News Ryzen 5000 und Radeon RX 6000: AMD zeigt Benchmarks zu Smart Access Memory

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.292
AMD Smart Access Memory erhöht die Leistung einer Radeon RX 6800, 6800 XT oder 6900 XT laut Hersteller um bis zu 11 Prozent, wenn diese mit einer Zen-3-CPU vom Typ Ryzen 9 5950X, 5900X, Ryzen 7 5800X oder Ryzen 5 5600X kombiniert wird. AMD zeigt die Vorteile des direkten Speicherzugriffs nun anhand fünf ausgewählter Spiele auf.

Zur News: Ryzen 5000 und Radeon RX 6000: AMD zeigt Benchmarks zu Smart Access Memory
 

Lutscher

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
884
Wenn fast alle Spiele davon profitieren ohne spezielle Implementierungen zu benötigen,nimmt man das doch gerne mit.
 

Ben81

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
992
Tolle Sache freue mich auf Donnerstag.
 

savoy2k

Ensign
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
129

hRy

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
393
Interessant wird's dann bei den minfps und frametimes. Stay tuned ☕
 

bigfudge13

Commodore
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
4.281
Ist das auch ein Feature, das von den Konsolenchips kommt?
 

EL-SANTO

Ensign
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
222

Sephiroth51

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
774
Das könnte für die APU's sehr interessant werden vielleicht kommt ja dann auch das HSA wieder mehr in Fahrt.
 

Joshinator

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
1.384
Finde das lässt irgendwie einen faden Beigeschmack wenn man mit seiner Zen/+/2 CPU sonst zufrieden ist, jetzt denke ich mir nur "Toll, mein 3950X ist jetzt ein 5% Bottleneck in Spielen weil die CPU zu alt ist".

Auf der einen Seite gut das AMD durch CPU, Mainboard & GPU-Kontrolle mehr Performance rauskitzeln kann.
Kauf wird sich wohl trotzdem durch Verfügbarkeit und Performance ohne SAM entscheiden.
 

Tzk

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
1.265

Pisaro

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
12.258

SV3N

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.292
Mit einer Intel CPU kuckt man dann also in die Röhre?!

Die [schätzungsweise] 5-10 Prozent "on Top" die Smart Access Memory ermöglichen soll, wird man [nach aktuellem Kenntnisstand] nur in der Kombination Raden RX 6900 XT, Radeon 6800 XT und Radeon RX 6800 mit einem Ryzen-5000-Prozessor und einem Motherboard mit 500er-I/O-Hub bekommen.

Also ja, mit einer Intel CPU erhält man dieses Feature wohl nicht.
 
Top