[Sammelthread] XMG CORE 14 und SCHENKER MEDIA 14: Tiger Lake mit 120Hz-Display

Ultharandor

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
96
Guten Morgen zusammen,

nach einer weiteren Windows-Installation habe ich jetzt so einige Workarounds für das XMG Core herausgefunden. So kann ich damit einigermaßen arbeiten. Schöner wäre es natürlich, wenn es rund laufen würde.

Die eGPU funktioniert viel besser, wenn Sie nach dem Starten des Notebooks eingesteckt wird und vor dem Herunterfahren ausgestöpselt wird. Da dauert es natürlich bis alle Geräte aktiviert sind. Das Notebook wird mit Strom versorgt (Ja) aber laden funktioniert nicht. (Wohlgemerkt die eGPU liefert 100Watt das sind 10Watt mehr als das mitgelieferte Netzteil.

Hier verweise ich dann noch einmal auf unsere Lenovo Thinkpad Notebooks unsere Firma, die ich mit derselben eGPU betreibe mit Thunderbolt Bios Unterstützung, die dieses Verhalten nicht haben.
Einfach das Thunderboltkabel ans Notebook stecken fertig (Alle Geräte und Grafikkarten laufen sofort)
Man muss noch nicht mal das Netzteil anstöpseln das Notebook wird direkt über den Thunderbolteingang
geladen.

Anbei noch ein Paar Werte für Timespy;
Die Intel und Nvidia Werte sind bei ca 28 Grad Raumtemperatur gewesen.
Die AMD Werte bei ca 22 Grad

Mit der eigenen Lüfterkurve ist das Gerät noch recht leise und hält sowohl CPU und GPU bei 80 - 90 Grad.

Mit Turbo ist es halt unangenehm laut aber dann throttelt auch nix (OK bei 28 Grad Aussentemperatur vielleicht)

Eine Sache noch für die eGPU-Werte muss die Intel Xe Grafik abgeschaltet werden.

Sonst bekommt man nur ca. einen Score von ca 4500 anstatt 6800 - 7100 Punkte
 

Anhänge

  • PerformanceMode-EigeneKurve-Intel- Screenshot 2021-06-15 155520.png
    PerformanceMode-EigeneKurve-Intel- Screenshot 2021-06-15 155520.png
    556,2 KB · Aufrufe: 134
  • PerformanceMode-EigeneKurve-Nvidia- Screenshot 2021-06-15 155520.png
    PerformanceMode-EigeneKurve-Nvidia- Screenshot 2021-06-15 155520.png
    551,5 KB · Aufrufe: 137
  • PerformanceMode-EigeneKurve-Radeon- Screenshot 2021-06-15 155520.png
    PerformanceMode-EigeneKurve-Radeon- Screenshot 2021-06-15 155520.png
    555,4 KB · Aufrufe: 142
  • PerformanceMode-Turbo-Intel- Screenshot 2021-06-15 155520.png
    PerformanceMode-Turbo-Intel- Screenshot 2021-06-15 155520.png
    564,3 KB · Aufrufe: 140
  • PerformanceMode-Turbo-Radeon- Screenshot 2021-06-15 155520.png
    PerformanceMode-Turbo-Radeon- Screenshot 2021-06-15 155520.png
    548,7 KB · Aufrufe: 136

Ultharandor

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
96
Hallo Zusammen,

ich habe mein System jetzt soweit optimiert das es rundläuft. Ich denke, das ich so damit arbeiten kann.

Hier noch einmal drei Timespy Werte and der eGPU bei 23Grad Umgebungstemp. Die genau anzeigen in wie weit die CPU bei hoher GPULast eine Rolle spielt.

1. Unterhaltungsmodus
Der wahrscheinlich optimale Modus zum "leisen" Spielen ist der Unterhaltungsmodus. Hier muss dann aber in Betracht gezogen werden das CPU-Lastige Spiele wie z.B. Anno wahrscheinlich wesentlich langsamer laufen würden. Das System ist in dem Modus leicht hörbar wird aber von der Red Devil im Razer eGPU Gehäuse leicht über tönt. Die Ausgabe erfolgt immer auf einem Monitor der direkt an der Grafikkarte angeschlossen ist.

