News Statt Kauf: Paradox testet Abo-Modell für Europa Universalis IV

Sekorhex

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
969
Ja gut lieber ein Abo für wenig geld als ein Spiel mit X DLCs rausbringen. Wäre für jeden Simulator den ich da kenne wo man über 400+€ reinbuttern kann auch ne überlegung wert.
 

Tim-O

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
38
Aufgrund der DLC Politik mache ich einen großen Bogen um Paradox-Spiele, obwohl mich einige interessieren würden. Die Kosten sind ja völlig verrückt - langer Support hin oder her.
Dummerweise gehört Harebrained Schemes (BattleTech) mittlerweile zu dem Schuppen. Ich befürchte schlimmes für BT 2.0.
 

Knuddelbearli

Captain
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
3.672
Habe selber EUIV mit alle nicht Kosemetischen DLCs ( und auch so manchen andere Paradox Spiel ) und halte nur bedingt was davon, obwohl es für mich sich wohl sogar lohnen würde, ich spiele immer mal wieder 1-2 Monate viel EUIV und dann nichts mehr, bisher 1300 Stunden. Aber im Hinterkopf würde das halt immer nagen was wenn ich dieses mal doch nicht soviel Bock habe ...
 

k0ntr

Captain
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
3.178
Mir gefällt das Abomodell von EA Origin. Ich hatte mega Bock auf Starwars Battlefront 2 und konnte es so für 15 Euro spielen. Ich werde das Spiel nie wieder anfassen. Nebenbei konnte ich in einem Monat weitere Spiele testen und bin nun gesättigt.
 

Gnah

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
895
EU4 ist ein klasse Spiel und das Humblebundle mit 15€ für alle wichtige Erweiterungen mit Ausnahme von Conquest of Paradise ein Hammerdeal.

Was das Abomodell angeht, solange es wirklich nur dabei bleibt dass es als Angebot parallel zum Kauf angeboten wird sehe ich kein Problem darin. Es macht sogar ganz gut Sinn, zumindest für den Anfang - EU4 mit allen DLCs ist nochmal deutlich anders und besser als der "Vanilla"titel, deswegen ist es immer ein wenig irreführend für den Gesamteindruck wenn jemand, der noch nicht weiß ob er EU4 mögen könnte, nur das Basisspiel kauft. Zumal EU4 so komplex ist dass man vor dem Durchbrechen der Hundertstundenmarke Spielzeit eh noch damit beschäftigt ist die Basics zu lernen.
Ich könnte mir z.B. vorstellen mal einen Monat für fünf Euro zu schnuppern ob mir das Spiel gefällt und dann bei Gefallen in einem der regelmäßig wiederkehrenden Sales zu kaufen. Wie in anderen Spielen einmal "durchspielen" und dann wieder weglegen geht mit EU4 jedoch eher nicht. Dafür ist es einfach das falsche Genre.

Aufgrund der DLC Politik mache ich einen großen Bogen um Paradox-Spiele, obwohl mich einige interessieren würden. Die Kosten sind ja völlig verrückt - langer Support hin oder her.
Dummerweise gehört Harebrained Schemes (BattleTech) mittlerweile zu dem Schuppen. Ich befürchte schlimmes für BT 2.0.
Sehe ich ganz und gar nicht so. Irgendwie muss sich die Weiterentwicklung der Titel ja lohnen - Entwickler, Software und Infrastruktur bezahlen sich nicht von selbst. Also bleiben im Endeffekt drei Möglichkeiten: extrem hoher Einstiegspreis, immer wieder mal DLCs oder eben fortlaufende Gebühren. Die Alternative ist halt dass der Titel nach ein paar wenigen Addons nicht mehr weiterentwickelt wird und dafür alle drei Jahre eine neue Instanz der Serie erscheint. Wirklich günstiger kommt man dann auch nicht.
 

Che-Tah

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.073
...anfangs fand ich die DLC Politik bei EU IV noch gut, da es gleichzeitig immer auch gratis Content gab.
Letztens wollt ich’s wieder mal spielen und die vielen dlcs haben abgeschreckt, wobei viele nur Gebiete wie Asien betreffen und eh nicht relevant sind wenn man eine europäische Nation spielt.
 

