Seit@Home

Dabei seit
März 2001
Beiträge
28
#1
Ihr kennt doch alle SETI@Home, da bekommt man Daten die der Rechner dann auswertet, ein solches Datenpacket ausgewertet heisst dann WU. Ich hab das wieder mal gemacht. Die schnellsten die ich kenne brauchen etwa 3 1/2 Stunden und ich habs in 51 Minuten geschaft! Wie geht das?, ein Bug? oder ist das mit so nem Sys normal:

TB 1200
256 MB
IBM DTLA 307045

Ich hab noch ein Bild angefügt das kein Fake ist, wenn das jemand glauben würde.
 

Tommy

Chef-Optimist
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
8.193
#2
Also ich hab in irgend einer Zeitung mal gelesen, dass man z.B. ein AMD K6-3 600 eine Seti Datei innerhalb von 17 Minuten abfertigen kann. Der Grund hierfür ist jedoch, dass durch Rechenfehler der ganze Analysevorgang stark beschleunigt wird und das letztendliche Ergebnis vollkommen unbrauchbar ist.

Andererseits kann es aber auch durchaus möglich sein, mit deiner Rechnerconfiguration ein File in der Zeit abzuarbeiten, da nicht alle Pakete den gleichen zu analysierenden Inhalt haben. Vielleicht hast du einfach nur eine recht einfache Datei erhalten, bei der der Rechenaufwand nicht all zu groß war.
 

Ratber

Mikey Mouse
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
131
#3
Genau so isses

Die Rechenzeit hängt stark vom Paket ab.

Auf meinem zweitrechner (P3 866) zwischen 8 und 17 Stunden.
 
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
1.148
#4
Re: Seti@Home

Hi!

da ich im forum nach BOINC gesucht hab, aber irgendwie nichts passendes gefunden hab poste ich hier rein :)




Aehm, weis zufällig jemand wann BOINC fertiggestellt wird,
bzw. wann die beta-phase ungefähr abgeschlossen sein wird?

meines wissens nach sollte das ja schon letztes jahr soweit sein :(
 
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
7.928
#6
hängt stark von den WU´s ab, habe folgendes erreicht:
Rechenknecht: 0:01 h - 3:34 (2 Wu´s parallel)
Surfknecht: 1:07 h - 4:04 h

Mach doch mal einen Benchmark mit den Referenz-WU´s von CB (eignet sichauch gut als Stabilitätstest).
:D
 
Top