Sorgen wegen PC kauf

Eric Kiefel

Newbie
Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
1
Hallo,

Ich habe mir einen PC mit einem amd ryzen 5 2600 und einer gigabyte geforce rtx 2060 6g oc auf einem aorus b450 m am4 Mainboard gekauft. Der Kühler des Prozessors ist der arctic freezer 33. Hab noch 3 rgb Lüfter verbaut und ein 400W Netzteil.

Nun da ich immer mehr mitbekomme das neue spiele wie beispielsweise jedi fallen order extrem viel brauche mache ich mir sorgen das ich das nicht spielen kann. Alle Teile liegen in meinem Zimmer und ich möchte meinen PC demnächst zusammenbauen.

Ist diese Konfiguration gut genug um neue Spiele die nächsten Jahre in mindestens 60 fps spielen zu können?

Kenne mich by the way nicht so gut mit PC's aus.

Danke im Voraus

Eric
 
Nöö, in ein Paar Jahren wirst Du mit der 2060 keine 60fps mehr auf maximalen Details bekommen (Und Ich rede hier von FullHD, für 4K ist die Leistung ja jetzt schon nicht die beste).

Übrigens ist das hier kein Leserartikel...


EDIT: "RDR2 gtx 2060" in die Google-Suche eingegeben und man sieht dass das Spiel in FullHD mit Fast maximalen Grafikeinstellungen nur auf durchschnittlich 55fps kommt und der Ersteller des Videos hätte die Grafikeinstellungen noch weiter hochsetzen können, daher gehe Ich stark davon aus das zukünftige AA/AAA Spiele nicht mehr mit maximalen Details in FullHD laufen werden, das klappt ja jetzt schon teilweise nicht mehr.
 
Warum solltest du das Spiel nicht spielen können? Und was willst du da jetzt noch ändern, wenn du schon alle Komponenten hast?
 
Warum nicht direkt auf Ryzen 3000 gesetzt wurde ist mir auch schleierhaft, Altteile kaufen und sich dann sorgen machen....
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Sturmflut92 und Joker_AUT
So wie ich das sehe - du hast entweder gekauft was im Budget war und deine Sorgen werden dein Budget auch nicht vergrößern, oder du hast komplett vermasselt, vorher ausreichend Recherche zu betreiben...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: psychotoxic und Joker_AUT
Warum sollte es nicht gehen? Ultra auf UHD mit 240 FPS werden nicht drin sein, aer das heißt ja nicht, dass man auf Hoch, bei FullHD/WQHD und 60 FPS nicht auch Spaß haben kann ...
 
Große und fordernde Titel wie RDR2 oder aktuell Breakpoint wirst du in einigen Jahren wahrscheinlich nichtmal in Full HD mehr mit 60 FPS spielen können ohne die Details deutlich runterzudrehen. Die 2060 schafft das bei sehr fordernden Titeln schon heute nicht. Aber das ist mit einer Grafikkarte der Mittelklasse auch völlig normal. Selbst eine RTX2080 Ti bekommt bei RDR2 oder Breakpoint schon extrem zu tun, wenn man die Details und/oder die Auflösung hochdreht.

Aber spielen wirst du die Spiele noch lange können. Die Frage ist eben nur in welcher Auflösung, mit welcher Qualität und mit wie vielen FPS.
 
Auf jeden Fall, testweise zusammenbauen! Wenn du nicht bei Amazon bestellt hast, wird es sonst nach 14 Tagen zu Problemen führen, bezüglich der rma. Häufig bekommt man nur noch Restwerte nach Abzug einer Nutzungsgebuhr.
Seit meinen Erfahrungen mit mf bestelle ich nur noch bei Amazon und Alternate 😂
Das Geräte DOA sind kommt häufiger vor als gedacht. Es gab da Iwo so eine Verteilung, die der Gausschenverteilung ziemlich nah kam. Geräte sterben dabei häufig in der ersten Zeit des Lebenszyklus oder eben gegen Ende. In der Mitte ist eher selten...

Psy
 
Die ausgesuchten PC-Teile verstehe ich auch nicht. Ich hätte eher auf den CPU-Kühler verzichtet und dafür z. B. diese Grafikkarte hier für 379 € gekauft: PowerColor Radeon RX 5700 XT, 8GB oder aber die 2060 SUPER
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: psychotoxic
sinnvollerweise macht man sich vor dem kauf gedanken. 60fps in welcher auflösung bei welchen settings?

mindestens graka und MB würde ich als fehlkauf bezeichnen. welches 400W-NT? was ist mit RAM?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Sturmflut92
Warum liegen jetzt die Teile im Zimmer? Was ist mit RAM, den brauchst du auch, oder nicht?
Und im Zweifel noch ein Gehaeuse sowie eine SSD/HDD, fehlt das jetzt alles noch und du wartest auf etwas bestimmtes?

Dass die 14 Tage Rueckgaberecht ohne Angabe von Gruenden nicht erst dann beginnen wenn du den Rechner dann mal zusammengebaut hast, das ist dir bewusst, oder?

Wenn du den Rechner dann mal zusammengebaut hast, dann kannst du doch deine Spiele ausprobieren? In den naechsten Jahren wird es wohl nicht unbedint schneller laufen alles. Aber die Zukunft kennen wir nicht, nur kann man behaupten, es gibt jetzt schon Spiele wo du die 60Fps nicht erreichen wirst. Ist halt so,
 
Zitat von nicK--:
Warum nicht direkt auf Ryzen 3000 gesetzt wurde ist mir auch schleierhaft, Altteile kaufen und sich dann sorgen machen....

