Ryzen Ram OC mit Agesa 1.0.0.6 klappt nicht mehr!

manuel6971

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
526
Hallo Zusammen!
Ich hab wieder mal ein kleines Problem dem mit RAM ,allerdings jetzt mit dem Hauptsystem! Hab vor kurzem erst das neue Bios mit Agesa 1.0.0.6 drauf gebügelt von Agesa 1.0.0.4B.
Mein Ram lief mit der Agesa 1.0.0.4B 1a und absolut stabil bei 3733mhz. Es sind G.Skill 3200mhz mit CL14,Samsung B-Dies.
Nun update gemacht mit neuem Agesa,BIOS Reset gemacht,Ram wieder eingestellt aber lief nicht mehr so wie vorhin!
Dann hab ich etliche Einstellungen probiert,auch den Ryzen Ram Calculator,verschiedene und niedrigere Frequenzen probiert. Ich bekomm den RAM nicht mehr stabil und schon kaum mehr zum laufen mit höheren Frequenzen. Eingestellt momentan 3266mhz mit den X.M.P. Timings absolut stabil.
Alles was darüber ist bekomm ich ums verrecken nicht mehr stabil,weder mit den vorgegebenen Timings,auch nicht höhere Timings, von Ryzen Ram Calculator,Voltages,procODT,CAD Bus usw. ...
Ich weiss nicht wo hier plötzlich der Wurm drin ist!
Vielleicht kann mir hier jemand weiter helfen bevor ich wieder zurück gehe zu AGESA 1.0.0.4B.

Mfg, Manuel
 
Spannung leicht erhöhen hast du schon versucht ? Ansonsten kannst du wohl nichts machen ausser altes BIOS zurück flashen.
 
@
manuel6971

Ich schließe mich einmal deinem Post an.
Das gleiche Problem habe ich mit meine Board auch zeit den letzten 3 Updates ;(

Kenne zwar meine Aktuelle Agesa nicht aber mein Arbeitsspeicher läuft nur noch Maximal im
XMP Profil ohne Probleme aber sobald ich nur einen Ticken mehr den Ram Übertakte läuft mein System nicht mehr Stabil. Gerade vor knapp 2 Wochen das letzte Update drauf gespielt und hoffte es sei gepatcht Fehlanzeige. :heul:Meine liefen auch mit 3700MHZ und 16/20/16/16.

Hoffe nur es ist wirklich einfach nur ein Fehler und keine herbeigeführter zwang. Dachte schon bin alleine mit dem Problem.
 
ich kann dir nur sagen, dass ich gleiche Erfahrungen gemacht habe, allerdings Gigabyte.
Alle Beta-BIOSe waren MÜLL was das RAM-OC anging, ausschließlich die "richtigen" Versionen ließen den RAM vernünftig im OC laufen.
Wenn es mit der aktuellen BIOSversion nicht geht, geh halt wieder zurück, bringt sonst nur Frust.
 
Ich hab schon viele verschiedene Einstellungen durch probiert!
Natürlich hab ich auch ein BIOS Reset gemacht und auch Spannungen angepasst,CAD Bus ,ProcODT usw.
ohne Erfolg.
Ich werd das BIOS wohl zurück flashen wenn es keine andere Möglichkeit gibt. Sehr seltsam und gut zu wissen dass es nicht nur mich alleine damit trifft.Vielleicht haben ja noch mehr Probleme mit dem RAM Oc und der Neuen Agesa 1.0.0.6
 
Sind ja schon zu Dritt, eine Umfrage seitens CB mit einem Voting wehr jetzt noch Interessant :heilig:
Natürlich alle mit dem Hersteller neustem Bios.
 
Alte Weisheit, immer wieder aktuell: never!!! change a running system. Aber wenn du zurück flashen kannst gibt's ja wenigstens einen Ausweg. Der war hier auch schon so einigen verbaut.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: manuel6971
Ich habe exakt das gleiche "Problem" mit meinem ASRock x470 Taichi und der neuen AGESA Combo PI 1.0.0.6 (BIOS Version 4.20).

