Rechner schaltet sich ab

Slayer666

Ensign
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
157
mahlzeit

habe seit einiger zeit ein interessantes problem...
ich schalte meinen rechner ein, und an der stelle, wo normalerweise
das übliche "piep" kommen sollte, schaltet er sich einfach ab.
laufwerke und lüfter laufen alle an, kabelverbindungen sind alle fest.
herausfinden konnte ich folgendes:
meine cpu (p4c, 2,6ghz, 800fsb) läuft schon seit monaten stabil auf 3,2ghz (250fsb) auf einem abit ic7-g.
wenn ich nun meinen rechner 3 mal hintereinander einschalte (und er sich ja leider auch sofort wieder ausschaltet :-C) und dementsprechend das cmos gelöscht wird, bootet der rechner und das bios gibt mir die meldung "cpu has been changed or is unworkable" wenn ich diese meldung mit f1 quittiere, fährt ganz normal windows hoch und ich kann ganz normal damit spielen und arbeiten.
und in der regel startet der rechner in diesem zustand beim ersten versuch (die bios-meldung muss ich wieder mit f1 quittieren!).
sobald ich aber den takt wieder höher setze, kommt das alte problem...
der rechner schaltet sich einfach ab, ich muss 3 mal neustarten.

wo könnte hier das problem liegen???

mein rechner:
http://www.nethands.de/pys/show.php4?id=22775
 

Leon

Admiral
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
8.915
Du hast Dir die Frage selber beantwortet ! Die CPU dürfte einen Knacks weg haben...kommt davon wenn man übertaktet. Versuche die CPU mit Ihrer "Standartmäßigen" Einstellung laufen zu lassen, wenn Du Glück hast, schafft Sie das wenigstens noch !

Der Krug geht solange zum Brunnen bis er bricht ! Das Deine CPU Monatelang einwandfrei lief, heißt nicht, dass Sie das ohne Schaden überlebt, wie Du ja siehst. Das sind nunmal typische Zeichen für eine langsam kaputtgehende CPU!

Was lernt man daraus....übertakten bringt auf Dauer nix !

Und bevor jetzt wieder alle rummeckern.....macht nur weiter mit dem OC'en, ICH als Händler freu mich :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Slayer666

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
157
ein bios update von version 17 auf 22 hat das problem gelöst.
schuld war doch tatsächlich eine ide-platte, die ich vor kurzem aus dem rechner nahm, und damit hatte das bios probleme.

war wohl nichts mit "cpu durch übertakten durchgebrannt", naja vielleicht klappts ja beim nächsten mal.... :-)
 
Top