2. Performancemodus
Sehr gut hörbar, trotz eigener Lüfterkurve. die ab 80Grad die Lüfterdrehzahl exponentiell von 64% auf 100% erhöht. Die Werte der CPU Geschwindigkeit verdoppeln sich. Die Werte der GPU Geschwindigkeit ändern sich fast nicht.

3. Quiet Mode
Unhörbar, aber auch für die GPU ein wenig langsam. Grafiktest 1 liefert noch ungefähr gleiche FPS.
Grafiktest 2 verliert jedoch 10FPS was ca. 25% ausmacht. für alte Spiele vielleicht ok, wenn man Strom sparen will. CPU Score wird noch einmal mehr als halbiert
 

Anhänge

  • UnterhaltungsMode-EigeneKurve-Radeon- Screenshot 2021-06-17-0720.png
    UnterhaltungsMode-EigeneKurve-Radeon- Screenshot 2021-06-17-0720.png
    563,1 KB · Aufrufe: 124
  • UnterhaltunsMode-EigeneKurve-Radeon-Screenshot 2021-06-17-0722-FPS.png
    UnterhaltunsMode-EigeneKurve-Radeon-Screenshot 2021-06-17-0722-FPS.png
    84,2 KB · Aufrufe: 124
  • QuiteMode-EigeneKurve-Radeon-Screenshot 2021-06-16-2245.png
    QuiteMode-EigeneKurve-Radeon-Screenshot 2021-06-16-2245.png
    556,5 KB · Aufrufe: 124
  • QuiteMode-EigeneKurve-Radeon-Screenshot 2021-06-16-2245-FPS.png
    QuiteMode-EigeneKurve-Radeon-Screenshot 2021-06-16-2245-FPS.png
    77,6 KB · Aufrufe: 118
  • PerformanceMode-EigeneKurve-Radeon- Screenshot 2021-06-17-0747.png
    PerformanceMode-EigeneKurve-Radeon- Screenshot 2021-06-17-0747.png
    551,2 KB · Aufrufe: 121
  • PerformanceMode-EigeneKurve-Radeon- Screenshot 2021-06-17-0747-FPS.png
    PerformanceMode-EigeneKurve-Radeon- Screenshot 2021-06-17-0747-FPS.png
    80,1 KB · Aufrufe: 123

thorstenn

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juni 2021
Beiträge
11
Zitat von XMG Support:
Nachtrag: das mit dem fehlenden XMG-Logo kommt vermutlich daher, dass du beim BIOS-Update die flashall.nsh ausgeführt hast. Bitte probier das nochmal, indem du die "flashme.nsh" ausführst. Danach solltest du das XMG-Logo wieder sehen.

Wer weiß, vielleicht wurde dadurch auch dieser komische Bug ausgelöst. Wir werden das Paket im Download-Portal entsprechend bereinigen, aber ich warte hier natürlich auch noch auf euer Feedback:
  • Tritt der Bug noch auf, nachdem durch flashme.nsh das XMG-Logo wieder zu sehen ist

Das Problem ist schon vor den neuen BIOS und Control Center Versionen aufgetreten und beides zu aktualisieren hat leider nichts daran geändert.

Ich werde mal HWInfo installieren und mitloggen.
 
Zuletzt bearbeitet:

mizuno

Newbie
Dabei seit
Juni 2021
Beiträge
3
Ich hab die i7-1165G7 Variante vom Laptop.
Da mich die Lüftersteuerung gestört hat und wie die Package Power der CPU gehandhabt wird, hab ich mit Throttlestop rumexperimentiert. Hier mein Ergebnis und Benchmarks.

Ich hab im ControlCenter auf Leistungsmodus gestellt und die Lüfterkurven auf manuell, gleichzeitig die Lüfterkurven deutlich runtergedreht. Das ist die Ausgangsbasis:

1624585022804.png


Doch wenn man nur surft und sonst kaum was macht: Im Leistungsmodus taktet die CPU im Idle viel zu hoch. Die PKG Power im Throttlestop liegt bei ca. 20W. Viel zu viel! Temperaturen zu hoch, Lüfter zu laut.

