Suche: RAID gehäuse oder 3,5" 2-BAY OHNE Verschlüsselung

Metallsau

Newbie
Dabei seit
Feb. 2021
Beiträge
6
Hallo,

Vorgeschichte:

-ich habe ein WD MY Book DUO 2 BAY RAID System.
-RAID1 also beide Festplatten exakt Gleich.
-Darin sind 2x WD RED 8TB Festplatten.

Sporadisch geht der Lüfter auf MAX drehzahl und die Festplatten werden nicht mehr erkannt.
Durch googlen dann der SCHOCK meines lebens: die My Book duo Verschlüsselt die Daten
was nur durch EXAKT diesen Raid controller (MY book duo und auch keine baugleichen modelle
sondern MEINE) ausgelesen werden kann.

Sie ging Gottseidank einfach irgendwann wieder. Ich habe schnell die wichtigsten Daten
auf andere HDD´s gesichert

Mein Vorhaben:

  • Alle Daten vorübergehend auf andere HDD
  • die Beiden WD RED 8TB ausbauen und Unverschlüsselt wieder bespielen.
  • Beide WD RED sollen exakt die selben Daten beinhalten als doppelte Sicherung.
  • muss an MAX os und Windows funktionieren (NTFS Paragon für mac ist vorhanden)

Meine Fragen:

- Welches 2bay RAID Gehäuse verschlüsselt die Daten nicht und kann man empfehlen?
(ich möchte einfach im falle eines Defekts des Controllers / Gehäuses die Festplatte
via SATA an einen Windows PC anschließen und Auslesen / Kopieren können. )

- Das RAID Gehäuse muss kein NAS sein

- Am liebsten wäre mir eine Hardware einstellung des RAID1 um nicht an Programme
gebunden zu sein

- Ich habe das FAQ diesbezüglich gelesen und weiß ein RAID als reines Backup ist eigentlich
nicht zielführend, allerdings fände ich einen RAID1 der ja einfach nur exakt spiegelt schon praktisch,
da ich so nicht immer manuell alles back-upen müsste.

- gibt es andere Kluge Lösungen die mir entfallen sind? um die eine HDD immer mit der anderen
doppelt zu Back-uppen ohne RAID einfach mit einem 2-bay 3,5" Gehäuse was nicht verschlüsselt.

DANKE
 

schneup

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
345
Du hast gerade erlebt das ein NAS kein Backupkonzept ist. Zu Deinen Fragen. Wenn Du den Anspruch hast dass Du eine HDD des RAID direkt an den PC anschliessen kannst dann duerften nur solche Gehaeuse in Frage kommen die ein Windows kompatibles File System verwenden. Das billigste duerften entsprechende USB Gehaeuse sein, z.B. eine Icy Box. Darueber die ueblichen NAS Gehaeuse von Qnap oder Synology. Diese verwenden aber normalerweise ein Linux Filesystem, also nicht garantiert dass sie direkt an Windows auslesbar sind.
Mein Backupkonzept ist seit Jahren dass ich Daten auf einer internen HDD habe und mit Acronis TrueImage automatisch taeglich ein inkrementelles Backup auf ein RAID 1 mache (das RAID LW wird ausschliesslich fuer Backups benutzt). Das NAS RAID ist zusaetzlich nur waehrend des naechtlichen Backups eingeschaltet um bei Virenbefall nicht gleich ebenfalls betroffen zu sein (natuerlich muss der Virenbefall zeitnah vor dem naechsten Backup-Run bemerkt werden). Hat sich bewaehrt und der Datenverlust bei HDD Defekt waren nur Daten seit dem letzten Backup (max. 1 Tag). Das einzige was ich nicht habe sind raeumlich getrennte Backups. Waere noch eine weitere Sicherheitsmassnahme.
 

Rickmer

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
14.303
Raid ist keine Verschlüsselung. Ohne Weiteres auslesen kannst du die Daten trotzdem nicht.
(Das MyBook Duo hat eventuell eine automatische Verschlüsselung ab Werk konfiguriert gehabt, keine Ahnung.)

Ein Raid ist auch kein Backup, weil es null Schutz gegen Löschung (versehentlich oder absichtlich) oder Verschlüsselung (Ransomware, etc) bietet.

