Serverumstellung

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.383
Habe heute einen defekten Server ausgetauscht, anstatt des ASUS P4P800 hat der nun ein P5Q Board bekommen. Ansich hat alles ganz gut gelaufen, nur ein paar Treiber werden nicht gefunden, habe dann die Mainboard CD eingelegt, beim Setup bekomme ich die Meldung:
Betriebssystem NT 5.2 würde von der CD nicht unterstützt, Setup wird abgebrochen. Toll, nun habe ich keine SATA, Chipsatz, Lan, usw. Treiber und kann mit dem Gerät nix anfangen, weil die Treiber fehlen um ins Inet/Netzwerk zu kommen. Bei Asus gibt es keinen Treiber für 2003 Server Standard. Wo bekomme ich denn nun die Treiber für 2003 fürs Asus Board her?

Frage auch noch zum SP von 2003, muss erst das SP 1 installiert werden, bevor SP 2 installiert werden kann? Lade gerade das Iso SP2 runter, sind schon ca. 512 MB, müsste dann auch noch das Iso fürs SP1 runterladen und der Server von M§ ist wohl immer überlastet?
Denke mal das ist ja wohl nicht nötig?

Habe mal gesucht, die CD startet nur wenn XP SP2 drauf ist, das wird dann wohl auch für den Server 2003 so sein.
Das SP1 muss nicht installiert werden, ist schon im 2er enthalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jayteee

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
261
Da die P5Q Serie für den "normalen" Gebrauch als Desktop-PC abzielt und nicht als Server gibt es da auf der ASUS Seite keine Treiber, aber man kann sich ja auch anders helfen. ;)

Bitte schön:
Chipsatztreiber: Intel 4er Serie x64/x86
LAN: Atheros L1 x64/x86
Audio: Realtek HD Audio x64/x86 (musst noch in der dritten Zeile der Tabelle auf einen Mirror klicken)

Ach ja der von dir und auch von der ASUS-Seite beizeichnete SATA-Treiber müsste der rote IDE-Anschluss auf dem Board sein und wird sofern du keine IDE-Festplatte anschliesst auch nicht benötigt. Einen Treiber dafür konnte ich im übrigen auch auf die Schnelle nicht finden. :freak:

Und wie du bereits rausgefunden hast ist der SP1 im SP2 bereits enthalten ;)

Grüße Jayteee

PS: Falls noch ein Treiber fehlen sollte einfach melden.
 
Zuletzt bearbeitet:

werkam

Alter Meckermann
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.383
Komischerweise sind auf der CD alle 2003 Treiber aber enthalten, es wird nur nicht das Asussetup gestartet, wenn ich die Treiber manuell suchen lasse, werden sie ja gefunden und auch in der 2003er Version. Muss man ja nicht verstehen was das für einen Sinn ergibt. Den Chipsatztreiber habe ich hier aus dem DL genommen, der Intel Chipsatztreiber 9.1.1.1011 für Server and Workstation Platforms, hat astrein geklappt. Das andere läufft nun auch, das Iso was ich fürs SP2 runtergeladen habe liess sich nicht installieren, da meine Sprache nicht passte, habe dann das deutsche Installpaket genommen, alles ist nun bestens.
Kennst Du Dich mit dem Board gut aus und 2003? Wollte es im Raid 1 betreiben, habe die fertige Installation dann auf das Raid geklont (nachdem alle Treiber installiert waren), aber als ich beim Neustart vom raid booten wollte, blauer Schirm der so schnell weg ist wie er gekommen ist, konnte nicht mal den Finger auf die Pausentaste drücken um den Fehler zu lesen, startet wieder neu, keine Chance den richtigen Zeitpunkt für den Fehler zu finden. Auch wenn die Bootplatte nicht im Raidverbund ist, passiert es. Mache ich die Platte zum booten an den Marvincontroller, habe ich kein CD Laufwerk (SATA), weil wohl nur 1 Gerät unterstützt wird - keine Ahnung. Es wäre ja alles kein Problem, wenn ich den Server neu installieren würde, aber das geht nicht, da dann extra ein Servicetechniker der Softwarefirma kommen muss um die Programme zu installieren und die Clients einzurichten, dauert 2 Tage a. ca 1.000 €, inkl. Hotelkosten.
Also bleibt mir nur das Klonen, muss dann zwar bei MS die Installation neu aktivieren, das ist aber kostenlos.
 