Referenzbenchmark:
3Dmark Timespy: 3296 Punkte, das entspricht in etwa den Herstellerangaben (-1%), passt also.
3203 GPU/3954 CPU

Da ich die anderen Modi im ControlCenter nicht nutzen will, da man bei diesen nicht maximale Leistung abrufen kann (niedrigere max. PKG Power), habe ich in Throttlestop die Speed Shift Option genutzt, damit die CPU stärker runtertaktet, wenn sie nichts zu tun hat.

Desweiteren will ich den kurzfristigen Boost nicht unbedingt haben, wenn man Games zockt, braucht man über lange Zeit erhöhte CPU Leistung, keinen 20 Sekunden Boost. Auch deswegen habe ich die Speed Shift Option so genutzt, dass die max. Package Power um die 25~30W liegt. Der PL1 Boost wird quasi damit hinfällig und man hat dann nur den PL2 Boost effektiv.

1624585672345.png


Bei Speed Shift 200
3Dmark Timespy: 3310 Punkte
3226 GPU/3885 CPU

Bei Speed Shift 180
3Dmark Timespy: 3362 Punkte
3235 GPU/4333 CPU

Das alles bei deutlich weniger Lüfterrauschen. Und deutlich geringer Energieaufnahme.
PKG Power im Idle und beim surfen um die 10W.

PKG Power in nem Game (Genshin Impact) um die 18~20W.
Temperaturen ca. 70~75°C auf CPU und GPU bei 24~25°C ambient. Natürlich auch kühler wenn man Lüfter agressiver einstellt.

  • Finde die Konfiguration sehr gut als Allrounder.
  • Im Idle sparsam, bei Games deutlich bessere gleichmäßigere Power ohne Throttle durch Hitze. Man sieht das sogar in den Benchmarks. Da die CPU durchgehend auf 25~30W PKG Power laufen kann, ist sie schneller als eine CPU, die zwar höher boosten kann, aber immer wieder gethrottled wird.
  • Man muss nicht mehr zwischen den Profilen im ControlCenter rumstellen und danach die Lüfter auf manuell umstellen.
  • Im 3Dmark büßt man keine Punkte ein, tendenziell ist das System sogar bissl schneller bei der 180er Konfig.

Nachteil ist nur, dass ganz kurze SuperBoosts mit bis zu 40~60W PKG Power nicht mehr drin sind in dieser Konfig. Wenn man nun eine kleine Datei entpackt oder ähnliches, erreicht man nicht mehr den maximalen Boosttakt, da bei der "Speed Shift 180"-Konfig die PKG Power nur noch auf ca. 30W hochspringt. In solchen Szenarien, ist so eine Konfig auf jeden Fall langsamer.

Was das alles aber auch zeigt: Es ist möglich noch mehr "Dauerleistung" raus zu holen. Man müsste die Speed Shift Zahl so weit veringern und die Lüfter dabei höher drehen lassen, bis man fast an die thermischen Grenzen des Systems kommt. Hauptsache man verhindert ein throttle. So sind bestimmt noch mehr Punkte im 3Dmark drin. Ist für mich uninteressant, da ich lieber ein leises System haben will.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: STangs und Ultharandor

thorstenn

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juni 2021
Beiträge
11
Ich habe das BIOS jetzt noch einmal mit flashme.nsh aktualisiert und habe jetzt auch wieder das XMG Logo :)

Leider hatte ich aber auch schon wieder das Problem: Die Lüfter heulen ohne Grund auf, laufen 30-60 Sekunden (habe leider nicht genau darauf geachtet) und dann schaltet sich der Laptop komplett aus :mad:

Ich sende die CSV Datei an die angegebene EMail Adresse. Ich hoffe, das Problem kann gefunden werden, so ist der Laptop unbenutzbar, wenn man ständig damit rechnen muss.
 