Trotzdessen AMD angibt, die Speicherstabilität im Allgemeinen mit der AGESA Combo PI 1.0.0.6 verbessert zu haben, trifft das leider wohl auf bestimmte Samsung B-DIEs nicht zu. Auch meine Flare X 3200 CL14 Module lassen nunmehr keine Übertaktung mehr zu, obwohl diese ja angeblich zu den besten RAMs für AMD Ryzen zählen und eine spezielle Zertifizierung haben.

Mit der AGESA 1.0.0.4b lief alles deutlich besser. Damit waren z. B. 3800 Mhz bei CL16 + optimierte Subtimings möglich. Jetzt läuft alles außerhalb des XMP-Profils nicht mehr im Ansatz stabil.

Für die Übertaktung von Samsung B-DIEs scheint die neue AMD AGESA Combo PI 1.0.0.6 nicht wirklich optimal.

Unabhängig davon läuft das neue BIOS für das Taichi natürlich sehr stabil.

Vielleicht hätte ASRock zuvor auch noch mehr Samsung B-DIE RAMs auf Kompatibiltät testen sollen oder entsprechende Tweaks einfließen lassen müssen, damit es entsprechend besser läuft.

Was mich persönlich mal interessieren würde wäre, ob diese Samsung B-DIEs (Flare X 3200 CL14) auf top Boards anderer Hersteller mit der neuen AGESA besser laufen. Dann wüsste man schonmal, ob AMD der Schulidge ist oder ob ASRock bei der Implementierung geschlampt hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: glZmO und manuel6971
Zitat von StarTrokus:
Trotzdessen AMD angibt, die Speicherstabilität im Allgemeinen mit der AGESA Combo PI 1.0.0.6 verbessert zu haben, trifft das leider wohl auf bestimmte Samsung B-DIEs nicht zu.
Das betrifft nicht nur Samsung B Die`s. Ich hab Crucial Balistix und die wollen mit dem neuen Bios auch nicht mehr auf 3800Mhz. Aber das eigentliche Problem ist, das der IF Takt von 1900 nicht mehr geht, egal was ich einstelle und ich hab da schon alles durch.
Mehr als 1766 IF ist da nicht mehr möglich.:grr::grr:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: manuel6971
Das scheint wohl wirklich ein göberes Problem zu sein mit AGESA 1.0.0.6. Hab´s schon in dem Forum angesprochen @glZmO aber erhalte keine Antwort.
Ich werd jetzt mal vorerst wieder zurück flashen auf AGESA 1.0.0.4B.
 
Ich habe auch das Problem mit dem Agesa 1006, meine E Die`s liefen nicht mehr auf 3800 geschweige 3733. Wieder zurück auf 1004 und alles gut.
 
Hoffentlich betrifft das nicht nur AsRock, denn das wäre dann richtig Doof. Denn sonst läuft das Agesa 1006 richtig gut und die extremen Taktsprünge sind fast weg.
Komischer weise läuft mein Ram mit 3600MHZ so wie bei Agesa 1004b.
 
Zitat von manuel6971:
Hab´s schon in dem Forum angesprochen @glZmO aber erhalte keine Antwort.

Jap...kann leider passieren...in diesem Thread ist viel los und da kann der eine oder andere Beitrag schon mal untergehen :( Aber vl probierst du es nochmal und verlinkst mal die Profis wie ZeroCoolRiddler - Ostwolf89 bzw. cm87.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Ned Flanders
Same here bei meinem ASUS B350-Plus.
Mit 1004er AGESA waren 3.600 MHz mit meinen C-Dies problemlos möglich.
Jetzt mit AGESA 1006 läuft nur noch das XMP mit 3.200 MHz.
 
Hier das gleiche Verhalten mit dem MSI X570-A-Pro. Jegliiches OC über dem XMP-Profil scheitert direkt.
 
Konnte mich inzwischen wieder auf 3.400 hochtesten, aber die vorherigen 3.600 sind nicht mehr zu erreichen.
 
Ich habe das Bios mittlerweile wieder zurück geflasht auf AGESA 1.0.0.4B und den Ram wieder auf dei 3733mhz eingestellt. Läuft so ohne Probleme!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: PierreBK und DannyA4
Zurück
Top