Ryzen 1600x, Asus B350 Plus, G-Skill Aegis Fragen/Probleme

LordScriper

Ensign
Dabei seit
März 2011
Beiträge
164
Moinsen zusammen,
ich habe gestern meine neuen PC Komponenten erhalten und alles fein säuberlich zusammen gebaut.
AMD Ryzen 1600x
ASUS B350 Plus ATX
GSkill Aegis 3000
Thermalright HR-02 Macho Rev. B
Netzteil 600W BeQuit

PC gestartet -> Kein Bild aufm Monitor.
Grafikkarte raus und wieder rein -> Kein Bild
Grafikkarte auf PCI-E -2 probiert -> Kein Bild
RAM Riegel nacheinander rausgenommen -> Kein Bild
Grafikkarte ohne Stromverkabelung im alten PC probiert -> Bild
selbes im neuen PC auf PCI-E -1 -> Bild
Strom an die Graka und auch Bild... ich muss sagen ich habe am Ende absolut keine Ahnung woran es lag.
Wollte es nur erwähnen vllt ist das wichtig für meine weiteren Fragen.

Ich habe dann im BIOS als erstes auf die aktuellste Version geflashed die es von ASUS gab.
Als nächstes habe ich das RAM Profil von Auto auf DOCP umgestellt und dabei wurden im BIOS folgende Änderungen vorgenommen:
WhatsApp Image 2017-11-10 at 07.35.00.jpeg

Beim Neustart dann ist der CPU Kühler einmal kurz angelaufen und nach 2sec wieder aus gegangen.
Das selbe danach direkt nochmal.
Beim 3. mal anfahren kam dann vom BIOS eine Meldung das eben was nicht funktioniert hat ich meine Einstellungen die ich zuletzt vorgenommen habe überprüfen soll und bla bla.
Ich habe dann einfach mal den RAM Takt auf 2800 verringert und siehe da er fährt problemlos hoch.
Ich habe dann Windows 10 installiert, den hauseigenen Windows RAM Test mit 2 Ausführungen durchlaufen lassen -> Keine Probleme festgestellt.
Danach habe ich noch etwa 15min Prime95 laufen lassen auch absolut stabil alles.
Im Idle lagen die Temperaturen etwa bei 22-28°C unter last bei 45-50°C

Soweit zu meiner Beschreibung... nun zu meinen Fragen.

1. Was ist der Standard Wert für die CPU Spannung vom Ryzen 1600x? Ich habe dies bezüglich nichts verändert und CPU-Z hat mir immer einen Wert bei 1,319V angezeigt ist das in Ordnung?

2. Passen meine Temperaturen soweit? Sowohl für Idle aus auch Last?

3. Der 1600x hat standardmäßig einen Multiplikator von 36? Macht ja quasi dann die 3,6GHz. Steht auch so im BIOS
Wenn ich Prime95 laufen lasse zeigt mir CPU-Z jedoch 37x als Multi an ist das korrekt woher kommt das?

4. Der verbaute Kühler sitzt prinzipiell bombenfest und absolut korrekt nach Anleitung verbaut. Ich kann ihn jedoch etwa um 3-5° bewegen/drehen auf dem CPU quasi. Da meine Temps jedoch soweit ich denke okay sind, sollte das kein Einfluss haben/Problem sein?

5. Bzgl. meines RAMs, er sollte doch eigentlich 2933Mhz machen laut Specs? Hat der BIOS bei der Umstellung auf DOCP was falsch eingestellt bzw. muss ich dort noch was einstellen?
Wenn er die 2933Mhz nicht bringt wäre dies quasi ein Garantiefall?

Ich habe auch einiges gelesen das RAM son bisschen Glückslotterie ist, aber wenn ich 3000er kaufe der mir 2933mhz spezifiziert ist im DOCP Profil sollte er diese ja auch bringen?

Vielen dank schonmal für eure Hilfe und Antworten
Scriper
 

Toaster05

Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.562
zu 2.) alles im Lot..

zu 4.) normal, konnte meinen Mugen auf dem Xeon auch immer leicht drehen, trotz fester Installation..

zu 5.)

die Spezifikationen zum RAM liegen bei 2667MHZ, alles drüber ist OC und ist weder mit Garantie noch mit irgendetwas anderem abgedeckt.. :rolleyes: https://www.amd.com/de/products/cpu/amd-ryzen-5-1600x
 

II n II d II

Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.435
Zu 1.
Die Spannung ist im grünen Bereich.

Zu 3.
Das ist XFR (Extended Frequency Range) - ein Turbo von 100MHz und völlig normal beim 1600X.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mr.Smith

Banned
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
8.323
die aktuellen cpu's werden alle mit nem basistakt angegeben, manche können aber höher takten wenn benötigt, je nach genutzter kernanzahl unterschiedlicher boost.

ansonsten tut ja jetzt alles. ram musst ausprobieren was läuft, da ist der b350 etwas zickig, der x370 macht da deutlich weniger probleme.
 

petepow

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
344
1. Ist die Standard Spannung die Asus nimmt, ist bei mir auch so hoch, eigentlich würden auch weniger reichen.

2. Scheint total in Ordnung zu sein, hab aber nur den Boxed Kühler, deswegen kann ich das jetzt nicht genau sagen.

5. Mit dem Ram ist es kein Garantiefall, falls er die 3000 nicht schaft, weil hier nicht der Ram das eigentlich Problem ist. AMD Garantiert glaub ich nur bis 2667MHz alles darüber ist Übertakten und von dem aus eben eine Glückssache. Man kann nur hoffen dass es von Asus mal wieder ein update gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:

petepow

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
344
Ich glaube die 4GHz gelten nur für einzelne Kerne und nicht für alle gleichzeitig
 

II n II d II

Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.435
Wenn nur zwei Kerne oder weniger belastet werden liegen 4GHz an, bei mehr Kernen 3,6 GHz.