Jayteee

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
261
Ob der Chipsatztreiber der richtige ist bin ich mir nicht sicher. Die 4er Serie wird da nirgendserwähnt, aber da er ohne Murren angenommen wurde sollte das schon passen. MS macht ja nicht für jeden Chipsatz nen eigenen Installer.

Ich hab das Board schon ein paar mal in den Händen gehabt ja. Ähm ich tippe darauf dass er den RAID Treiber dafür nicht findet. Du kannst doch beim Booten nachdem das BIOS durch ist, mit F8 die verschiedenen Optionen zum Starten des Betriebssystems wählen. Da müsste es einen Punkt geben mit "automatischer Neustart deaktivieren". Irgendwie in die Richtung muss der heißen, danach sollte der Bluescreen da bleiben und du kannst in Ruhe die Fehlermeldung dir anschauen und weiter handeln.

Zur RAID Geschichte: Du kannst mal versuchen wenn du das System ohne das RAID zum Laufen bringst einfach den RAID Treiber zu installieren ohne das RAID am Laufen zu haben, dass er quasi schon im System den Treiber hat wenn er ihn dann benötigt. Dann davon einen Klon auf das RAID machen und schauen obs läuft. Hab ich schon ein paar Mal gemacht, da war es aber kein Desktopboard aber das sollte ja trotzdem funktionieren. Als letzte Alternative würde ich eine Reparaturinstallation probieren, dort halt beim Booten der Win2k3 CD mittels F6 den RAID Treiber angeben (funktioniert nicht mit USB-Floppy oder USB-Stick den Treiber hinzuzufügen, geht nur mittels normalem internen Floppy oder halt NLite).

Bin gespannt ob es klappt ;)

PS: Hm das mit der CD hätte ich wissen müssen, auf einigen Asus CDs sind die drauf, müssen aber "von Hand" installiert werden. Wenn ich genau nachdenke hatte ich diesen Fall auch schon mal :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

werkam

Alter Meckermann
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.383
Habe das alte System ja am laufen, nur noch nicht die aktuelle Version, die kommt erst heute abend dran, teste ja erst mit der alten Serverplatte ohne die Daten vom Ausweichsystem mit den Tagesdaten der letzten beiden Wochen.

Problem mit den Raidtreibern, wenn ich sie installieren will, sagt der Installer kein Gerät gefunden, was ja auch stimmt da ich kein Raid aktiviert habe. Schliesse ich nun die Platte zum booten an den Marvel an, habe ich kein CD Laufwerk, da es ja im Raid (rote Ports??) nicht läuft und ich kann nicht booten um eine Reparaturinstallation vorzunehmen, am orangen Port, am weissen Port kann ich das booten nicht wählen von CD, es wird nur "Atapi CD Rom" angeboten, evtl schliesse ich mal eines an und teste es dann noch mal.

Oder würde das CD Rom auch booten/erkannt werden, wenn es mit an dem ICH10 angeschlossen wird und Raid aktiv ist?
Kann ich ja mal ausprobieren, der andere Server ist ja noch nicht da um zu klonen.
 

Jayteee

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
261
Du kannst doch eine inf Datei auch händisch installieren wenn du Rechtklick und dann installieren wählst. Alternativ probiers mal über Systemsteuerung - Hardware - Hardware manuell hinzufügen.

Am ICH10 wird das CD-Laufwerk trotzdem erkannt, auch wenn du n RAID1 am laufen hast. Es werden da ja die Festplatten als RAID verbunden und nicht der ganze Controller mit seinen ganzen Ports.

Was mir noch einfällt. Welches Programm benutzt du zum Klonen? Wenn du Acronis Universal Restore hast dann mach mal folgendes: Erstelle ein Image (kein 1zu1 Klon) deiner Installation. Spiele dann das erstellte Image auf den RAID zurück und gib beim Zurückspielen unter Universal Restor in Acronis an, dass auf der Diskette oder wo auch immer du noch zusätzliche SATA-Treiber hast. Acronis bindet dann die Treiber ins System ein und das System bootet dann mit den RAID Treibern.
 

