Router über WLAN speisen

DeaTh LoRd

Newbie
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
2
Sehr geehrte Damen & Herren,

ich werde demnächst in ein Studentenwohnheim, welches WLAN gestütztes Internet von der Universität bietet, ziehen. Die Krux bei der Angelegenheit ist, dass diese Verbindung auf nur ein Gerät beschränkt ist, ich jedoch mehrere Geräte mit dem Internet verbinden möchte. Das Sekretariat hat mir vorgeschlagen, einen Router zu kaufen und mit diesem meine Geräte mit dem Internet zu verbinden.
Meine Frage ist nun, ob ich einen speziellen Router brauche, da ich ihn ja nur über WLAN speisen kann, er also eher eine Repeaterfunktion erfüllt.

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!

Mit freundlichen Grüßen
DL
 

Skamaica

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.628
Hallo,

ja du braucht ein Router welches über eine Repeater Funktion verfügt. Wenn die Internetverbindung über eine Fritzbox zur Verfügung gestellt wird wäre die einfachste Lösung einen Fritzrepeater einzusetzen.
 

computerbase107

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.659
Prüfe, ob es möglich ist Deinen Router als Access-Point oder kurz als AP einzurichten und Deine Geräte an Deinen Router anzuschließen.
 

DeusoftheWired

Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
9.776
Wie läuft die Anmeldung/Authentifizierung? Spezieller Client, interne Webseite der Uni/FH, besondere Einstellungen zu IP + DNS + Gateway? Mußt du der Administration des Wohnheims eine MAC-Adresse mitteilen?

Je nach Methode ist es möglich, daß du bestimmte (ältere) Routermodell nicht nutzen kannst. Sicher sagen kann man das aber erst, wenn man mehr Informationen hat. Eine Suche nach „Wohnheim“ hier im Unterforum ist übrigens auch nicht verkehrt.
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
18.194
Kein Repeater. Du musst eine Client Bridge haben. Manche Accesspoints können in den Modus Client Bridge versetzt werden. Mir sind Modelle von TP-Link und Buffalo bekannt, die das ab Werk können. Andere Accesspoints oder Router können mit einer alternativen Firmware geflasht werden und können so als Client Bridge betrieben werden.

Ist es so wie im Bild gewünscht?
http://www.dd-wrt.com/wiki/index.php/Client_Bridged

PS: Die hier können es auch.
http://shop.omg.de/ubiquiti-networks/2-4-ghz/
http://shop.omg.de/ubiquiti-networks/5-ghz/
http://geizhals.de/351744
 
Zuletzt bearbeitet:

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.005
Stell erst mal fest ob in deinem Zimmer nicht auch eine Festverkabelung (Buchse in der Wand) vorhanden ist, dann brauchst du keine Bridge, sondern einen (einfacher einzurichtenden) WLAN-Router.
Bridge ist möglich, aber im Falle von Benutzerauthentifizierung - wie sie höchstwahrscheinlich in diesem Umfeld sein wird - kniffliger einzurichten. Hast du noch ein paar Details zu dem WLAN? Handelt es sich ggf. um eduoram? Eventuell die Homepage vom Studentenwerk/Wohnheim wo das Thema WLAN-Zugang behandelt wird?
 
Zuletzt bearbeitet:

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
18.194
t-6 hat recht. Reines WLAN wäre äußerst ungewöhnlich. Dann müsste man per Client Bridge hantieren. Meist haben die Zimmer in Studentenwohnheimen LAN-Buchsen. Auch wenn du "über WLAN speisen" betonst. Erkundige dich nochmal.
 

chrigu

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
22.763
1. hier wird geduzt.. egal ob jemand 12 jährig ist oder über 90.
2. wenn dir das sekretariat einen wlan-router empfiehlt, frag sie auch gleich welche eigenschaften dieser haben muss.. oder welche marke/modell empfohlen wird... und wie dieser zu konfigurieren ist... ich schätze, das sekretariat hat ein merkblatt mit den einstellungen und bestimmt hilft dir der IT-verantwortliche beim konfigurieren...
 
Top