[Schweiz] Banken/Geld

noob-hunter

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
1.908
Hi!

Kann mich jemand über die rechtslage (Steuern usw.) aufklären?
Ab wann rentiert sichs das Geld dort anzulegen?
Und kann jeder in der Schweiz ein Bankkonto eröfnen?

Schon mal vielen dank in vorraus!
MFG noob-hunter
 

Daria

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
528
Da muss schon ein bischen mehr Info über deine Beweggründe kommen. Einfach Geld in der Schweiz "investieren" bringt nichts da's dort (kaum) Investitionsmöglichkeiten gibt die es nicht auch in Deutschland oder sonstwo gäbe.

Dann bleibt wohl noch der Gedanke Geld "in Sicherheit" zu bringen. Dazu muss man sagen das Tod sehr richtig bereits angemerkt hat das alles Kapital immer noch in Deutschland versteuert werden muss solange du nicht deinen Wohnsitz in die Schweiz verlegst (was im übrigen mehr als schwierig ist).

Alles andere wäre illegal und liegt mehr in der Kategorie "am Fiskus vorbeischleusen" und darüber wird wohl hier kaum einer bereitwillig Auskunft geben.
 

noob-hunter

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
1.908
Also ich soll mein geld lieber in deutschland unterbringen?

Oder wie soll ich das verstehn! Hab bezüglich der schweiz sehr wenig infos
aber man hört ja immer viel drüber...

Ales unfug ?
 

Tod

Banned
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
6.202
Ja, um was geht es Dir denn?
Ich weiß nicht, wie das neue Gesetz aussieht, daß die Bankdaten etc abgefragt werden, und ob das dann auch in der Schweiz geht. Wenn Du in Deutschland wohnst/lebst und Geld in der Schweiz bunkerst, ist das kein Problem, solange Du die Zinsen etc. hier in Deutschland versteuerst. Ansonsten handelt es sich um schwarze Konten. Das ist illegal. Soviel dazu, wenn es nur ums Bunkern von geld geht. Geht es um Investition von größeren Beträgen, gibt es auf der ganzen Welt Möglichkeiten. Aber Geld wegtragen und nicht angeben, ist eben nicht erlaubt.
 

noob-hunter

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
1.908
Mir geht es darum za. 100.000.- € Möglichts sicher und gewinn bringend zu investieren!
Da ist mir die Schweiz in den sinn gekommen aber wie gesagt hab ich keine ahnung
von der schweitz...
 

Christian77

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
1.046
Zitat von noob-hunter:
Mir geht es darum za. 100.000.- € Möglichts sicher und gewinn bringend zu investieren!
Da ist mir die Schweiz in den sinn gekommen aber wie gesagt hab ich keine ahnung
von der schweitz...
Das widerspricht sich doch schon in sich! Du willst Geld in einem Land, das du nicht kennst sicher an legen? :freak: Zum sicheren Anlegen gehört in erster Linie Information!

Zudem widerspricht sich "sicher" und "gewinnbringend". Hohe Rendite kann man nur durch Risiko erzielen. Also entweder sicher (Geldmarkt, solide Staatspapiere) oder gewinnbringend (Aktien, Option, Finanzbeteiligungen). Am besten du wendest dich an einen oder besser mehrere Anlageberater bei den Banken deines Vertrauens (schweizer Banken haben übrigens auch in D Filialen (UBS, CS, usw.)), um erst mal deine Anlageziele zu klären!

Was du da immer über die Schweiz hörst, sind eben besagte Steuerhinterziehungsmöglichkeiten. Außerdem gibt es gemessen an der Einwohnerzahl sehr viele Banken mit hohen Einlagen. Diese "Sichere-Hafen-Funktion" ist aber hauptsächlich für Leute aus Hochinflationsländern und/oder Ländern mit unsicherer Währung / Eigentumsverhältnissen interessant. Das alles trifft auf Deutschland nicht zu und ist somit irrelevant für die Anlageentscheidung.

Ansonsten gibt es dort prinzipiell auch nicht mehr/andere Anlagemöglichkeiten als hier. Die Kapitalmärkte sind heute global. Du kannst dein Geld auch von Deutschland aus in Afrika anlegen.

Natürlich gibt es steuerliche Optimierungen, die über die Schweiz laufen, aber da sind 100.000 € ein bißchen zu wenig.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

noob-hunter

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
1.908
Zitat von Christian77:
Das widerspricht sich doch schon in sich! Du willst Geld in einem Land, das du nicht kennst sicher an legen? :freak: Zum sicheren Anlegen gehört in erster Linie Information!
Was glaub du tuh ich hier? ;)

Natürlich werd ich noch mit mit meiner Bank und Freunden usw. Reden!
Ich versuch mir ein gewisses Grundwissen anzueignen. Mit 19 jahren hab ich noch nicht viel erfahrung mit sowas!
 

Der Daedalus

Commander
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
2.266
Mein Tip:

Geh zu nem Anlageberater, der dir aber nicht selber was verkauft! IMO müsste es solche Leute geben! Dann kannst du dem lieber ein paar hunder € Honorar geben anstatt dein Geld an einen windigen Finanzdienstleister zu geben. Im Moment gibt es viele mehr oder weniger seriös wirkende Firmen die alle auf dein Geld scharf sind!

Und ansonsten geh zu einer großen Bank! Deutsche Bank, Sparkasse, Volksbank, ...
Die sind alle richtig froh wenn du mit solch einem Haufen Geld dort ankommst und wenn du eine sichere Analge wünschst wirst du die dort auch bekommen!

Und das wichtigste: Nimm dir einen Bekannten mit zu dem zu Vertrauen hast und der sich mit dem Thema auskennt!
 

insane42

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
726
Wenn du vor der Steuer flüchten willst, brings auf ne .at Sparkasse. Da kommt kein Staat ran, auch nicht der österreichische selbst. Kam mal ein Bericht im Fernsehn drüber, wie jetz alle Deutschen das Geld nach Ösiland schaffen, damit der deutsche Staat nicht schnüffeln kann.
Alles legal, solang du's angibst und nicht mehr als (ich glaub es waren) 14.999 Euro pro Tour über die Grenze bringst. OB du das alles machst bleibt dir selbst überlassen :D
 
Top