werkam

Alter Meckermann
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.383
So komfortabel sind wir ja auch noch nicht eingerichtet. :lol: Bin froh das Acronis 11 die Platten erkennt und sichert, dann habe ich die Testversion von 2009 runtergeladen um im Raid das Image wieder aufzuspielen, der 11er wollte das nicht. Hat alles super geklappt, bis auf die anschliessende Aktivierung bei M$. Habe dann heute morgen direkt mit einer Mitarbeiterin gesprochen, danach ging es. Nun kommen andere Probleme, wenn alle Clients sich mal mehrfach eingelogt haben (musste ja bei allen die Software wieder einstellen) kommt irgendwann die Meldung "Remotedesktopverbindungen gesperrt, sie konnten sich nicht anmelden oder sowas", dann muss ich den Server runterfahren und nach dem Neustart geht es wieder eine zeitlang gut, dann aus heiterem Himmel Fehlermeldung, siehe oben.
Kann es sein, das nach dem einspielen des SP2 irgendetwas an der Lizensierung geändert wurde, im Protokoll tauchen jetzt immer Fehler bezüglich Lizenz.
Computer: WTSERVER
Beschreibung:
Der Terminalserver-Lizenzserver WTSERVER verfügt über keine permanenten Lizenzen für das Produkt "Windows Server 2003 -Terminalserver-CAL-Token (pro Gerät)". Aufgrund dieses Problems wurden dem Terminalserver "WTSERVER" Lizenzen des Typs" Windows Server 2003 -Terminalserver-CAL-Token (pro Gerät)" verweigert.
Das ist eine 5er Windows Server Standard-Edition und hat bisher ohne Probleme 4 Jahre lang gelaufen, also ohne zu meckern. Evtl hast Du da ja eine Lösung dafür? Bin selbst nicht so der Server Freak, habe eigentlich nur die Hardware installiert und wollte das Teil wieder ans laufen bringen, dann sowas, an der Installation wurde nichts geändert und an der Clienten auch nicht, alles gleich geblieben, daher denke ich es liegt am SP2, das wurde heute nacht installiert weil automatische Windowsupdates angestellt waren.
 

Jayteee

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
261
Hm schade. Mit Universal Restore ist vieles einfacher ;)

Ich hab keine Ahung warum die Lizenzierung sich geändert hat. Es gibt meines Wissens nach das Problem wenn du zu wenig Lizenzen hast, dass du dich nicht mehr anmelden kannst.
Schau mal unter Systemsteuerung - Lizenzen (oder Verwaltung - Lizenzierung) nach. Dort müsste aufgeschlüsselt sein wie viele Lizenzen du pro Gerät bzw pro Benutzer benötigst und auch registriert sind. Wenn dort zu wenig Lizenzen vorhanden sind kannst du sie nachträglich hinzufügen. Ich hab leider aus dem Kopf keine Ahnung wie der Button heißt, ist aber selbst erklärend.
Es wird keine Seriennummer oder so was abgefragt. MS vertraut darauf dass wenn du 10 Lizenzen gekauft hast du auch nur 10 hinzufügst. Bei Win2008 gibt es die Lizenzierung aus diesem Grunde nicht mehr.
Falls du auf die Lizenzierung nicht zugreifen kannst dann schau mal ob der Dienst gestartet ist und auf automatisch starten steht.
 

werkam

Alter Meckermann
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.383
Systemsteuerung, Lizensierung, finde ich und habe nachgesehen, siehe Bild. Sehe nirgends Angaben über Lizenzen und kann auch keine hinzufügen, wenn ich etwas umstellen will, kann ich das nicht mehr Rückgängig machen, also lasse ich das lieber. Habe mal im Ereignisprotokoll nachgesehen, es erscheint immer dieser o.g. Eintrag wenn ich mich am Server einwähle nach einem Neustart. Habe, da ja WE ist und keiner daran arbeitet, den Server mal runter/rauffahren lassen heute Nacht, eben per Remote eingewählt und ins Protokoll geschaut, bei der ersten Anmeldung wieder der Eintrag. bis jetzt konnte ich mich noch einwählen und arbeiten mit den verschiedenen Clients, bin gespannt wann ich rausgeworfen werde.
Evtl liest ja ein Admin der einen Server verwalten kann mit und kann mir einen Tip geben. Habe im Inet mal gesucht und auch mehrere Anleitungen gefunden, die evtl auch auszuführen sind, aber da wage ich mich so ohne weiteres nicht dran, das Teil muss morgen seinen normalen Dienst machen in einer Praxis.

Der Dienst "Terminalserverlizensierung steht auf automatisch:
Bietet registrierte Lizenzen für Terminaldienste an. Wird dieser Dienst angehalten, kann der Server bei Anforderung keine Terminalserverlizenzen mehr ausstellen.