Ultharandor

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
96
Zitat von XMG Support:
Leider hatte ich aber auch schon wieder das Problem: Die Lüfter heulen ohne Grund auf, laufen 30-60 Sekunden (habe leider nicht genau darauf geachtet) und dann schaltet sich der Laptop komplett aus :mad:
Mein Gerät macht das gleiche. Lüfter rauschen urplötzlich und nach 30-60 Sec startet das Gerät neu.
Wenn es zwei Geräte gleich machen ist das nicht normal.
 

thorstenn

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juni 2021
Beiträge
11
@xlp und @Ultharandor, bei meinen letzten Tests für die Log Dateien ist das Problem mit den auf 100% laufenden Lüftern und anschließender Abschaltung jeweils wenige Minuten nach dem Aufwecken des Bildschirms aus dem Standby (kein Laptop Standby) aufgetreten. Habt Ihr vielleicht eine ähnliche Beobachtung gemacht?

Ich habe die Logs an den Bestware Support gesendet. Ich hoffe, Sie können die Ursache herausfinden. Ich würde den Laptop nur ungerne wieder zurückgeben.
 

XMG Support

Schenker Notebooks Support
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.802
Hallo zusammen,

ich habe hier neue EC- und BIOS-Versionen, die das Problem vielleicht (hoffentlich) lösen:
http://download.schenker-tech.de/temp/Bios-XMG_CORE14_XCO14L20_EC_1.07.06_BIOS_1.07.10.zip

Anleitung wie immer:
https://download.schenker-tech.de/package/bios-update-via-efi-shell/

Das ganze ist ein Vorab-Release. Das hat zur Folge, dass die Fn-Belegung der Tastatur (F1 bis F12) nicht mehr der Bedruckung entspricht.

TasteNormale BelegungVorab-Release
F1StummschaltenTouchpad
F2Lautstärke reduzierenBildschirm deaktivieren
F3Lautstärke erhöhenStummschalten
F4F4Tastatur-Beleuchtung umschalten
F5F5Lautstärke reduzieren
F6Bildschirm deaktivierenLautstärke erhöhen
F7Bildschirmhelligkeit reduzierenMulti-Monitor
F8Bildschirmhelligkeit erhöhenBildschirmhelligkeit reduzieren
F9Touchpad abschaltenBildschirmhelligkeit erhöhen
F10Webcam aktivieren/deaktivierenWebcam aktivieren/deaktivieren
F11FlugzeugmodusFlugzeugmodus
F12StandbyStandby
Fn+SpaceTastatur-Beleuchtung umschalten-

Damit kann man vermutlich im Zeitrahmen dieses Tests leben.
Bitte teilt mir mit, ob die Abstürze auch nach dem EC- und BIOS-Update noch auftreten. Falls sie dadurch gelöst werden, stellen wir die Updates mit unseren entsprechenden Anpassungen zur Verfügung.

VG,
Tom
 
Dabei seit
Juli 2021
Beiträge
3
Hallo,

ich habe ein neues XMG Core 14-20nfc und bin leider auch von dem Problem betroffen.

Das Hochdrehen mit anschließendem Power-Off ist bei mir folgendermaßen reproduzierbar:
  1. Laptop bzw. Bildschirm geht in den Standby (Power-LED blinkt grün)
  2. Laptop bzw. Bildschirm durch Anstupsen aufwecken (Power-LED leuchtet wieder durchgehend grün)
  3. Laptop bzw. Bildschirm versucht erneut in den Standby zu gehen (Power-LED blinkt orange, Lüfter dreht hoch)
  4. Laptop schaltet sich hart aus (Power-LED aus, Lüfter aus)
Power-LED ist links vom Netzstecker, rechts ist die Akku-LED. Videos habe ich mal angehängt.

Auf meinem Laptop ist das letzte offizielle (nicht von Tom bereitgestellte) EC/BIOS installiert. Die Windowsinstallation ist die orignale von Schenker, allerdings mittlerweile durch Windows-Update aktualisiert.

Der Schenker-Support hat mir geraten, die Chipsatz-Treiber von der Schenker-Website zu installieren. Das habe ich gemacht, obwohl dadurch ein Downgrade stattfand. Es hat nicht geholfen.

Grüße
 

Anhänge

  • Standby1.mov
    3,1 MB
  • Standby2.mov
    8,2 MB

ChavezD

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
722
Moin zusammen!
Wie sieht es eigentlich mit dem Support von usb-c Power Delivery aus, insbesondere bei der Version mit der 1650?
Kann man via USB C laden, sofern man ein ausreichend starkes Netzteil hat? Wird mit einem zB 65w statt 90/100w Netzteil langsamer geladen (wenn idle / aus) bzw. der Ladezustand gehalten, oder wird das Laden dann garnicht erst registriert und der Akku entleert sich trotz abgesteckten Netzteils?
 