- Welches 2bay RAID Gehäuse verschlüsselt die Daten nicht und kann man empfehlen?
(ich möchte einfach im falle eines Defekts des Controllers / Gehäuses die Festplatte
via SATA an einen Windows PC anschließen und Auslesen / Kopieren können. )
Ganz ehrlich, mach zwei Einzel-HDDs auf die du wechseln sicherst. Das erhöht auch den Schutz vor Ransomware und Löschung solange diese auffallen bevor beide Sicherungen überschrieben sind.

Außerdem ist Datenredundanz der beste Datenschutz. Eine Versionierung obendrauf wäre noch besser.
 

johako

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
50
Hast du denn die Verschlüsselung aktiviert? Ohne manuelles setzen eines Passwort ist die nicht aktiv.
 

snaxilian

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
5.579
Wow. Du hast gemerkt, dass ein Raid kein Backup ersetzt und hast das aktiv realisiert und willst dann unbedingt den gleichen Fehler sofort erneut machen? So viel Ignoranz muss man erst einmal haben...

Ja, ein Raid 1 spiegelt die Daten, genauer gesagt die Datenblöcke und nicht einzelne Dateien, Ordner etc. Ergo werden auch alle Änderungen, Löschungen, Fehler, Verschlüsselungstrojaner usw. "gespiegelt".
Ein Raid 1 schützt dich vor Ausfall einer einzelnen HDD bzw. genauer gesagt erhöht es die Verfügbarkeit, sodass du trotz Ausfall weiter arbeiten kannst.
Es schützt in keinster Art und Weise vor eigener Dummheit, Softwarefehlern, Hardwarefehlern, Elementarschäden, Diebstahl, usw.
Sind die eigenen Daten wichtig, dann hat man ein Backup. Braucht man zusätzlich eine hohe Verfügbarkeit der eigenen Daten dann kann ein Raid eine Möglichkeit sein um dies zu erreichen.
Hardware einstellung des RAID1 um nicht an Programme
gebunden
Bedeutet im Umkehrschluss aber, dass du an Hardware gebunden bist. Macht es nicht unbedingt besser zumal du wenige Zeilen vorher schockiert warst über die Hardwarebindung, in dem Fall ging es um die Verschlüsselung...
Backups lassen sich automatisieren. Ist weder Magie noch Raketentechnik.
 

Metallsau

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2021
Beiträge
6
Hast du denn die Verschlüsselung aktiviert? Ohne manuelles setzen eines Passwort ist die nicht aktiv.
Das WD my book. Verschlüsselt automatisch. Kann nicht deaktiviert werden auch ohne aktivierten RAId.

daher die frage ob es Raid systeme gibt die 100% nicht verschlüsseln sondern ausgebaut aus dem gehäuse und Raid als ntfs platte an einem windows pc auslesbar ist?

———————-
@snaxilian

wie bereits erklärt geht es mir um einen unverschlüsselten RAid der danach auslesbar wäre. Das sich etwaige fehler dann mit auf die zweite platte schleichen und das mist ist gebe ich dir recht suboptimal.

Welche externen 3.5“ gehäuse kann man empfehlen - wichtig ohne verschlüsselung.

——————-/-

Wenn ich unbedingt 2 separate hdd machen soll, gibt es eine software die zu empfehlen ist um alle paar wochen die eine auf die andere platte zu spiegeln?

weil oft ändert man ja nur kleine datensätze / Ordnerstruktur und dann möchte ich ungern jedesmal alles überschreiben. Gleichwohl ich mir nicht merken möchte welche ordner nun geändert wurden und welche nicht :)
 

M@rsupil@mi

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
5.857
gibt es eine software die zu empfehlen ist um alle paar wochen die eine auf die andere platte zu spiegeln?
Da gibt es unzählige Sync-Programme, die das können. Windows hat von Haus aus auch was dabei: Robocopy, was in der CMD / Eingabeaufforderung läuft.
Syntax wäre z.B. ROBOCOPY "QUELLE" "ZIEL" /MIR oder wenn man nur eine Vorschau will: ROBOCOPY "QUELLE" "ZIEL" /MIR /L.
Kann man sich als BAT-Datei speichern und mit einem Klick starten. Gibt es auch als GUI-Version "MS SyncToy". (Software ist älter und bei MS selbst nicht mehr im Downloadbereich zu finden.)

