert. So mußte ich erst mit Hilfe eines Spezialtools des HDD Herstellers umständlich den MBR neu schreiben, weil sich die Partition C in Luft aufgelöst hatte bzw. der Eintrag fehlte :mad:

Nun zu Deinem Problem, wenn sich der Recovery Manager nicht aktivieren läßt und Du eine Fehlermeldung bekommst, könnte es sein, das der Recovery Manager sich nicht in den MBR eintragen kann. Eine weitere Möglichkeit wäre, das der Bootmanager sich nicht installieren läßt oder nicht korrekt installiert wurde. In jedem Fall sollte TrueImage als Administrator ausgeführt bzw. installiert werden.

Unter PC-Experience gab's noch ein Testbericht zu TrueImage 2011,
Die Wiederherstellung mittels des Acronis Startup Recovery Manager

Diese Option ist nur nutzbar, wenn wir diesen Manager aktiviert haben. Es handelt sich hierbei um einen Bootmanager der es erlaubt, beim Bootvorgang über die Taste F11 die Wiederherstellung ebenfalls im unabhängigen Modus durchzuführen. Zudem installiert er sich im MBR, wo er bei einem Totalausfall der Systemplatte nicht starten könnte und wir somit doch auf das Notfall-Medium zurückgreifen müssten.

Der letzte Satz bestätigt das, was schon @doll-by-doll geschrieben hatte. Ich benutze auch die Notfall CD, da es sowieso die gleiche Konsole ist, als wenn man F11 drückt. Ich würde Dir empfehlen in jedem Falle Dir eine Nofall CD/DVD/USB zu erstellen.

Ich würde an Deiner Stelle TrueImage komplett deinstallieren und dann neu, als Administrator ausführen. Sollte sich dann der Recovery Manager wieder nicht aktivieren lassen, bleibt Dir der Einsatz des Notfalldatenträgers.
 
Zuletzt bearbeitet:

tbvegas

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
298
Danke für die umfassende Antwort .
Könnte es denn sein das die MBR von ASUS gesperrt wurde ? ( da es ja ein Fabrikneues Notebook ist ) .

Im Moment nutze ich Norton Ghost 15.0 da ich mir nicht sicher war ob Acronis richtig funktionieren würde nachdem diese Fehlermeldung kam.

Was haltet ihr von dem Norton ? Sollte ich besser den Acronis drauf machen ?

Wenn ja , wie deinstalliert man den Norton restlos ?
 

Big Ray

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
976
Moin,

Ich würde an Deiner Stelle TrueImage komplett deinstallieren und dann neu, als Administrator ausführen.
Hast Du das schon versucht?

Aber nur weil sich der Recovery Manager nicht aktivieren läßt, mindert das doch nicht TrueImage.

Also Norten bzw. Symantec ist Ansichtssache. Alle Produkte greifen sehr tief in's System ein, gibt viele Anwender dich sich mit Inkompatibilitäten mit anderen Programmen rumärgern. Ich habe bisher auch um Norten einen Bogen gemacht.
Wenn ja , wie deinstalliert man den Norton restlos ?
Dafür gibt'd das Norten Removetool
 
Zuletzt bearbeitet:
Top