News Samsung: Aktienrückkauf nach gestiegenem Gewinn geplant

Daniel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
468
Samsung hat im dritten Quartal dieses Jahres den Absatz bei den Smartphones steigern können, auch insgesamt blickt das Unternehmen auf steigende Umsatz- und Gewinnzahlen. Dieser Ertrag wird sogleich in einen großen Aktienrückkauf investiert.

Zur News: Samsung: Aktienrückkauf nach gestiegenem Gewinn geplant
 

overflow

Banned
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
272
Analog Anlegernetzen kann es auch Anbieternetze geben.
Letztere geben keine Aktien aus sondern werden aus dem Profitanteil ihrer Nutzer bezahlt.
Also user value analog shareholder value.
Hätten wir das seit ein paar Jahrhunderten, seit es Aktiengesellschaften gibt,
wären wir Jahrtausende weiter. Denn 99 % der Menschheitsentwicklung
stammt nun mal von Personen, denen kein Betrieb gehört.
Das ist endlich zu optimieren, damit wir schleunigst weiter kommen.

Und Anlegernetze kennen keine Rechtsraumsbarrieren.
Jeder kann Samsung Aktien kaufen, allenfalls vielleicht nicht in sowas Elendem wie Nordkorea.
Das könnte auch mit Anbieternetzen super wirken und der Welt
ihre Konfliktpotentiale nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Smartbomb

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
4.074
Gesprochen wie ein BWLer ned?

Was die Menschheit weiter bringen würde wäre ein globaler Zudsammenhalt dieser, ohne Kapitalismus, ohne Aktien, ohne Geld!
Wenn jeder aus freiem Antrieb zur Weiterentwicklung unserer Gattung beitragen und das Überleben auf unserem Planeten mit begrenzten Ressourcen sichern würde.
Und nein, dass hat absolut nichts mit technologischem Stillstand zu tun!
Anstatt immer mehr herzustellen, immer mehr zu verkaufe und immer mehr wegzuwerfen, könnte man sich ja auf das Minimum beschränken, auf möglichst nachhaltige Konzepte setzen bzw diese entwickeln, Ressourcen Abbau, -Verbrauch und Wiederaufbereitung so wenig Umweltbelastend wie möglich machen.

Erinnert sich jemand an die Serie Stargate?

Die Knox!
Leben im Wald, also in Symbiose mit deren Umwelt, und doch haben sie Tarntwchnologie, eine getarnte, fliegende Stadt und Plasmakanonen zur Selbstverteidigung gegen angreifende Schiffe (die Folge mit den Tollanern).
Leben miteinander, parzifistisch, klug und vor allem weise sind sie trotzdem.
DAS ist ein Vorbild, an dem man sich orientieren könnte!!

Aber solange der Mensch gierig, egoistisch und faul ist, wird so etwas niemals mit allen Menschen möglich sein :(


Und der da oben redet von Aktien und dass uns das irgendwie weiterbringt :rolleyes:
 

aleqx

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
311
[...]
Wenn jeder aus freiem Antrieb... [...]
Und deshalb wird es solche Utopien weiterhin nur in Stargate geben.

Beschäftige dich mal mit der Art und Weise wie Menschen zur Arbeit motiviert werden. Für die überwältigende Mehrheit steht am Ende eine Belohnung. Selbst bei sehr motivierten Leuten. Es gibt auch ein paar Studien dazu, find sie nur grad net.
 

Der Nachbar

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
5.476
Ich kann dem so nicht zustimmen. Wenn ich Kinder sehe, wie wissensdurstig sie sind und auch selbstlos arbeiten können, dann liegt es an der korrumpierten Erziehung der Gesellschaftsform die einem einredet die getane Arbeit ist nicht genug und man wird für Untergebenheit belohnt. Habt ihr mal Kinder, und dabei waren wir alle selber welche die Eltern gefordert gesehen?

Ich habe mir diese Eigenschaft sogar bis in das hohe Alter bewährt und der Ausbilder war überfordert vom Wissensdurst. Was sind wohl meine Aktien wert, wer arbeitet und lernt?

Geld kann in einer arbeitenden Bevölkerung keinen schlechten Wert haben. Spekulanten die mit der Arbeit anderer Geld machen reden Staaten und den Menschen sogar ein, das ihr Arbeitswert trotz täglicher Leistungen mal mehr und mal weniger wert ist.

Samsung ist das wert, was es an Mitarbeitern, Wissen und Absatz an Produkten hat. Der Won kann daher nicht wenig wert sein, wenn ganze Strukturen von großen und internationalen Unternehmen mit abhängen.

Normalerweise müssten Aktien mit einer fixen Gewinnspanne gehandelt werden und nach Ausschüttung wieder dem Unternehmen zurückgegeben werden.
 

gerdb

Banned
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
66
Beschäftige dich mal mit der Art und Weise wie Menschen zur Arbeit motiviert werden. Für die überwältigende Mehrheit steht am Ende eine Belohnung. Selbst bei sehr motivierten Leuten. Es gibt auch ein paar Studien dazu, find sie nur grad net.
Oh man, deine "Analyse" kannste dir sparen. Wenn man im Kapitalismus gezwungen wird Geld zu verdienen um seine eigenen Interessen verfolgen zu können, bin ich halt bei mehr monetärer Entlohnung mehr motiviert.