Die 100MHz der XFR kommen dann jeweils oben drauf, allerdings nur, wenn die CPU eine gewisse Zieltemperatur nicht überschreitet.
 

DeadEternity

Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
2.199
Du kannst probieren ProcODT mal manuell auf 60Ohm zu stellen und VDDCR SOC Voltage auf 1.1 und dann mal schauen ob der RAM auf 2933Mhz läuft. Falls das immer noch nicht klappt, kannst Du die DRAM Voltage auch mal auf 1.4V setzen (was völlig alltagstauglich ist by the way) und schauen ob er dann stabil mit 2933Mhz läuft. Probiers mal aus und gib bescheid obs dann so läuft ;)
 

Cerebral_Amoebe

Commodore
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
4.699
Wie eben schon geschrieben wurde, ProcODT auf 60Ohm und RAM-Spannung auf 1,35V einstellen, danach mit F10 speichern und Neustart

Jetzt wieder ins UEFI und D.O.C.P. Profil 1 aktivieren, mit F10 Neustart

Danach, falls der RAM nicht mit 2933MHz läuft, kannst Du trotz Aktivierung von D.O.C.P. den RAM manuell auf 2933MHz einstellen
 

LordScriper

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2011
Beiträge
164
Hallo zusammen,
ich habe leider erst gestern eure neuen Beiträge gesehen (von damals :heul:).

Es sieht jetzt wie folgt aus:
Ich habe gestern ein BIOS Update durchgeführt -> alles wurde auf Werkseinstellungen zurück gesetzt.
Danach habe ich D.O.C.P. aktiviert und er hat wie gehabt dann die RAM Frequenz automatisch auf 2933Mhz gestellt.
Dann habe ich ProcODT auf 60Ohm und die Ram Spannung auf 1.35V eingestellt.
Mit F10 gespeichert und durchgestartet. (hat direkt funktioniert, vorm bios update ist bei alles was über 2133Mhz war direkt 3x versucht zu booten und immer abgekackt)

Ich bin dann problemlos bis in Windows gekommen und konnte 3x für etwa 1-2 Minuten Battfield 5 spielen bis das Game einfach ohne jegliche Meldung abgestürzt ist. (Mit 2133Mhz von zuvor ist BF5 nicht 1x abgestürzt bei 4h Playtime)

Ich nehme daher an das der RAM mit den Werten jetzt noch nicht stabil läuft.
Was kann ich also tun? Spannung höher? Timings anders? Dieses ProcODT weiter verändern?

Ist die VDDCR SOC Voltage was anderes als die DRAM Voltage die ich bereits auf 1.3 gestellt habe oder ist dass das gleiche?

Danke für eure Hilfe,
Gruß Scriper
 

maikrosoft

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.732
Ich besitze das b350-f gaming. Sollte vom UEFI her realtiv gleich sein.
ProcODT musste ich da noch nie anrühren.
Allerdings habe ich die Auswahl D.O.C.P, und D.O.C.P. Standart.
Mit D.O.C.P. Standart läuft der AEGIS auf meinem Board absolut stable.
 

petepow

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
344
Hast du schon mal nur das ram profil geladen ohne procodt oder spannung zu ändern?
 

emeraldmine

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
23.300
Mal hier im Forum nach "Aegis 3000" gesucht ? da sind einige recht "unzufrieden" mit dem DDR4-RAM.
 

LordScriper

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2011
Beiträge
164
Wenn es ganz hart auf hart kommt muss ich mir wohl neuen RAM bestellen...
Ich versuche heute mal das D.O.C.T. standard Profil.

@petepow ja das führt meist direkt zu nicht erfolgreichem booten. Aber ich teste auch das nochmal.

Sonst hat keiner noch eine super Idee?
 

LordScriper

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2011
Beiträge
164
So, ich habe mal noch etwas rumprobiert.
Ich habe jetzt folgende Config:
D.O.C.T. auf Standard Profil und Spannung bei 1.35 (kann ich vermutlich noch absenken).
Er stellt im Standard Profil den RAM auf 3000Mhz. Booten hat damit geklappt, dann habe ich Memtest gestartet und nach nichtmal 1sec schon 5 Fehler gehabt.
Ich habe daraufhin den RAM auf 2800Mhz gestellt und nochmals Memtest laufen lassen diesmal ohne Probleme bei 40min Laufzeit.

Es scheint mir also, als hätte ich ein "Sonntags-RAM" erwischt der einfach nicht richtig will egal wie.
Wenn jemand noch Ideen hat nur zu, sonst muss ich wohl mit den "nur" 2800Mhz leben was immerhin schon beachtlich mehr ist als die zuvor 2133Mhz.

Bei 2800Mhz kann ich den RAM vermutlich auch wieder ganz entspannt mit seinen 1.2V betreiben?
 

Flynn82

Commander
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
2.052
Ein "Sonntags-Ram" ist das gewiss nicht. Solange er keine Defekte hat (dann kämen immer Fehler) wird der auch seine Spezifikation schaffen.
Das liegt hier eher an einer Kombination mit dem Mainboard der alten Generation und muss manuell angepasst werden wenn es so nicht tut. Auf meinem x470 Board läuft das Xmp problemlos.
Ich denke nicht, dass du mit 1,2v bei 2800 weit kommst. Die Spannung ist Standard für 2133 oder 2400 je nach Ram.
 
Top