News Project Strobe: Google schafft Google+ nach verheimlichtem Datenleck ab

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.451
#1
Im Frühjahr dieses Jahres hat Google erkannt, dass die persönlichen Daten von hunderttausenden Google+-Nutzern öffentlich einsehbar waren – und hat es verheimlicht. Google wollte durch das Verschweigen des Datenlecks Auflagen und Untersuchungen wie bei Facebook vermeiden. Rund 500.000 Nutzerprofile sollen betroffen gewesen sein.

Zur News: Project Strobe: Google schafft Google+ nach verheimlichtem Datenleck ab
 

Thorakon

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
45
#6
Google war beim Skandal des Konkurrenten FB damals verdächtig still...die wussten schon warum. Immerhin machen sie das Ganze nun (fast) komplett dicht. Kein großer Verlust für mich persönlich, kenne nur einen Bekannten, der den Account dort wirklich mal genutzt hat, und das ist auch schon Jahre her.
 

Lord B.

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
1.819
#7
Die Ironie ist halt, das Google jegliches gefundenes Datenleck von Fremdfirmen öffentlich machen (ja ich weis, betreffende Firma wird vorher informiert) aber vor ihrer eigenen Haustür sammelt sich weiterhin schön der Schmutz ^^

*von meinem Android Gerät geschrieben* :freak:
 

maxik

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.861
#8
Ich versteh nicht wie Leute immer noch ihre private E-Mail bei dem Verein haben
Was will man sonst nehmen? Outlook? Oder eine andere Free Variante? Da Android doch sehr verbreitet ist und man eine Gmail sowieso für App Store und die ganzen verzahnten Dienste registrieren muss benutzt man die halt mit
Zudem gibts ja mittlerweile sehr verbreitet diese 1-click Registrierung mittels vorhandenem FB oder Gmail Konto. Ist halt auch fein
 
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
2.828
#12
Facebook (inkl. WhatsApp), Google, Apple, Amazon und wie sie alle heißen, alle wollen unsere Daten (das Gold unserer Zeit) und alle treiben die gleichen krummen Geschäfte damit.

Selbst die deutsche Automobilindustrie und der Bäcker nebenan (mit seiner Bonuskarte) sind nicht besser, nur in einem (noch) geringeren Ausmaß.

Entweder man macht mit, oder man lässt es sein. Ist doch jedem selbst überlassen.

Börsennotierte und gewinnorientierte Unternehmen machen rein gar nichts umsonst.

Man sollte nur mit der Doppelmoral aufhören und sich bei Sache A künstlich aufregen und bei Sache B wie ein Jünger hinterherlaufen.

Bestes Beispiel aktuell:

Braunkohleaustieg, Demonstranten, Hambacher Forst.

Man sollte man 90% der Demonstranten fragen, ob sie kein Smartphone (mit seltenen Erden) besitzen, ob all ihre Kleidung aus nachhaltiger Produktion und zu fairen hergestellt wurde und ob sie ihre Nahrung vom Bauerhof nebenan beziehen.

Immer das gleiche Geschrei, bei jedem neuen Skandal und morgen interessiert sich kein Mensch mehr dafür.

Liebe Grüße
Sven
 
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
2.432
#14
Herrlich Google, wirklich herrlich. Andere Unternehmen bei Datenlecks oder Software-Fehlern öffentlich vorführen aber vor der eigenen Tür kehren ist nicht?

Was ein Verein. Mir fehlen die Worte.
 

Crys

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.092
#18
Privat gemieteten/gehosteten Server? Gibt es für 1-2€/M mit einem seriösen Domainnamen (ohne "Werbe-Domain" google, web, gmx, t-online), im besten Fall der Familienname.
Zu Betreiben ist das Kinderleicht und Einstellen kann man alles, was mach möchte ... Serverseitige Spam-Regeln, Weiterleitungen, Urlaubs-/Abwesenheits-Nachrichten usw. und das alles ohne mehr kosten ... und ohne Werbung oder aushorchen der Anbieter.
Nutze ich jetzt seit bereits 12 Jahren beim selben Hoster.
 
Dabei seit
März 2013
Beiträge
2.852
#19
Ich versteh nicht wie Leute immer noch ihre private E-Mail bei dem Verein haben
Ist sie denn bei Microsoft oder GMX wirklich besser aufgehoben? Bei t-online und web.de usw. gilt das natürlich auch. Wenn man es sicher haben will dann wohl auf einem Server, den man selbst sicher hält oder für geld bei einem sicheren Dienst. Das ist aber für die meisten Leute keine Option.

Entweder man macht mit, oder man lässt es sein. Ist doch jedem selbst überlassen.
Genau so ist es.

Immer das gleiche Geschrei, bei jedem neuen Skandal und morgen interessiert sich kein Mensch mehr dafür
, weil der nächste Skandal breitgetreten wird.

Das ist ja das schlimme daran. Alle Tage wieder, alle Jahre wäre ja noch ganz okay.


Edit (bevor es jemand falsch versteht):

Ich finde es gut, dass die Skandale auffliegen, ich meine aber auch, dass den Firmen sowas generell zu häufig passiert. Das dürfte nicht so oft passieren. Wenn mal irgendwo Daten abhanden kommen, weil da wirklich kluge Hacker welche geklaut haben, das ist okay. Aber generell so fahrlässig mit Daten umzugehen, dass jeder dran kommen könnte geht nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
3
#20
Privat gemieteten/gehosteten Server? Gibt es für 1-2€/M mit einem seriösen Domainnamen (ohne "Werbe-Domain" google, web, gmx, t-online), im besten Fall der Familienname.
Zu Betreiben ist das Kinderleicht und Einstellen kann man alles, was mach möchte ... Serverseitige Spam-Regeln, Weiterleitungen, Urlaubs-/Abwesenheits-Nachrichten usw. und das alles ohne mehr kosten ... und ohne Werbung oder aushorchen der Anbieter.
Nutze ich jetzt seit bereits 12 Jahren beim selben Hoster.
Bitte rate keinem zu so einen Mist. Es gibt genug offene (Mail-)Server weil man damals und leider auch noch heute jedem zu einem eigenen dedizierten/vServer/managed Server rät.

Jeder der einmal einen -sicheren- Linux Mailserver aufgesetzt und administriert hat der weiß wie viel arbeit darin steckt. Es reicht nicht einmal einen aufzusetzen und gut ist. Der Server muss dauerhaft gewartet und Sicherheitslücken (manuell) gestopft werden.

Selbst ein Exchange Server ist da nicht einfacher zu warten.
Einem Strato oder 1&1 würde ich niemanden empfehlen seine Mails anzuvertrauen.
Es gibt nach Lavabit (US) nur wenige EU-/DE Anbieter denen ich zutraue dass das was sie da anbieten sie auch wirklich absichern können und wissen was sie tun.
 
Top