XMG Support

Schenker Notebooks Support
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.802
Zitat von ChavezD:
Wie sieht es eigentlich mit dem Support von usb-c Power Delivery aus, insbesondere bei der Version mit der 1650?
Kann man via USB C laden, sofern man ein ausreichend starkes Netzteil hat?
Ja. Empfohlen werden 90W.

Zitat von ChavezD:
Wird mit einem zB 65w statt 90/100w Netzteil langsamer geladen (wenn idle / aus) bzw. der Ladezustand gehalten
Ein 65W-Netzteil kann ca. mit gleicher Geschwindigkeit laden (zumindest als wir es das letzte mal ausprobiert haben), aber nicht wenn man dann auch gleichzeitig das System stark belastet. Es kann auch ein bißchen vom jeweiligen Netzteil abhängen. Grundsätzlich wird stark empfohlen, ein 90W-Netzteil zu verwenden.

VG,
Tom
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ChavezD

thorstenn

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juni 2021
Beiträge
11
@XMG Support, das neue BIOS hat leider keine Besserung gebracht. Nach wie vor: Warten, bis das Display in den Standby geht, Display aufwecken und dann ca. 1-2 Minuten später fangen die Lüfter wieder an, auf 100% zu laufen. Kurze Zeit später schaltet sich der Laptop wieder komplett aus :heul:

Auch hier wieder ohne ein laufendes Programm (ich habe sogar den Samsung Magician beendet). Haben die HWInfo Logs irgendwas ergeben?

Traurige Grüße
Thorsten
 

STangs

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
19
Habe vor mir auch das Media 14 zu holen. Gibt es eine Lösung für das Problem mit dem Lüfter und dann ausschalten des Laptops?
Mit diesem Fehler möchte ich den Laptop ungern bestellen.
 

Ultharandor

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
96
Bisher hat sich der Support mit dem ich konferiere zu dem Thema nicht passend geantwortet. Der Lüfterfehler tritt noch auf aber selten.
Meine größten Probleme sind der TB4 Port mit Power Delivery.
Alle Dockingstationen die ich testen konnte:
Zwei Lenovo Docks / ein Dell Dock und ein Razer Core X Chroma liefern bei meinem Gerät nur Strom, wenn Sie vorher am System angeschlossen sind. Wenn man Sie im Betrieb aus und wieder anstöpselt funktioniert das PD nicht mehr. Bei einem einzelnen Netzteil funktioniert es jedoch.
was ganz schlimm ist, ist das ich das XMG Core14 nicht mit angeschlossenem eGPU Gehäuse starten kann, weil dann Grafikkarte und USB Ports der Gehäuses nicht erkannt ewerden.
Funktioniert jedoch bei Lenovo T470s T480s und T490s einwandfrei. Ich stöpsel also die EGPU nach dem Start kurz aus und wieder an.
dann werden die Geräte erkannt aber die 100 Watt die das Razer Core X Chroma liefert nicht mehr al Powerdelivery erkannt
Leider möchte man aber auch das Sytem nicht mehr zurücknehmen, da die 14 Tag zur Rückgabe abgelaufen sind. Auch mein Dell Latitude 5420 mit TB4 läuft am TB3 Port mit der eGPU einwandfrei. Meine Anfrage im BIOS den Thunderbolt Support zu erweitern wurde verneint. Bei Lenovo und Dell gibt es im BIOS umfangreiche Einstellung Geräte am Thunderboltport schon beim BIOS-Start zu implementieren und zu aktivieren.
Sicher ein schönes Gerät wenn man es ohne Docks betreiben will. Leise und Flott am mit Dock und PD unbrauchbar. Der Sinn von PD ist ja nur einen Stecker ins Gerät zu stecken und die komplette Peripherie wie Maus Tastatur Grafik usw. Und Monitore gehen an und es funktioniert wie ein Desktop.
Mein Start sieht wie folgt aus:
Notebook aufklappen(es startet nicht zugeklappt trotz Einschalter an der Seite

