Programme starten nicht mehr - CPU-Lüfter dreht sich nicht

lead341

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
1.804
Hallo,

ich hatte heute meinen Rechner behutsam von innen gereinigt (leicht feuchter Lappen sowie Staubsauger) - wie ich es schon viele Male vorher getan habe. Danach fuhr ich den Rechner wieder hoch und mir viel auf, dass bis zur Desktop-Anzeige zwar alles funktioniert hat, ich aber keine Programme, Spiele etc. starten konnte. Danach habe ich bemerkt, dass sich der CPU-Lüfter nicht mehr dreht. Woran könnte das liegen bzw. was könnte passiert sein? Das am Mainboard angeschlossene Lüfterkabel sitzt fest und es hat sich eigentlich auch sonst nichts gelockert. Es handelt sich um den Scythe 1225SL12LM-P.

Gruß lead
 

Bioforge

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
358
Definiere bitte behutsam und ganz genau was Du gemacht hast, jeder hat da so seine eigenen Vorstellungen von behutsam.
Mainboard mit dem feuchten Tuch mitabgewischt?
Lüfter mittels Staubsauger drehen lassen?
War Strom komplett weg bei der Reinigung und Du geerdet?
Speedfan oä im Einsatz?
Drehen sich die Lüfter beim Start?
 

Samurai76

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.696
Hm, Staubsauger an Lüfter, der hat sich nicht zufällig angefangen zu drehen um damit sein eigenes Netzteil (Lüftersteuerung) zu braten? Zum Testen einen anderen Lüfter an den Anschluss für den CPU Lüfter anschliessen.
 

nicknackman1

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
1.542
Alle Lüfter beim aussaugen blockiert damit Sie sich nicht drehen können? Oder wenigstens die Kabel der Lüfter vom MOBO getrennt? Sonst wird es Übel!
 

Hito

Banned
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
4.888
Feuchtes Tuch. Wie schon oft.



Nun denn, du hast 2 Probleme:
1. Lüfter dreht nicht
2. Programme starten nicht

Lüfter woanders anschließen und testen um Lüftedefekt auszuschließen.

Daß der CPU Lüfter nicht dreht, heißt nicht daß Programme nicht laufen. CPU kann drosseln und wird in der Zeit so gut es eben geht passiv gekühlt (außer wenn die CPU defekt ist und/oder im idle auf 99°C aufheizt). Surfen sollte problemlos möglich sein.

Du hast hier also entweder ein Windows-Problem oder einen schwerwiegenden Defekt am Board oder sonstwas - feuchtes Tuch und die Konsequenzen. Da haben sich wohl alle übrig gebliebenen Tröpfchen aus allen vorherigen Reinigungen zusammengefunden um einen Tropfen zu bilden, der anscheinend groß genug ist für einen Mini-Kurzen.
Hier hilft nur NULL Methode(Suchfunktion)
 
Zuletzt bearbeitet:

=Sylvester=

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
1.884
@lead341

1.) PC stromlos machen, dich am Gehäuse erden.
2.) Alle auch wirklich ALLE Anschlüsse, Kabel und Stecker beidseitig auf feste Sitz überprüfen.
3.) Den Stecker vom CPU-Lüfter ab- und wieder anstecken.

Gutes Gelingen wünscht,
Sylvester
 
Zuletzt bearbeitet:

PsychoPC

Banned
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
6.719
Nimm mal nen 3 pin platz und steck den lüfter vom CPU Kühler dort an ob der sich dreht , bitte prüfe die anschluß kabel deiner HDD ob da keins locker ist oder stück absteht?
 

lead341

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
1.804
Zwischenbericht:

Danke erstmal für die zahlreichen Antworten. Der Lüfter war in der Tat defekt - womöglich verursacht durch die extern "forcierte" Bewegung durch den Staubsauger --> soll mir eine Lehre sein + habe mir einen Ersatzlüfter besorgt --> funktioniert jetzt einwandfrei. D.h. alle Lüfter drehen sich und im Gehäuse-Innern habe ich keine Unregelmäßigkeiten festgestellt.

Aber: die Programme starten immer noch nicht. Ich komme einwandfrei auf den Desktop, kann den Browser aufrufen, einfache Programme wie CCleaner etc funktionieren.

Programme wie 3DMark11, Civilization Beyond Earth, Dead Space 2 oder spybot öffnen jedoch nicht. Bei Civ ist mir aber bspw. aufgefallen, dass das Programm in den Prozessen aktiv ist (CivilizationBE_DX11.exe*32).

Im übrigen: hochauflösende Videos (abgespielt mit VLC-player) funktionieren auch - ohne Probleme.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hito

Banned
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
4.888
Wenn das mit der Reinigung zusammenhängt: Null-Methode

letzter Strohhalm wäre wohl eine Systemwiederherstellung.
 

PsychoPC

Banned
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
6.719
Oder virus - spyware eingefangen schon und nach dem neustart sich im Windows aktiviert hat? Lad mal ADWcleaner herunter und lass durchlaufen danach löschen.
 

lead341

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
1.804
Bzgl. ADWcleaner - werde ich sofort machen!

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es an der Reinigung liegt: habe gerade den Heaven-Benchmark gestartet (der startet ja in einem Fenster) - läuft einwandfrei durch, mit den ursprünglichen Leistungswerten. Wäre irgendwas mit der Graka oder dem Board passiert, müßte es doch zu Abstürzen, bluescreens oder dergleichen kommen. Schließlich ist mir noch aufgefallen, dass das Herunterfahren plötzlich sehr lang dauert - dies ging vorher immer sehr schnell (an der Geschwindigkeit des Hochfahrens hat sich nichts geändert - nach wie vor schnell).

Update: ADWcleaner hat keinerlei Schadprogramme gefunden. Hatte vorher auch mal den Virenscanner laufen lassen - ebenfalls clean. Ich gehe mit dem Rechner auch äußerst selten ins Internet (nutze ihn größtenteils nur zum Zocken). E-Mails und dergleichen rufe ich auf diesem Rechner auch keine ab.

Ich lasse soeben den Antiviren-Scanner noch einmal durchlaufen - er hängt die ganze Zeit (schon seit 10 Minuten) bei "mstscax.dll" - keine Ahnung, ob das eine Bedeutung hat.

Update 2: Es funktioniert wieder alles - es handelte sich vermutlich um ein lockeres SATA-Kabel (SSD-Platte). Nach dem Ab- und Wiederanstecken hat es dann funktioniert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Samurai76

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.696
Vor dem letzten Update war ich auch in der Richtung unterwegs, sehr schön, das man weiß, woran es lag und nun wieder alles funktioniert.
 
Top