[SAMBA] Profil wird nicht gefunden

CPU

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
704
Hallo,

in meinem letzten Beitrag habe ich SWAT eingerichtet und nun richte ich gerade Samba ein. Freigaben funktionieren, und man kann sich auch schon als Benutzer anmelden! **stolz**

Wenn ich mich aber als ein beliebiger, angelegter Benutzer anmelde kommt:
1. Fehlermeldung:
Code:
Die Serverkopie des servergespeicherte Profils wurde nicht gefunden.
Sie werden mit einem lokalen Benutzerprofil angemeldet.
Änderungen an dem Profil werden nach der Abmeldung nicht auf den Server kopiert.
Mögliche Fehlerursachen sind Netzwerkprobleme oder nicht ausreichende Sicherheitsrechte.
Wenden Sie sich an den Netzwerkadministrator, wenn das Problem weiterhin besteht.


Details - Der Netzwerkpfad wurde nicht gefunden.
2. Fehlermeldung:
Code:
Das lokale Benutzerprofil wurde nicht gefunden.
Sie werden mit einem temporären Benutzerprofil angemeldet.
Änderungen, die Sie am Benutzerprofil vornehmen, gehen bei der Abmeldung verloren.
Ich habe schon gegooglet und einige Tipps aus einigen Foren ausprobiert - erfolglos!
Hier meine smb.conf:
Code:
[global]
   # Identifikation
   workgroup = NET
   netbios name = SAMBA_PDC
   server string = server%v
   
   # Grundeinstellungen
   browseable = no
   public = no
   writeable = no
   guest ok = no

   # PDC
   os level = 33
   preferred master = yes
   domain master = yes
   prefered domain = yes
   local master = yes
   security = user
   domain logons = yes
   wins support = yes

   # Logon
   logon path = \\\\%N\\profiles\\%u
   logon drive = X:
   logon script = logon.cmd

   # fuer Win-9x-Systeme
   logon home = \\\\%N\\%U\\profiles

   add machine script = /usr/sbin/useradd -d /dev/null -g clientpc -s /bin/false %u

   max log size = 50

[netlogon]
   path = /var/lib/samba/netlogon
   browseable = yes
   writeable = no
   comment = NetLogON

[profiles]
   path = /var/lib/samba/profiles
   browsable = yes
   writeable = yes
   comment = Benutzerprofile

[myshare]
   comment = Mary's and Fred's stuff
   path = /var/lib/samba/
In dem Verzeichnis "/var/lib/samba/profiles" ist auch keine einzige Datei drin. Außerdem habe ich das Verzeichnis mit diesem Befehl bearbeitet:
Code:
chmod 777 /var/lib/samba/profiles
Was mache ich falsch?

CPU :(
 

Zedar

Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
2.728
Angeblich wurde der Netzwerkpfad nicht gefunden.

Wie hast du denn Samba installiert? Also per Paketverwaltung oder manuell?

Der Pfad zu den Profilen stimmt?

Eventuell hat er ein Problem mit dem 777 Kommando. Hast du das nachträglich geändert?

Gruß

Zedar
 

Grugeschu

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
1.614
Also SMB PDC mit lokalen Konten nehm ich mal an?
Eh vllt mal mit smbpasswd nen User für Samba nutzbar machen?
Das wäre das erste was mir dazu einfallen würde.
 

CPU

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
704
Hallo,

ich habe dieses Problem mittlerweile in den Griff bekommen (es lag an einem fehlerhaften Tutorial) und ich benutze Samba als PDC.

Nun habe ich aber noch zwei Fragen:
  1. Wenn ich in smb.conf den Netbios-Server-String ändere, dann zeigt Windows nich den neuen String an (in dem Netzlaufwerknamen, z.B. "laufwerk an Server "..."")
  2. Irgendwie sind die Profile noch lokal ..., wenn ich die Verbindung zum Server unterbreche und mich anmelde meckert er wegen den Profilen, aber trotzdem werden die Benutzerspezifischen Einstellungen geladen. Vermutlich ist da noch ein Zwischenspeicher/temporärer Speicher vorhanden - kann man das irgendwie umgehen?

CPU
 

Grugeschu

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
1.614
Netbios ist unabhängig vom IP Protokoll da es über die MAC geht und nicht wie SMB/CIFS bzw smbd über TCP/IP geht. Der Netbios Name ist also quasi der Name für PCs die irgend wie keinen DNS haben oder so ^^.

In einer Domäne speichern die Clients das Profil im Default auf dem Client.
Du kannst mit einem Domänenlaptop auch ohne Netz arbeiten, was bei Linux mit LDAP authentifizierung nicht geht, wenn da der LDAP Server weg ist haste pech ^^.

Hast du eine Standarddomäne aufgebaut oder die Userprofile irgend wie weiter definiert?
Im Normalfall ist es so das du mit einem Win Client in eine Domäne gehst und der Client holt sich Benutzer und SMB Authentifizierungen sowie Zertifikate über den PDC. Dann kann man noch über SMB freigebene Drucker usw bekommen.

Das heißt ein Standarddomänenbenutzer hat immer noch unter Dokumente und Einstellungen oder unter C:\Users sein Profil. Die Anmeldung erfolgt aber über die Domäne.
 
Top