Beim Startbildschirm (Nur auf dem Notebook sichtbar, da die EGPU nicht direkt läuft)

EGPU aus und wieder einstöpseln. Alle Geräte werden durch Windows erst erkannt. Mache ich das nicht stürzen die AsMedia USB Hubs ab und die Geräte werden nicht aktiviert auch das
AmD Xconnect nicht

wenn dann Tastatur Maus Monitore aktiviert sind kann ich das XMG Core zuklappen

nirgendwo auf der Bestwsre Seite steht das das Gerät nich geschlossen betrieben werden kann, aber die Empfehlung vom Support ist das Gerät geöffnet zu betreiben.

Startvorgang bei meinem Firmen T 490s
EGPU anschließen. Auklappen(Schalter ist halt nicht an der Seite. Zuklappen fertig alles funktioniert auch PD.

so hatte ich mir das vorgestellt nur besser noch ohne Aufklappen.

Dabei ist das XMG Core 14 so ein schickes Gerät. Auch so schön leise zu bekommen und auch schnell.

Aber der Startvorgang vermiest mir das Gerät total. Das habe ich nicht erwartet.

Achso wichtig PD über einen LG 34UC950 mit 60. Watt funktioniert nicht. Aber meinen Test nach dürfte es nur ein einzelnes normales Netzteil direkt schaffen aber nicht irgendwelche
Peripherie Geräte die noch mehr können als Strom liefern. Wie gesagt auch unsere Docks mit 100 und mehr Watt liefern bei meinem XMG Core 14 nicht genug Strom das die PD Funktion erkannt wird.
 

thorstenn

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juni 2021
Beiträge
11
@STangs, da die Ursache noch nicht bekannt ist, kann ich nicht sagen, ob alle Core 14 oder auch die Media 14 betroffen sind. Bei mir ist das Problem leider noch nicht behoben, das vorgeschlagene BIOS Update hat leider keine Besserung gebracht.

Von seltenem Auftreten kann ich bei mir leider nicht reden, nach dem oben beschriebenen Schema kann ich es immer wieder provozieren. Demnach könnte es locker mehrere solcher Abstürze am Tag geben.

Es hängt anscheinend mit irgendwelchen Stromsparmechanismen zusammen, Der Absturz tritt (bisher) immer auf, nachdem bei mir der Bildschirm im Standby war. Da die Möglichkeiten, im BIOS etwas einzustellen, extrem eingeschränkt ist, kann ich an dieser Stelle nicht viel ausprobieren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: STangs und Ultharandor
Dabei seit
Juli 2021
Beiträge
3

Anhänge

  • 27_20_100_9316.PNG
    27_20_100_9316.PNG
    99,1 KB · Aufrufe: 143
  • Gefällt mir
Reaktionen: STangs

STangs

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
19
Habe den Laptop bestellt und hoffe es gibt eine Lösung für das Problem. Das mit dem Grafiktreiber ist immerhin schonmal ein Anfang.
Mal sehen wie lange der Versand dauert.
 

thorstenn

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juni 2021
Beiträge
11
@combinesoldier, die Symptome, die in dem Reddit Post beschrieben werden, sind die gleichen Symptome wie bei mir. Leider bleibt das Problem bei meinem Core 14 bestehen, egal, welche Version der Intel Grafiktreiber ich installiere. Schade, ich hatte mich schon auf eine Lösung gefreut, aber diese ist es leider nicht.
 

Ultharandor

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
96
Nun dann warten wir mal ab, viel kann man eh nicht machen.
mal eine Frage an die skillet en von XMG läßt sich das Core14 auch mit dem BIOS von Clevo betreiben. Schließlich ist es derselbe Barebone.
die Frage ist nur ob die Version 1.07.04 besser läuft. Was bedeuten eigentlich die 2 Versionen. Also 1.07.05 und 1.07.06
 

XMG Support

Schenker Notebooks Support
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.802
Hallo zusammen,

falls jemand, den das Problem recht häufig betrifft, ein bißchen Freizeit hat: kontaktiert mich bitte mal per PM oder im Discord - ich würde gern eine TeamViewer-Session machen.

VG,
Tom
 
Werbebanner
Top