RAM-Erweiterung und neue SSD eingebaut -> PC bootet nicht mehr

MeinPCspinnt

Newbie
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
6
Guten Abend,

Ich habe heute eine SSD und einen weiteren RAM-Riegel in mein Gehäuse eingebaut. Beim Einschalten surren wie üblich die Lüfter, aber das System bootet nicht. Mein Monitor erhält kein Signal, auch nach umstecken und Cmos reset, zudem gibt der Beeper keinen Mucks. Liegt es vielleicht daran, dass mein erster RAM 2133 mhz und CL 15 hat und der zweite, neue 2400mhz und CL 17? Oder liegt es an den Massenspeicher? Auf den ISO-Stick reagiert das System auch nicht. Vielleicht liegt es auch am Mainboard, das wollte den ersten RAM beim Zusammenbau letztes Jahr auch nicht auf Anhieb erkennen. Damals hat mein Beeper ihn noch als Problem gemeldet, jetzt bleibt er, sowie ein zweiter Speaker, still.

Habt ihr noch Vorschläge?

System bisher:
i5 7500 mit beigeliefertem Kühler
Gigabyte 1050 ti oc
Asus prime b250m-k
Seagate Barracuda 1 tb
Crucial 8gb ddr4 2133mhz cl 15
Corsair vs 450

Neue Teile:
Crucial 8gb ddr4 2400mhz cl 17
Crucial mx500 ssd
 

leipziger1979

Commodore
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
4.338
Versuche doch erstmal immer nur eines nicht beides.
Also erstmal nur die SSD zusätzlich, dann nur den RAM zusätzlich.
 

DriveByFM

Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.056
Ich würde sagen liegt am RAM, lässt sich auch ganz einfach rausfinden, indem du einen der Riegel entfernst.
 

Keine Geduld!

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.342
Baue mal den neuen Riegel aus und mache ein Bios Update. Der neue Riegel wird mit Sicherheit auf die Leistung, die Werte des alten RAMs heruntergestuft. Hast Du mal nur den neuen RAM probiert? Und stecke den neuen mal in den Slot des alten, und dann starten ob´s funktioniert und dann den anderen RAM einsetzen.

Die SSD kannst Du eingebaut lassen, an der wird es nicht liegen.
 

Littleguy

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
94
Frag dich doch mal selber, würdest du funktionieren wollen wenn man 2 verschiedene Werte an den Kopf geknallt bekommt. Ein unterschiedlich Wert ist ja ok dann passt sich in der Regel der schnellere dem langsamen an.

Bau 1 Ram aus, würde den 2133er nehmen. Wenn er dann mit dem neuen läuft kannst den gleich nochmal kaufen, da stehen die chancen besser. Und ggf. auch mal nach nem Bios update schauen und der allgemeinen Ram kompatibilität wenns schonmal net richtig wollte.
 

MeinPCspinnt

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
6
Danke für eure schnellen Antworten. Ich habe das System wieder so zusammengebaut wie am Anfang, jetzt gibt der Beeper 1x lang 2x kurz, was meines Wissens nach die Grafikkarte meint. Das sie das Problem ist, kann ich mir aber kaum vorstellen. Das DP-Kabel ist zwar nur schwer entfernbar, aber sie sollte deswegen doch nicht kaputt gegangen sein, oder?
 

Keine Geduld!

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.342
Sitzt die GraKa denn noch richtig im Slot und stecken die Stromstecker auch wirklich alle fest in der GraKa?
 

SimSon

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
964
Kabel also mit Gewalt rausgezogen? Der kleine Knopf auf dem Kabel beim ziehen gedrückt?

Wenn es nach dem Bios Code die Grafikkarte sein soll würde ich diese nochmal aus und wieder einbauen ;)
 

MeinPCspinnt

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
6
1x lang 2x kurz =kein Arbeitsspeicher gefunden.
Habe den RAM nochmal aus und eingesetzt und das Beepen hört auf. Danke für den Hinweis. Jetzt ist es allerdings wie zu Beginn: ich bekomme kein Bild auf dem Monitor, egal welcher RAM in welcher Kombination. Habe ein weiteres Kabel probiert, diesmal hdmi, aber auch das hat nicht geholfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Keine Geduld!