Weitere, kostenlose Software: Free File Sync
 

Metallsau

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2021
Beiträge
6
Reden wir von dem System: https://shop.westerndigital.com/de-...wd-my-book-duo-usb-3-1-hdd#WDBFBE0040JBK-EESN ?

Laut Beschreibung: "Legen Sie ein eigenes Passwort fest, um Hardwareverschlüsselung und Datensicherheit zu aktivieren."

also laut diverser Forenaussagen über defekte My Book Duo und den unwiderruflich verlorenen Daten habe ich das für Bare Münze genommen. ich gestehe noch keine HDD direkt am Rechner versucht zu haben.

z.b. hier https://www.computerbase.de/forum/threads/wd-my-book-verschluesselung.1928514/

Es sieht wohl so aus als hätte WD eine Zeitlang Standardmässig Hardwareverschlüsselt ohne eigenes Dazu tun
und das irgendwann umgestellt. Gute Frage welches Modelljahr ich da jetzt habe. Ein PW habe ich auchfjedenfall nicht gesetzt.

Wenn ich somit auf den RAID verzichte um defekte Redundanz zu vermeiden welches Externe Gehäuse würdet ihr empfehlen?

Dann besorge ich mir das, sichere die Daten nochmal komplett und gucke ob die WD RED aus der WD My book duo am Rechner funktionieren.

Dann kann ich mir immernoch überlegen den RAID weiter zu betreiben oder nicht

LG
 

Evil E-Lex

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
1.787
Laut Beschreibung: "Legen Sie ein eigenes Passwort fest, um Hardwareverschlüsselung und Datensicherheit zu aktivieren."
Laut einem User im WD-Forum ist die Hardwareverschlüsselung auch ohne gesetztes Passwort immer aktiv:
The encryption key is stored in a block near the end of the raw disk (raw = not in the enclosure). That key is encrypted, based on your password, or if none is used, on a factory-set key.
Der User hat auch ein sehr aufschlussreiches Paper und seine von ihm geschriebenen linux-mybook-tools verlinkt. Sieht beides sehr brauchbar aus.
 

Fusionator

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2020
Beiträge
918
Wenn ich somit auf den RAID verzichte um defekte Redundanz zu vermeiden welches Externe Gehäuse würdet ihr empfehlen?
Wie wäre es denn damit? https://www.raidsonic.de/products/external_cases/soho_raid/index_de.php?we_objectID=4670

Da kannst du die Laufwerke sowohl im RAID-Modus als auch Einzel betreiben.

Und die MyBooks sind tatsächlich permanent verschlüsselt. Wie sonst könnte man nachträglich ein Passwort setzen, dass sämtliche Daten innerhalb von Sekunden "verschlüsselt"? ;)
 

Metallsau

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2021
Beiträge
6
Laut einem User im WD-Forum ist die Hardwareverschlüsselung auch ohne gesetztes Passwort immer aktiv:

Der User hat auch ein sehr aufschlussreiches Paper und seine von ihm geschriebenen linux-mybook-tools verlinkt. Sieht beides sehr brauchbar aus.
ja genau so ist auch mein Informationsstand.
aufjedenfall aber werde ich das risiko nich eingehen und die WD RED in ein 100% unverschlüsseltes gehäuse bauen. und dann eben auf den RAID schei*en.
Wie wäre es denn damit? https://www.raidsonic.de/products/external_cases/soho_raid/index_de.php?we_objectID=4670

Da kannst du die Laufwerke sowohl im RAID-Modus als auch Einzel betreiben.

Und die MyBooks sind tatsächlich permanent verschlüsselt. Wie sonst könnte man nachträglich ein Passwort setzen, dass sämtliche Daten innerhalb von Sekunden "verschlüsselt"? ;)
ja der meinung bin ich auch :)


Hat noch jemand einen Tipp wie ich am effektivsten von einer Backup Festplatte - sagen wir in 2-3 monaten geänderte daten von wenigen GB und Ordnerstrukturen - auf die Zweite Back Festplatte Spiegle OHNE
diese Komplett Platt zu machen und Alle daten darauf zu transferieren?

