Test Samsung SM951 im Test: Die schnellste SSD für den M.2-Slot

projectneo

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
667
Danke für den Test. Endlich geht es mal weiter mit der SSD Entwicklung in Sachen Performance.
Dabei sind die sequ. Datenraten (für mich) uninteressant aber es ist schön zu sehen, dass sich auch in der Praxis etwas zeigt, abseits von theoretischen Tests. Schade nur, dass ~250€ für die SSD abgerufen werden.

Eine Frage: Im Preisvergleich gibt es die SSD auch mit NVMe deutlich günstiger <200€. Sind damit die gleichen Leistungswerte zu erwarten?
 

deo

Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
8.918
Danke für den guten Test. In Laptops wird man dann wohl auch noch die SSD mit einer zusätzlichen Heatpipe kühlen müssen, damit es nicht zu ärgerlichen Aussetzern kommt.
 

Faust2011

HTTP 418 - I'm a teapot
Moderator
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
11.408
Ich hätte nicht erwartet, dass SSDs in die thermische Falle laufen können. Es tritt zwar nur in besonderen Konstellationen auf, aber das Problem ist da. Immerhin erkennt dies die SSD selbst (und braucht keine Steuerung von außen) und drosselt sich.
 

Chiller3333

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
506
Interessanter Test.
Wäre cool, wenn ihr auch noch einmal das NVMe Modell testen könntet, sobald es etwas breiter verfügbar ist.
 

TheGreatMM

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.864
Ja M2 schickt sich an gefüllt zu werden!

M2 ist deutlich kleiner als 2,5 SSD und eine 3,5 HDD reicht auch dann auch als altertümliches Relikt.

Mir ist alles recht was kleiner und schneller ist begrüße ich :)
 

chied

Ensign
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
209
Hoffentlich ziehen bald andere Hersteller nach. Samsung wird bei mir nicht mehr verbaut (evo 840).
 
M

Mohd.Rafi

Gast
schön dass man "festplatten" künftig wie ram riegel draufstecken kann. aber für den gewöhnlichen heim oder büro pc reicht locker die billigste sata ssd.

my2cent
 

MichaG

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
9.397
Eine Frage: Im Preisvergleich gibt es die SSD auch mit NVMe deutlich günstiger <200€. Sind damit die gleichen Leistungswerte zu erwarten?
Die NVMe-Version bietet durch die auf SSDs optimierte logische Schnittstelle ein höheres Leistungspotenzial (u.a. niedrigere Latenzen, mehr IOPS). Dass sie günstiger als die hier getestete AHCI-Version ausfallen wird, ist daher unwahrscheinlich. Die Preise sind wohl eher als Platzhalter zu verstehen.
 

Shririnovski

Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
2.732
Ich sehe die SSD hier mal als Machbarkeitsstudie an, denn trotz der wirklich hohen Geschwindigkeiten zieht man in den allermeisten Situationen kaum bis keinen Nutzen daraus. Hohe Lese- und Schreibraten sind toll, solange auch des Ziel-/Quelllaufwerk dafür schnell genug sind. Die wenigsten werden sich allerdings solche SSDs als Massenspeicher ins System holen. Aktuell bringt solch eine schnelle SSD eigentlich nur nennenswerte Vorteile, wenn man speicherlastige Projekte wie Bild-/Videobearbeitung auf dem lokalen Laufwerk ausführt.

Nett ist das Teil natürlich trotzdem :)
 

911Penta

Cadet 1st Year
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
10
Schätze ich es falsch ein oder sind 165% höhere Zugriffszeiten beim Lesen nach starker Beanspruchung nicht ziemlich heftig? Ich wundere mich, da dies mit keinem Wort im Testbericht erwähnt wird. Kann mich jemand aufklären oder wurde dieser Wert übersehen?
 

Faust2011

HTTP 418 - I'm a teapot
Moderator
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
11.408
Interessanter Test.
Wäre cool, wenn ihr auch noch einmal das NVMe Modell testen könntet, sobald es etwas breiter verfügbar ist.
Um die Vorteile von NVMe in einem Test zu zeigen, muss hier der Testparcours erweitert werden, sonst wird man nicht viel sehen.

NVMe hat im wesentlichen diese Vorteile:
- Größere Befehls-Puffer und eine geringe Latenz --> das macht sich vor allem bei viele parallelen Zugriffen wirksam
- Energiesparmodus / Standby-Modus --> Energiesparen, gerade im Umfeld von Notebooks interessant

Mögliche Vorteile in der Praxis sehe ich damit beim Programmstart von komplexen Programmen (die eben viele weitere Module laden, gerade auch DLLs) und beim Virenscan. Letzterer ist nun aus dem Testparcours hier bei CB geflogen.
 

Low

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
1.089
Sorry aber das geht eigentlich seit Jahren nicht mehr, dass man SSDs mit unterschiedlicher Kapazität vergleicht.

Ich bin von dem Test ein wenig enttäuscht.
 

retho

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
301
Schade dass in Zukunft der Test Boot-Zeit-Messungen entfallen soll. Gerade diese Zeit ist für mich von Interesse. Ob nun eine Applikation 0.5s schneller startet oder nicht ist mir persönlich sowas von egal ;-)
 

preadfish

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
474
In der Praxis wirst du diese 165% nicht bemerken, da der Zugriff selbst dann noch rasend schnell ist (mal die absoluten Werte anschauen!)

Na dann lohnt es sich ja vielleicht wirklich in 2-3 Jahren mein Sockel 1366 Mainboard durch ein ein M.2-fähiges zu ersetzen, das hätte dann knapp 10 Jahre auf dem Buckel :cool_alt:
 

Megatron

Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.861

Simanova

Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
2.405
Der Platzvorteil ist schon gewaltig, wenn man auf 3,5" und 2,5" Laufwerke verzichten kann.
Langfristig werden wir unsere Datenträger auf das Mainboard stecken ( so wie mal vor 25 Jahren angedacht)
 

Faust2011

HTTP 418 - I'm a teapot
Moderator
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
11.408
Und genau um diese M.2 Schnittstelle geht es doch in diesem Test. Ob man das bei der Spezifikation von M.2 (mit der Möglichkeit der schnellen Datenübertragung per PCIe 3.0 x4) nicht berücksichtigt hat, dass man ggf. eine aktive Kühlung braucht? Naja, wahrscheinlich nicht, da M.2 im Kern nur der Formfaktor ist und nicht auch die Datenübertragungsrate spezifiziert.
 

Low

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
1.089
Die NVMe Version scheint laut Preisvergleich günstiger zu werden.
 

Faust2011

HTTP 418 - I'm a teapot
Moderator
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
11.408
Mit dem Release von Intels neuer Skylake-Generation werden schnelle SSDs (und damit auch NVMe) erst so richtig im Massenmarkt ankommen. Dann sollten auch die Preise (deutlich) sinken.
 
Anzeige
Top