Suche WLAN gesteuerte Thermostate

ciao

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.494

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
40.792
Wenn Du eine FritzBox hast, dann diese:

http://www.amazon.de/Eurotronic-700100406-Comet-DECT-Heizkörperthermostat/dp/B00TA5DF2Q/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1446828414&sr=8-1

Aufpassen, ob Deine FB die SmartHome Funktion besitzt.

Hast Du keine FB, dann reichen Thermostate alleine nicht aus. Dazu brauchst Du auch so was wie eine Zentrale. Mit denen verbinden sich die Thermostate und auf die wiederum hast Du Zugriff via dem Netz. Lokal oder per Internet. Wenn gewünscht. Aber bedenke, die Lösungen sind zum Teil eine Katastrophe, was die Netzsicherheit angeht.
 

supaman

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.105
mit ~62 euro sind die dinger ca doppelt so teuer wie andere produkte. je nach anzahl der thermostate kannst du dann auch gleich ein vollwertiges smart home system benutzen: homematic oder max!

wenns nur um thermostate geht mit einfachen zeitplänen gibts auch welche mit bluetooth.
 

TheMiB

Ensign
Dabei seit
März 2006
Beiträge
197
auch gleich ein vollwertiges smart home system benutzen: homematic oder max!
Das vom TE verlinkte System ist doch MAX!.
[edit] sry. hatte den Link darüber nicht verfolgt[/edit]

Ich hab die Dinger von eq-3 vor 2 Jahren am Blackfriday als großes Set mit 5 Heizkörperthermostaten, 3 Fenstersensoren, 1 Wandthermostat, 1 Eco-Schalter und dem Internetgateway für 169Euro bei Conrad mitgenommen. Was Lautstärke der Stellmotoren, Batterielaufzeit und Bedienung angeht ist das alles in Ordnung...Die Apps für Android und PC sind eindeutig verbesserungswürdig, aber es ja alternativen, die die Schnittstelle nutzen und besser funktionieren.
Bei der Einstellung sollte man aber darauf achten, das man ggf. noch den Offset zwischen Heizkörpertemperaturmessung des Thermostat und der wirklichen Raumtemperatur mit einem gesonderten Thermometer (automatisch erfolgt das bei zwischen Wandthermostat und Heizkörperthermostat) einstellt.

Gruss
TheMiB
 

Mickey Mouse

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
5.292
also ich habe FHT80B Sets in den meisten Räumen.
dazu einen Raspberry Pi mit FHEM und einer FS20 Zentrale, die auch die FHT einbinden kann.

die Vorteile (aus meiner Sicht):
- die Temperatur-Sensoren sitzen in den Steuereinheiten und nicht im Stell-Antrieb. Man kann also dort messen wo man will und nicht nur direkt am Heizkörper (hier sind Radiatoren und keine Konvektoren verbaut, die sehr heiß werden).
- eine Steuereinheit pro Raum, die auch mehrere Heizkörper (inkl. Offset Anpassung) steuern kann
- die Steuereinheiten senden auch die Temperatur zur FHEM Zentrale, man kann sowohl Temperatur- als auch Ansteuerung der Stellantriebe über den Tag, Woche, Monat, Jahr visualisieren/auswerten.
- durch FHEM Steuerung per (konfigurierbaren) Web-Interface und bei entsprechender Firewall/Port-Forwarding Einstellung eben auch von Unterwegs
- zusätzlich kann man natürlich noch alle FHEM Informationen zur Steuerung verwenden (z.B. Fenster Sensoren oder Luftfeuchte Messung). Ein Kollege lässt FHEM regelmäßig die Handys aller Familienmitglieder pingen und wenn jemand zuhause ist wird das Bad kuschelig warm geheizt. Sowas geht dann langsam in Richtung "Heim Automation" und ist keine plumpe reine Steuerung mehr wie üblich.

Das kann man natürlich auch mit anderen Komponenten hin bekommen. Aber wenn man schon soweit ist sich solche Thermostate zu besorgen, dann sollte man das meiner Meinung mal in Betracht ziehen. Man wird bei einem Voll-Ausbau nicht so schnell die Kosten dafür wieder herein holen, aber ich bin gerne bereit für den gewonnen Komfort etwas auf den Tisch zu legen.
 

ciao

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.494
Danke für die Antwortenh. Ich habe zwischenzeitlich dummer-/schlauerweise mit einem IT -Sicherheitsfachmann gesprochen, der mir von den Thermostaten sehr überzeugend abgeraten hat. Daher lass ich die Idee noch um Einiges ruhen.
 
Top