Weil man an den anderen Komponenten erkennen kann dass hier nicht viel Geld zur Verfügung stand. Der 2600 hat ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und ist daher sicherlich kein schlechter Kauf.

Aber Hauptsache anderen Leuten gleich einen Fehlkauf einreden. Du hast wohl die Empathie eines Ikea Gurkenschälers.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Jo_Bo, schallundrauch und RotesWeinLaub
Zitat von DerMond:
Weil man an den anderen Komponenten erkennen kann dass hier nicht viel Geld zur Verfügung stand. Der 2600 hat ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und ist daher sicherlich kein schlechter Kauf.

Aber Hauptsache anderen Leuten gleich einen Fehlkauf einreden. Du hast wohl die Empathie eines Ikea Gurkenschälers.

Prinzipiell ja, aber das hat weniger mit Empathie als mit Sachverstand zu tun. Dass der 2600 halt wirklich sehr billig ist kann man halt einfach mal wissen oder nachschauen. Aber viele müssen halt ihre eigenen Entscheidungen rechtfertigen indem sie das was andere kaufen schlecht machen, sollte es sich um ein komplett anderes Produkt handeln als das was sie sich geholt haben...
Was mich an diesem Forum enorm stört, ist dass kaum auf die Fragen der TEs eingegangen wird, sondern irgend ein neues Fass aufgemacht wird. Sprich anstatt die Diskussion in die Richtung zu lenken: Was erwartest du denn von dem System? Welche Spiele, Settings blablabla... - kommt halt nur: Haha du = dohf warum nicht 3600 und 5700 XT du noob selbst schuld wenn man erst kauft dann fragt!!
 
Zitat von Eric Kiefel:
Hallo,

Ich habe mir einen PC mit einem amd ryzen 5 2600 und einer gigabyte geforce rtx 2060 6g oc auf einem aorus b450 m am4 Mainboard gekauft. Der Kühler des Prozessors ist der arctic freezer 33. Hab noch 3 rgb Lüfter verbaut und ein 400W Netzteil.

Nun da ich immer mehr mitbekomme das neue spiele wie beispielsweise jedi fallen order extrem viel brauche mache ich mir sorgen das ich das nicht spielen kann. Alle Teile liegen in meinem Zimmer und ich möchte meinen PC demnächst zusammenbauen.

Ist diese Konfiguration gut genug um neue Spiele die nächsten Jahre in mindestens 60 fps spielen zu können?

Kenne mich by the way nicht so gut mit PC's aus.

Danke im Voraus

Eric

Was die anderen hier sagen von wegen 'mit hohen/max Details nicht' ist grundsätzlich richtig, allerdings muss man auch im Hinterkopf haben dass die hohen Details von heute die medium Details von morgen sind. Nur weil du in 3 Jahren ein neues Spiel auf Mittel schalten musst, sieht das nicht zwingend schlechter aus als ein Spiel von heute was du auf max Details stellen kannst. Ist ja auch logisch, die Graka kann was sie kann, die wird ja nicht langsamer mit den Jahren, nur die Spiele halt fordernder.
 
Naja, er stellt eine pauschale Frage und die kann man so pauschal wohl nur mit "Nein" beantworten. Der 2600 ist keine schlechte CPU, ich habe sie selber noch im 2. PC, aber in manchen Spielen wird es schon jetzt knapp mit den 60 fps. Das kommt aber auch auf die Einstellung an, wenn man die CPU-lastigen Regler runterdreht, dann geht es natürlich auch mit dem 2600.
 
Zitat von HerrRossi:
Naja, er stellt eine pauschale Frage und die kann man so pauschal wohl nur mit "Nein" beantworten. Der 2600 ist keine schlechte CPU, ich habe sie selber noch im 2. PC, aber in manchen Spielen wird es schon jetzt knapp mit den 60 fps. Das kommt aber auch auf die Einstellung an, wenn man die CPU-lastigen Regler runterdreht, dann geht es natürlich auch mit dem 2600.

Naja, also die Stellen an denen der 2600 keine 60 fps erreicht lassen sich doch mit einer Hand abzählen :D Ich hab nichtmal mit meinem 6600K@4,5 GHz derzeit Probleme damit, obwohl natürlich hier und da mal eine Szene vorkommt, in der man mal 2-3 Bilder mit längeren Frametimes hat.

Aber vielleicht können wir festhalten: Ob das gut oder schlecht für den TE ist, hängt sehr stark von ihm ab. Was mich z.B. nicht stört kann HerrnRossi schon sehr sauer aufstoßen anscheinend :D
 
Warum sollte mir das "sauer aufstoßen"? :confused_alt: Mir persönlich ist es völlig egal, wer sich welche Hardware kauft.
 
Ich persönlich will die bestmögliche Grafik sehen, deswegen verbringe ich relativ viel Zeit damit, das Spiel möglichst "schön" einzustellen, aber trotzdem noch flüssige fps zu bekommen. Und da stieß ich mit dem 2600 früher an die Grenzen als mir lieb war, zB. in GTA5, AC Origins oder SotTR. Ohne OC ging das noch früher los, mit OC auf 4GHz war es dann ganz okay. Mit Ryzen 3000 hat sich das erledigt, jetzt limitiert ausschließlich die Grafikkarte.
 
Zurück
Top