Der Dienst "Lizenzprotokollierung" (LicenseService) steht auf deaktiviert:
Überwacht und protokolliert Clientzugriffslizenzierung für Teile des Betriebssystems (wie z. B. IIS, Terminalserver und Datei-/Druckserver) und für Produkte, die nicht Teil des Betriebssystems sind, wie z. B. SQL und Exchange Server. Falls dieser Dienst beendet wird, wird die Lizenzierung zwar erzwungen, aber nicht überwacht.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Jayteee

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
261
Die Dienste passen schon mal.
Mich stört nur dass bei der Lizenzierung keine Lizenzen hinterlegt sind. Dein Server läuft gerade mit keinen oder den Standard 5 Lizenzen. So sieht es meiner Meinung nach aus.
In dem oberen DropDown Menü müsste es auch etwas mit Terminalserver geben, das auswählen und installier einfach die Anzahl an Lizenzen die du gekauft hast als pro Gerät Lizenz. Steht ja auch in der Fehlermeldung die du gepostet hast, dass ihm Terminal-Lizenzen pro Gerät fehlen.

Dann sollte das Problem der Vergangenheit angehören, ansonsten müssen sich leider andere darum kümmern da ich nachher in meine Kaserne fahre und ich da kein Internet zur Verfügung habe.
 
Zuletzt bearbeitet:

werkam

Alter Meckermann
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.383
Es gibt keine zusätzlichen Lizenzen, nur die 5 die beim System bei waren. Es ist ja auch nichts verändert worden an den Systemeinstellungen, so hat es ja über 4 Jahre gelaufen, es hat sich ja nur die Hardware geändert und aus versehen wurde SP2 automatisch installiert, weil ich den Rechner über Nacht habe laufen lassen und das automatische Update aktiviert war, nach der Reparaturinstallation. (Das SP2 was ich von Hand geladen hatte, habe ich auf dem Testserver installiert, hat auch wunderbar geklappt). Es hat sich alles geändert, nachdem ich den Rechner bei M$ telefonisch aktiviert habe oder auch nicht??
 

Jayteee

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
261
Ich vermute durch die Reparturinstallation und neue Aktivierung wurden die alten Standardlizenzen enfernt. Anders kann ich es mir nicht erklären. Dass das SP2 damit etwas zu tun hat glaube ich weniger. Wenn du nur die 5 Lizenzen hast dann läuft der Server momentan nur mit der Serverlizenz ohne Userlizenzen und dass sagt ja im Prinzip die Fehlermeldung dass er keine Userlizenzen hat. Musst halt einfach wir vorher beschrieben hinzufügen. Dann sollte es keine Probleme geben. Dieser Schritt ist bei einer Neuinstallation zwingend erforderlich und im Setup integriert. Wenn das bei der Reparaturinstallation und anschliessender Neuaktivierung nicht abgefragt wurde, muss es wohl nachträglich händisch ausgeführt werden.

EDIT: Mach doch n Systemwiederherstellungspunkt und stell dann Lizenzgeschichte ein und meld dich dann mal an und schau ob die Fehlermeldung noch kommt. Wenn ja wieder zurücksetzen und wenn net alles gut ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

werkam

Alter Meckermann
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.383
Alles gut und schön, wo sind die Lizenzen abgelegt und wie füge ich sie ein? Warum muss ich das bei dem Ersatzserver nicht machen, da ging es ja auch ohne. Der wurde auch letze Woche Montag neu telefonisch aktiviert über die 0800er Nummer.
 

Jayteee

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
261
Warum das so ist? Keine Ahnung, vermute aber da du den Ersatzserver neuaktiviert hast, dass es wohl an der Reparaturinstallation liegt. Wenn der Ersatzserver läuft dann schau doch da mal kurz rein was dort unter Lizenzierung steht. Wenn dort sich das gleiche Bild wie bei deinem neuen Server zeigt dann liegt es woran anders. Ich wüsste dann aber nicht wo.
Die Lizenzen sind nur Papierlizenzen, sprich es steht nur darauf dass du so und so viele Lizenzen hast. Dafür benötigst du keine Seriennummer.

