Ram-Timings stimmen nicht mit den vom Hersteller überein, muss ich die ändern?

Endless Dark

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
88
Hi Leute,

Ich habe mir gestern ein neues Mainboard gekauft und noch passenden DDR3 Ram dazu. Es handelt sich dabei um folgende Komponente:

Das Mainboard ist ein ASUS Crosshair IV Formula und der Ram ist ein Mushkin Blackline Copperhead, genauer gesagt dieser hier. Die benutzte CPU ist ein AMD Phenom II X4 955 BE.

Nun steht dort ja bei den Timings 7.8.7.20 auf der Seite. Wenn ich jedoch CPU-Z starte, habe ich die Werte 9.9.9.24. Muss ich diese im Bios nun von Hand abändern? Muss ich dazu auch irgentwelche Spannungen oder sowas verändern und erlischt dann dadurch die Garantie?

Sind diese Timings so normal oder eher nicht? Kriege im Windows 7 Leistungsindex auch nur eine 7,4 beim Ram. Mein Bruder hat ein schlechteres Board und den G.SKILL Ripjaw CL8 und schafft hier 7,9 und in den Kommentaren von Mindfactory sagte auch einer das er 7,9 als Wertung dort hat.

Hoffe hier ist jemand bei der sich damit auskennt... Zur Sicherheit hab ich hier noch die Screenshots von CPU-Z.



Wäre für einen Rat sehr dankbar!

Gruß,
Endless Dark
 

raubwanze

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
640
Die automatisch eingestellten Timings und Takt sind normal, ein höheres Profil ist nach CPUz nicht auf dem DIMM vorhanden, deshalb wurde auto. das höchst vorhandene und kompatibele JEDEC-Profil vom MB ausgewählt (1333Mhz CL9)
Für alles Höhere musst du selbst Hand im BIOS anlegen.
Der Speicher ist für 1600Mhz, CL7-8-7-20 bei 1,65V spezifiziert.
1600 Mhz kann mit dem Phenom laufen, muss aber nicht, der Speichercontroller des PII ist für bis zu 1333MHz DDR3 ausgelegt.
Für 1600 CL7 musst du die Spannung der DIMMS per Hand auf 1,65V erhöhen, falls das MB nicht von Grund aus schon soviel anlegt.
1333 CL7 kann evt. auch mit 1,5V laufen, muss ausprobiert werden.

Ansonsten 1333 CL9 scheint auf Papier deutlich langsamer als 1600 CL7, in der Praxis ist davon aber meist nichts zu merken. Wenn also 1600 CL7 partout nicht laufen will, ist das auch kein Drama.

Gruß
Raubwanze

PS: Garantie erlöscht nicht, solange du keinen Unsinn im BIOS baust und z.B. Werte außerhalb der Spezifikationen der Komponenten einstellst. (Was z.B. bei einem Ramtakt von 1600 Mhz für die cPU eigentlich schon der Fall wäre)
 
Zuletzt bearbeitet:

Endless Dark

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
88
Erstmal vielen Dank für deine Antwort! Was würdest du denn nun empfehlen soll ich einstellen im Bios? Soll ich sofort auf 1,65V erhöhen und auf was muss ich dann die Timings im BIOS einstellen? Auf die angegebenen 7.8.7.20 ? Oder reicht es auf 1,65V zu erhöhen und den Rest auf Auto zu lassen? Dann läuft der Ram aber sicher auch wieder auf die 9.9.9.24 ?!
 

raubwanze

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
640
Die Spannung müsste nur erhöht werden, wenn es mit höher als derzeit eingestellten Settings (also entweder höherer Takt oder niedrigere Timings) nicht stabil läuft.
Bei derzeit eingestellten Settings kannst du auch die Spannung so lassen.

Wenn du wirklich im BIOS ein bischen fummeln willst, dann veringere zuerst die Timings bei 1333 Takt, lasse die Spannung auf 1,5 und teste auf Stabilität.
Hierfür im BIOS an den richtigen Punkten cl7 trcd8 trp7 tras20 und evt. trc30, den Rest auf Auto lassen, die Trfc sollte für alle DIMMS min 107 ns betragen oder wenn als Timing angegeben bei 1333mhz 72.
Die Bezeichnungen der einzelnen Timings ist leider von BIOS zu BIOS unterschiedlich.
Hier die gängisten Bezeichnungen:
CL= Cas latency
trcd= Ras to Cas Delay
trp= Row Precharge
tRas= Row active Time
tRC= Row (or Bank) Cycle
trfc= Refresh cycle

Wenn du dann auch 1600 Mhz Ramtakt haben willst, dann erhöhe dazu auch die Spannung auf die 1,65V. Aber wie gesagt, keine Garantie, dass der PII-Speichercontroller das stabil mitmacht.

Gruß
Raubwanze
 

Endless Dark

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
88
Okay ich habe mal alles eingestellt wie du sagtest und im Moment läuft er mit den 1,65V und 1600MHz. Die Timings stehen auf 7.8.7.20 und Trfc auf 40. Ist das nun so richtig? Leider erreiche ich im Leistungsindex nun 7.5 statt 7.4. Kein wirklich besseres Ergebniss :(

Wie kann ich das ganze nun auf Stabilität prüfen? Mit Prime?
 

raubwanze

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
640
Vergiss den windows-leistungsindex.
In der Praxis bringen diese Anpassungen wie schon gesagt eh nicht viel. Der Ramdurchsatz bzw. die Zugriffszeit ist beim Normalanwender eher seltenst der Flaschenhals.

Teste mit deinen Real-Anwendungen und/oder mit memtest als bootbare CD auf Dos-Ebene.

Gruß
Raubwanze

PS: Wenn das System mit Trfc 50ns also Timing 40 bei 1600Mhz stabil läuft, ok, hätte ich so nicht erwartet. Ich würde lieber dieses timing etwas entspannter einstellen, bei 1600 Timing 72 also 90ns oder besser timing 85 also etwa 107ns. Die Refreshcycle-Time ist eh relativ unbedeutend für die Performance, da generel viele Teile (in dem Fall die Rows) des Rams lange genug inaktiv sind, und dabei aufgefrischt werden (können).
 
Zuletzt bearbeitet:

Endless Dark

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
88
Ich habe den Trfc sogar noch auf 30 gestellt nun, weil du es oben geschrieben hast. Ist dies nun nicht so sinnvoll? Sollte ich das lieber hochstellen auf die 90 oder 85 wie du sagtest?

Getestet habe ich das Setting so vorhin unter Prime95.. Aber nur 2 Stunden lang. Bisher hatte ich noch keinen Absturz oder ähnliches...
 

raubwanze

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
640
verwechsle die Trc nicht mit der Trfc, ersteres auf 30, zweiteres auf 90ns, besser 107ns, entspricht einem timing von 72 bzw. 85.

gruß
Raubwanze
 
Top