News Siliziumcarbid: Lüfterlos in neue Taktregionen

Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.813
#2
hört sich vielversprechen an, aber vielleicht gibt es in 6 jahre ja schon Optische oder DNA-Prozessoren, mal schauen was die zukunft bringt,

wiese kommt im artikel eigentlich nichts mit prozzesoren auf der Basis vor? Will man diese chips nur für Haushaltsgeräte verwenden?
 
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
9.879
#3
das wäre ja mal was. aber somit auch das aus für wasserkühlungen, brauch ja dann keiner mehr :-)

aber wird denke ich noch einige jahre dauern. besonders für notebooks wäre sowas super. gescheite grafik und hochleistungscpu mit geringem stromverbrauch.
 

Parwez

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
7.471
#4
Zitat von general-of-omeg:
hört sich vielversprechen an, aber vielleicht gibt es in 6 jahre ja schon Optische oder DNA-Prozessoren, mal schauen was die zukunft bringt,

wiese kommt im artikel eigentlich nichts mit prozzesoren auf der Basis vor? Will man diese chips nur für Haushaltsgeräte verwenden?
Was soll ich dir zu Prozessoren erzählen, die frühestens in sechs Jahren erscheinen? Selbst dazu was in zwei Jahren nicht alles erscheint kann man wenig sagen weil es kaum Infos gibt. Und dann willst du was zu Prozessoren wissen, von denen wahrscheinlich selbst die R&D-Abteilungen von Intel & Co. keine genaue Vorstellung haben?
Die aufgezählten Eigenschaften kannst du so auch auf CPUs übertragen, einen kurzen Kommentar dazu gibt es ja auch gegen Ende und mehr gibt es dazu momentan auch nicht zu sagen.
 

Zifko

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
925
#5
hm wäre cool wenn das wirklich schnell in die tat umsetzten können. denn dann könnte man ja vielleicht auch die kühlung ganz weg lassen(das ich bis dahin nicht mehr für möglich halte). naja auf jedenfall ist die entwickelung ganz interessant und hört sich vielversprechend an. ma schaun was draus wird :)
 

Alienlula

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
1.238
#6
Klingt in der Tat recht viel versprechend. Allerdings glaube ich nicht an hoch getaktete, ungekühlte Chips. Die sollte es schon so oft geben (zu letzt imo der A64) und wir sehen ja, was draus geworden ist.
 
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
139
#7
@general-of-omeg:

Die optischen Prozessoren brauchen noch mehr als 10 jahre, da muss noch viel geforscht werden und ein Prototyp her. Dann muss für den Prototyp eine Methode zur Massenfertigung erstellt werden. Die DNA-Prozessoren werden wohl erst in 25 Jahren kommen, man hat erst bewiessen das es möglich ist (Grundlagenforschung)!

Wie schon oben erwähnt, die Japaner müssen ihren Prototypen für den Massenmarkt fertig machen, dass dauert halt nicht "mehr" solange. ;)

[EDIT] Man muss nur in einen mordernen Auto gucken und man findet die hoch getaktete und ungekühlte Chips, allerdings sind sie eine bis zwei Generation hinter Desktopprozessoren hinterher. Dafür haben sie kleine Fehlerrate, halten hohe Temperaturen und Stösse aus!

Island2000, bei aufeinander folgenden Posts bitte zukünftig die Editfunktion nutzen!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Doppelpost)

BenniKo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
497
#8
Öhmm könnte man nicht einfach die Prozessoren so hoch takten bzw. so viel VCore geben bis sie dann so heiß werden das sie doch gekühlt werden müssten, man könnte ja so in takt bereiche vordringen die nie zuvor ein mensch gesehen hätte!
 

TSHM

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
1.370
#9
2700° Is ja genial! So einen möcht ich haben :seufz
für Overklocker einfach genial! Wenn ich da noch bedenke, dass 2009 EUV kommt!
Allerdings möchte ich den CPU dann nicht mehr unbedingt angreifen!
Der Letzte Overclocking Record eines 3,2 Ghz-Rechners lag bei 5,25 Ghz-mit flüssigem Stickstoff!
=+64,0%! Wenn man dann einen 10Ghz rechner übertaktet dann wären dass 16 Ghz! Da kommen mir fast die Tränen! Einfach genial :seufz
 

Limit

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
815
#10
Ich glaube kaum, dass du die CPU auf 2700°C bekommen wirst :-)

"der mit 2700 Grad Celsius (Silizium: 1414 Grad Celsius) sehr hohe Schmelzpunkt"

Oder hat einer schon mal seine jetzige CPU auf 1414°C gebracht?

Ich würde mal sagen, dass der Vorteil weniger daran liegt, dass die CPU wärmer werden darf, sondern mehr darin, dass sie sich nicht so schnell aufheizt.
 

Parwez

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
7.471
#11
So heiß werden Chips auf SiC-basis mit Sicherheit nicht. Was das Material generell verkraftet kann man nicht so einfach auf die Chips übertragen. Aber mehrere hundert Grad sollten auf jeden Fall drin sein. Daneben darf aber auch das Drumherum nicht vergessen werden, nicht alles verträgt eine riesige Hitzequelle in nächster Nähe.
 

lesneh

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2003
Beiträge
487
#12
Bei so hohen Temperaturen müssten doch alle anderen Komponenten um den "Hochofen" schmelzen, vom Mainboard mal abgesehen, somit denke ich mal, dass man halt CPU's mit längere Lebensdauer beim Ocen erhält, wohl aber kaum so mega Temperaturen in Desktop PC's realisiren kann, das es ohne Lüfter geht, da glüht dann der Tower und der Teppichbode fängt Feuer. ;)
 

TSHM

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
1.370
#13
@11,12: Weiß ich. Aber wie gesagt höhere Temperaturen(200°etc.).Nebenbei kann man seinen CPU gleich dazu verwenden, Eier zu kochen. Einfach eine Herdplatte drauf, die Pfanne darüber, dass Ei hinein und vollgas mit übertakteten CPU Video-Rendern oder andere CPU fressende Dinge machen.
:D
@13: "Beim neuen Verfahren der japanischen Forscher entstehen die einzelnen SiC-Schichten eines Wafers nun in mehreren Schritten aus einem Hochtemperatur-Gas"
Mit Hochtemperaturgas, aha. Außerdem würde ich so einen PC nicht unbedungt auf den Tepichboden stellen, auch den Prozessor würde ich nicht unbedingt angreifen.
 
Top