Razer Lachesis + Steelseries Qck

shockertfw

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
59
Hallo,
Also ich hab seit ca. zwei Jahren ne Razer Lachesis mit der ich bisher eigentlich sehr zufrieden war. Jetzt hab ich mir das Steelseries Qck gekauft und musste leider festellen das die Maus damit nicht richtig funktioniert. Wenn ich laut Musik höre oder ein bissl Druck auf die Maus ausübe springt der Zeiger. Das ist grade ingame ein riesen Problem. Nach ein paar Recherchen hab ich rausgefunden, dass die Lachesis mit Stoffpads wohl nicht so gut kann. Vorher hatte ich das exact mat von Razer, aber das hat mir nicht so gut gefallen weil es sich sehr schnell stark abgenutzt hat und die Schweißbildung doch sehr nervig ist (Ich schwitze viel an den Händen).

So jetzt wollte ich mal fragen ob es zu dem Problem evtl doch ne Lösung gibt. FW ist aufm neusten Stand genau wie der Treiber. Soweit ich informiert bin liegt das wohl an dem Sensor. Da ich auf keinen Fall wieder ein Hartplastikpad benutzen möchte würd ich das Problem doch gerne lösen. Einige User hatten nämlich keine Probleme mit der Lachesis und dem Qck.

Wenn es wirklich keine Lösung gibt würd ich mir auch eine neue Maus kaufen. Sollte halt ähnlich groß und schwer wie die Lachesis sein und vorallem haltbar (nicht so wie die Kone+).

Danke schonmal =)
 

shockertfw

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
59
Ja wenn ich die Musik aufdrehe (vorallem Basslastige, oder der AK47 sound in CSS) erzeugen anscheinend genug vibrationen, das der Mauszeiger springt. Das ist aber nur auf dem Steelseries qck so. Auf meinem Holztisch oder dem Razer exact mat war das nicht so.
 

djbergwerk

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
1.000
Kann es mir zwar nicht erklären, anscheinend verstärkt das Pad irgendwie die Vibrationen und diese versetzen die Maus in Bewegung.
Bewegt sich die Maus, bewegt sich der zeiger. Was willste da machen außer leiser hören :D
 

shockertfw

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
59
Aber es kann ja nich sein das ein Stoffpad was eigl Vibrationen aufnehmen könnte diese an die Maus abgibt und das Hardplastikpad tut das nicht ?!
Ich hab ja auch schon google angeworfen und scheine wohl nicht der einzige mit dem problem bei der Lachesis zu sein. Aber was genaues hab ich ebn auch nicht gefunden.
 

HansvonderWurst

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
898
Dein Problem nennt sich z-axis tracking. Die Ursache hierfür ist der Twin-Eye Sensor in der Lachesis.
Inbesondere bei hohen DPI-Werten reagiert der Sensor sehr sensibel auf Höhenunterschiede. Auf einem weichen Stoffpad sinkt die Maus durch die Bassvibrationen minimal ein wodurch sich der Abstand zwischen Sensor und Oberfläche ändert was zum Zeigerspringen führt. Auf harten Plastikpads kann die Maus nicht einsinken und somit gibts auch kein z-axis tracking.

Wenn du das Problem loswerden willst und ein Stoffpad verwenden möchtest, besorg dir eine Maus mit gutem optischen Sensor (kein Laser, die machen auf Stoff auch gern zicken).
Empfehlenswerte ähnlich große Mäuse sind die Razer Deathadder, Logitech G400 oder die Zowie EC1 (mit angle snapping). Diese Mäuse haben allerdings alle eine ergonomische und keine symmetrische Form.
 

shockertfw

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
59
Erstmal Danke =)
Dann muss ich mich ja jetzt entscheiden. Entweder ergonomische Maus oder das Stoffpad :(
Schade. Naja ich werd mir dann mal die Mäuse angucken.
 

Lunerio

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.770
Von Razer kann man auch die Abyssus nehmen. Die ist symmetrisch.

Die Zowie AM wäre ebenfalls symmetrisch.
 

HansvonderWurst

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
898
Die beiden von Lunerio empfohlenen sind aber beide eine Nummer kleiner. Hatte extra nur Mäuse in deiner Größenklasse vorgeschlagen.

Die AM hab ich selber und kann die auch wärmstens empfehlen. Für Palmgrip ist die aber schon fast eine Nummer zu klein - besonders wenn man große Hände hat.
 
Anzeige
Top