Theoretisch könnte ich ja einen RAID1 betreiben und dann zusätzlich alle paar monate
auf eine externe Speichern die dann an einem Brandsicheren Ort verwart wird.

demnach nochmal die Frage, welches RAID Gehäuse ist zu empfehlen und 100% Unverschlüsselt?

Synology?
 

snaxilian

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
5.579
Anstatt immer und immer wieder die gleichen Fragen zu stellen könntest du damit anfangen die bisherigen Antworten im Thread zu lesen...
[...] Spiegle OHNE diese Komplett Platt zu machen und Alle daten darauf zu transferieren?


Selbst wenn diese ganzen Produkte keine Verschlüsselung anwenden wird dir NIEMAND garantieren und zusagen können, dass du die darin verwendeten HDDs einfach raus nehmen und im PC anschließen und direkt die Daten auslesen kannst.
Diese Geräte basteln dir dein Raid und darauf klatscht du dann erst das Dateisystem. Steckst du eine oder auch beide HDDs in deinen PC dann hat dieser absolut keine Ahnung von dem darauf vorhandenen Raid, woher soll dein PC/Windows das auch wissen? Ergo ist das Dateisystem darauf nicht zugreifbar.
 

M@rsupil@mi

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
5.857
Habe ich doch oben in Beitrag #8 geschrieben.

welches RAID Gehäuse ist zu empfehlen und 100% Unverschlüsselt? Synology?
Kann man nehmen, wie etwas auch QNAS, etc.
Allerdings kannst du die Platten auch da nicht direkt / einfach an den Windows-Rechner anschließen. Die Systeme setzen auf Linux und ein solches benötigst du für den Datenzugriff am Rechner. Synology hat dafür eine Anleitung: https://www.synology.com/de-de/know...I_recover_data_from_my_DiskStation_using_a_PC
Die anderen Hersteller verwende ich nicht. Müsstest du mal nach googeln, wenn Interesse besteht.
 

Metallsau

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2021
Beiträge
6
Habe ich gelesen aber für nicht ausreichend beantwortet gehalten.
Da es anscheinend common Knowledge ist dass WD verschlüsselt muss ja wohl die konkrete Frage nach einem zu 100 % unverschlüsseltem System erlaubt sein.
Und da hier einige nur mutmaßen erlaube ich mir vielleicht auf eine weitere aussage zu warten.

im übrigen habe ich heute mit „icy box“ telefoniert der Kollege meinte alle 3,5“ gehöuse mit hardware flip schalter (jbod/ raid ) sind nicht hardware verschlüsselt und können an einem Windows rechner ausgelesen werden.

Ich bestelle mir das Gerät jetzt einfach mit zwei Festplatten formatiere sie im raid 1 und guck dann ob ein andere 3,5“ Gehäuse eine platte an Windows auslesen kann.

alternativ nutze ich dann einfsch ein 2bay 3,5“ gehäuse. Welches kann man hier empfehlen also ggf NAS aber ohne RAId
 

Rickmer

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
14.303

Metallsau

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2021
Beiträge
6
Na dann geh auf die gegebene Antwort ein und frag weiterführende Fragen statt nochmal dieselbe Frage zu stellen

GIGO

Solche Aussagen sind auch extrem unnötig weil sie mir genauso nicht weiterhelfen. So viel zum thema gigo.

Ich habe die Frage bewusst GENAU gleich nochmal in den Raum gestellt weil ich Sie NICHT für ausreichend beantwortet halte. Bzw wie gesagt gerne von weiteren Forenmitgliedern Erfahrungen hören wollte.

Also an alle Leute die sich auskennen und mir helfen wollen:

Welches 2-bay Gehäuse 3,5" OHNE Raid und OHNE Verschlüsselung ist zu empfehlen.
(schnelle verarbeitung der Daten, Stabil Zuverlässig. usb 3.1 )
 

snaxilian

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
5.579
Diese Erklärung hättest du auch direkt liefern können. Bedanke dich für die bisherigen Antworten und frage nach Erfahrungen/Meinungen anderer Leute. Oder wenn du es nicht für ausreichend beantwortet hälst frage konkret nach welchen Teil der Antwort du nicht für vollständig hälst.
Gigo passt da schon denn die korrekte Fragestellung ist wichtig für sinnvolle Antworten.
 
Top