Probleme bei Treiberinstallation eines WLAN Sticks

bellobrutto

Ensign
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
149
hey leute,

habe folgendes problem, und zwar habe ich einen WLAN-Stick von Belkin.

mit dem befehl "lsusb" bekomme ich folgende information:

Bus 002 Device 003: ID 050d:845a Belkin Components F7D2101 802.11n Surf & Share Wireless Adapter v1000 [Realtek RTL8192SU]

ich benutze linux debian 6.04 squeeze.mit folgender kernelversion:

Linux localhost 2.6.32-5-686 #1 SMP Mon Jan 16 16:04:25 UTC 2012 i686 GNU/Linux

ich habe auch die firmware-realtek und wireless-tools installiert, jedoch bekomme ich das nicht hin. den treiber habe ich mir auch schon von der realtek seite runtergeladen.

der befehl iwconfig spuckt mir folgendes raus:

lo no wireless extensions.

eth0 no wireless extensions.

pan0 no wireless extensions.

ich weiß nicht was ich noch machen soll.
braucht ihr noch irgendwelche informationen?

bitte um hilfe

mfg bellobrutto
 

crystaly

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
78
ich bin jetzt zwar nicht so mit debian bewandert, aber für mich siehts so aus, dass das Kernelmodul (der Treiber) nicht richtig geladen wurde.

hast du den treiber schon kompiliert?

Edit: Falls nicht:

heruntergeladene datei entpacken
im ordner driver ist noch ein archiv, das auch entpacken
mit dem terminal in den neu entstandenen ordner wechseln
folgenden befehl ausführen:
Code:
make
danach dann
Code:
insmod 8712u.ko
danach müsste bei iwconfig ein neues wlan-device auftauchen
 
Zuletzt bearbeitet:

bellobrutto

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
149
@ crystaly

hey,
crystaly danke erst mal für deine antwort. wenn ich den befehl make ausführe bekomme ich folgende meldung:
root@localhost:/home/barney/belkin# make
make ARCH=i386 CROSS_COMPILE= -C /lib/modules/2.6.32-5-686/build M=/home/barney/belkin modules
make: *** /lib/modules/2.6.32-5-686/build: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden. Schluss.
make: *** [modules] Fehler 2

hast du eine idee?


@ photon
hey photon,
danke für deine antwort. ich habe ebenfalls versucht nach dieser anleitung zu installieren, jedoch ohne erfolg.
 

Daaron

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
13.487
Hast du die Kernel Sources und die korrekten Kernel Headers installiert?
 

bellobrutto

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
149
ich weiß nicht was das ist.
wie bekomm ich das denn raus?
das einzige was ich installiert habe waren die firmware-realtek und wireless-tools.

könntest du mir das mal erklären was du meinst?

lg bellobrutto
 

stwe

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
654
Du musst nur die linux-headers installieren:

Code:
# apt-get install linux-headers-`uname -r`
aber sicher, dass du das modul selbst compilen musst und es da kein fertiges paket gibt?
 

bellobrutto

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
149
root@localhost:/home/barney/rtl8192u_linux_2.6.0006.1031.2008# apt-get install linux-headers- 'uname -r'
Paketlisten werden gelesen... Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut
Statusinformationen werden eingelesen... Fertig
Virtuelle Pakete wie »linux-headers« können nicht entfernt werden
E: Paket uname -r kann nicht gefunden werden

ja es gibt kein fertiges paket. es ist eine tar.gz datei. ich bin wirklich verzweifelt und weiß auch nicht wie ich das anstellen soll. die letzte möglichkeit wäre mir 2 neue wlan-sticks zu kaufen, die auf jeden fall unter linux laufen.
wie geht man denn normalerweise bei einer treiberinstallation vor?

lg belllobrutto
 

aki

~amd64
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
3.433
Hi

Linux ist an dieser Stelle pingelig ;) Du musst `` (auf der Tastatur neben ß) anstelle von ' verwenden, damit der Befehl uname -r ausgeführt wird. Das Leerzeichen nach linux-headers- muss auch weg.

Das Zwischenschieben von Befehlen mittels `` ist ein kleiner Trick um unbestimmte Variablen, in diesem Fall die Kernelversion, automatisch vom System setzen zu lassen. Der komplette Befehl wird dann erst vom System interpretiert, die entsprechende Version eingesetzt und dann das ganze ausgeführt.

mfg
aki
 
Zuletzt bearbeitet:

bellobrutto

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
149
hi aki,

Linux hat den Befehl ausgeführt :D Wie bekomme ich das Ding nun zum Laufen und was hat dieser Befehl jetzt bewirkt?

lg bellobrutto
 

Daaron

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
13.487
Der Befehl hat die Kernel Headers installiert, die du zum Kompilieren von Kernelmodulen (im Windowsjargon gern Treiber genannt) benötigst. Du kannst jetzt nochmal dein Glück mit dem Compiler versuchen.
Ich würd aber pro forma vor dem "make" noch ein "./configure" ausführen. Schaden kann's sicher nicht, dafür ist es oftmals zwingend nötig, um was anständiges zu erstellen. Außerdem solltest du darüber nachdenken, das Tool "checkinstall" zu installieren (über ein beliebiges Paketverwaltungstool).
https://help.ubuntu.com/community/CheckInstall <- es ist einfach toll, wenn sich handkompilierte Software trotzdem in der Paketverwaltung anmeldet
 

bellobrutto

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
149
Hey Leute :D,

danke für den Hinweis mit dem Befehl. :D Es hat endlich geklappt. Nachdem ich die Kernel Headers installiert habe, konnte ich den Treiber sofort installieren, jedoch habe ich nur die Befehle make und make install benutzt.
Ist es schlimm, dass ich davor den ./configure Befehl nicht ausgeführt habe?
Im Endeffekt funktioniert jetzt mein W-Lan-Stick :D.
Ein Problem habe ich aber noch, und zwar sind im Grub zwei Linuxvarianten zur Auswahl.
Linux 2.6.32-5-686-bigmem (neu)
Linux 2.6.32-5-686 (alt)
Kann ich das alte irgendwie entfernen? Muss ich das entfernen?
Ein wenig stört mich das schon. :D

Vielen Dank für die Unterstützung
LG bellobrutto
 
Zuletzt bearbeitet:

Daaron

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
13.487
Wenn ./configure nötig gewesen wäre, hättest du es schon gemerkt. *g* Es ist halt eher üblich, dass die Reihenfolge aus configure, make und make install besteht, aber nicht überall zwingend.

Was den Grub angeht: Grub1 oder Grub2? Im Grub1 musste nur in *kopfkratz* /boot/grub/menu.lst die betreffenden Zeilen auskommentieren. Für Grub2 brauchts eher n Config-Tool, der ist irgendwie eklig komplex per Hand zu konfigurieren.
 

Daaron

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
13.487
Hm, das is Grub2. Guck mal nach, ob du für Debian ne Version vom "grub customizer" findest, bzw. die passenden Sources und dann halt selbst kompilieren. Auf den ersten Blick find ich nur Ubuntu/Mint-Pakete
 

bellobrutto

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
149
Vielen Dank,

aber egal so wichtig ist es jetzt auch wieder nicht. :D
Ich bin erst mal zufrieden, dass ich meinen Stick zum Laufen gebracht haben.
LG bellobrutto
 
Top