Subdomain zu Domain umleiten !?

A

Apollo0712

Gast
Hallo Freunde & Profis!


Ich habe Frage zu meiner HP (kilu + webSPELL)

Dies ist jetzt eine Subdomain unter kilu.de.

1.) Kann ich die Subdomain zu einer Domain umleiten?
Also das zB aus Beispiel.clandomain.de => Beispiel.de wird.

2.) Ist das genauso, also würde ich von neu gleich bei nem richtigen Domain-Anbieter das machen.
Ich meine geht durch die "Umleitung" Schnelligkeit oder so verloren?

3.)Wäre ich dann trotzdem noch bei kilu?
Aber dann ohne die Werbeleiste unten rechts, auf meiner HP?

4.) Ist es deutlich und spürbarer Unterschied auch von der Geschwindigkeit,
wenn ich jetzt zB zu Hetzner wechsle?

5.) Was denkt ihr, wäre das richtige Paket bei Hetzner für mich (kleine Spielgemeinschaft/Forum).
Dachte an "Level 4"!?
http://www.hetzner.de/hosting/produktmatrix/webhosting-produktmatrix

6.) Wenn ich das mache, verliere ich dann irgendwelche Daten oder so (auf meiner HP, oder so)?
Oder bleibt meine HP und alles so wie es ist?




Danke + Gruss
Andi
 
1) Jain. Umleiten geht, aber Beispiel.de ist eine andere Domain, die du extra registrieren und bezahlen musst.

2) Es geht nur beim ersten Aufruf etwas Zeit verloren (im Millisekundenbereich), weil der Browser erkennt, dass er eine andere Domain ansteuern muss. Bemerken wirst du das aber nicht.

3) Kommt drauf an. Wenn die neue Domain auf den Webkram von Kilu zeigt, bist du weiterhin bei Kilu. Mit Werbeleiste.

4) Ich habe mal die kilu Hauptseite angesteuert. Die war rasend schnell da. Hetzner kann das auch nicht besser.

5) Das musst du wissen. Wir wissen nicht, wie viele Besucher du auf deiner Seite haben und wie viel Traffic dabei anfallen wird. Auch wissen wir nicht, wie viel Speicherplatz und sonstige Features du benötigst.

6) Den Kram musst du rüberkopieren, also von kilu auf deinen Rechner und dann von deinem Rechner nach Hetzner. Dabei musst du beachten, dass eventuell einige Dinge nicht mehr funktionieren (andere PHP-Version, andere Datenbanksoftware/-version, Funktionsumfang nicht derselbe, absolute statt relative Pfade im Quelltext verwendet usw.).
 
HTTPS nicht vergessen!
 
e-Laurin schrieb:
1) Jain. Umleiten geht, aber Beispiel.de ist eine andere Domain, die du extra registrieren und bezahlen musst.

2) Es geht nur beim ersten Aufruf etwas Zeit verloren (im Millisekundenbereich), weil der Browser erkennt, dass er eine andere Domain ansteuern muss. Bemerken wirst du das aber nicht.

3) Kommt drauf an. Wenn die neue Domain auf den Webkram von Kilu zeigt, bist du weiterhin bei Kilu. Mit Werbeleiste.

4) Ich habe mal die kilu Hauptseite angesteuert. Die war rasend schnell da. Hetzner kann das auch nicht besser.

5) Das musst du wissen. Wir wissen nicht, wie viele Besucher du auf deiner Seite haben und wie viel Traffic dabei anfallen wird. Auch wissen wir nicht, wie viel Speicherplatz und sonstige Features du benötigst.

6) Den Kram musst du rüberkopieren, also von kilu auf deinen Rechner und dann von deinem Rechner nach Hetzner. Dabei musst du beachten, dass eventuell einige Dinge nicht mehr funktionieren (andere PHP-Version, andere Datenbanksoftware/-version, Funktionsumfang nicht derselbe, absolute statt relative Pfade im Quelltext verwendet usw.).

Zu 1)
Ja, das weiss ich.
Wie gesagt hetzner.de

2) Wenn es nicht merkbar ist, ist es gut.

3) Naja, wenn die Werbung von kilu bleibt,
dann kaufe ich mir keine Domain.

4) Ne, ich meinte MEINE Hp zu der dann womögliche via Hetzner.

5) Das weiss ich selbst ja auch nicht.

6) Um Gottes Willen! So a Aufwand!? :(



Pitt_G. schrieb:
HTTPS nicht vergessen!
Ich weiss leider nicht, für wen der Hinweis gedacht ist,
und was er bedeutet.
 
Dann empfiehlt es sich, das jemanden zu überlassen, der etwas Ahnung von Webseiten hat.
Was HTTPS ist, sollte jedem Webseitenbetreiber bekannt sein, egal ob seine Seiten auf einem eigenen Server oder auf einem Webspace liegen. Und der weiß auch, wie viele Leute seine Seite ansteuern, wie viel Traffic das erzeugt und welchen Funktionsumfang er braucht.
 
Dann empfiehlt es sich, das jemanden zu überlassen, der etwas Ahnung von Webseiten hat.
Wann dann?


Was HTTPS ist, sollte jedem Webseitenbetreiber bekannt sein, egal ob seine Seiten auf einem eigenen Server oder auf einem Webspace liegen. Und der weiß auch, wie viele Leute seine Seite ansteuern, wie viel Traffic das erzeugt und welchen Funktionsumfang er braucht.
Das stimmt!
P.S.: Aber wem ist es denn nicht bekannt was HTTPS ist?
 
Das ist dein Zitat gewesen!
Ich weiss nicht was du damit meintest,
mit "wann dann".

Achso.
Ergänzung ()

Gibt es noch jemand der Ahnung hat, und mir Tipps geben kann?
 
Ich wollte dem Geneigten nur einen Tipp geben, dass das Reverse Lookup im DNS bei SSL Zertifikaten soweit ich weiss stimmig sein muss, falls das bei seinem Szenario in Betracht kommt.

Zugriff per DNS auf Domain A mit ehemals IP A wird umgeleitet auf IP B welche zu Domain B gehört, was zu einem Fehler führt
 
Nä, Reverse Lookup muss nicht mit der Domain übereinstimmen, für die das Zertifikat ausgestellt ist. Das Problem hast du eher beim Mails. Wenn da der Reverse Lookup nicht stimmt blocken einige Anbieter.
Genauso darf man auch mehrere SSL Domains auf einer IP hosten, man darf sich dann aber nicht wundern, wenn WinXP-Krüppel Fehlermeldungen bekommen. Veralteter Schrott halt.

Aber: Für wie wahrscheinlich erachtest du es, dass jemand, der ne krümelige Clanpage bei nem Freehoster lagert, sich Gedanken um SSL-Zertifikate macht? Wir reden hier nicht von einem Onlineshop.
 
Zurück
Oben