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.342
Du solltest die Ratschläge die man Dir gibt auch annehmen.
 

Kani

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.720
Zusammengefasst: Du hast alles wieder zurückgebaut und der Rechner fährt trotzdem nicht mehr hoch?

Funktioniert denn der Grafikkausgang vom Mainboard?
War während du umgebaut hast das Netzteil vom Strom getrennt (Stecker gezogen oder Kippschalter hinten auf aus gestellt)?
 

MeinPCspinnt

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
6
Zusammengefasst: Du hast alles wieder zurückgebaut und der Rechner fährt trotzdem nicht mehr hoch?

Funktioniert denn der Grafikkausgang vom Mainboard?
War während du umgebaut hast das Netzteil vom Strom getrennt (Stecker gezogen oder Kippschalter hinten auf aus gestellt)?
Genau. Ich habe immer die Stromversorgung getrennt und alles zurückgebaut, nachdem es mit dem anderen RAM auch nicht funktioniert hat.
Du solltest die Ratschläge die man Dir gibt auch annehmen.
Ich habe doch alle Tipps versucht zu befolgen, hat halt nichts geändert. Das einzige, was ich nicht versucht habe war das BIOS Update, ich weiß nicht genau, wie ich das ohne Bild und ohne Boot anstelle.

Meint ihr mit einem neuen Mainboard müsste es funktionieren? Wenn ein BIOS Update funktioniert wäre mir das trotzdem lieber.
 
Zuletzt bearbeitet:

Keine Geduld!

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.342
Das würde Dir nur bedingt weiterhelfen. Du hast 2 Ramriegel mit verschiedenen Geschwindigkeiten. Setze mal nur den neuen Riegel ein und mache dann nochmals ein Reset. Stecke auch die Festplatten während des Resets ab.

Und kontrolliere nochmals ob auch wirklich alle Stecker auf dem MoBo richtig sitzen.
 

MeinPCspinnt

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
6
Danke für die Bemühungen. Nach dem Reset wollte der PC zunächst gar nicht anspringen(falls diese Information was hilft), aber auch danach kein Signal am Bildschirm, nur die Lüfter drehen sich. Ich denke fast das Problem ist das Mainboard/BIOS, was den RAM nicht abkann. Muss ich wohl neu anschaffen.
Falls noch eine Idee aufkommt teilt sie mir bitte trotzdem noch mit.
 

Kani

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.720
Würde mich schon wundern, wenn du tatsächlich durch den Umbau irgendetwas so beschädigt hast, dass das Mainboard nun kaputt ist.

Klingt doof und aufwändig, aber ich würde nochmal alles (außer der CPU und dem Kühler) ausbauen und sorgfältig wieder RAM (den alten, mit dem es lief) und Grafikkarte verbauen - wirklich nur diese Beiden, damit kommst du zumindest in BIOS/UEFI und kannst erstmal die Lage sondieren. Dabei alle Kabel und Sicherungen und Halteclips extrem genau kontrollieren.

Ein Defekt ist aus der Ferne nicht auszuschließen und ich hab schon die komischsten Sachen erlebt bei PCs, aber bevor du ins Blaue hinein ein neues Mainboard orderst, verbaust und dann feststellst: "Ja, nee, das isses doch nicht..."
 

sk-wiz

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
90
Hi Newbie,
versuch mal jenes.
Rechner vom Strom nehmen, Grafikkarte ausbauen und die Zelle vom Board nehmen. (Bios Reset)
Dann die Zelle wieder rein.
Die Grafikkarte baust du nicht ein.
Dein Board hat einen eigenen Grafikchip und Anschluss. (VGA, DVI )
Teste diese mal.
 

Keine Geduld!

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.342
Top