LordLaden

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.925
EU IV ist für mich das beste Spiel, dass ich je gespielt habe.
Ich finde es nur wahnsinnig, wie hoch die Kosten für das Komplettpaket ist. Ich habe zwar alle DLC, diese aber Stück für Stück gekauft. Insgesamt war die lange Spielzeit und Freude am Spiel mir das wert. M.e. wäre es besser das Grundspiel zu verschenken und für die neuen DLCs den Vollpreis des DLC zu verlangen und die älteren dann preislich immer abstufen. Die meisten werden sich eh die DLCs zulegen, weil die meisten sehr sehr gut sind.
Aber jemand der neu einsteigen will wird so nur abgeschreckt. Abomodelle sind nicht so geil.
 

Gnah

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
895
...anfangs fand ich die DLC Politik bei EU IV noch gut, da es gleichzeitig immer auch gratis Content gab.
Letztens wollt ich’s wieder mal spielen und die vielen dlcs haben abgeschreckt, wobei viele nur Gebiete wie Asien betreffen und eh nicht relevant sind wenn man eine europäische Nation spielt.
Was heißt "gab"? Gratisfeatures mit jedem DLC-Release gibt es nach wie vor. Und selbst einige Features, die früher DLC-Content waren sind mittlerweile teil des Basisspiels.
Der zweite Teil stimmt so auch nicht - jedes große DLC hat Bestandteile, die für alle Nationen interessant sind, selbst wenn der Focus auf einer bestimmten Region liegt.
 

Draco Nobilis

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
456
Paradox entwickelt Spiele bei denen locker 4-stellige Stundenanzahlen an Unterhaltung bei rumkommen.
Man kann auch immer selbst entscheiden ob einem das DLC was bedeutet.
Im MP braucht nur der HOST die DLC, dann haben in dem Spielstand solange der Host da ist diese DLC Aktiv (Stellaris).

Die Spiele werden auch nicht schlechter wenn man die neuen DLCs nicht hat.
Man kann nicht erwarten das man Jahrelang kostenlos qualitativen Content in Supernischenspielen erhält...
Stellaris bsp. wurde einfach schon 2x komplett umgebaut.
Ohne DLCs wären die Spiele einfach damals stecken geblieben, kein Geld.

Muss heute ein Spiel das extremste Nische ist und dem entsprechenden Kreis 1000h+ an Spielzeit gibt wirklich nur 40€ einmal Kosten ohne Weiterentwicklung? Oder kann man das monetarisieren sodas der Kunde auch was von hat? Ich persönlich denke das hat Paradox ganz sinnig umgesetzt.
 

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
11.569
Ich habe es noch nie gespielt aber Interesse mal reinzugucken.
Was braucht man denn für den Anfang, reicht Tier 1 des aktuellen Humble Bundles?

Die Aufpreisliste der DLCs gefällt mir auch nicht gerade. Tier 2 und 3 sind mir aktuell etwas zu teuer wenn ich das Spiel nicht mag, falls doch wärs aber ok, wobei wenn ich erst mal nur den Mindestbetrag zahle könnte ich ja einfach aufstocken :D
Sind ja noch einige Tage.
 

Reinheitsgebot

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Sep. 2019
Beiträge
25
Ich finde beide Modelle gut. Sowohl Abo als auch dlc. Ich bin für gute Spiele bereit Geld auszugeben. Oft gibt es auf manchen Plattformen bundels für wenig Geld zu kaufen. Ich für meinen Teil kaufen sie Recht früh, damit unterstütze ich sie auch einerseits.
 

shortex

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
1.528

angbor47

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
519
Falls der Game Pass vorhanden ist, gibt's die Grundversion von Europa Universalis IV auch dort. Reicht zum Testen sicher, aber ich hab mir direkt das komplette Humble Bundle geholt.
 

j-d-s

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.363
Bei Paradox ist das fiese doch, dass schon immer (also auch bei Hoi2 usw.) die Spiele erst fertig waren, als es schon ein paar Erweiterungen gab, während die Vanilla-Versionen schon sehr unausgereift waren.
 

Reinheitsgebot

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Sep. 2019
Beiträge
25
Bei Paradox ist das fiese doch, dass schon immer (also auch bei Hoi2 usw.) die Spiele erst fertig waren, als es schon ein paar Erweiterungen gab, während die Vanilla-Versionen schon sehr unausgereift waren.
Finde ich irgendwie nicht. Ich hatte auch nicht wirklich irgendwelche gravierenden Bugs. Vielleicht bin ich auch nicht so anspruchsvoll was Spiele abgehen.
 

Botcruscher

Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
2.426
LOL! Mit Abos kann man irgendwelche Kinder für 0815 Shotah abziehen aber doch nicht bei einem Strategiebrocken wie EU.
 
Top