Geh also auf Lizenzierung und schau ob im DropDownMenü wo standardmäßig WindowsServer drin steht es was mit Terminalserver gibt. Wähle dies dann aus, falls es das nicht gibt nimm die Standardeinstellung. Dann schau dass "Pro Gerät oder pro Benutzer" ausgewählt ist. Falls er dann noch fragen sollte wie viele Lizenzen gib deine Lizenzanzahl an.
Du kannst nachträglich Lizenzen hinzufügen falls du noch welche benötigen solltest.
 

werkam

Alter Meckermann
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.383
Habe den Ersatzserver nicht neu aktiviert, sondern ein Image des defekten Servers unabhängig voneinander auf 2 Rechner geklont, 1x auf den Ersatzserver, letztes WE fertig gemacht (Reparaturinstallation) und 1 Woche läuffähig ohne zu murren (Dienstags telefonisch bei der 0800er aktiviert) nur zu langsam, gestern abgestellt.
1x auf den neuen Server auch lauffähig gemacht (Reparaturinstallation), klappte ja auch sehr gut, aktiviert und so weiter, genauso wie bei dem Ersatzserver. Nur hat der Ersatzserver kein SP2 drauf.
Es werden keine Terminalserverlizenzen benötigt auch keine zusätzlichen, es sind ja 5 Lizenzen für den Zugriff auf den Server enthalten.
Leider kann ich erst morgen in der Mittagspause (ab 7:00 Uhr wird gearbeitet auf dem Server) nachsehen wie es auf dem Ersatzserver aussieht, der ist ja abgestellt somit kann ich auch nicht per Fernwartung drauf zugreifen. Das ist alles für mein defektes Herz nicht gerade förderlich.

Also wenn zusätzliche Lizenzen benötigt würden, soll ich einfach eine Zahl eingeben, z.B. 10 und dann hat sich die Sache erledigt?
Habe mal ein wenig im Inet gesucht und was ähnliches gefunden, könnte mir das helfen?
http://www.mcseboard.de/microsoft-lizenzen-50/windows-server-2003-terminal-server-lizenzierung-48456.html
http://www.mcseboard.de/post6-290296.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Jayteee

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
261
Die Links hören sich nicht schlecht an, aber ich denke das die nicht von Nöten sind.
OK jetzt versteh ich wie du geklont hast. Jetzt gehen auch mir die Ideen aus warum es da ein Problem mit den Lizenzen gibt. Da fällt mir nur ein: Nicht wundern, nur staunen ;)

Also wenn zusätzliche Lizenzen benötigt würden, soll ich einfach eine Zahl eingeben, z.B. 10 und dann hat sich die Sache erledigt?
Genau. Du kannst am am Anfang auch erstmal die 5 Lizenzen eingeben und sollten diese nicht reichen dann mach später nochmals 5 dazu. Du siehst dann wenn der Lizenzierungsdienst das erste Mal eingerichtet ist welche Lizenzen installiert sind und wie viele benötigt werden. Ist dann also einfach. Es steht dann auch ausdrücklich dabei welchen Lizenztyp (pro Gerät oder pro User) verwendet wird.
 

werkam

Alter Meckermann
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.383
Diesen Lizensierungsdienst habe ich noch nie ausgeführt, weder auf dem Original Server, noch auf den beiden in dieser Woche.
 

Noxman

Saddened
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
24.652
Ich habe mal einen Blick auf unseren Server geworfen. Allerdings handelt es sich um den SBS2003 SP2. Du hast ja den großen Server im Einsatz wenn ich nicht irre.

Bei unserem Server kann man in der Serververwaltungskonsole die Art und Anzahl der Lizenzen nachsehen, bzw. auch einiges damit machen. Unter anderem Lizenzen wiederherstellen. Vielleicht hilft dir das ja.

Gruss Nox
 

werkam

Alter Meckermann
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.383
2003 Standard Edition mit 5 Cal.
Heute hatte er seinen ersten Tageseinsatz und er hat bestens gelaufen, laut Aussage der Mitarbeiter, schneller als sonst, Zugriffe waren zügig, keine Hänger. Mehr konnten sie nicht sagen. Im Ereignisprotokoll sind nur kleine Fehler, die waren aber schon immer da (StiSvc) wegen einem Scannerprogramm, die Uhrzeit konnte nicht synchronisiert werden weil kein Sever angegeben wurde, das wars schon.
Für heute erst mal Danke an allen die mir versucht haben beizustehen. :lol:
Evtl muss ich Euch ja noch mal belästigen, was ich in dieser Angelegenheit nicht hoffen möchte, habe schon genug graue Haare. :lol:
 

Frightener

Commodore
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
4.621
Bei den Standard CALs ist es für den Betrieb des Servers eigentlich irrelevant, wieviele installiert sind.

Nur bei den TS CALs sind die Lizenzen von Bedeutung. Diese werden aber an einer ganz anderen Stelle eingetragen (TS Licensing Manager). Hierbei muß der TS Lizensierungsserver bei Microsoft aktiviert werden, bevor man das TS CAL Pack installieren kann. OT und nur zur Info ;)
 
Top