Das ist genau das Problem des Kapitalismus, es verdreht den Wert von Dingen und klammert den Wert von wichtigen Dingen einfach aus ( Umwelt, Familie )

Auch ist deine Definition von Arbeit für den A A.

Wenn ich Bäume pflanze ohne dafür Geld zu bekommen, ist das trotzdem "körperliche" Arbeit.

Menschen wollen Anerkennung, nur bestimmt den Wert ihrer Arbeit nicht die Gesellschaft sondern der Kapitalismus, und das pervertiert alles. Es ist also nur das von "Wert" das sich verkaufen lässt, nur funktioniert das Universum und unser Planet so nicht.

Die wichtigen Dinge die getan werden müssen, werden nicht bezahlt ( Umweltschutz ), und die unnötigen Dinge wie Bürokratie, Strassen reparieren, die gar nicht kaputt sind ( nur wegen eines Etats der unbedingt ausgeschöpft werden muss ) und zig anderen Müll, der wird bezahlt ( belohnt ).

Deshalb kann ich auch BWLer nicht leiden, weil die einen Scheiss von Naturgesetzen und damit der Natur verstehen, und daher auch nicht sinnvoll/nachhaltig handeln können, egal was die glauben für tolle Absichten zu haben. Und solche Leute bekommen die höchsten Lehrgelder/Ausbildungshilfen von allen, damit sie das perverse System hochmotiviert verteidigen und weiterführen.
 
Zuletzt bearbeitet:

overflow

Banned
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
272
Alles wäre längst super, würden wir schon längst die Naturgesetze immer anspruchsvoller nutzen
und dazu die high tech adäquat weiter entwickeln. Das wären faszinierende Herausforderungen
für einen zudem höchst spannenden Alltag.
Einfach mal erfassen, was Marktwirtschaft ist und bezweckt:
positive Rückkopplung von Anbieterprofit in Nachfragerkaufkraft als ultimativer Entwicklungsmotor der Menschheit.
Hebelwirkung ist high tech. Ja anspruchsvoller angeboten wird, desto lukrativer kann nachgefragt werden.
Profitmaximierung als Kaufkraftoptimierung mittels Doppelrolle von Anbietern und Nachfragern.
Damit sind Profit und Kapital ein Segen für unsere Entwicklung.
Und jetzt mal gucken, wie es überall ausgebremst wird.
Anbieternetze sind allenthalben nicht gewollt. Das stranguliert den leverage effect.
Dafür fehlen immer noch die Wirtschaftswissenschaften, weswegen sie wohl aus der Preisvergabe
von A. Nobel ausgeklammert wurden.
Was uns die Naturgesetze uferlos anbieten, ist umwerfend, man könnte es göttlich nennen.
Alles elektrisch und diese Energie aus dem All von der Sonne abgeschöpft unterbindet
Umweltverschmutzung und Ressourcenverknappung. Unser Aller lifestyle wäre sozusagen
nicht mehr von dieser Welt, weil das nicht in die mittelalterlichen Denkschablonen passt.
Manfred Spitzer: Je mehr im Gehirn ist, desto mehr passt rein.
Aus Langeweile, Jux und Tollerei absolvierte ich ein technisches Studium, obwohl ich gerne
Pianist geworden wäre. War aber noch langweiliger, diese Stücke laufend zu klimpern.
Immer fehlte, selbst sozusagen als Komponist mitzuwirken. Man sollte offenbar zum
Kostenfaktor herhalten. Damit lässt sich Marktwirtschaft nicht profitmaximierend nutzen.
Es ging nicht darum, sich mental leistungsadäquat einzubringen, was mit anspruchsvoll weiter zu entwickeln.
Genau das hakt global und verzögert massiv die Menschheitsentwicklung, weswegen sich frustriert angekeift wird.
Statt sowas zu tun langeweilt man sich halt lieber vor sich hin. Da ist sehr positiv, Familie und Nachwuchs zu unterlassen.
Ganz toll ist es, wenn man keine Geschwister hat und nix zu vererben braucht. Das ist wohl die beste
Problemlösung bei den gegenwärtigen Gegebenheiten.
Ist spannend, ob die zunehmenden Konfliktlagen nicht doch endlich zu Anbieternetzen führen.
Unsere Griffeleien wären längst robotisch erübrigbar. Solche immer anspruchsvolleren Geräte samt software
mit voran zu bringen und profitmaximierend zu nutzen, wäre eine tolle Abwechselung zur Langeweile.
Stattdessen wird milliardenfach vor sich hin vegetiert und der Verstand verschüttet.
 

Corros1on

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
6.168
Samsung möchte wahrscheinlich nur denn Einfluss der Anteileigner schmäleren und somit freier in Entscheidungen und vorhanden zu sein.
 
Top