News PuzzlePhone: Modulares Smartphone aus drei Teilen ab 299 Euro

Robert

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.354
Das PuzzlePhone ist „das modulare Smartphone, das sich anpassen, aufrüsten und reparieren lässt“ – so die Ingenieure des Mobiltelefons in der Beschreibung der Crowdfunding-Kampagne auf Indiegogo. Die Lebenszeit eines PuzzlePhones soll sich durch den leichten Austausch der Module nicht auf nur zwei Jahre beschränken.

Zur News: PuzzlePhone: Modulares Smartphone aus drei Teilen ab 299 Euro
 

Senvo

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
5.913
So langsam wird das ja was, gefällt mir :)
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
28.174
Zitat von CB:
Die Lebenszeit eines PuzzlePhones soll sich durch den leichten Austausch der Module nicht auf nur zwei Jahre beschränken.
Also mein iPhone 4 läuft immer noch :rolleyes:

Klar mittlerweile könnte es ein neuen Akku vertragen aber warum? Es läuft ja noch über den halben Tag (~12h).
 

9t3ndo

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
2.021
Sieht echt hübsch aus. Eine Mischung aus Sony und iPhone 5. Idee find ich gut. :)

@ Cooler Master.

Das zielt wohl eher auf die Aktuallität der Hardware ab als auf den Verschleiß.
 

psYcho-edgE

Admiral
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
7.514
Also das Ding ist echt noch der beste Kompromiss aus selbst bauen und keine Fummelarbeit o.ä. - gefällt mir auch :)

Stelle man sich vor, man tauscht einfach seinen SoC aus und hat wieder ein Flaggschiff-Smartphone, das für 200€. Oder einen besseren Akku, oder einen mit Funktionen wie kabellosem Laden, falls gewünscht.
 

AramisCortess

Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.949
"Über en halben tag, 12h" ... xD man kann sich auch alles schön reden. Also ist es leer bevor du abends zuhause bist we n du einen Ereignisreichen tag hast.

Ich freue mich, dass modulare smartphones von mehreren Anbietern auf den markt gebracht werden. Wenn irgendwann doe module genormt sind gehts rund
 

Sawubi

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
1.912
Interessantes Konzept, so auch denke ich vorerst besser umgesetzt als ProjectAra und sieht auch gar nicht mal schlecht aus das PuzzlePhone. Wenn ich nicht schon komplett ins Apple Ökosystem inverstiert hätte und mit meinem nicht mehr zufrieden wäre könnte ich es mir als mein Smartphone schon vorstellen. Auch wenn dann wieder basteln angesagt ist :)
 

wahlmeister

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
1.149
Den 2 Jahres Zyklus kann man verfluchen oder auch nicht, aber das ist der Lauf des Kapitalismus. Es gibt sicher genug Leute denen ein 2 Jahre altes Smartphone reicht, aber vielen eben nicht. Sei es nun wegen abnutzung oder wegen der Geschwindigkeit.
Aufs iPhone gemünzt wäre das ein 5S das sicher immer noch ein gutes Gerät ist, aber zurück wollen würde ich nicht mehr vom 6S.
Der Ansatz müsste sein das man die wegwerf Smartphones in der Klasse unter 100€ vom Markt drängt. Diese sind schon bei Auslieferung nicht zu gebrauchen und erfüllen nur rudimentäre Aufgaben eines Smartphones mit wenig Ram, wenig Rechenpower und miesem Display. Top Smartphones werden eigentlich nicht nach 2 Jahren entsorgt und Displays kann man schon immer kostengünstig tauschen.
Das Teil wird ein Flop und nur für ein paar Nerds interessant.
 

CaptainCrazy

Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
2.161
Die normale 64 GB Version kostet übrigens 499€.

Mir gefällt das Gerät ganz gut. Behalte ich auf jeden Fall mal im Auge.

...
Der Ansatz müsste sein das man die wegwerf Smartphones in der Klasse unter 100€ vom Markt drängt. Diese sind schon bei Auslieferung nicht zu gebrauchen ...
Die Hardware der 100€-Klasse ist für einen Großteil der Nutzer völlig ausreichend. Der Trend sollte eher in Richtung "längerer Support für ein paar Euro extra" gehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
28.174
"Über en halben tag, 12h" ... xD man kann sich auch alles schön reden. Also ist es leer bevor du abends zuhause bist we n du einen Ereignisreichen tag hast.
Nö weil es meine Mutter benutzt. Habe es ihr geschenkt da ich das 6+ nun habe.

Ich wollte damit ausdrücken, dass man nicht umbedingt nach 2 Jahren ein neues Geräte haben muss. Ein iPhone 4 oder 4S kann man heute immer noch ohne Probleme benutzen.

Edit:
@unter mir

Das 3310 stammt ja auch noch aus Zeiten, in dem Nokia super Handys gebaut hat ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

PsychoPC

Banned
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
6.719
Ich wollte damit ausdrücken, dass man nicht umbedingt nach 2 Jahren ein neues Geräte haben muss. Ein iPhone 4 oder 4S kann man heute immer noch ohne Probleme benutzen.
Mein Nokia 3310 lebt auch noch wie als wäre es neu gekauft :lol:

Nein also ich find die idee mega geil und gut aber Android 5 oder 6 kann ich mich garnicht mal anfreunden, hab ja Sony erst das xperia S gehabt jetzt mir das Z geholt voll zufrieden damit ein glück das ich die FW von 5 auf 4.1.2 downgraden konnte. Warum?weil ich dieses drecks T9 einfach nicht mag und nur mit der 4x3 Tastatur klar komme, nein ich habe diverse apps getestet die 4x3 Tastatur Funktionen im gegensatz zum Orginal können da einfach nicht mithalten schlechte reaktionszeit nicht genau reagieren.
 

