Raspberry Pi - Fragen

Joh@nnes

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2008
Beiträge
290
Hallo liebe Community,

ich wollte mir einen Raspberry Pi zulegen, mit dem ich nur im Internet surfe und Youtube-Videos schaue.
Nun weiß ich aber nicht, ob der Raspberry immer noch die beste und auch günstigste Alternative ist, um stromsparend im Internet zu surfen.

Vielleicht wisst ihr ja, was ein besseres oder vergleichbares Gerät im P/L Verhältnis ist.


Ich möchte den Raspberry Pi abwechselnd mit meinem Gaming PC an einem Bildschirm/Maus/Tastatur/Soundsystem nutzen können.

Nun habe ich schonmal einiges durchstöbert, bin aber noch nicht richtig schlau geworden, was die beste Möglichkeit ist.

Es gibt ja Switches, die aber mit DVI Anschluss schon recht teuer sind. Könnt ihr mir vielleicht ein gutes und günstiges Modell empfehlen, das Kopfhörer/DVI/USB Anschlüsse hat?

Oder muss ich es mit Kabeln lösen? Wenn ja, welche Adapter könnt ihr mir da empfehlen (Marken/Art)?
Ich bräuchte, wenn ich mich nicht irre, folgendes:

vom Pi -> HDMI ->DVI->DVI Split
---------------------------------------|-> Monitor
PC ---------------------- -> DVI Split

vom Pi -> Kopfhörer Ausgang -> Split
----- PC ->Kopfhörer Ausgang -> Split ----> Anlage

für Maus und Tastatur
zum Pi <- USB Eingang <- Split <- Maus und Tastatur
und PC<- USB Eingang <- Split
 

Darzerrot

Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
2.763
Magst du sehr langsam surfen? Der Raspberry Pi ist für kleine Dinge ganz gut, aber viele vertun sich mit dem surfen. Surfen braucht schon ein wenig mehr Leistung und genau diese Leistung hat der RB Pi nicht.

Ob YouTube? Dazu kann ich nichts sagen.
 

disk31p

Ensign
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
240
Hab selbst einen...surfen macht wirklich keinen Spass damit; würde auch ein Tablet empfehlen.

MfG
 

antiheld84

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
304
Android an einem Desktop, auch wenn nur zum Surfen und YT gucken, einfach nur bäh. Und ARM Rechner mit genügend Performance um Linux auf dem Niveau eines E350 oder Atom zu betreiben, gibt es nicht in der Preisregion (oder überhaupt? Das Cubieboard 2 hat mehr Performance und ist unter Linux immer noch lahm)

Dazu ist der Preis ein Thema, für 140€ + Ram und mSata SSD bekommt man einen kleinen Intel NUC. Für weniger ist ein größeres µITX System realisierbar, das sich auch verstecken lässt. Ob 3-5W für einen ARM oder 15W für eine x86 CPU ist vom Strompreis her zu vernachlässigen, wenn man die Performanceunterschiede bedenkt.

Zur Frage wegen dem Anschluss:

Die Splitter würde ich komplett liegen lassen, du siehst ja selbst die Preise. Schlau wäre es eher einen Monitor mit mehreren Digitaleingängen zunehmen und mit einem umschaltbaren USB Hub die Maus+Tastatur+USB Soundkartekarte (+Hub des Monitor falls vorhanden) umzuschalten. So hättest du immer den gleichen Sound, Monitor, Tastatur, Maus und USB-Hub, egal welcher Rechner läuft.

Ähnlich arbeite ich aktuell mit einem PI und meinem Rechner, nur das die USB Soundkarte Behringer U-CONTROL UCA-202 immer am Pi hängt. Der PI ist aber bei mir ein reines XBMC System, das ich mit dem Tablet, Handy und Notebook mit steuere.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top