El_Sheepy

Lieutenant
Dabei seit
März 2005
Beiträge
665
Leider braucht man wirklich viel zu oft neue Handys.
Mein Milestone II war nach 17 monaten das erste mal kaputt (garantie) und nach 25 monaten in der tonne (das zweite mal kaputt).
Mein LG Nexus 5 hat doch gloreiche 8 Monate gehalten.
Ich sollte dazu sagen das die Handys von außen fast neuwertig aussehen bis auf 1 zwei kleine kratzer.

Aber die haben beim PuzzlePhone eine sache vergessen: Ich würde mir da gerne ein anderes OS reinpuzzeln! Hab momentan nen Lumia 930 mit der aktuellsten preview, da kann Android (für mich persönlich, nicht generell für alle menschen auf dieser Welt!) einfach mal gar nicht mithalten.
 

Bigfoot29

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.378
Auch ein Nokia 3*** oder Siemens S55 funktioniert heute noch und man kann es nutzen. Die Frage ist: Will man das? Fakt ist, dass Akkus nach 2 Jahren einiges an Kapazität verloren haben. Auch die Software lässt sich meist nicht mehr aktualisieren und weist daher gravierende Sicherheitslücken auf. Gleiches gilt auch für die Softwareblobs in der Hardware selbst. (Sämtliche Controller haben quasi nochmal eigene Betriebssysteme, die im Laufe der Zeit mit mehr bekannten Sicherheitslücken angreifbarer werden.)

Allerdings kann ich sagen, dass ICH keine Lust habe, bei einem gebrauchten Telefon immer einen mobilen Akku rumzuschleppen, weil nach 12 Stunden Standby abends auf dem Weg heim dann doch kein Saft mehr drauf ist, wenn man daheim anrufen will, weil das Auto streikt. (Das war mein einziger, wenn auch größter Kritikpunkt an den Palm Pre*-Modellen. Mit vollem Feature-Set im Einsatz auf Standby war nach 12 Stunden der Akku leer. Wobei das damals schon bedeutete, email, Skype und Co jederzeit aktuell zu haben. Schaltete man alle diese Features ab, lief das Ding auch ne Woche als "dummes Telefon".)

Bei dem Gerät finde ich die Schichtung etwas ungünstig. Eine Vierteilung wäre hier sinnvoller gewesen. Display mit Gehäuse, CPU/RAM/Mobilfunktechnik in einem Paket, Flash-Speicher, µSD, Kamera und sonstige Peripherie in einem weiteren und den Akku als viertes Paket. Damit könnte man einerseits die Mobilfunktechnik und/oder Hauptprozessorleistung steigern, wenn nötig ohne sein Betriebssystem wechseln zu müssen (und Einstellungen zu verlieren), könnte genauso frei über die Flash-Größe wie die Kamera-Qualität und NFC selbst entscheiden und könnte den Akku jederzeit ersetzen, ohne Funktionalität berücksichtigen zu müssen.

Allerdings würde dieser Ansatz bedeuten, es müsste standardisiertere ARM-Hardware geben. Ich weiß, "Jehova" und so. Aber mit "DeviceTree" ist man sich ja mal immerhin des Problems grundlegend bewusst und frickelt nicht mehr jede einzelne Kombi DIREKT in den Kernel...

Regards, Bigfoot29
 

snakefist23

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
39
Wünsche ich mir schon seit Jahren. :love: Wird Zeit das jetzt endlich mal ein großer Schritt nach vorne kommt. Ich beobachte die ganze Sache mit einem modularen Smartphone ja schon länger. Zuerst Phonebloks, dann Porject Ara. Für mich persönlich ist das die Zukunft. Kann es kaum erwarten mit den verschiedenen Möglichkeiten herum zu spielen. :D

Mal sehen was daraus wird oder vielleicht kommt irgendwann dann auch mal Project Ara, welches meiner Meinung nach auch ein Guter Ansatz ist. :)
 

Xood

Ensign
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
250
Eigentlich ein tolles Produkt. Sieht gut aus und scheint einfach zu sein.
Jedoch nur 16GB Flash in der kleinen Version? Das ist ja wie bei Apple.
Und dann €100 für 32GB, das ist noch schlimmer als bei Apple.

Ich stimme auch Bigfoot29 zu, beim Upgraden von dem Brain muss man alles neu aufspielen.
Sofern es tolle Backuplösungen gibt die das können wäre es ok, aber wenn das nicht 100% funktioniert bringt das Brain Upgrade nur Ärger.
 

xammu

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.672
Die Idee hat was. Da kann man sich sein Smartphone so zusammenbasteln wie man es braucht.

3 Wochen Wüstensafari? Sparsame CPU, kein Wlan, großer Akku (, auffaltbares Solarpanel)
Angeben in der Disko? 12 Kerne CPU, 22 MPixel Kamera, Akkuwechsel wie im Actionfilm der Magazinwechsel.
 
Zuletzt bearbeitet:

Weltenwandler

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
424
Ich bekam von einem guten Freund sein, damals 2 Jahre altes, Galaxy S2 geschenkt.
Es funktioniert heute noch tadellos und das mit Originalakku.
Inzwischen sogar Android 5.1.1 drauf :)
Reicht mir eigentlich. Kann als was ich brauche ... und mehr
 

derfledderer

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
1.303
Also ich finde, das ist ein attraktives Angebot! :) sehr schönes Teil.
 

paxtn

Captain
Dabei seit
März 2007
Beiträge
3.254
Meiner Meinung nach ein genialer Ansatz.
Das Design gefällt mir.
Ein SD Steckplatz wäre aber vorteilhaft.

Wenn ich's das Geld hätte :-D
 
Top